Home / Forum / Psychologie & Persönlichkeit / Ich bin hypersensibel

Ich bin hypersensibel

20. November 2015 um 21:21 Letzte Antwort: 21. November 2015 um 22:31

Hallo,

Ich hab momentan das Problem dass ich so mega sensibel bin. Eigentlich schon immer, nur momentan belastet es mich total weil ich meine allererste Arbeitsstelle nach der uni habe und die dort kein Blatt vor den Mund nehmen. Jede kleine verarsche geht mir innerlich total Nähe und heute war es soweit dass ich auf dem klo geheult habe...
Mein Freund meint man könne das abtrainieren, aber wie? Weiß jemand Rat? Ich bin kein graues Mäuschen und nach außen hin wirke ich auch nicht so zerbrechlich aber innerlich hab ich immer das Gefühl absichtlich verletzt zu werden. Grad auf der Arbeit sollte man doch etwas gelassener sein oder? Ich hoffe jemand hat einen Rat für mich?

Mehr lesen

20. November 2015 um 22:16

Dicke Haut zulegenq
Hallo,
es mag sich jetzt blöd anhören, aber da hilft wirklich nur ne "dicke Haut".

Du hast einen Freund? Funktioniert Eure Beziehung gut?

Wenn ja, super! Dann denk künftig an Deinen Freund, an die Liebe, die Dich zu Hause nach einem Arbeitstag erwarten wird. Versuche einfach, im Kopf umzuschalten, wenn derartige Dinge passieren.

Ich weiß jetzt nicht, in welcher Branche Du arbeitest, aber in manchen Jobs gehört ein rauher Umgangston einfach dazu, leider. Das ist sehr oft noch nicht mal persönlich gemeint, sondern für die Kollegen einfach normal, die haben es nämlich in dem Laden nicht anders gelernt. Ansprechen würde ich das nicht, denn damit würdest Du Dir eine Blöße geben, vor allem, wenn es Dein erster Job ist.

Wie gesagt, versuche erst einmal, im Kopf auf was schönes umzuschalten. Der letzte Urlaub, der letzte Kuss von Deinem Freund etc.

Auf Dauer wirst Du Dir automatisch eine gewisses Phlegma aneignen und damit besser umgehen können.

sorry. besseren Rat kann ich Dir leider nicht geben.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
21. November 2015 um 8:44
In Antwort auf wewog

Dicke Haut zulegenq
Hallo,
es mag sich jetzt blöd anhören, aber da hilft wirklich nur ne "dicke Haut".

Du hast einen Freund? Funktioniert Eure Beziehung gut?

Wenn ja, super! Dann denk künftig an Deinen Freund, an die Liebe, die Dich zu Hause nach einem Arbeitstag erwarten wird. Versuche einfach, im Kopf umzuschalten, wenn derartige Dinge passieren.

Ich weiß jetzt nicht, in welcher Branche Du arbeitest, aber in manchen Jobs gehört ein rauher Umgangston einfach dazu, leider. Das ist sehr oft noch nicht mal persönlich gemeint, sondern für die Kollegen einfach normal, die haben es nämlich in dem Laden nicht anders gelernt. Ansprechen würde ich das nicht, denn damit würdest Du Dir eine Blöße geben, vor allem, wenn es Dein erster Job ist.

Wie gesagt, versuche erst einmal, im Kopf auf was schönes umzuschalten. Der letzte Urlaub, der letzte Kuss von Deinem Freund etc.

Auf Dauer wirst Du Dir automatisch eine gewisses Phlegma aneignen und damit besser umgehen können.

sorry. besseren Rat kann ich Dir leider nicht geben.

Danke
Für die Antwort
Ja wir sind sehr happy miteinander, wohnen seit 4 Monaten auch zusammen was super klappt. Aber leider bin ich auch bei ihm total sensibel, wenn er mich irgendwie mal verarscht und bestimmte themen dran sind dann kann das übel enden, im streit zb. Ansonsten streiten wir wenig oder nur über alltägliches.

Was die Arbeit betrifft, (werbebranche) versuch ich kleine stichelein weg zu drücken, das geht schon mal. Auch total destruktive Kritik kontere ich manchmal mit einem "geht's auch freundlicher" oder so. Aber gestern fühlte ich mich vor versammelter Mannschaft so durcj den Kakao gezogen dass ich mich den restlichen tag einfach nur in mich zurück gezogen hab

WIE kann man das trainieren?

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
21. November 2015 um 8:49

Hm,
Das ist vielleicht der punkt: du hast mit Männern gearbeitet und viel erfahrung. Ich bin so ein typisches mädchen-mädchen, also halt 90% weibliche freunde, komm aus ner super lieben Familie und bin dementsprechend null schlagfertig. Eigentlich denke ich nicht dass meine Arbeit drunter leidet, aber vielleicht wird sie das in Zukunft manchmal wenn ich in Situationen wie gestern weiterhin überreagiere. Das gilt es zu vermeiden, deshalb schreib ich hier hast du demn tipps für mich wie man so tough wird wie du?

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
21. November 2015 um 9:05

Ja
Meinst du? das ist eh ein Punkt den ich ansprechen muss denn ich muss tatsächlich noch viel lernen aber leider fühlt sich niemand zuständig...

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
21. November 2015 um 17:17
In Antwort auf an0N_1228070299z

Danke
Für die Antwort
Ja wir sind sehr happy miteinander, wohnen seit 4 Monaten auch zusammen was super klappt. Aber leider bin ich auch bei ihm total sensibel, wenn er mich irgendwie mal verarscht und bestimmte themen dran sind dann kann das übel enden, im streit zb. Ansonsten streiten wir wenig oder nur über alltägliches.

Was die Arbeit betrifft, (werbebranche) versuch ich kleine stichelein weg zu drücken, das geht schon mal. Auch total destruktive Kritik kontere ich manchmal mit einem "geht's auch freundlicher" oder so. Aber gestern fühlte ich mich vor versammelter Mannschaft so durcj den Kakao gezogen dass ich mich den restlichen tag einfach nur in mich zurück gezogen hab

WIE kann man das trainieren?

Trainieren
Danke für Dein Danke

Geh mal auf google und such nach "Sensibilität ablegen". Da findest schon mal ein paar Tipps.

Allgemein ist es ganz gut, sein eigenes Selbstbewußtsein zu stärken, damit wird man automatisch weniger verletzlich. Das kann man Stück für Stück trainieren. Zum Beispiel wildfremde Menschen auf der Straße grüßen oder nach irgendwas fragen. Wenn Du in Gesellschaft bist, dann kannst Du versuchen, Dich nach und nach in den Mittelpunkt zu rücken. Das kann am Anfang vielleicht mit ausgefallener Kleidung sein (so dass man über Dich spricht - muss ja nicht mega sexy sein, sondern nur ausgefallen). Später kannst Du versuchen, in einer kleinen Runde das Gespräch quasi zu bestimmen.

Zum Anderen liegt Hypersensibilität auch daran, dass man sich selber in die Opferrolle drängen lässt. Das hängt aber logischerweise mit dem Selbstvertrauen zusammen. Hier hilft es einfach auch mal "Nein" zu sagen. Vielleicht nicht unbedingt in der Firma (es sei denn, man verdonnert Dich immer wieder zu Aufgaben, die nicht Deinem Tätigkeitsfeld entsprechen), wohl aber privat.

Es ist letztlich Dein Leben, das Du für Dich führst. Wenn die Anderen merken, dass sie mit Dir alles machen können, wird das automatisch ausgenutzt. Ob gewollt oder nicht.

Daran kannst Du arbeiten. Stück für Stück.

viel Erfolg!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
21. November 2015 um 22:31

Hier ein kleiner Buchtipp von mir
http://www.amazon.de/Zart-besaitet-Selbstverst%C3%A4ndnis-Selbstachtung-hochsensible/dp/3950176586/ref=sr_1_1?ie=UTF8&qid=1448141433&sr=8-1&keywords=zart+besaitet+buch

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
Frühere Diskussionen
Alleine sein wollen eher!
Von: lmadan_12506846
neu
|
20. November 2015 um 13:05
Wie komm ich aus meiner Depri raus
Von: maus3313
neu
|
20. November 2015 um 11:10
Noch mehr Inspiration?
pinterest

Das könnte dir auch gefallen