Home / Forum / Psychologie & Persönlichkeit / Ich bin keine jungfrau mehr und ich fühle mich schrecklich

Ich bin keine jungfrau mehr und ich fühle mich schrecklich

3. Dezember 2018 um 0:14

Halloich bin ganz neu hier. Ich fange gleich mal an.ich habe vor etwas mehr einem Monat einen typen im Ausgang kennengelernt. Alles schön und gut ich habe mich völlig verstanden gefühlt von ihm. Im Club haben wir uns zuerst gegenseitig nur angelächelt und es kam später zum gemeinsamen trinken. Wir gingen auch raus und küssten uns und es kam zu langen Gesprächen. Alles schon und gut. Er sagte mir, dass er mich am nächsten Tag unbedingt wieder sehen will. Ich gab ihm meine Nummer und wie trafen uns tatsächlich. Zuerst war es wieklich toll, ich war froh ihn wieder zu sehen. Wir sprachen aber nicht wirklich viel. Er fragte mich ob wir in sein Büro gehen. Ich sagte ohne gross zu überlegen ja, denn ich fühlte mich wirklich wohl bei ihm. Ausserdem war es kalt. (Er ist selbstständig) Bevor wie in sein Büro gingen holte er noch etwas kleines zum essen und trinken aus einer Tankstelle. In seinem Büro angekommen ass er, ich trank nur aus meiner Wasserflasche, ich hatte keinen Hunger. Wir fingen wieder an rumzumachen. Ich merkte, dass er mehr will er Schob seine Hand mit mehreren Versuchen unter meiner Hose. Ich hielt seine Hand fest. Und sagte ihm ‚nein,bitte nicht‘. Er küsste mich normal weiter. Es kam dann doch zum Gf. Ich sagte ihm Sachen wie nein, bitte tuh nicht. Ich kann das nicht. Und bitte versprich mir das du es nicht machst. Er tat es trotzdem. Ich war da noch jf. Das wusste er. Ich fühlte mich schrecklich. Ich hatte sehr grosse Schmerzen die ich auch deutlich äusserte. Ich blutete auch ziemlich stark. Nachdem ging ich in Therapie. Ich wollte eigentlich schon während meiner Therapie den Kontakt abbrechen. Ich schaffte es aber nicht. Ich hatte das Gefühl, wenn ich weiterhin mit ihm in Kontakt bin, musste ich mich weniger schlecht fühlen bezüglich meiner Jungfräulichkeit. Ich hatte weniger ein schlechtes Gewissen. Wir trafen uns weitere Male. Es kam noch zu 2 anderen Malen, bei denen wir zusammen schliefen. Ich weiss bis heute nicht wieso ich das getan habe. Ich dachte mir immer ‚bring es hinter dir‘ das mag vielleicht psychisch krank klingen. Aber es machte mich so fertig, dass ich keine Jungfrau mehr war. Und vorallem dass ich sie auf diese Weise verloren habe. Ich habe heute endgültig mit ihm den Kontakt abgebrochen. Per Whatsapp, denn wir brachten es nie auf die Reihe zusammen raus zu gehen. Ich sagte ihm kurz gefasst: das ich mit ihm aus einem bestimmten Grund raus wollte. Ich nicht weiss, ob ihm das überhaupt wichtig ist. Das das alles aich für mich nicht richtig anfühlt. Das ich mich dabei unwohl fühle. Seine Reaktion darauf war nur 2 Emojis (zuerst einen mit einem Daumen nach oben und nach einer Minute einen Emoji mit einem Mittelfinger) wow. Es verletzte mich irgendwie sehr. Gleichzeitig habe ich auch Angst das er irgendetwas in die Welt rausplaudert. Nur um mich fertig zu machen, mich zu zerstören. Und ich mache mir immer noch Gedanken wegen meiner Jungfräulichkeit. Würde mich jemand so überhaupt noch wollen? Übeigens ich bin 18 er ist 25. in meiner Kumtur ist Jungfräulichkeit leider (immer noch) sehr wichtig. Ich weiss nich ganz genau was ich mir hier erhoffe, aber es tut irgendwie doch gut darüber zu schreiben.lg cremetorte10

PS:ich habe diese Frage schon Mal gestellt, jedoch in einem anderen Forum..

Mehr lesen

27. Dezember 2018 um 0:42

Liebe cremetorte,

deine Jungfräulichkeit ist nun weg, das kannst du nicht mehr ändern. In deiner Kultur mag diese wichtig sein, aber wer sagt denn, dass du in dieser Kultur leben musst? Einen Partner aus dieser Kultur nehmen musst? Deine Kultur kannst du dir selbst aussuchen und wenn dir die deiner Vorfahren zu archaisch ist, such dir eine andere!

Ich nehme an, du lebst nicht in dem Land, in dem deine Kultur üblich ist (ich tippe mal auf die Schweiz wegen des Wortes "Ausgang" - in Deutschland und Österreich bedeutet das nämlich etwas anderes). In der Schweiz ist es völlig egal, ob du Jungfrau bist oder nicht, es wird dich üblicherweise niemand danach fragen (es sei denn, es kommt das Gespräch zufälligerweise darauf).

Du hast die Wahl, wie du dein Leben gestalten möchtest. Du kannst der Kultur deiner Eltern auch den Rücken kehren. Du musst weder deinen Eltern, noch sonst jemandem davon erzählen. Ein Mann merkt es sowieso nicht, ob du noch Jungfrau bist, wenn du es ihm nicht auf die Nase bindest. Lass einfach die Finger von Männern aus deinem Kulturkreis und wenn das deine Eltern stört, dann schränke den Kontakt zu ihnen so viel wie möglich ein und lass sie nicht in dein Leben dreinreden. Du bist 18, also volljährig. Du musst nicht mehr auf deine Eltern hören und auch nicht mehr bei ihnen wohnen. 

Der beste Schutz vor Unterdrückung und dem Aufzwingen kultureller Vorstellungen ist Unabhängigkeit - sowohl finanziell als auch emotional. Also schau, dass du so schnell wie möglich dein eigenes Geld verdienst und dir eine eigene Wohnung nehmen kannst - vorzugsweise ein paar 100 km von deinen Eltern und Geschwistern entfernt. Nur dann wirst du frei sein.

Alles Gute!

LG
Elisabeth

2 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

27. Dezember 2018 um 11:46
In Antwort auf cremetorte10

Halloich bin ganz neu hier. Ich fange gleich mal an.ich habe vor etwas mehr einem Monat einen typen im Ausgang kennengelernt. Alles schön und gut ich habe mich völlig verstanden gefühlt von ihm. Im Club haben wir uns zuerst gegenseitig nur angelächelt und es kam später zum gemeinsamen trinken. Wir gingen auch raus und küssten uns und es kam zu langen Gesprächen. Alles schon und gut. Er sagte mir, dass er mich am nächsten Tag unbedingt wieder sehen will. Ich gab ihm meine Nummer und wie trafen uns tatsächlich. Zuerst war es wieklich toll, ich war froh ihn wieder zu sehen. Wir sprachen aber nicht wirklich viel. Er fragte mich ob wir in sein Büro gehen. Ich sagte ohne gross zu überlegen ja, denn ich fühlte mich wirklich wohl bei ihm. Ausserdem war es kalt. (Er ist selbstständig) Bevor wie in sein Büro gingen holte er noch etwas kleines zum essen und trinken aus einer Tankstelle. In seinem Büro angekommen ass er, ich trank nur aus meiner Wasserflasche, ich hatte keinen Hunger. Wir fingen wieder an rumzumachen. Ich merkte, dass er mehr will er Schob seine Hand mit mehreren Versuchen unter meiner Hose. Ich hielt seine Hand fest. Und sagte ihm ‚nein,bitte nicht‘. Er küsste mich normal weiter. Es kam dann doch zum Gf. Ich sagte ihm Sachen wie nein, bitte tuh nicht. Ich kann das nicht. Und bitte versprich mir das du es nicht machst. Er tat es trotzdem. Ich war da noch jf. Das wusste er. Ich fühlte mich schrecklich. Ich hatte sehr grosse Schmerzen die ich auch deutlich äusserte. Ich blutete auch ziemlich stark. Nachdem ging ich in Therapie. Ich wollte eigentlich schon während meiner Therapie den Kontakt abbrechen. Ich schaffte es aber nicht. Ich hatte das Gefühl, wenn ich weiterhin mit ihm in Kontakt bin, musste ich mich weniger schlecht fühlen bezüglich meiner Jungfräulichkeit. Ich hatte weniger ein schlechtes Gewissen. Wir trafen uns weitere Male. Es kam noch zu 2 anderen Malen, bei denen wir zusammen schliefen. Ich weiss bis heute nicht wieso ich das getan habe. Ich dachte mir immer ‚bring es hinter dir‘ das mag vielleicht psychisch krank klingen. Aber es machte mich so fertig, dass ich keine Jungfrau mehr war. Und vorallem dass ich sie auf diese Weise verloren habe. Ich habe heute endgültig mit ihm den Kontakt abgebrochen. Per Whatsapp, denn wir brachten es nie auf die Reihe zusammen raus zu gehen. Ich sagte ihm kurz gefasst: das ich mit ihm aus einem bestimmten Grund raus wollte. Ich nicht weiss, ob ihm das überhaupt wichtig ist. Das das alles aich für mich nicht richtig anfühlt. Das ich mich dabei unwohl fühle. Seine Reaktion darauf war nur 2 Emojis (zuerst einen mit einem Daumen nach oben und nach einer Minute einen Emoji mit einem Mittelfinger) wow. Es verletzte mich irgendwie sehr. Gleichzeitig habe ich auch Angst das er irgendetwas in die Welt rausplaudert. Nur um mich fertig zu machen, mich zu zerstören. Und ich mache mir immer noch Gedanken wegen meiner Jungfräulichkeit. Würde mich jemand so überhaupt noch wollen? Übeigens ich bin 18 er ist 25. in meiner Kumtur ist Jungfräulichkeit leider (immer noch) sehr wichtig. Ich weiss nich ganz genau was ich mir hier erhoffe, aber es tut irgendwie doch gut darüber zu schreiben.lg cremetorte10

PS:ich habe diese Frage schon Mal gestellt, jedoch in einem anderen Forum..

2018 interessiert doch "Jungfräulichkeit" keine S*u mehr.... WO lebst Du denn?

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

28. Dezember 2018 um 19:58
In Antwort auf werkoderko

2018 interessiert doch "Jungfräulichkeit" keine S*u mehr.... WO lebst Du denn?

Manche eben schon und es muss DIR auch nicht gefallen. Lass aber andere Menschen so leben, wie sie es wollen. Einige Menschen legen eben Wert darauf, dass das schönste Gefühl des Lebens, mit der besondersten Person in ihrem Leben geteilt wird.

1 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

28. Dezember 2018 um 20:04
In Antwort auf cremetorte10

Halloich bin ganz neu hier. Ich fange gleich mal an.ich habe vor etwas mehr einem Monat einen typen im Ausgang kennengelernt. Alles schön und gut ich habe mich völlig verstanden gefühlt von ihm. Im Club haben wir uns zuerst gegenseitig nur angelächelt und es kam später zum gemeinsamen trinken. Wir gingen auch raus und küssten uns und es kam zu langen Gesprächen. Alles schon und gut. Er sagte mir, dass er mich am nächsten Tag unbedingt wieder sehen will. Ich gab ihm meine Nummer und wie trafen uns tatsächlich. Zuerst war es wieklich toll, ich war froh ihn wieder zu sehen. Wir sprachen aber nicht wirklich viel. Er fragte mich ob wir in sein Büro gehen. Ich sagte ohne gross zu überlegen ja, denn ich fühlte mich wirklich wohl bei ihm. Ausserdem war es kalt. (Er ist selbstständig) Bevor wie in sein Büro gingen holte er noch etwas kleines zum essen und trinken aus einer Tankstelle. In seinem Büro angekommen ass er, ich trank nur aus meiner Wasserflasche, ich hatte keinen Hunger. Wir fingen wieder an rumzumachen. Ich merkte, dass er mehr will er Schob seine Hand mit mehreren Versuchen unter meiner Hose. Ich hielt seine Hand fest. Und sagte ihm ‚nein,bitte nicht‘. Er küsste mich normal weiter. Es kam dann doch zum Gf. Ich sagte ihm Sachen wie nein, bitte tuh nicht. Ich kann das nicht. Und bitte versprich mir das du es nicht machst. Er tat es trotzdem. Ich war da noch jf. Das wusste er. Ich fühlte mich schrecklich. Ich hatte sehr grosse Schmerzen die ich auch deutlich äusserte. Ich blutete auch ziemlich stark. Nachdem ging ich in Therapie. Ich wollte eigentlich schon während meiner Therapie den Kontakt abbrechen. Ich schaffte es aber nicht. Ich hatte das Gefühl, wenn ich weiterhin mit ihm in Kontakt bin, musste ich mich weniger schlecht fühlen bezüglich meiner Jungfräulichkeit. Ich hatte weniger ein schlechtes Gewissen. Wir trafen uns weitere Male. Es kam noch zu 2 anderen Malen, bei denen wir zusammen schliefen. Ich weiss bis heute nicht wieso ich das getan habe. Ich dachte mir immer ‚bring es hinter dir‘ das mag vielleicht psychisch krank klingen. Aber es machte mich so fertig, dass ich keine Jungfrau mehr war. Und vorallem dass ich sie auf diese Weise verloren habe. Ich habe heute endgültig mit ihm den Kontakt abgebrochen. Per Whatsapp, denn wir brachten es nie auf die Reihe zusammen raus zu gehen. Ich sagte ihm kurz gefasst: das ich mit ihm aus einem bestimmten Grund raus wollte. Ich nicht weiss, ob ihm das überhaupt wichtig ist. Das das alles aich für mich nicht richtig anfühlt. Das ich mich dabei unwohl fühle. Seine Reaktion darauf war nur 2 Emojis (zuerst einen mit einem Daumen nach oben und nach einer Minute einen Emoji mit einem Mittelfinger) wow. Es verletzte mich irgendwie sehr. Gleichzeitig habe ich auch Angst das er irgendetwas in die Welt rausplaudert. Nur um mich fertig zu machen, mich zu zerstören. Und ich mache mir immer noch Gedanken wegen meiner Jungfräulichkeit. Würde mich jemand so überhaupt noch wollen? Übeigens ich bin 18 er ist 25. in meiner Kumtur ist Jungfräulichkeit leider (immer noch) sehr wichtig. Ich weiss nich ganz genau was ich mir hier erhoffe, aber es tut irgendwie doch gut darüber zu schreiben.lg cremetorte10

PS:ich habe diese Frage schon Mal gestellt, jedoch in einem anderen Forum..

Hallo Cremetorte,

Ich kann dich sehr gut verstehen und weshalb du dich schlecht fühlst. Aber was mir in deinem Text aufgefallen ist, ist, dass dieser Mann, trotz das du es nicht wolltest, weiter gemacht hat, dass klingt für mich nach Vergewaltigung! Es kann sein, dass du dir in diesem Moment nicht sicher warst und einerseits doch gerne Sex wolltest, aber wenn du zeigst, dass du Schmerzen hast und bitte nicht sagst, dann hätte er nicht weiter machen dürfen!!! Er trägt Mitschuld! Er hat gar kein Wert darauf gelegt, dass du Jungfrau bleiben wolltest, und mit so jemandem sollte was werden? Und wieso du daraufhin mit ihm noch zwei mal geschlafen hast, kann ich auch nicht nachvollziehen... Schade, dass du dich nicht zusammen gerissen hast, obwohl du deine Jungfräulichkeit für einen besonderen Mann aufheben wolltest. Naja, nun ist es eben passiert, du kannst nichts mehr rückgängig machen, wichtig ist, dass du das jetzt akzeptierst und in Zukunft auf jeden Fall ehrlich bist, mit anderen Männern, lüge also nicht und sei ehrlich zu den Männern bei den du denkst, es könnte was ernstes werden. 

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

28. Dezember 2018 um 20:13
In Antwort auf truth-lies

Liebe cremetorte,

deine Jungfräulichkeit ist nun weg, das kannst du nicht mehr ändern. In deiner Kultur mag diese wichtig sein, aber wer sagt denn, dass du in dieser Kultur leben musst? Einen Partner aus dieser Kultur nehmen musst? Deine Kultur kannst du dir selbst aussuchen und wenn dir die deiner Vorfahren zu archaisch ist, such dir eine andere!

Ich nehme an, du lebst nicht in dem Land, in dem deine Kultur üblich ist (ich tippe mal auf die Schweiz wegen des Wortes "Ausgang" - in Deutschland und Österreich bedeutet das nämlich etwas anderes). In der Schweiz ist es völlig egal, ob du Jungfrau bist oder nicht, es wird dich üblicherweise niemand danach fragen (es sei denn, es kommt das Gespräch zufälligerweise darauf).

Du hast die Wahl, wie du dein Leben gestalten möchtest. Du kannst der Kultur deiner Eltern auch den Rücken kehren. Du musst weder deinen Eltern, noch sonst jemandem davon erzählen. Ein Mann merkt es sowieso nicht, ob du noch Jungfrau bist, wenn du es ihm nicht auf die Nase bindest. Lass einfach die Finger von Männern aus deinem Kulturkreis und wenn das deine Eltern stört, dann schränke den Kontakt zu ihnen so viel wie möglich ein und lass sie nicht in dein Leben dreinreden. Du bist 18, also volljährig. Du musst nicht mehr auf deine Eltern hören und auch nicht mehr bei ihnen wohnen. 

Der beste Schutz vor Unterdrückung und dem Aufzwingen kultureller Vorstellungen ist Unabhängigkeit - sowohl finanziell als auch emotional. Also schau, dass du so schnell wie möglich dein eigenes Geld verdienst und dir eine eigene Wohnung nehmen kannst - vorzugsweise ein paar 100 km von deinen Eltern und Geschwistern entfernt. Nur dann wirst du frei sein.

Alles Gute!

LG
Elisabeth

Du willst ihr gerade einreden, dass sie ihre Familie aus ihrem Leben löschen soll? Das wichtigste, was einen Menschen auffängt, wenn man sie braucht??? Sag mal gehts dir gut? Dir ist schon klar, dass sie sich nicht über ihre Familie beschwert hat, sondern das sie gerne Jungfrau bleiben wollte? Nicht jeder wünscht sich alleine zu wohnen und nur das zu tun, was man will. Es muss nicht einmal die Kultur sein, manche Menschen haben so eine Lebenseinstellung und wollen es so! Warum wird immer eingeredet, dass man nicht auf bestimmte Dinge Wert legen sollte? Manche Menschen möchten vielleicht so leben und Jungfrau bleiben will, bis zu einem bestimmten Zeitpunkt, kann man ja auch! Die Leute, die Unabhängigkeit immer so hochreden, angeblich extrem tolerant und weltoffen sind, versuchen aber auch Menschen mit anderen Vorstellungen zu ändern statt zu akzeptieren, merken das einige? Wie tolerant seid ihr denn gegenüber anderen Kulturen, dass eure auch toleriert werden soll? Okey, vermutlich wohnt sie in der Schweiz, aber trotzdem muss man nicht assimiliert werden!! Anpassung bedeutet nicht, seine komplette Herkunft und Identität zu ändern! 

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

29. Dezember 2018 um 12:41

Da es in deiner Kultur wichtig ist, Jungfrau zu sein, ist es dir auch wichtig. Nun hast du die Jungfräulichkeit verloren und hast das Gefühl, beschmutzt zu sein und dich reinwaschen zu müssen. Das ist verständlich und es liegt nahe, sich einzureden, dass es gegen den eigenen Willen geschah....ohne etwas dafür zu können.
Aber Hey.....mal ehrlich.....Du hast brav, deiner Kultur entsprechend, ganz leicht protestiert und dann weiter geschmust..... weil es schön war. Ihr hattet Sex....ihr habt euch wieder getroffen.... und hattet wieder Sex. Und dann.... bist du wieder zu ihm und hattest nochmal Sex.  Weil es nicht schön war ? Weil du es nicht wolltest ?
Nein....nicht dreimal.
Du bist eine gesunde junge Frau mit gesunder Lust. Dafür musst du dich weder schämen noch entschuldigen.....oder jemandem die Schuld geben. Auch in deiner Kultur gibt es Männer, die darum wissen und aufgeschlossen sind. Da wirst du irgendwann den richtigen finden....alle anderen geht deine Sexualität nichts an.

1 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

30. Dezember 2018 um 10:58
In Antwort auf cremetorte10

Halloich bin ganz neu hier. Ich fange gleich mal an.ich habe vor etwas mehr einem Monat einen typen im Ausgang kennengelernt. Alles schön und gut ich habe mich völlig verstanden gefühlt von ihm. Im Club haben wir uns zuerst gegenseitig nur angelächelt und es kam später zum gemeinsamen trinken. Wir gingen auch raus und küssten uns und es kam zu langen Gesprächen. Alles schon und gut. Er sagte mir, dass er mich am nächsten Tag unbedingt wieder sehen will. Ich gab ihm meine Nummer und wie trafen uns tatsächlich. Zuerst war es wieklich toll, ich war froh ihn wieder zu sehen. Wir sprachen aber nicht wirklich viel. Er fragte mich ob wir in sein Büro gehen. Ich sagte ohne gross zu überlegen ja, denn ich fühlte mich wirklich wohl bei ihm. Ausserdem war es kalt. (Er ist selbstständig) Bevor wie in sein Büro gingen holte er noch etwas kleines zum essen und trinken aus einer Tankstelle. In seinem Büro angekommen ass er, ich trank nur aus meiner Wasserflasche, ich hatte keinen Hunger. Wir fingen wieder an rumzumachen. Ich merkte, dass er mehr will er Schob seine Hand mit mehreren Versuchen unter meiner Hose. Ich hielt seine Hand fest. Und sagte ihm ‚nein,bitte nicht‘. Er küsste mich normal weiter. Es kam dann doch zum Gf. Ich sagte ihm Sachen wie nein, bitte tuh nicht. Ich kann das nicht. Und bitte versprich mir das du es nicht machst. Er tat es trotzdem. Ich war da noch jf. Das wusste er. Ich fühlte mich schrecklich. Ich hatte sehr grosse Schmerzen die ich auch deutlich äusserte. Ich blutete auch ziemlich stark. Nachdem ging ich in Therapie. Ich wollte eigentlich schon während meiner Therapie den Kontakt abbrechen. Ich schaffte es aber nicht. Ich hatte das Gefühl, wenn ich weiterhin mit ihm in Kontakt bin, musste ich mich weniger schlecht fühlen bezüglich meiner Jungfräulichkeit. Ich hatte weniger ein schlechtes Gewissen. Wir trafen uns weitere Male. Es kam noch zu 2 anderen Malen, bei denen wir zusammen schliefen. Ich weiss bis heute nicht wieso ich das getan habe. Ich dachte mir immer ‚bring es hinter dir‘ das mag vielleicht psychisch krank klingen. Aber es machte mich so fertig, dass ich keine Jungfrau mehr war. Und vorallem dass ich sie auf diese Weise verloren habe. Ich habe heute endgültig mit ihm den Kontakt abgebrochen. Per Whatsapp, denn wir brachten es nie auf die Reihe zusammen raus zu gehen. Ich sagte ihm kurz gefasst: das ich mit ihm aus einem bestimmten Grund raus wollte. Ich nicht weiss, ob ihm das überhaupt wichtig ist. Das das alles aich für mich nicht richtig anfühlt. Das ich mich dabei unwohl fühle. Seine Reaktion darauf war nur 2 Emojis (zuerst einen mit einem Daumen nach oben und nach einer Minute einen Emoji mit einem Mittelfinger) wow. Es verletzte mich irgendwie sehr. Gleichzeitig habe ich auch Angst das er irgendetwas in die Welt rausplaudert. Nur um mich fertig zu machen, mich zu zerstören. Und ich mache mir immer noch Gedanken wegen meiner Jungfräulichkeit. Würde mich jemand so überhaupt noch wollen? Übeigens ich bin 18 er ist 25. in meiner Kumtur ist Jungfräulichkeit leider (immer noch) sehr wichtig. Ich weiss nich ganz genau was ich mir hier erhoffe, aber es tut irgendwie doch gut darüber zu schreiben.lg cremetorte10

PS:ich habe diese Frage schon Mal gestellt, jedoch in einem anderen Forum..

Tatsächlcih würde ich auch versuchen Traditionen einer Kultur in Frage zu stellen. Wenn du genau weißt, dass die Sachce mit der Jungfräulichkeit in anderen Kulturen überhaupt keine oder nur eine geringfügige Rolle spielt, sollte es dir helfen darüber hinwegzukommen.
Natürlich kann es pasieren, dass du auf Männer trifffst, denen die Jungfräulichkeit wichtig ist (also aus deiner Kultur ) aber selbst da wird es vermutlich einige Ausnahmen geben.
Pass auf dass du da nicht in fiese Fallen gerätst. So wie ich das sehe warst du bei einem Mann gefangne, der völlig unsensibel war mit 0 Empathie und 100% egoismus. Sei unbedingt vorsichtiger beim nächsten mal . Lern seine Persönlichkeit erst mal kennen und dann wird dir sowas auch nicht mehr passieren. Du musst halt selbst für dich herausfinden, was für dich im leben wichtig ist unabhängig von Kulturen und Traditionen.

1 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

11. Februar um 22:58
In Antwort auf buenotorte01

Du willst ihr gerade einreden, dass sie ihre Familie aus ihrem Leben löschen soll? Das wichtigste, was einen Menschen auffängt, wenn man sie braucht??? Sag mal gehts dir gut? Dir ist schon klar, dass sie sich nicht über ihre Familie beschwert hat, sondern das sie gerne Jungfrau bleiben wollte? Nicht jeder wünscht sich alleine zu wohnen und nur das zu tun, was man will. Es muss nicht einmal die Kultur sein, manche Menschen haben so eine Lebenseinstellung und wollen es so! Warum wird immer eingeredet, dass man nicht auf bestimmte Dinge Wert legen sollte? Manche Menschen möchten vielleicht so leben und Jungfrau bleiben will, bis zu einem bestimmten Zeitpunkt, kann man ja auch! Die Leute, die Unabhängigkeit immer so hochreden, angeblich extrem tolerant und weltoffen sind, versuchen aber auch Menschen mit anderen Vorstellungen zu ändern statt zu akzeptieren, merken das einige? Wie tolerant seid ihr denn gegenüber anderen Kulturen, dass eure auch toleriert werden soll? Okey, vermutlich wohnt sie in der Schweiz, aber trotzdem muss man nicht assimiliert werden!! Anpassung bedeutet nicht, seine komplette Herkunft und Identität zu ändern! 

Ihre Familie vermittelt ihr archaische Werte, die nicht in unsere heutige Welt passen. Folglich schaden ihr diese Werte.

Das Problem ist nicht, dass sie gerne Jungfrau geblieben wäre, denn das steht jedem Menschen frei. Das Problem ist vielmehr, dass sie sich vor den Folgen fürchtet, wenn ihre Eltern dahinter kommen. Ganz offensichtlich würden sie sie in irgendeiner Form bestrafen, weil sie keine Jungfrau mehr ist. Und da ist der Punkt gekommen, an dem man den Kontakt abbrechen sollte.

Sexualität ist die Entscheidung jedes einzelnen und niemand hat einem da was hineinzureden oder ihn gar zu bestrafen, wenn er bestimmte Dinge tut oder nicht tut.

Das hat mit Kultur nichts mehr zu tun. Toleranz ist nicht angebracht, wenn es um Gewalt geht oder darum, Menschen kleinzureden, die eine bestimmte Entscheidung getroffen haben oder sie dann zu bedrohen. Da hört es sich dann auf mit der Toleranz.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

12. Februar um 11:28

Das erste Mal kann man als Vergewaltigung werten.

Wenn die TE sich dann noch zweimal mit ihm trifft und wieder mit ihm schläft, wird das wohl schwierig nachzuweisen. Sie hätte ihn sofort anzeigen müssen. Jetzt im Nachhinein wird das wohl als Sex im gegenseitigen Einverständnis gewertet werden, nachdem sie sich ja danach nochmal mit dem Mann getroffen und mit ihm geschlafen hat.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen
Teste die neusten Trends!
experts-club

Das könnte dir auch gefallen