Forum / Psychologie & Persönlichkeit

Ich brauche euren Rat

10. Februar um 19:22 Letzte Antwort: 11. Februar um 18:57

Hallo ihr lieben, 

ich weiß einfach nicht mehr weiter. Ich habe innerliches Brennen der Haut , das Gefühl ständig umzukippen, nach kurzen Spaziergängen totale Schlappheit und gleichzeitig innerliche Unruhe. 
mich habe das Gefühl ich drehe bald durch. Blutwerte wurden jetzt ein paar mal genommen und meine Schilddrüse schwankt enorm trotz gleicher Medikation. Immerwieder herzstolper , Schweißausbrüche und dann wieder innerliches frieren. 
meine letzten Werte waren bei 2,2 TSH und ich habe jetzt eigenständig etwas erhöht weil kein Arzt etwas macht und immer nur gesagt wird es ist alles in Ordnung. Habe zudem auch alle 14-20 Tage meine Regel. 
das mit der Erhöhung war ein Fehler , seitdem geht es mir noch schlechter und ich musste leider gestern und heute Tavor nehmen. 
ich werde die Medikation natürlich wieder verringern aber es kann doch nicht sein das die Ärzte immer sagen es ist alles in Ordnung und man sitzt hier seit Monaten und weiß nicht wo oben und unten ist. Ich bin seit August 2020 krank geschrieben warte auf meine Reha und anstatt besser wird alles immer schlimmer . 

hat vielleicht jemand einen Rat für mich. 

lieben Gruß Tanja 

Mehr lesen

11. Februar um 17:44

Hallo, 

mach bei deinem Hausarzt Dampf bzgl. deiner Reha.
Blutwerte solltest du weiterhin regelmäßig überprüfen lassen. Wurde eine Szintigraphie durchgeführt? 

Deine Beschreibung, dass du ein innerliches Brennen deiner Haut wahrnimmst macht mich nachdenklich. Tritt das ständig auf, punktuell oder nur spezielle Körperbereiche? 

Ein Hormonungleichgewicht kann auftreten bei Schilddrüsenproblemen. Daraus resultieren oft Zyklusstörungen, auch Schlappheit und Unruhe. Die Schilddrüse poduziert Stresshormone, wie Adrenalin und Cortisol. Gerade wenn zuviel produziert wird, wie bei einer Überfunktion kommt es dann zu dem, was du beschreibst. 

Ich vermute du hast aufgrund einer Angsterkrankung Benzodiazepine verschrieben bekommen. Hast du noch ein anderes Medikament zusätzlich bekommen, wie z.B. Antidepressiva? Es ist möglich, dass dieses sich auf deine Schilddrüsenfunktion auswirkt, du ein anderes Medikament benötigst. 

Ein Endokrinologe kann dir vielleicht besser helfen, sofern noch nicht geschehen. Auch Frauenarzt ist denkbar. Ich würde auf jeden Fall alle Möglichkeiten ausschöpfen. Eigenständiges Herumprobieren halte ich für ungünstig. 

Ich hoffe, es geht dir bald besser. 

LG Sis

Gefällt mir

11. Februar um 18:57

ich würde zu einem anderen Arzt gehen, wenn ich mich bei einem nicht gut aufgehoben fühle. Ggf. auch das zweite, dirtte, ... zehnte Mal zum nächsten.

Klar, man sollte jeder Behandlung etwas seit Zeit geben, aber seit Monaten nicht arbeitsfähig und so massive Probleme spricht nicht gerade für die richtige Behandlung.
Unter der Bedingung, dass Du die anhaltenden Probleme bereits angesprochen hast, hellseherische Fähigkeiten sind nicht zu erwarten, auch von Ärzten nicht.

Gefällt mir