Home / Forum / Psychologie & Persönlichkeit / Ich bin nicht so intelligent wie andere und deshalb todunglücklich...

Ich bin nicht so intelligent wie andere und deshalb todunglücklich...

13. September 2009 um 17:20 Letzte Antwort: 13. Januar 2017 um 10:45

Hallo, ich bin 21 und seit einigen Monaten von Tag zu Tag immer unglücklicher. Ich fühle mich so anders als alle anderen.. Ich bin nicht so intelligent wie andere in meinem Alter (oder jünger..) und das macht mir nun schon seit vielen Jahren zu schaffen. Jeden Tag grüble ich darüber nach, gehe traurig zu Bett, weine mich in den Schlaf und frage mich "Warum??". Habe damals meine Mittlere Reife mit Ach und Krach bestanden, Ausbildung angefangen - aber in allen Prüfungen durchgefallen, versucht, das Abitur nachzuholen - erfolglos. Ich habe in meinem Leben noch keinen einzigen Moment erlebt, in dem ich auf mich stolz war. Ich habe keine Fähigkeiten oder irgendwelche Besonderheiten, die mich auszeichnen. Das ist leider nicht übertrieben.
Gestern war ich mit meinem Freund auf einem Geburtstag eingeladen. Alle haben sich angeregt miteinander unterhalten, nur ich nicht. Ich bin den ganzen Abend stillschweigend da gesessen und konnte nicht mitreden. Ich konnte teilweise den Gesprächen einfach nicht folgen und wusste nicht, wovon die reden..

Habe deshalb kaum Freunde, weil ich mich so für meine "Doofheit" schäme. Ich meide jegliche Geburtstage (bis auf den gestern, da musste ich mit), Weihnachtsfeiern, etc. also alles, wo ich mit Menschen in Kontakt komme und meinen Mund aufmachen muss. Das wird oft falsch interpretiert, dabei hätte ich doch so gerne Freunde, aber ich fühle mich, als wäre ich irgendwie im Alter von 16 Jahren stehen geblieben. Habe mich auch schon des öfteren dabei erwischt, dass ich mich unbeabsichtigt jünger gemacht habe und hinteher habe ich mich über mich selbst gewundert.

Ich traue mich nicht, mit jemanden darüber zu reden (mit wem sollte ich auch..), es ist mir so peinlich. Habe schon oft mitbekommen, dass meine Eltern Bekannte angelogen haben und ihnen erzählt haben, wie toll ich doch dieses und jenes gemacht hätte, obwohl es nicht stimmt. Sie schämen sich für mich.

Es gibt leider wirklich nichts, was ich gut kann. Selbst wenn ich es wirklich möchte und versuche, etwas zu lernen, klappt das nicht. Ich habe zig schlaue Bücher im Regal stehen, aber gebracht hat es nichts.

Ich würde auch so gerne so unbeschwert durch das Leben gehen. Oft beobachte ich meine Mitmenschen und sehe, wie sie mit ihren Freunden laut lachend das Leben genießen, Spaß haben und glücklich sind. Ich beneide diese Menschen so sehr und wünschte, ich wäre einer von ihnen.

Mehr lesen

3. Dezember 2009 um 2:35

Hi
Hallo,

mein Statement dazu kommt vielleicht etwas spät.

Finde aber auch wie die Vorposter, dass dein Stil überhaupt nicht auf jemanden schließen läßt der "dumm" ist.

Also "mittlere Reife" hätt ich Dir mindestens auch zugetraut. Hab ich auch.

Verstehe aber dein Problem. Geht mir oft ähnlich, wenn auch in anderer Hinsicht. Denke nict das ich dumm bin oder so, aber das Leben meiner Freunde/Kollegen läuft oft an mir vorbei... irgendwie haben meine "Kollegen" andere Interessen.

Aber kann Dich beruhigen, leb Dein Leben wie Du denkst und es Dir passt. Du wirst sehen das es immer besser wird. Kannst auch gerne auf meinen Eintrg antworten. Kenne das Gefühl aus eigener Erfahrung.


LG


Mick

2 LikesGefällt mir
30. April 2010 um 23:58

Intelligenz
Du hast einen Abschluss und eine Ausbildung, also brauchst du dir wegen diesen beiden Dingen schon mal keine Gedanken mehr machen.
Das du nicht mit Menschen in Kontakt treten kannst weil du dich schämst ist dein Hauptproblem nicht deine "mangelnde Intelligenz", wobei Intelligenz ein Begriff ist, der sehr schwer zu definieren ist. Es gibt nämlich Spezialisten, Experten, Genies, Alleskönner, Alrounder, Begabte, Techniker, Fleißige, Gebildete und diejenigen mit unheimlich viel Glück. Ich habe noch nie einen Menschen gesehen der so richtig dumm ist. Jeder kann irgendwas, es gibt keine Talentfreiheit. Nur Faulheit und Schüchternheit. Du hast Angst, das du jemanden, oder insbesondere dich selbst enttäuschst, wenn du nicht die Leistung bringst die du erwartet hast. Dadurch setzt du dich nur selbst unter Druck und das ist vermutlich der Fehler. Man lernt am besten wenn man Spaß dabei hat, nicht aus Zwang. Genieße das Leben und geh in die Welt. Lerne die Leute kennen und du wirst sogar erkennen, das die meisten ihre sog. "Dummheit" gerne offen zur schau stellen. ("Oh Gott Mathe! Konnte ich nie" oder "Woher soll ich wissen wann die französische Revolution war" oder "My english is grausam" oder "DNS war das Ding, das aussieht wie eine Achterbahn oder?")

Gut genug mit der Aufmutnterungpsychokramdingsbu ms. Dir würden ein paar Tipps bestimmt eher helfen, oder?
Also der Trick ist, wenn du mal in die Verlegenheit kommen solltest etwas nicht zu wissen (Kommt nicht so oft vor wie glaubst) dann tu so als ob du es wissen würdest, aber dich mit Absicht dumm stellst. Das kommt bei den meisten gut an, weil sie natrülich denken du bist intelligent, aber kein Klugscheiße, der immer mit seiner Intelligenz prahlen muss.

So wenn du wirklich intelligenter werden willst hilft lernen überhaupt nichts. Lernen bringt nur was für Klausuren wo du bestimmte Sachen wissen musst und sie danach wieder vergisst.
Wenn du deine Intelligenz langfristig steigern willst musst du, ja, denken. Mach dir immer wieder Gedanken über Dinge über die du sonst nicht nachdenken würdest. Zum Beispiel:
"Wie lang ist der Schatten von diesem Baum, wie kann ich das berechnen?" oder "Wie lange brauche ich mit dem Fahrrad zum Supermarkt, wenn ich 20 km/h fahre und er 2 Kilometer weg ist" oder "Wie funktioniert eigentlich ein Fernseher?" oder "Seit wann ist Hong Kong eigentlich unabhängig" etc. etc.
Was noch hilft, man glaubt es gar nicht, sind Kartenspiele. Aber keine Glücksspiele sondern wirklich welche bei denen man denken muss "Wie groß ist die Wahrscheinlichkeit, dass ich jetzt gewinne?"
Schach ist noch eine super Beschäftigung um sein Gehirn zu trainieren, Dame ist aber auch gut.

Dann wenn du etwas lernen musst. Lies es dir nicht einfach durch. Mach dir wirklich zu jedem einzelnen Satz oder Abschnitt Gedanken, was das nun eigentlich bedeutet. Auswendiglernen bringt gar nichts.
Eselsbrücken helfen auch ungemein. Es ist sogar so, dass man sich die einfachen Begriffe nicht merken kann, aber komplizierte Eselsbrücken schon. Meine Eselsbrücke sind immer unheimlich kompliziert und man könnte meinen damit mach ichs mir schwerer als einfacher und wenn ich sie aufschreiben würde, würde sie keiner verstehen, aber so funktiert das Gehirn nunmal. Zusammenhangslose Teile nimmt es nicht richtig auf.

Natürlich muss man, wenn man denken will den Kopf frei haben. Ich schneide zum Beispiel in Klausuren besser ab, wenn ich weiss, dass es um nichts geht. Bei den "ernsten" Klausuren vergess ich im Stress die einfachsten Begriffe und muss jeden Gedanken mehrmals wiederholen bevor ich ihn richtig fassen kann.

So hoffe das hat geholfen. Mach dich nicht selbst fertig. Geh in die Menge und du wirst hunderte Treffen die dümmer sind als du. Es ist nicht verboten zu denken "Mein Gott ist der Typ dumm, das hätte er doch viel einfacher machen können" solange du es dich für dich behältst Nein wirklich in deinen Gedanken bist du frei und darfst denken was du willst. Da bist du keinen Zwängen unterworfen

9 LikesGefällt mir
4. Mai 2010 um 17:45

Intelligenz
Hallooo tulip

ich glaube nich dass es mangelnde intelligenz ist weil
du hast geschreiben du hast mittlere reife gemacht ist das auch was und wenn du das in der abiprüfung nich gelernt hast ist das heißt dass doch nicht dass du weniger intelligent bist als andere und ud hast dein text gut alles formuliert bezüglich auf den schlauen büchern kann es auch sein dass du dich da nicht konzentrieren hast können so geht es mir auch dann verstehe ich es auch nicht
ich wünsche dir viel glück

Gefällt mir
16. November 2010 um 2:03

Selbstbewusstsein
Hallo,

Ich weiß, die Antwort kommt spät, aber vielleicht liest du sie ja noch oder jemand anderes, der in einer ähnlichen Situation steckt.

Deiner Orthographie und deinem Schreibstil nach zu urteilen, bist du schon mal eloquent und alles andere als dumm. Obwohl ich dich nicht kenne, halte ich dich sogar aufgrund deines Beitrages für überdurchschnittlich intelligent. Ich glaube eher, dass du dir selbst im Weg stehst, weil du glaubst, für andere Erwartungen erfüllen zu müssen - z.B. für deine Eltern oder deinen Freund etc.. Leider sind die Erwartungen nicht nur auf Leistung getrimmt, sondern sie - z.B. deine Eltern - erwarten vermutlich indirekt auch dein Versagen - oder du glaubst, dass sie das tun und erfüllst damit früher oder später diese Erwartung.

Mein Tipps an dich:
1. Versuche wesentliche und wichtige Dinge - wie z.B. das Abi - ausschließlich für dich selbst zu machen und löse dich komplett von den Erwartungen andere. Das geht z.B., in dem du etwas neues anfängst, ohne jemand anderem etwas davon mitzuteilen. Behalte es für dich, und du wirst sehen, Erfolge werden kommen.
2. Finde heraus, was dir Spaß macht und was dich interessiert und baue das aus.
4. Finde heraus, was deine persönlichen Stärken sind.
5. Traue dich, neue Wege zu gehen.

Mir ging es ähnlich wie dir und ich habe es erst mit Ende 20 bemerkt. Meine Leistungen waren - trotz akademischer Ausbildung - jedoch immer weit unter dem Maß, was ich eigentlich hätte leisten können. Meine Eltern hatten früher in der Schule stets einen Leistungsdruck aufgebaut - bzw. sich nur für meine Leistungen interessiert. Tatsache ist, dass ihr Verhalten dazu führte, dass ich nie gelernt hatte, Leistung für mich selbst zu erbringen, sondern für andere und deren Anerkennung. Dies führte bei mir zu einer inneren Blockadehaltung, die fast zum Abbruch des Studiums führte, denn glücklich war ich nie mit diesem Zustand. Meine Eltern haben anderen auch immer gesagt, wie toll ich wäre, jedoch mir persönlich immer nur ihrer Enttäuschung ausgedrückt. In den letzten vier Jahren habe ich mich komplett gewandelt. Erfolge - egal ob im Sport oder Beruf - teile ich jedoch nicht mit meinen Eltern. Ich habe mich komplett von ihnen gelöst.

Nicht, dass es bei dir auch so sein muss; Jedoch: Du musst für dich selbst herausfinden, was die Ursache deiner Blockade ist.

Gruß

1 LikesGefällt mir
27. April 2011 um 1:40

Re:
also so dumm wie manche Leute kannst du nicht sein, urteilt man nach deinem Schreibstil. Ich kann mich leider nicht in deine Lage versetzen, aber ich kann dir sagen, dass du dich vielleicht für dümmer hältst als du bist... ein wirklich dummer Mensch würde sich darüber gar keine Gedanken machen... Und die eigene Intelligenz an schulischen Leistungen zu messen, ist Unsinn. Ich kenne viele Leute die strohdumm sind, und immer nur 1er in der Schule haben, umgekehrt auch große Denker, die ziemlich schlecht in der Schule sind. Für was interessierst du dich denn? Das würde mich mal interessieren

Gefällt mir
4. Juli 2011 um 2:48

Anpassen
Es wäre ein Wunder, wenn hier die Antwort käme, welche in irgend einer Weise zur Lösung des Problems beitragen könnte.Kurzgefasst werde ich es mal erklären auch wenns sowieso niemand versteht wo denn das Problem liegt.

Nehmen wir einmal an das die Evolution mit sich bringt, das sich jedes Lebewesen dieser Erde mit verändernden Äusserlichen Bedingungen ,Ereignissen usw.immer weiter entwickelt, soll heissen wenn ein Vater ein guter Athlet war ,wird es seinen Nachkommen ein Leichtes sein In gewissen Disziplinen eine Art vorbelastete gleichwertige gegebenenfalls bessere Leistung zu erzielen.
In der Wissenschaft heist das glaube ich Genetik.
kommt es dann noch durch gewisse Umstände, nennen wir es Zufall ,der Vater auch noch gute rechnerische Fähigkeiten gutes Gehör ein starkes Herz usw.einfach mal so mitbrachte .Also gibt er diese seinen Nachkommen mit.Huch jetzt kommt da noch die Mutter , die ebenfalls sehr sehr intelligent sportlich musikalisch einfach mal anders als die Anderen vom Dorf war....schau mal die schon wieder weiss alles besser sieht auch noch besser aus, mit der wollen wir nichts zu tun haben.Denn sie ist komisch warum denkt sie immer sie hat recht, warum weiss sie Sachen die kein anderer weiss.
über Generationen hinweg passiert ständig eine derart sagenhafte Potentionierung gleichgesinnter überdurchsnittlich leistungsfähiger (gleich und gleich gesinnt sich gern).
Das sind die Menschen die mit den vermeindlich heutzutage schlauen nicht mehr können, weil sie schon wissen was jemand sagen will bevor überhaupt der Gedanke da war.Oder an Aktivitäten zu beteiligen, welche dich langweilen, da dir niemand das bieten kann, was deiner gerecht werden würde.du da bist wo du eigentlich nicht hingehörst umgeben von Langweilern,Schauspielern und Lügnern die meinen zu sehen wer du bist und dich zur Belustigung anderer Steigerung des Selbstwertgefühls so hinstellen als wärst du die Dumme und am Ende noch selbst daran glaubst.Schlau ist nicht derjenige welche unmengen an Büchern gelesen erfahrungen anderer sich als Wissen aneignet Professoren Doktoren Wissenschaftler nichts von alle dem ist zu gebrauchen.Schlau kommt man auf die Welt oder nicht!

Gefällt mir
4. Februar 2013 um 12:38

Hallo Tulip? Bist Du hier noch aktiv?
Ich habe gerade mehr oder weniger durch Zufall Deinen Beitrag entdeckt, in dem Du beschreibst, wie ungluecklich Du darueber bist, das Du nicht voran kommst Du nicht mithalten kannst.
Fuehlst Du Dich immer noch unintelligent, oder hat sich das inzwischen gebessert?
Ich habe so ein aehnliches Problem, leider bin ich mittlerweile schon 30 Jahre alt. Wuerde Dir kurz gerne mehr davon mitteilen und was ich herausgefunden habe. Vorausgesetzt Du hast Interesse und hast immer noch das Gefuehl. Aber vielleicht hat Dich inzwischen der Ehrgeiz gepackt und Du hast das Abi nachgeholt und sogar ein Studium oder eine Ausbildung begonnen, denn man wird ja dazu verdonnert entweder zu arbeiten oder sich weiterzubilden, um dann zu arbeiten. Also muss es bei Dir ja auch eins von Beiden sein. Und wenn Du seit ein paar Jahren bereits arbeitest, ohne Abi etc., dann bist Du ja sicherlich auch schon Profi in Deinem Beruf....aber das nur mal nebenbei erwaehnt....Wuerd mich freuen von Dir zu erfahren, wie es Dir in den Jahren darauf, also in den letzten Jahren so ergangen ist. Liebe Gruesse aus London (bzw. Bayern).
Christine

2 LikesGefällt mir
15. Mai 2013 um 12:31

Ich kann hineindenken
Der Satz ich kann hineindenken sollte Ihre psychische Störung heilen.
Dass Sie nicht verstehen wovon andere reden liegt daran dass sie Lernstörungen(genauer einschränkende Glaubenssatze) haben. Im Gehirn sind Sätze gespeichert mit denen das Denken funktioniert und sie können wie bei Ihnen auch falsch sein. Ein psycho-Kinesiologe kann Ihnen bei eventuell weiteren einschränkenden Glaubenssätzen helfen.

Gefällt mir
15. Mai 2013 um 15:46
In Antwort auf anram_12184740

Ich kann hineindenken
Der Satz ich kann hineindenken sollte Ihre psychische Störung heilen.
Dass Sie nicht verstehen wovon andere reden liegt daran dass sie Lernstörungen(genauer einschränkende Glaubenssatze) haben. Im Gehirn sind Sätze gespeichert mit denen das Denken funktioniert und sie können wie bei Ihnen auch falsch sein. Ein psycho-Kinesiologe kann Ihnen bei eventuell weiteren einschränkenden Glaubenssätzen helfen.

Ergänzung: Ich kann mich hineindenken
Versuchen sie den.

Gefällt mir
24. Mai 2013 um 10:24

..
Ein Psycho-Kinesiologe kann ihnen wirklich helfen ihre Glaubenssätze, so zusagen "vernichten". Das würde dein denkerregen steigern. Versuch mal in deiner Nähe so einen Psycho zu finden.

Grüße,
Lisa

Gefällt mir
7. August 2013 um 11:57

Re
Ich empfehle dir ebenfalls einen Psycho-Kinesiologe aufzusuchen.

Gefällt mir
8. August 2013 um 21:47

:<
Werd lieber auch nicht zu intelligent, man kann Menschen dann einfach lesen und kaum noch überrascht werden -.-

Gefällt mir
29. September 2013 um 14:36

Du bist intelligent!
Hallo,
dass du so an dir selbst zweifelst, ist schade. Es zeigt aber, dass du offenbar sehr sensibel bist und viel über dich und die Welt reflektierst. Das beides - gepaart mit deinem hohen sprachlichen Ausdrucksvermögen, das du in deinem Beitrag hier offenbarst - zeigt doch, dass du alles andere als "doof" bist!
Es sagt nur bedingt etwas über die Intelligenz eines Menschen aus, ob er leicht lernt oder gute Noten schreibt.
Glaub mir, ich kenne Menschen, die die besten Schulnoten hatten, weil sie gut lernen konnten, aber kaum zu einer kreativen Leistung in der Lage waren.
Unser Schulsystem ist leider immer noch sehr auf reproduktivem Wissen - also reinem Reingepauke - basierend. Lass dir deshalb nicht einreden, dass du weniger intelligent bist, wenn du damit Probleme hast!
Und wenn dir Smalltalk oder soziale Kontakte Schwierigkeiten bereiten, hat das in deinem Fall ganz sicher nichts mit mangelnder Intelligenz, sondern eher mangelndem Selbstwertgefühl zu tun!
Glaubst du denn, dass andere, die sich lebhaft in Gespräche einbringen, immer nur etwas Intelligentes von sich geben? Mir scheint eher, dass du sehr selbstkritisch bist und deshalb lieber den Mund hältst, aus Angst davor, dass das, was du von dir geben würdest, blöd wirken könnte.
Du solltest versuchen - vielleicht auch mit Hilfe eines Profis - an deinem mangelndem Selbstbewusstsein zu arbeiten!
Blöd bist du ganz gewiss nicht, und an mangelndem Ausdrucksvermögen kann es auch nicht liegen, das merkt man schon an deinem Posting hier!
Ich wünsche dir alles Gute!
Lauritz

2 LikesGefällt mir
11. Oktober 2013 um 15:18

...
Ich bin der Überzeugung, dass Intelligenz trainierbar ist. Also wenn du unbedingt willst, dann los...
ich habe allerdings auch den Eindruck, dass du intelligent bist und dir aber durch dein Grübeln über deine scheinbare Doofheit alle Möglichkeiten, dich an den Gesprächen deines Bekanntenkreises zu beteiligen, zunichte gemacht werden!

Was komisch ist, ich war schon als Kind eher intelligent, aber in meinem Umkreis war das eher nicht so gerne gesehen, zumal ich durch mein vieles Nachdenken eher schusselig war. Ich habe lange Zeit versucht, bei anderen den Eindruck zu erwecken, eher dumm und ungebildet zu sein und das hat mich echt ein wenig selbstsicherer gemacht... mittlerweile hab ich aber gelernt, mich zu akzeptieren.

Gefällt mir
5. Januar 2014 um 22:00
In Antwort auf ville_12967595

Hi
Hallo,

mein Statement dazu kommt vielleicht etwas spät.

Finde aber auch wie die Vorposter, dass dein Stil überhaupt nicht auf jemanden schließen läßt der "dumm" ist.

Also "mittlere Reife" hätt ich Dir mindestens auch zugetraut. Hab ich auch.

Verstehe aber dein Problem. Geht mir oft ähnlich, wenn auch in anderer Hinsicht. Denke nict das ich dumm bin oder so, aber das Leben meiner Freunde/Kollegen läuft oft an mir vorbei... irgendwie haben meine "Kollegen" andere Interessen.

Aber kann Dich beruhigen, leb Dein Leben wie Du denkst und es Dir passt. Du wirst sehen das es immer besser wird. Kannst auch gerne auf meinen Eintrg antworten. Kenne das Gefühl aus eigener Erfahrung.


LG


Mick

Hi
Hey,

mir geht es genau so wie Dir. Ich fühle mich oft einfach dumm und zweifel total an mir und denke, dass ich nichts weiß bzw. viel mehr wissen müsste

Gefällt mir
10. Januar 2014 um 18:16

Dann lies doch mal ein Buch
Dann hast du was worüber du reden kannst und stehst nicht so deppert da.
Was brauche ich um glücklich zu sein? von Petra Maria Scheid
Total gut und aufbauend

Gefällt mir
30. Juli 2014 um 21:31

An Intelligenz mangelt es dir bestimmt nicht!
Hallo Tulip62

Erst mal toll, dass du dich eben "doch" getraust dich jemandem mitzuteilen! Aus deinem Schreiben lese ich persönlich sehr viel Intelligenz hinaus. Ebenso erkenne ich Begabungen die nicht jeder hat! Du hast die Kompetenz über dich und deine Mitmenschen zu reflektieren und diese sehr präzise schriftlich wiederzugeben. Das können viele Mitmenschen nicht. Schriftlich ist immer besser, da du dir Zeit geben kannst die richtigen Worte zu finden. Eben anders als im direkten Gespräch, da du offensichtlich (2te Begabung) eine sehr sensible und emotionale Person bist. Weshalb kannst du den Gesprächen nicht folgen? Weil du zu sehr damit beschäftigt bist dir Gedanken über ein mögliches Versagen durch dein Mitreden zu machen. Welcher normale Mensch kann parallel zwei Gedanken kontrollieren bzw. erfassen. Deine dritte Kompetenz wäre deine Kreativität sowie dein Mut und deine Motivation. Nicht jeder hat die Kraft sich einen Weg zu kreieren um aus seinem Problem etwas erträglicheres zu schaffen! Andere nehmen Drogen oder geben ganz auf, du kreierst dir jedoch ein anderes Alter um am Leben teil haben zu können. Auch besitzt du die Motivation und den Willen etwas an deiner Situation zu ändern und gibst nicht auf! Viele schaffen dies nicht... Die Bücher in deinem Regal... ich habe auch sooooo viele! Ich komme mir auch so dumm vor und schaffe es nicht die nötige Motivation zu erzeugen etwas durchzuziehen bzw. scheitere ich bei jeder "Standard" Prüfung.

Was ich damit sagen will ist, dass du sehr wohl Intelligenz besitzt jedoch irgendwo ein Defizit sitzt welches dazu führt, dass deine Selbststeuerung im Denken, Handeln und Fühlen erschwert wird. Deswegen auch die Selbstzweifel und die Sozialen Ängste.

Ich würde mich sehr über eine Antwort von dir freuen. Ich selbst habe ähnliche Symptome und kenne diese unerträglichen Schmerzen nicht zu wissen wer man eigentlich ist, was man eigentlich gut kann, wo die Interessen liegen und warum man sich zum Teufel einfach nicht mal normal fühlen kann... Ich sag dir eins: Wenn du dumm währst, wäre dir deine Situation so egal, dass du ein einfaches Standard Leben führen würdest und dir keine Gedanken machen könntest über ein solch komplexes Problem.

Liebe Grüsse aus der Schweiz
Emilia Pestalozzi

Gefällt mir
5. September 2014 um 0:08

Du und nicht intelligent! Kann ich mir nicht vorstellen.
Hör mir zu ich weiss diese Antwort kommt sehr sehr spät,aber vieleicht hilft sie dir und anderen. Du bist auf KEINEN Fall dumm. Ich sag dir was,nur weil du Stoff über Themen nicht kennst macht das dich nicht intelligent. Wer sowas erzählt der ist DUMM. Intelligenz ist die Fähigkeit ein Problem zu lösen. Nicht mehr nicht weniger. Wenn Wissen=Intelligenz wäre dann würde ich übertrieben "intelligent" sein wenn ich mich 1 Stunde vor den PC setze und mir alles über das Thema durchlese. Das Lösen des "Problemes" Lesen ist vergleichsweise "einfach" also erfordert das keine hohe Intelligenz. Du scheints einen sehr hohen IQ "IntelligenzQuozienten" zu besitzen" da du genau die richtige Lösung für dein "Problem" zu haben. Intelligente oder auch "hochbegabte" Menschen (ab IQ 130) sind oft gelangwilt haben schlechte Noten schlechten Kontakt weil es sie nicht interressiert, zu einfach erscheint. Selbst wenn du denkst das du einen niedrigen IQ hast LIEGT DAS NICHT DARAN DAS DU NICHT MIT LEUTEN ÜBER ETWAS REDEN KANNST. Das ist solcher Schwachsinn. Es macht mich traurig zu sehen wie es Menschen auffrisst zu denken sie wären "dumm" weil sie wenig wisse oder schlecht schreiben / sprechen. Ich hab mich extra hier angemeldet um euch ALLEN zu sagen. NEIN! ihr seid nicht dumm deswegen! Ihr seid "dumm" wenn ihr extrem leichte Zusammenhänge nicht erkennt der lösen könnt, wenn euer Gehirn nicht praktisch denken kann, wenn ihr nicht selbstständig eine Lösung ausarbeiten könnt. DIES KÖNNEN ABER VIELE MENSCHEN NICHT! Komplexe Zusammenhänge sind für hochbegabte. Mein Gott du kannst nicht mitreden? Deswegen kannste doch dennoch ein Rästel lösen oder? Mal ein bisschen über ein Thema rauszufinden ist nicht schwer. Offen über seine Probleme zu reden das ist schwer und DAS zeigt Intelligenz.
Du tust mir so leid so lange in falscher Sicht auf deiner Leben gelebt zu haben! Hör mir bitte bitte genau zu. Etwas im Leben zu erreichen, ist toll. ABer das tut man durch ANstregnung nicht durch Intelligenz. Ich schäme mich für deine Eltern zu hören ihr Kind nicht so zu akzeptieren wie du bist.Schlaue Bücher SIND FÜRN ARSCH. Das was du magst das spürst du von selbst. DU magst Kochen. MDas Buch sagt dies sagt jenes. SCHEISS AUF DAS BUCH. DU bist der Mann der dein Leben bestimmst. Also wenn du das nächste Mal eine Person siest und du denkst die ist shclauer/smarter/intelligenter dann schmeiss deine Gedanken in die Tonne und denk an meine WOrte. Du bist nicht dumm weil du etwas nichtwweisst oder schwierigkeiten hast etwas zu lernen. Das ist menschlich ok? Bitte fühl dich nicht schlecht. Ich weiss dieser Post kommt 5 Jahre zu spät und alles könnte anders sein. ABer ich sag dir was ich hab einen IQ von 132 und bin 15 ich hab KEINE Ahnung von Pferden. Null! Nada, GAR nichts! Wenn meine Freunde über Pferde reden bin ich dran, habe nichts zu sagen. Macht mich das dumm? Ich hab versucht Gitarre zu lernen hab zig Bücher gelesen und hab es einfach nicht geschafft? Macht mich das dumm? Aber was ich kann das kann ich gut ich steiger mich da hinein. Das solltest du auch. Und sei nicht allein in dieser Welt. Freunde nehmen dich wie du bist. SUche einfach welche: dDie die du findest werden auf jedenfall mit dir einverstanden sein sein sonst wurden sie ja nicht deine Freunde. Die Freunde die jetzt auf die pfeifen auf die kannste getrost hinwegsehen, das sind nur Möchtegerne.Niemand weiss alles aber ich weiss etwas ganz sicher: Du bist nicht dumm

Gefällt mir
14. November 2014 um 21:50
In Antwort auf lydia_11968387

Hi
Hey,

mir geht es genau so wie Dir. Ich fühle mich oft einfach dumm und zweifel total an mir und denke, dass ich nichts weiß bzw. viel mehr wissen müsste

Hi
Ich weis der Beitrag ist jetzt schon etwas älter aber ich dachte mir trotzdem mal darauf zu antworten.

Wie ich sehe, geht es vielen genau wie dir oder auch mir. Ich fühle mich dümmer als andere. Ich würde nicht sagen als alle anderen aber als die, die einen höheren Abschluss haben. Ich habe auch Mittlere Reife und eine Ausbildung abgeschlossen und bin seit 2011 aus der Schule raus. Danach habe ich nie wieder irgendetwas für mein Gehirn gemachte. Das ist natürlich nicht war, du lernst jeden Tag etwas neues. Ich meine damit, nichts mehr schulisches. Ich war viel auf Reisen und jetzt bin ich komplett in ein englischsprachiges Land umgezogen. Und das ist eine grosse Herausforderung für mich. Aus Deutschland komme ich aus einer winzigen Stadt, wo ich diese Gedanken niemals hatte. Meine Mitmenschen waren alle auf dem selben Level. Es gab diese Tage nicht, an dem ich mich so runtergemacht habe, wie ich jetzt tue. Jetzt lerne ich Menschen aus der ganzen Welt kennen. Jeder kommt hierher zum studieren oder haben ein Studium bereits abgeschlossen und ich mache nur diese "dämlichen" Temp-Jobs. Es ist mir peinlich, wenn Menschen mich fragen, warum ich hierher gekommen bin. Ich habe kein richtiges Ziel. Ich lebe hier das Leben so vor mich hin ohne konkrete Zielvorstellung. Mein Englisch verbessert sich nicht mehr. Kennt ihr das, wenn ihr eine Sprache lernt, hört ihr an einem bestimmten Punkt auf, neues hinzu zu lernen. Ich verstehe Leute und ich werde auch verstanden. Ich würde es basic nennen. Ich bin schon fliessend und jeder sagt mir, dass mein Englisch gut ist. Aber es ist nicht gut genug für mich.
Meine Tage werden immer schlimmer, so habe ich das Gefühl. Seitdem ich diese Gedanken habe und ich mich quasi zwinge neues dazu zu lernen (ich spreche jetzt nicht nur vom englischen), werde ich nur noch dümmer. Ich merke das bei ganz normal Gesprächen über das Leben. Mir fällt zu normalen Gesprächen nichts mehr ein. Ich kann nicht mehr mitreden. Ich habe keine Meinung mehr. Ich habe kein Hintergrundwissen und das macht mich fertig und unglücklich. Ich weis nicht wie ich "schlauer" werden soll. Ich lese bzw versuche schon Bücher zu lesen, aber ich kann mich nicht konzentrieren und vergesse auch gleich das, was ich gelesen habe.

Wie kann ich das ändern? Ich komme nicht mehr voran im meinem Leben. Es könnte so schön sein. Ich bin gesund, hübsch und wohne in einer Millionenmetropole. Alle Türen stehen mir offen oder auch nicht.

Bitte helft mir(

1 LikesGefällt mir
29. April 2015 um 20:55

Alternativen
Vielleicht hast du noch nicht alles ausprobiert, vielleicht bist du beim Sex gut oder kannst super mit Tieren, versuche dich finde etwas was dir spass macht, denn kommt das von alleine. Und denke immer daran, Intelligente Menschen sind oft viel unglücklicher als Dumme.

Gefällt mir
22. Mai 2015 um 13:36

Hey
na und? sei du selbst. die gesellschaft will ,dass wir alle einen bestimmten schnitt erreichen. ist alles quatsch! hast du ein reines gutes herz? dann bist du so wie du bist völlig in Ordnung. behandelst du andere menschen immer gut und mobbst niemanden? lässt du andere so sein wie sie sind? dann bist du ein guter mensch und brauchst einfach mehr zeit dein Talent zu finden.

1 LikesGefällt mir
13. Januar 2016 um 2:42

Re
dein beitrag vermittelt den eindruck, die existenz von intelligenz sei bewiesen.
dies sehe ich anders.
meines erachtens gibt es keine konkreten wissenschaftlichen dafür, dass intelligenz in irgendeiner form existiert.
liebe grüße

2 LikesGefällt mir
13. Januar 2016 um 2:49
In Antwort auf shona_12503546

Hi
Ich weis der Beitrag ist jetzt schon etwas älter aber ich dachte mir trotzdem mal darauf zu antworten.

Wie ich sehe, geht es vielen genau wie dir oder auch mir. Ich fühle mich dümmer als andere. Ich würde nicht sagen als alle anderen aber als die, die einen höheren Abschluss haben. Ich habe auch Mittlere Reife und eine Ausbildung abgeschlossen und bin seit 2011 aus der Schule raus. Danach habe ich nie wieder irgendetwas für mein Gehirn gemachte. Das ist natürlich nicht war, du lernst jeden Tag etwas neues. Ich meine damit, nichts mehr schulisches. Ich war viel auf Reisen und jetzt bin ich komplett in ein englischsprachiges Land umgezogen. Und das ist eine grosse Herausforderung für mich. Aus Deutschland komme ich aus einer winzigen Stadt, wo ich diese Gedanken niemals hatte. Meine Mitmenschen waren alle auf dem selben Level. Es gab diese Tage nicht, an dem ich mich so runtergemacht habe, wie ich jetzt tue. Jetzt lerne ich Menschen aus der ganzen Welt kennen. Jeder kommt hierher zum studieren oder haben ein Studium bereits abgeschlossen und ich mache nur diese "dämlichen" Temp-Jobs. Es ist mir peinlich, wenn Menschen mich fragen, warum ich hierher gekommen bin. Ich habe kein richtiges Ziel. Ich lebe hier das Leben so vor mich hin ohne konkrete Zielvorstellung. Mein Englisch verbessert sich nicht mehr. Kennt ihr das, wenn ihr eine Sprache lernt, hört ihr an einem bestimmten Punkt auf, neues hinzu zu lernen. Ich verstehe Leute und ich werde auch verstanden. Ich würde es basic nennen. Ich bin schon fliessend und jeder sagt mir, dass mein Englisch gut ist. Aber es ist nicht gut genug für mich.
Meine Tage werden immer schlimmer, so habe ich das Gefühl. Seitdem ich diese Gedanken habe und ich mich quasi zwinge neues dazu zu lernen (ich spreche jetzt nicht nur vom englischen), werde ich nur noch dümmer. Ich merke das bei ganz normal Gesprächen über das Leben. Mir fällt zu normalen Gesprächen nichts mehr ein. Ich kann nicht mehr mitreden. Ich habe keine Meinung mehr. Ich habe kein Hintergrundwissen und das macht mich fertig und unglücklich. Ich weis nicht wie ich "schlauer" werden soll. Ich lese bzw versuche schon Bücher zu lesen, aber ich kann mich nicht konzentrieren und vergesse auch gleich das, was ich gelesen habe.

Wie kann ich das ändern? Ich komme nicht mehr voran im meinem Leben. Es könnte so schön sein. Ich bin gesund, hübsch und wohne in einer Millionenmetropole. Alle Türen stehen mir offen oder auch nicht.

Bitte helft mir(

Re
auch dein beitrag vermittelt den eindruck, es sei bewiesen, dass intelligenz in irgendeiner form existiert.
es gibt jedoch keine konkreten wissenschaftlichen beweise für diese annahme.

ein beispiel, damit meine theorie verständlicher wird:
mal angenommen, die existenz von intelligenz sei bewiesen. aus welchen atomen besteht diese intelligenz dann?

liebe grüße

Gefällt mir
17. Juni 2016 um 11:17

Besser später als nie
Hallo Tulip62,

ich habe dein Post soeben gelesen und war war zutiefst bestürzt das jemand so über sich denkt. Ich befasse mich soeben mit dem Thema weil ich meinen einen Menschen kennengelernt zuhaben der abgrundtief dumm ist. Meine Meinung komt aber nicht daher weil er kein allgemein Wissen hat, sondern keine Art der Empathie. Mein Volkswirtschaftsprofessor hat immer gesagt: "Instinkt ist die reinste Form der Intelligenz!" ; Ich habe sehr lange über diesen Satz nachgedacht und bin zu dem Entschluss gekommen das ich dem zu 100% zustimme. Seit jeh her tut der Mensch alles um u überleben und sich zu vermehren. Sich Wissen anzueignen ist unnütz. Ich habe sehr viel Meschen kenengelernt die wirklich vieles in ihrem Leben erreicht haben. Menschen in wirklich hohen Positionen. Ausnahmslos jeder von denen war ein Soziopath. Warum!? Weil sie keine Art der sozialen Kompetenzen aufwiesen. Wenn sie es machten, machten Sie weil sie gelernt haben das man es so macht, aber nicht weil sie es gefühlt haben. Mal zu mir: ich spreche 6 Sprachen fließend, in 3 davon bin ich Nativ Speaker, bin erfolgreich in meinem Job und habe für mein Alter eine ziemlich beeindruckende Karriere hinter mir. Kam aber aus dem "Ghetto" wenn man so will und hab mir alles sehr hart erarbeitet. Meine Eltern waren auch immer der Überzeugung ich wäre dumm, weil ich schlechte Noten hatte und ich ständig "verhaltensauffällig" in der Schule war. Hab aber angeblich einen IQ von 158 obwohl ich finde das diese Tests fürn Arsch sind. Sie sagen NCHTS über einen Menschen aus. Sie sagn nur wie schnell deine Gehirnhälften zusammen aggieren. Und was kaufst du dir am Ende des Tages drum!? NICHTS. Ich ein total solzialer Mensch, und wenn ich ein Posting wie deins lese, stellt es mir die Haare auf! Ich sag dir 2 Sachen:
1. Dumme Menschen halten sich IMMER für schlau weil sie zu dumm sind um zu kapieren das sie dumm sind. Die denken da gar nicht darüber nach!!
2. Kein Mensch ist in allen Bereichen schlau!!

Meine Wenigkeit zum Beispiel ist dumm aufgrund meiner gutgläubigkeit. Jeder Mensch kriegt von mir eine Chace, auch wenn ich von Anfang an rieche das der scheisse redet oder mich nie verstehen wird. Trotzdem mache ich es immer wieder und werde dadurch imer wieder verletzt. DAS IST DUMM.

Mein Tipp für dich: Wenn dir jemand offen ins Gesicht sagt das du dumm bist, dreh dich um und gehe. Menschen die es hinter deinem Rücken machen, auf die kannst sowieso nichts geben weil sie so feig sind hinterrücks zu reden, sprich sie haben Angst vor der Konfrontation, sprich sie wissen wahrscheinlich selbst das ihre Argumente auf nichts basieren.
Alles in allem ist ein guter Ansatz dich nicht mehr zu kümmern was die anderen über dich denken und sagen, das bremst dich nur. Wenn ich jetzt richtig gerechnet habe bist du jz ca 28, so alt wie ich. Hast wahrscheinlich einen Job und einen Freund. Dein Leben ist wie es sein soll. Wenn kein Freund da ist, rate ich Verreise. Das schafft neue Perspektiven. Sieh dir an was andere Kulturen so machen. GEH IN DIE WELT HINAUS UND LEBE/ENTDECKE DIE WELT, sein neugierig, dann hast auf alle Fälle etwas mitzureden, den inteligent bist du sowieso!!

Hoffe du liest das noch auch wenn sich deine Lebensumstände sicher mittlerweile geändert haben!!(hoffentlich zum Guten)

Gefällt mir
13. Januar 2017 um 10:45
In Antwort auf hyun_12048622

Hallo, ich bin 21 und seit einigen Monaten von Tag zu Tag immer unglücklicher. Ich fühle mich so anders als alle anderen.. Ich bin nicht so intelligent wie andere in meinem Alter (oder jünger..) und das macht mir nun schon seit vielen Jahren zu schaffen. Jeden Tag grüble ich darüber nach, gehe traurig zu Bett, weine mich in den Schlaf und frage mich "Warum??". Habe damals meine Mittlere Reife mit Ach und Krach bestanden, Ausbildung angefangen - aber in allen Prüfungen durchgefallen, versucht, das Abitur nachzuholen - erfolglos. Ich habe in meinem Leben noch keinen einzigen Moment erlebt, in dem ich auf mich stolz war. Ich habe keine Fähigkeiten oder irgendwelche Besonderheiten, die mich auszeichnen. Das ist leider nicht übertrieben.
Gestern war ich mit meinem Freund auf einem Geburtstag eingeladen. Alle haben sich angeregt miteinander unterhalten, nur ich nicht. Ich bin den ganzen Abend stillschweigend da gesessen und konnte nicht mitreden. Ich konnte teilweise den Gesprächen einfach nicht folgen und wusste nicht, wovon die reden..

Habe deshalb kaum Freunde, weil ich mich so für meine "Doofheit" schäme. Ich meide jegliche Geburtstage (bis auf den gestern, da musste ich mit), Weihnachtsfeiern, etc. also alles, wo ich mit Menschen in Kontakt komme und meinen Mund aufmachen muss. Das wird oft falsch interpretiert, dabei hätte ich doch so gerne Freunde, aber ich fühle mich, als wäre ich irgendwie im Alter von 16 Jahren stehen geblieben. Habe mich auch schon des öfteren dabei erwischt, dass ich mich unbeabsichtigt jünger gemacht habe und hinteher habe ich mich über mich selbst gewundert.

Ich traue mich nicht, mit jemanden darüber zu reden (mit wem sollte ich auch..), es ist mir so peinlich. Habe schon oft mitbekommen, dass meine Eltern Bekannte angelogen haben und ihnen erzählt haben, wie toll ich doch dieses und jenes gemacht hätte, obwohl es nicht stimmt. Sie schämen sich für mich.

Es gibt leider wirklich nichts, was ich gut kann. Selbst wenn ich es wirklich möchte und versuche, etwas zu lernen, klappt das nicht. Ich habe zig schlaue Bücher im Regal stehen, aber gebracht hat es nichts.

Ich würde auch so gerne so unbeschwert durch das Leben gehen. Oft beobachte ich meine Mitmenschen und sehe, wie sie mit ihren Freunden laut lachend das Leben genießen, Spaß haben und glücklich sind. Ich beneide diese Menschen so sehr und wünschte, ich wäre einer von ihnen.

Also deswegen darf man nicht unglücklich sein! Es wird immer welche geben, die sind intelligenter als man selbst. Also: sich annehmen ist die lösing. Ausserdem ist es wichtig, dass man das beste aus dem macht was ist! Dann kann man stolz auf sich sein. 

Gefällt mir