Anzeige

Forum / Psychologie & Persönlichkeit

Ich bin total mit meinem Leben überfordert...

Letzte Nachricht: 23. Juni 2009 um 3:23
J
jayla_12672460
22.06.09 um 12:16

Hey ihr,
ich hab irgendwie ständig das Gefühl, mit allem überfordert zu sein. Ich gehe noch zur Schule aber ich schaffe es irgendwie einfach nicht, raus zu gehn und was aus meinem Leben zu machen! Ich finde keine wirklichen Freunde, hatte zwar immer mal wieder jemanden, aber das hat nie lange gehalten. Ich stehe immer daneben und schaue den anderen zu und bin eifersüchtig und traurig, dass ich selbst nicht so bin. Und anstatt irgendwas dagegen zu unternehmen steigere ich mich dann ständig weiter hinein...Ich bin eifersüchtig auf alle, die so viele Leute kennen, und frage mich immer, wie macht man das? Wie kann man nur so viele kennen? Das gleiche ist auch bei Musik oder Hobbys oder so. Ich kann nicht verstehn wie man zb so viele Filme kennen kann oder Bands...Das alles gibt mir irgendwie nichts, ich bin an allem desinteressiert und dann aber beneide ich andere, die so viele Interessen haben. Ich hab das Problem schon erkannt, dass ich immer andren zuschau und sie beneid anstatt selber was zu machen, dass ich selber eigentlich mein größtes Problem bin, weil ich immer mit mir unzufrieden bin und vielleicht viel zu viel erwarte, dafür dass ich nur rumsitze und nichts mache! Und obwohl ich das Problem erkannt hab, schaff ich es nicht, aus diesem Verhaltensmuster auszubrechen...Dauernd falle ich wieder zurück, werde depressiv, esse zu viel, ich schaffe es einfach nicht. Ich hab schon mehrere Diäten hinter mir und hatte es echt schon geschafft, fast dünn zu sein, dann bin ich wieder zurückgefallen und hab ALLES wieder zugenommen, weil ich einfach wieder alles so aussichtslos und scheiße fand und keine Lust mehr hatte..
Ich bin immer unzufrieden, ich habe das Gefühl, dass ich irgendwie gar nicht auf Dauer glücklich sein KANN..

Kennt das einer von euch? Ich hab mir schon überlegt, vielleicht zum Psychologen zu gehen, aber da sind so viele Fragen...Wie soll ich das machen? Was wird meine Familie von mir denken? Mir ist das so unangenehm...Gibt es keine Möglichkeit, dass ich es vielleicht doch alleine schaffe?

Ich würde mich über alle Antworten echt freuen!!
LG

Mehr lesen

Anzeige
M
mhairi_12933412
23.06.09 um 3:23

Zwickmühle, was?
Da steckst du (wie jeder mal mehr mal weniger) in einer typischen Zwickmühle. Man kennt das Problem, man wüsste theoretisch auch wie man es beheben kann, aber man kriegt es einfach nicht gebacken.
Keine Angst du bist damit nicht alleine!
Jeder hat irgendwann mal eine Phase in der er sich selbst im weg steht.
Es sind die verschiedensten Dinge und auch wenn es nicht so scheint geht es jedem einzelnen in deiner Klasse auch irgendwann ähnlich. Der eine stärker der andere schwächer.
Wichtig ist, und das machst du offensichtlich dass man darüber (über sich selbst) nachdenkt. Sich selbst kennenlernt. Es werden immer wieder Situationen kommen, die einen völlig platt machen. Für manche gibt es vielleicht auch keine Lösung im eigentlichen Sinne...aber man wird kreativ

Stelle dir selbst Fragen. Warum zum Beispiel willst du abnehmen? Der wirkliche Grund! Ist deine Gesundheit gefährdet? Sagt jemand du seist zu dick? Oder willst du andere nachmachen?
Wenn du sagst du merkst dass du eifersüchtig bist. Kannst du genau herausfinden auf was? Sind es Eigenschaften wie Humorvoll, cool, selbstsicher oder sind es Äußerlichkeiten? Findest du dich selbst hübsch? Deine Nase, deine Augen, deine Haare? Was magst du und was nicht?
Es gibt immer Kleinigkeiten die man ändern kann und die sehr viel bewirken können! (andere Frisur, Haltung, Schmuck...)

Ich hatte zum Beispiel nie eine beste Freundin oder einen besten Freund, wie so gut wie alle in meinem Alter. Ich dachte, ich müsste das auch haben und ich sei nicht so toll wie die anderen, wenn ich keine hätte. - alles quatsch - Ich kannte viele, mit den einen habe ich mich mehr mit den anderen weniger gut verstanden. Ich war auch traurig wenn ich mich mit manchen nicht richtig klar kam, manchmal auch eifersüchtig. Aber die Freundschaften kommen und gehen. Echte Freundschaften mit Schulfreunden entwickeln sich eh sehr selten. Nach der Schule geht jeder seinen eigenen Weg, hier und da trifft man sich vielleicht mal wieder.
Schulfreundschaften sind eher nette Bekanntschaften. Mal hier ein Gespräch auf dem Schulhof dort ein Gespräch am Bahnhof. Aber das ist ja nichts schlimmes.
Die Leute die du siehst sind vielleicht auch einfach nur kurzzeitig aneinander interessiert und werden sich auch irgendwann verlieren.

Witzig, dass du das mit der Musik und den Bands ansprichst. Mir ging es genauso. Ich habe mir nie irgendwelche Alben gekauft und konnte zwischen Rock Pop und was es da alles gibt nicht unterscheiden. Konnte dann bei diesen Themen nie mitreden. Aber ehrlich gesagt...warum auch? Warum unbedingt darüber reden, wenn es dich überhaupt nicht interessiert? völlig unsinnig!
Was sind deine Interessen? Was gefällt dir?
Liest du gerne? Malst du gerne? Magst du Tiere oder Computerspiele? Guckst du gerne Filme oder Serien? Magst du Bogenschießen oder Gänseblümchen-Kränze basteln?
Du musst auch nicht tausende Interessen haben. Hast du eine einzige?
Ja, das hast du! Dein Interesse an der menschlichen Psychologie ist deutlich zu erkennen Genau die Gedanken die du dir gerade machst! Da hast du es - Psychologie! Hol dir in der Bücherei ein Buch und blätter mal durch, lies das was dich interessiert und lass das andere sein.
Oder lauf einfach mal durch die Regalreihen und zieh irgendein Buch heraus, lese eine Zeile, einen Satz oder eine Seite, wie du Lust hast, und stell es wieder zurück.
Mach genau das was dir Spaß macht! Nicht was den anderen Spaß macht. Du kannst es ja ausprobieren...musst es aber nicht.
Was fasziniert dich? Was wolltest du schon immer einmal wissen? Mochtest du als Kind Märchen? Hol doch mal ein altes Kinderbuch hervor...lies ein Märchen, einfach mal so. Und mal gucken was passiert...

Wie wirst du denn von deinen Klassenkameraden / von deiner Umgebung aufgenommen? Wie gehen sie mit dir um? Sind sie nett? Sind sie gehässig? Wie verstehst du dich mit deiner Familie?

Ein guter Psychologe ist bestimmt ein interessanter Gesprächsparter. Und wenn du denkst es könnte dir helfen, dann erkundige dich doch mal ob (jenachdem wie alt du bist) es eventuell bezahlt wird. (Psychologen sind leider recht teuer)
Es geht ja nicht darum dass du ne "Heilung" bräuchtest. Aber jemanden der gut zuhören und gut reden kann...das macht einfach Spaß...und ist leider auch sehr selten. Aber stell doch deinen Eltern einfach mal ein paar Fragen, das habe ich auch gemacht.
"Paps, wann hast du xyz kennengelern? Wie lange seit ihr schon befreundet?"
So erfährst du wie andere Leute sich kennenlernen oder was sie gerne zusammen unternehmen. Fragen und zuhören Das ist interessant und hilft dir, dich selbst zu verstehen. Was mache ich anders? Und warum?

Hmm und ob es ein perfektes Glücklichsein überhaupt gibt? Ist eine gute Frage...mal ist man mehr mal weniger glücklich. Egal wieviel Geld, Autos oder sonstwas du hast, ob du damit glücklich bist?... wahrscheinlich nicht.
Du musst deine eigene Vorstellung von Glück finden. Ich bin zum Beispiel glücklich wenn ich hier sitze und hoffe dass ich dir weiterhelfen konnte...
So hat jeder verschiedene Dinge die zum eigenen Glück beitragen.

Ich schaue hier morgen nochmal vorbei, vielleicht hast du bis dahin, den Roman, den ich hier geschrieben habe schon gelesen
Liebe Grüße*

Gefällt mir

Kannst du deine Antwort nicht finden?

Anzeige