Home / Forum / Psychologie & Persönlichkeit / Ich bin eine ehemalige prostetuiete die nie ein leben hatte bis er kamm und jetzt?

Ich bin eine ehemalige prostetuiete die nie ein leben hatte bis er kamm und jetzt?

4. Juni 2008 um 16:19


ich bin eine ehemalige prostetuiete die nie ein leben hatte bis er kamm.
mein leben fing damit an das mein vater nie zuhause war und wenn dann gab es schläge für uns kinder und meine ma.
mit 10jahren hat er das land verlassen und ist nach deutschland und da meine ma ihn noch liebte zogen wir nach dem er schon 5jahre hier war auch zu ihm,und hofften das er sich verändert hat.nix da.er war immer noch der selbe,wir zogen schlisslich nach dem meine ma für9 wochen im krankenhaus lag in einem frauenhaus und in der zeit nahm er sich das leben.
meine ma erlaubte uns ab dahin alles damit wir glücklich sind und da sie die sprache nicht beherschte war es für mich sehr leicht sie an zu belügen.
ich lernte deutsch und lernte meine erste grosse liebe kennen(mein jetztiger verlober)
kennen,nur unsere liebe war damlas nicht auf dauer.aber wir blieben in kontakt und worden freunde.
nach dem es mit ihm aus war lernte ich mein ex(zuhälter) kennen und war froh jemand an meine seite zu haben,nach einiger zeit hat er mich dann soweit das ich anfing für ihn zu arbeiten und träumte wärend dessen nur von mein ex.
bis er mir nach dem ich schon längst arbeitete gestand das er mich liebt.und für mich war klar damit hörst du auf,bin darauf hin zu polizei da ich wirklich grossse angst vor ihm hatte und bin in einer zuegenschutz programm rein gekommen.
usere beziehung leif erstmal super,auch wenn ich nicht arbeiten dürfte und kein kontakt zu meine freunde und familie haben dürfte war ich glücklch das ich ihn hab.
nur jetzt mitlerweile hab ich das gefühl wir entfrenen uns von einander,und ich kann nix machen.
wir streiten uns wo es nur geht und zicken uns andauernd an.wir missverstehen einander und da ich ihn so sehr liebe tue ich alles damit er glücklich ist.
und nu haben wir uns so heftig gestriten das er sagt ich bin eine ... und soll wieder arbeiten gehen denn was anderes kann ich eh nicht.
er sagte ich hab mich verändert.aber klar hab ich mich verändert.
ich bin ruhiger,hab keine männer freundschaften,ziehe mich total normal an und bin von ... zu eine normale frau geworden und fange soger im august wieder mit schule an um mein abi zu amchen.
aber jetzt hab ich einfach nur angst meine grosse liebe zu verliern.
ich weiss das ich mein beitrag auch dazu gegeben hab denn durch mein vergangenheit,bin ich ängstlich und denke mir jedes mal wenn wir uns streiten das gleich ales vorbei ist und deswegen entschuldige ich mich lieber auch wenn ich nicht schuld hab obwoh ich sagen muss nach dem letzten streit tat es ihm auch alles sehr leid..und was mein selbsvertrauen angeht bin ich ganz tief denn seit dem wir zusammen sind ist er mein bezugs person und immer hin bis letzten monat war er der einzige mit der ich richtig kontakt hatte(zeugenschutz programm)
vielleicht sollte ich wieder anfangen ein wenig selbständiger zu werden nur es ist schwer wenn man monate lang von ein mann abhängig war.
ich danke euch und bin für jeden ratschlag dankbar.


Mehr lesen

11. Juni 2008 um 14:02

Hallo sunshine85star!

Ich halte es zwar natürlich auch nicht für adäquat, dass Dein Freund Dich beschimpft, aber ich denke, ihr befindet euch ja gerade auch in einer absoluten Extremsituation in die Dein vorheriger "Beruf" noch stark mit hineinspielt. Insofern würde ich Dir auf jeden Fall raten, selbstständiger zu werden, damit sich bei Dir alte Muster nicht wiederholen. Das Problem könnte aber sein, dass Dein Verlobter damit nicht klarkommt. Insofern solltet ihr euch vielleicht überlegen, ob ihr mal an eine Partnertherapie denkt, da ihr wie gesagt schon extreme Baustellen mit in die Beziehung bringt! Oder eben eine Therapie für Dich ansteuert, die auch darauf abzielen kann, Deine Selbständigkeit zu fördern, aber v.a. mit diesen schlimmen Erlebnissen umzugehen!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

14. Juni 2008 um 1:06

Hi!
Wie ich verstehe, bestand schon während deiner "Arbeit" ("", weil ich finde ok, wenn eine Frau das machen will, ist Job wie jeder Andere, auch wenn nichts für jede Frau was, aber... und freiwillig scheinst du es nicht gemacht zu haben) Kontakt zu deinem Ex- und Jetzt-Verlobten oder -Freund. Dann wird er von diesem Job gewusst haben, und auch wenn nicht. Wenn du im am Anfang gesagt hast, wo du dran bist, hat er keinen Recht das zu sagen. Er weiss, wie er Dich treffen kann und macht das deshalb auch. Sag ihm doch, dass dir viel an ihm liegt, dass du wegen ihm und deiner Vergangenheit nachgibst, aber dass er zumindest das Wort beim Streit ersetzen soll (blöde Kuh ist immer noch Beleidigung, aber nicht ... weil das Anspielung ist). Ok ist beides nicht, aber schonmal besser. Frag ihn, inwieweit ihn deine Vergangenheit stört. Wenn es stört, aber er trotzdem sich ein Leben mit dir wünscht, geht zu Psychotherapeuten, die können besser verklickern, dass Vergangene vergangen ist, als wir alle hier zusammen. Wenn nicht, musst du zumindest vorbergehend dich trennen, auch wenn es schwer ist. Eins geht nicht, immer in allem nur deswegen nachgeben.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen
Diskussionen dieses Nutzers
Wir machen deinen Tag bunter!
instagram

Das könnte dir auch gefallen