Home / Forum / Psychologie & Persönlichkeit / Ich bin so unzufrieden

Ich bin so unzufrieden

6. September 2006 um 11:07

hallo, ich bin 20 jahre alt und bin total unzufrieden mit meinem leben. dazu muss ich erstmal sagen, dass bei mir eine mittelschwere depression festgestellt wurde und ich leide unter angst und panikattacken. ich sehe einfach irgendwie keinen sinn in allem. ich habe kein hunger mehr, kümmere mich nicht mehr um freunde, mir ist alles egal. bei meinem freund habe ich mich schon tagellang nicht mehr gemeldet und mit der arbeit bin ich total unterfordert. mich nervt alles total, ich bereue soviele sachen, die ich früher gemacht habe bzw. die ich nicht gemacht habe. ich weiß nicht mehr , wie ich daraus kommen soll. ich bin zwar in behandlung und nehme tabletten, aber so wirklich wirds nicht besser. letzte woch e habe ich meinen ex freund gesehen und da hat es total gekribbelt. ich vermisse ihn total, traue mich aber auch nicht, mich bei ihm zu m elden. ich weiß nicht, warum ich mit meinem jetzigen freund noch zusammen bin? keine ahnung. vielleicht hängt es ja auch etwas damit zusammen, dass ich in meiner beziehung nicht merh so wirklich glücklich bin. ich weiß es nicht. kann mir da jemand von euch rat geben? oder habt ihr das selber mal durchgemacht? lieb e grüße

Mehr lesen

6. September 2006 um 21:10

Sorge dich nicht-lebe!!!
hey süsse,

ich habe meine überschrift nach dem buch von dale carnegie "sorge dich nicht-lebe" gewählt. ich habe es gelesen und ich muss sagen, es hat mir geholfen. es hilft dir, die dinge nicht gleich negativ zu sehen oder gar anzugehen. aber ich finde es klasse, dass du zu deinen depris stehst und dir auch schon prfessionelle hilfe genommen hast. nur das mit den antidepressiva ist nicht so mein fall... ich weis snicht, ich glaube, auf dauer machen die süchtig und man denkt, mit der einnahme einer pille seien die probleme leichter lösbar...wenn du schon merkst, dass dir die pillen nicht helfen, würde ich sie weglassen, weil ich glaube, die teile haben zum teil echt fieese nebenwirkungen.
vielleicht solltest du einfach mal über einen tapten oder gar stadtwechsel nachdenken. man agt zwar, man soll vor seinen problemen nicht weglaufen, aber mnchmal macht einen "die alte umgebung" nur noch kränker... ich habs auch gemacht und bin weggezogen... aber egal. wenn du keinerlei gefühle mehr für deinen jetztigen freund hast, falls du jemals welche hattest oder nicht nur einen erstaz für deinen noch immer über alles geliebten ex gesucht hast, dann verlasse ihn. du darfst nicht nur noch mit ihm zusammen bleiben,weil er dich vielleicht liebt. er wird dich nochmehr rnter ziehen... du hast ihn dir vielleicht sogar nur geholt, weil du eine person gesucht hast, die dir nähe gibt, dir ein gefühl von geborgenheit, zärtlichkeit und liebe gibt, dich einfach mal in den arm nimmt und auf andere gedanken bringt. wenn du noch immer sooo starke gefühle für deinen ex hast, dann melde dich bei ihm. ich weiss halt jetzt nicht, WIE es zwischen euch geendet ist, aber ich denke, dass man sich vielleicht auf ein cafe (wichtig-->ein neutraler ort) treffen kann und über dies und jenes, aber auch über die probleme der gescheiterten beziehung redet und verucht zu erkennen, WIESO es zur trennung kam. du musst nur mutig sein und die initiativer ergreifwen, man bekommt im leben leider gottes fast nichts geschenkt. vielleicht wirds ja nochmal...wobei ich keine luftschlösser baucen möchte, in denen du einziehen sollst. zum topic beruf. wenn du doch unterfordert fühjlst, dann wechsel den beruf oder frag nach, ob du vielleicht anderwertig eingesetzt werden kannst oder bilde dich weiter (es gibt da ja heute etliche möglichkeiten) als was arebitest du denn? ch könnte dir jetzt noch 3h weiter schreiben, aber ich dednke, ich höre mal auf. ich hoffe nur, dass du auf deinem weg, der dich an irgendein gestecktes ziel, sei es eine glückliche familie oder eine steile karriere, nicht schnur stracks grade aus läufst, sondern auch aus den steinen, duie dir in den weg gelegt werden, etwas schönes baust und vor allem, die blumen und schnecken und frösche und regenwürmer am wegrand liebst...denn all die kleinen dinge im leben snd es doch, die uns glücklich machen, oder? wer an der welt keine freunde hat, an dem hat auch die welt keine freunde. glaub mir süüse, ich bin zwar auch erst 19, aber ich weiss wirklich, wovon ich rede... ih hab das auch schon erlebt...

alles liebe perle9106

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

6. September 2006 um 21:18

Hab noch was vergessen =)
....du solltest aber gucken, dass du isst, weil der körper -grade in einer solch schweren lebensphase- genügend wichtige nährstoffe erhält. bei depressiver verstimmung nimmst du auch von schoki nicht zu-->nervennahrung. vernachlässige deine freunde nicht, denn eigentlich sind freunde da, um dir im lebnen zu helfen und dir hilfreiche tipps zu geben. komm mit dir selber wieder ins reine und dann wird alles wieder gut werden. ich drück dir die daumen. deine freunde, sofern es wahre sind, werden dich sicher auf andere gedanken bringen... oder such dir ein hobby, dass dir spass macht und dich auf andere gedanken bringt=)spaziergänge durch die natur wirken wunder!!!!!!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

12. September 2006 um 22:16

Das kenne ich gut!
Also ich bin auch 20 und fühle mich eigentlich genau so wie du! Ich habe einfach das Gefühl, dass das Leben keinen Sinn. Habe das mit dem Ex zwar nicht durchgemacht, aber stecke momentan in einer Beziehung, in der ich auch nicht mehr so wirklich glücklich bin. Aber ich habe sehr große Angst vor dem Alleinsein! Ich denke, ich könnte auch an Depressionen leiden, sagt auch jedenfall meine Cousine, die Erfahrung damit hat. Wollte auch schon mal zum Arzt gehen,habe aber Angst, da es ja vielen anderen viel schelchter geht als mir. Also falls du irgendwelche Ratschläge für mich hast, würde ich mich freuen. Oder einfach nur drüber reden.

Meine Mailadresse ist: joungmiss@gmx.de

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen
Teste die neusten Trends!
experts-club

Das könnte dir auch gefallen