Home / Forum / Psychologie & Persönlichkeit / Ich bin einfach emotional leer

Ich bin einfach emotional leer

6. April 2015 um 18:26

Hallo zusammen.

Ich bin jetzt 19. Seit ungefähr 2 Jahren habe ich immer wieder das Gefühl eine emotionalen Leere. Manchmal einfach aus dem Nichts, manchmal ziehen mich gewisse Umstände runter. Wenn ich mal unten bin, weine ich, oft grundlos. Mich verlässt jegliche Lebenslust. Ich habe das Gefühl allein zu sein, was ich trotz Familie und Freunde bin. Ich finde einfach keinen Sinn im Leben. Oft kommt es mir so vor als ob egal wie glücklich oder spannend oder herzzerreissend ein Moment ist, das ich ihn zwar erlebe und mitbekomme, aber im meinem Inneren herrscht nur eine einsamen Schweigen...

Meine Familie und Freunde bekommen nichts mit, dass es mir oft schlecht geht. Ich denke, dass es daher kommt, dass im quasi nie über meine Gefühle rede. Und wenn ich es doch mach tue, rede ich über belanglose kleine "Freuden" (ein leckerer Kuchen, eine lustiges Erlebnis im Alltag, usw). Doch in mir sieht es komplett anders aus. Die meiste Zeit fühle ich nichts und das stösst mich immer mehr Richtung Abgrund. Ich muss auch zugeben, dass ich sehr oft daran gedacht habe, es einfach zu beenden. Ich denke oft, ein kleiner Schnitt, ein kleiner Schritt oder so könnten diese Leere, diese Lustlosigkeit, diese Traurigkeit, einfach beenden.

Ich werde sehr oft (vor allem von meiner Familie) als zu langsam bezeichnet. Ich würde immer eine Sekunde zu spät reagieren. Sie sagen mir, dass ich nicht vorwärts mache, das ich langsam bin, das ich zu mollig bin, zu bequem, zu faul, zu arrogant, zu überheblich ... usw.

Ich sehe ja ein was sie sagen. Es stimmt auch. Doch wie kann ich es ändern wenn ich selbst nicht mit mir zurecht komme ?
Ich wirke zwar oft sehr Selbstbewusst und Arrogant. Doch im meinem inneren ist es das komplette Gegenteil. Ich habe diese Art als Schutz für mich selber angeeignet. Wenn ich nach aussen nicht so "stark" und unbekümmert wirken würde, hätte ich noch mehr Probleme und könnte überhaupt nicht mehr lachen und einfach mach unbekümmert sein. In mir drin ist so oft dunkel und einsam.

Ich neige dazu von allem wegzulaufen. Einem Konflikt weiche ich lieber aus als ihn zu klären.

Mir geht zwar nicht immer schlecht, doch dieses Gefühl der Sinnlosigkeit kommt und geht. Und wenn es mal da ist, kann ich mich nur im Bett oder Badezimmer verkriechen und darauf warten, dass es wieder weg geht oder das endlich der nächste Tag kommt.

Tut mir leid, ich wollte eigentlich keinen so langen Text schreiben. Aber nur so könnt ihr mir vllt den richtigen Weg sagen. Was soll ich tun ?

Mehr lesen

7. April 2015 um 16:02

..
Bei mir ist es genauso.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

8. April 2015 um 0:24

Bei mir saß der Schock tief, aber dann ging's bergauf!
Hallo lissa1503,

bei mir war es genau so wie bei dir. Eigentlich schon mein ganzes Leben lang, aber die letzten 5 Monate waren schrecklich. Suizidgedanken, Trauer, emotionslose Wochen, Sinn des Lebens weg. Ich ging von mir aus selbst in Therapie, ich sage nicht, dass du auch in Therapie gehen musst, sondern nur, dass es vielleicht gut wäre. Bei mir hat sie mir erst die Augen geöffnet und jetzt geht es wieder besser, jeden Tag ein Stück mehr. Allein hätte ich es wahrscheinlich auch geschafft, aber ich kannte die Methoden nicht.
Meistens musste ich nur die bösen 'Energien' aus meinem Leben entfernen und die Guten betonen. Das war nicht einfach, oft schmerzhaft, aber jetzt bin ich hier.
Schreib mich doch mal an, wenn es dich weiter interessiert

Alles Gute,

caanynchen

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen
Gute Freundin macht mich krank
Von: jimena_12944838
neu
7. April 2015 um 23:56
Doping am Arbeitsplatz
Von: fonsie_12869325
neu
7. April 2015 um 11:17
Wir machen deinen Tag bunter!
instagram

Das könnte dir auch gefallen