Home / Forum / Psychologie & Persönlichkeit / Ich bin einsam...

Ich bin einsam...

7. Oktober 2009 um 18:08

Ich hoffe, ich bin hier im richtigen Forum.
Ich erzähle einfach erst mal etwas von mir selbst.
Ich bin 18 Jahre jung und gehe in die 11 an einem Gymnasium in Köln.
Ich hab einen tollen Freund, den ich sehr liebe und mit dem ich seit ewa einem Jahr zusammen bin.
Mein Problem ist eigentlich schon immer vorhanden gewesen.
Ich hatte immer neue Freundeskreise. Ich habe auch oft etwas mit Leuten unternommen, die ich nicht mal sympathisch fand. Aber nach etwa einem halben Jahr gingen die Freundschaften auseinander. Mittlerweile tu ich es nicht mehr, weil ich weiß, dass es zu nichts führt.
In der Schule versteh ich mich mit vielen Leuten wirklich gut. Aber wirkliche Freundschaften sind noch nie entstanden.
In meiner alten Klasse mochten mich viele Leute nicht, weil sie komisch fanden. Ich denke es lag daran, dass ich "laut" bin, d.h. ich lache viel, mache viele Witze (vllt. auch blöde) und sage z.b. Lehrer gerne meine Meinung. Ich weiß es nicht genau.
Ich hoffte in der neuen Stufe, ohne die alten Klassen, endlich Freunde zu finden. Ich habe auch das Gefühl, von einigen gemocht zu werden, aber ob ich mal nach der Schule was unternehmen will, fragt nie jemand.
Ich habe oft die Initiative auch ergriffen, das Glück kommt nicht von selbst, aber da kommt fast nie was von der anderen Seite und ich kann einfach nicht mehr.
Mein Freund arbeitet über die Woche, d.h. wir sehen uns nur am Wochende. Und am WE sind wir dann meistens mit seinen Freunden unterwegs. Und mittlerweile bin ich jeden Tag alleine und kriege nie einen Anruf oder eine SMS. Bei MSN oder sonst was schreibt mir keiner. Als ob sich einfach keiner für mich interessiert. Selbst als ich "Freunde" hatte meldete sich fast nie jemand. Ich weiß einfach nicht was ich tun soll.
Ich halte mich manchmal an dem Gedanken fest, dass ich in 2 Jahren Abi hab und mir ein neues Umfeld suchen kann, aber das hilf auch nur kurz.
Ich mein, es gibt auch viele positive Aspekte in meinem Leben. Ich habe einen tollen Freund, eine tolle Familie, mache grad Abi und noch vieles mehr. Aber ich fange an zu glauben, dass mein Leben immer so sein wird und das macht mich echt fertig.
Durch diese Dinge wurde mein Selbstbewusstsein wirklich mitgenommen. Ich bin sehr selbstkritisch und mir sind ziemlich viele Dinge peinlich. Ich finde mich selbst auch nicht besonders hübsch, da ich eine Brille trage und einen Überbiss mit Zahnlücke habe. Ich frage mich ob es daran liegt. Ich zeige dass alles nach außen nicht. Mir haben schon viele Leute gesagt, sie bewundern mein Aussehen. Aber ich lebe auch mit der Angst, dass mein Freund fremdgehen könnte oder mich nicht mehr lieben würde.
Ich habe einfach mein Vertrauen verloren, weil ich schon so oft verletzt wurde.
Ich habe schon einen Termin bei einem Psychologen, doch die Wartezeit beträgt 3 Monate, deswegen dachte ich, ich könnte vllt hier Hilfe kriegen.
Ich würde mich über ehrliche, ratsame Antworten wirklich freuen.

Mehr lesen

7. Oktober 2009 um 20:37

...
Hallo, ich bin zwar kein Psychologe aber entweder klammerst Du zuviel (das schreckt viele Leute ab) oder Du sagst alles wie Du es Dir denkst ohne darüber nachzudenken ob das vielleicht jemanden verletzen könnte oder Du mußt an Deinem Selbstwertgefühl arbeiten - denn was man aussendet bekommt man auch zurück. Mehr fällt mir dazu leider nicht ein.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

8. Oktober 2009 um 0:05

Aber ob ich mal nach der Schule was unternehmen will, fragt nie jemand.
Du selber hast aber schon gefragt. Ich weiß ja nicht wonach Du da gehst in Deiner Auswahl. Vielleicht gibt es auch noch andere interessante Menschen die auf dem ersten Blick uninteressant erscheinen. Versuche halt weiter auf andere zuzugehen, ihnen auch zuzuhören, sie wichtig zu nehmen. Interessiere Dich für sie. Solche Menschen sind eigentlich meistens willkommen.
Versuche auch mal woanders Kontakte zu finden, bei irgendeinem Hobby oder Kurs.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

8. Oktober 2009 um 8:35

Hallo hazel9118
Erst mal finde ich, es ist gar nicht so schlimm wie du es beschreibst. Sieh die guten Sachen, und davon hast du, wie ich es herauslese, viele.
Das man ständig selbstkritisch ist, ist überhaupt nicht schlimm, ich sehe es sogar als Vorteil an. Die Menschen die dies nicht sind, und nicht ständig an sich arbeiten haben eh schon verloren.

Du hingegen bist noch in einem Alter in dem man sich noch festigt. Der endgültige Charakter wird geformt, und es ist sicher eine schwere Zeit.
Du entwickelst dich, das spürst du, und du wirst sehn, das gerade das Arbeiten an sich selbst später zu einer großen Zufriedenheit führt. Dieser Prozess wird noch ein Weilchen dauern, und du bist anscheinend jemand der dies bewusst tut, und das ist gut.
Du bist viel in Gedanken, versuchst deine Intuitionen, die aus deinem Innern kommen, zu unterdrücken, was aber gar nicht nötig ist.
Gerade solche Menschen wie du bringen eine Gesellschaft weiter. Es sind die Querdenker, die unter Umständen oft anecken und sich nicht in die gesellschaftliche Norm pressen lassen wollen.
Du hast viel davon, und ich find es toll das es solche Persönlichkeiten gibt. Angepasste gibt es schon genug.
Genehmige dir ein wenig mehr Selbstvertrauen, und gehe deinen Weg.

Ich selbst bin auch jemand der den Leuten die Wahrheit vor den Kopf sagt, und schon schwer auf die Schnauze gefallen ist, doch ich denke, ich bin ehrlich zu mir selbst, und die Leute die nicht damit klarkommen sollen bleiben wo der Pfeffer wächst. Das man dann wenig Freunde hat ist nur natürlich. Ich kann dir auch sagen, sicher genau wie du, was die Leute hören wollen. Nur, das frage ich dich, Schleimen ist nicht das was du wirklich willst?! Stimmts.

Denke immer: DU bist die Welt, und DU lebst DEIN Leben, und lebe es so wie DU denkst, und nicht nach Maßstäben die dir andere aufdrängen wollen. Ich glaube du bist auf dem richtigen Weg.

Cu

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

9. Oktober 2009 um 11:30

Hey
also ich kenn das problem,die menschen,die sagen,was sie denken fallen immer auf die nase ich hatte das früher auch in der schule und ich weiß,es ist sehr schwer. ich hab mir leider jetzt nicht die anderen antworten durchgelesen und weiß nicht ob dir schon jemand das gleiche gesagt hat. Es ist gut so,wie du bist und lass dich nicht verbiegen. Du bist was besonderes weil du deine eigene meinung hast und dich nicht anpasst. Klar,in deinem alter dachte ich auch nicht so und versuchte mich anzupassen,was mich nicht glücklich gemacht hat,weil du dann vielleicht freunde hast aber die sind nicht wirklich deine freunde weil sie mögen was du nicht wirklich bist. Ich hab erst letztes Jahr eine wirkliche Freundin gefunden mit 26 Jahren und sie mag mich weil ich eben nicht so bin wie alle anderen und weil ich ehrlich bin. Es treffen sich immer die gleichen menschen pak zu pak sagt man doch so schön und die erfahrung hab ich jetzt gemacht. Wenn du so bleibst wie du bist werden menschen auf dich zu kommen die auch so sind es mag zwar dauern aber ich versichere es dir. Ehrliche Menschen sind was besonderes lass dir das nicht kaputt machen! Man fällt zwar immer wieder mit seiner ehrlichkeit auf die schnauze aber man hat ein reines gewissen und ein gutes herz.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen
Noch mehr Inspiration?
pinterest

Das könnte dir auch gefallen