Home / Forum / Psychologie & Persönlichkeit / Ich bin ein Moppel. Wie kann ich trotzdem Selbstwertgefühl erlangen?

Ich bin ein Moppel. Wie kann ich trotzdem Selbstwertgefühl erlangen?

10. Juli 2016 um 23:02 Letzte Antwort: 9. Februar 2017 um 19:12

Liebes Forum,

in letzter Zeit geht es mir nicht sonderlich gut. Ich habe sehr viel Stress in der Uni, außerdem finanzielle Probleme. Durch diesen Stress habe ich zugenommen, so ca 10kg über eineinhalb Jahre verteilt. Das macht mir sehr zu schaffen, vor allen Dingen, weil ich nun schon seit langer Zeit single bin und mir eigentlich jemanden an meiner Seite wünsche, gerade zu dieser sehr schweren Zeit für mich. Allerdings fühle ich mich durch die Zunahme wahnsinnig unattraktiv und mir ist mein Selbstvertrauen verloren gegangen. Und das hat natürlich auch dementsprechend die Wirkung nach Außen hin. Nämlich gar keine. Ich kann keine richtige Freude mehr daran haben, wenn ich mit meinen Freunden ausgehe, weil ich die ganze Zeit das Gefühl habe, die Leute starren mch an und denken, dass ich dick bin.
Ich habe schon alles mögliche an Diäten versucht, ich mache regelmäßig 2-3 mal die Woche Sport, aber es will einfach kein Gewicht runter gehen. Und jetzt reicht es mir. Ich denke, ich muss zurzeot meine Situation einfach akzeptieren, dass ich zurzeit nicht dazu in der Lage bin, oder einfac nicht die Kraft dazu habe, abzunehmen.
Aber ich will nicht mehr depressiv in meiner Bude hocken und nur traurig darüber sein, dass ich zugenommen habe. Das ist doch Quatsch! Ich weiß, dass ich nicht schlank bin, aber fett bin ich auch nicht. Ich bin mollig geworden, okay. Aber es muss doch möglich sein, trotz dessen Spaß zu haben und ein schönes Leben zu führen! Ich weiß nur nicht, wie ich die Sache anpacken soll.
Und da kommt ihr ins Spiel. Habt ihr irgenwelche Tipps, wie ich trotz meines Gewichtsproblems die Freude in mein Leben zurückbekomme? Und ich sage es gleich, Diättipps könnt ihr euch sparen, das ist nicht das, was ich suche. Ich suche Motivationstipps, Tipps zu mehr Selbstbewusstsein, Tipps um sich wohler zu fühlen und Tipps dazu, wie es mir leichter fallen kann nicht immer daran zu denken, was andere von mir halten, und mein Selbstwertgefühl nicht ur von meinem Aussehen abhängig zu machen.

Vielen lieben Dank im Voraus!

Mehr lesen

8. Februar 2017 um 11:59

Hey also erstmal musst du dir diesen Gedanken, du seist dick direkt aus deinem Kopf schlagen. Wenn man etwas mollig ist, heißt das nicht das man dick ist! Außerdem kommt es auf die Ausstrahlung an.Wenn Jemand den perfekten Körper hat, aber trotzdem keine Ausstrahlung und keine Lebensfreude, dann daneben eine Person mit etwas mehr Kilos auf den Rippen und einer fantastischen Ausstrahlung 1000 Mal besser aus. Es kommt wirklich darauf an, wie man sich selber sieht und wie man sich fühlt. Egal ob man dünne, dicke, kurvige, oder sportliche Figur hat, es kommt immer darauf an , wie man sie "trägt". Denn es kommt auf die Person selbst an, wie sie sich anderen gegenüber präsentiert. Nur weil du ein Paar Kilos zugenommen hast, heißt es nicht, dass die Menschen auf der Straße dich anstarren, weil du dick bist. Das ist lediglich deine Empfindung. Vielleicht starren sie dich an, weil du attraktiv bist oder einen tollen Style hast. Außerdem ist molllig und kurvig immer mehr in. Schau dir nur mal all die Plus-Size Models an, die jetzt über die Laufstege gleiten. Du solltest dich eher auf das konzentrieren,was du an dir magst und daraus dein Selbstbewusstsein ziehen. Vielleicht findest du ja deine Augen besonders schön, oder deine Beine oder dein Lächeln. Es gibt genug Dinge, die du an dir mögen kannst. Mache am besten auch eine Liste von den Dingen die du an dir magst und dann stelle dich jeden Morgen vor den Spiegel und zähle all diese Sachen auf und sag dir selbst positive Sachen über dich. Du bist toll so wie du bist egal ob 10 Kilo mehr oder weniger. Wenn dann erstmal dein positives Denken eingesetzt hat und du wieder im Einklang mit deinem eigenen Körper bist dann klappt das auch mit dem Abnehmen wieder. Arbeite mit deinem Körper und nicht gegen ihn!  Übrigens hat doch jeder eine andere Definition von Schönheit und Attraktivität. Dass du single bist liegt also nicht an deiner Figur oder an deiner Persönlichkeit , sondern an deiner Denkweise, dass du glaubst wegen deinem Körper keinen Partner zu finden. Fange an dich zu akzeptieren und positiv zu denken!

Gefällt mir
8. Februar 2017 um 12:58
In Antwort auf puddingkringel

Liebes Forum,

in letzter Zeit geht es mir nicht sonderlich gut. Ich habe sehr viel Stress in der Uni, außerdem finanzielle Probleme. Durch diesen Stress habe ich zugenommen, so ca 10kg über eineinhalb Jahre verteilt. Das macht mir sehr zu schaffen, vor allen Dingen, weil ich nun schon seit langer Zeit single bin und mir eigentlich jemanden an meiner Seite wünsche, gerade zu dieser sehr schweren Zeit für mich. Allerdings fühle ich mich durch die Zunahme wahnsinnig unattraktiv und mir ist mein Selbstvertrauen verloren gegangen. Und das hat natürlich auch dementsprechend die Wirkung nach Außen hin. Nämlich gar keine. Ich kann keine richtige Freude mehr daran haben, wenn ich mit meinen Freunden ausgehe, weil ich die ganze Zeit das Gefühl habe, die Leute starren mch an und denken, dass ich dick bin.
Ich habe schon alles mögliche an Diäten versucht, ich mache regelmäßig 2-3 mal die Woche Sport, aber es will einfach kein Gewicht runter gehen. Und jetzt reicht es mir. Ich denke, ich muss zurzeot meine Situation einfach akzeptieren, dass ich zurzeit nicht dazu in der Lage bin, oder einfac nicht die Kraft dazu habe, abzunehmen.
Aber ich will nicht mehr depressiv in meiner Bude hocken und nur traurig darüber sein, dass ich zugenommen habe. Das ist doch Quatsch! Ich weiß, dass ich nicht schlank bin, aber fett bin ich auch nicht. Ich bin mollig geworden, okay. Aber es muss doch möglich sein, trotz dessen Spaß zu haben und ein schönes Leben zu führen! Ich weiß nur nicht, wie ich die Sache anpacken soll.
Und da kommt ihr ins Spiel. Habt ihr irgenwelche Tipps, wie ich trotz meines Gewichtsproblems die Freude in mein Leben zurückbekomme? Und ich sage es gleich, Diättipps könnt ihr euch sparen, das ist nicht das, was ich suche. Ich suche Motivationstipps, Tipps zu mehr Selbstbewusstsein, Tipps um sich wohler zu fühlen und Tipps dazu, wie es mir leichter fallen kann nicht immer daran zu denken, was andere von mir halten, und mein Selbstwertgefühl nicht ur von meinem Aussehen abhängig zu machen.

Vielen lieben Dank im Voraus!

wie Du selbst schreibst, war es das "ich hatte immer das Gefühl, dass mich alle anstarren", was Dich erst so runter gezogen hat. Die Meinung der anderen über Dich ist wahrscheinlich längst nicht so negativ, wie Du sie machst.

Derjenige, der Dein Aussehen sooooooo schlimm findet - bist Du. Mehr lese ich in Deinem Beitrag nirgends. Du willst Dein Selbstwertgefühl nicht von Deinem Aussehen abhängig machen? Falscher Ansatz! Das unterstellt schon wieder, dass Dein Aussehen ach so schrecklich wäre - weil Du nicht klapper dürr bist und nicht zum Maskottchen der Welthungerhilfe taugst? NA UND?!? Es stehen nicht alle nur auf diesen Typ Frauen. Nicht alle Männer, nicht alle Frauen. Auch nicht alle auf eine Dame mit Kurven. Völlig normal. NA UND?!?
So lange Du kein ungesundes Übergewicht hast (da hilft BMI ausrechnen und in den Tabellen nachschlagen, dürfte bei Dir nach Deiner Schilderung bestimmt kein Thema sein) - ist es nur ein Problem, weil Du es dazu machst.
Und da stellt sich die Frage: Warum tust Du das? Wenn Du das weißt, kannst Du es am ehesten ändern.

Wenn Dir die Meinung der anderen so wichtig erscheint (!) - dann gib denen doch mal die Chance, eine Meinung zu haben, statt ihnen von vor herein die schlimmst mögliche zu unterstellen.

1 LikesGefällt mir
8. Februar 2017 um 12:58
In Antwort auf avarrassterne1

wie Du selbst schreibst, war es das "ich hatte immer das Gefühl, dass mich alle anstarren", was Dich erst so runter gezogen hat. Die Meinung der anderen über Dich ist wahrscheinlich längst nicht so negativ, wie Du sie machst.

Derjenige, der Dein Aussehen sooooooo schlimm findet - bist Du. Mehr lese ich in Deinem Beitrag nirgends. Du willst Dein Selbstwertgefühl nicht von Deinem Aussehen abhängig machen? Falscher Ansatz! Das unterstellt schon wieder, dass Dein Aussehen ach so schrecklich wäre - weil Du nicht klapper dürr bist und nicht zum Maskottchen der Welthungerhilfe taugst? NA UND?!? Es stehen nicht alle nur auf diesen Typ Frauen. Nicht alle Männer, nicht alle Frauen. Auch nicht alle auf eine Dame mit Kurven. Völlig normal. NA UND?!?
So lange Du kein ungesundes Übergewicht hast (da hilft BMI ausrechnen und in den Tabellen nachschlagen, dürfte bei Dir nach Deiner Schilderung bestimmt kein Thema sein) - ist es nur ein Problem, weil Du es dazu machst.
Und da stellt sich die Frage: Warum tust Du das? Wenn Du das weißt, kannst Du es am ehesten ändern.

Wenn Dir die Meinung der anderen so wichtig erscheint (!) - dann gib denen doch mal die Chance, eine Meinung zu haben, statt ihnen von vor herein die schlimmst mögliche zu unterstellen.

na prima, reingefallen, der Thread ist ja schon ewig alt ^^

Gefällt mir
9. Februar 2017 um 18:29
In Antwort auf puddingkringel

Liebes Forum,

in letzter Zeit geht es mir nicht sonderlich gut. Ich habe sehr viel Stress in der Uni, außerdem finanzielle Probleme. Durch diesen Stress habe ich zugenommen, so ca 10kg über eineinhalb Jahre verteilt. Das macht mir sehr zu schaffen, vor allen Dingen, weil ich nun schon seit langer Zeit single bin und mir eigentlich jemanden an meiner Seite wünsche, gerade zu dieser sehr schweren Zeit für mich. Allerdings fühle ich mich durch die Zunahme wahnsinnig unattraktiv und mir ist mein Selbstvertrauen verloren gegangen. Und das hat natürlich auch dementsprechend die Wirkung nach Außen hin. Nämlich gar keine. Ich kann keine richtige Freude mehr daran haben, wenn ich mit meinen Freunden ausgehe, weil ich die ganze Zeit das Gefühl habe, die Leute starren mch an und denken, dass ich dick bin.
Ich habe schon alles mögliche an Diäten versucht, ich mache regelmäßig 2-3 mal die Woche Sport, aber es will einfach kein Gewicht runter gehen. Und jetzt reicht es mir. Ich denke, ich muss zurzeot meine Situation einfach akzeptieren, dass ich zurzeit nicht dazu in der Lage bin, oder einfac nicht die Kraft dazu habe, abzunehmen.
Aber ich will nicht mehr depressiv in meiner Bude hocken und nur traurig darüber sein, dass ich zugenommen habe. Das ist doch Quatsch! Ich weiß, dass ich nicht schlank bin, aber fett bin ich auch nicht. Ich bin mollig geworden, okay. Aber es muss doch möglich sein, trotz dessen Spaß zu haben und ein schönes Leben zu führen! Ich weiß nur nicht, wie ich die Sache anpacken soll.
Und da kommt ihr ins Spiel. Habt ihr irgenwelche Tipps, wie ich trotz meines Gewichtsproblems die Freude in mein Leben zurückbekomme? Und ich sage es gleich, Diättipps könnt ihr euch sparen, das ist nicht das, was ich suche. Ich suche Motivationstipps, Tipps zu mehr Selbstbewusstsein, Tipps um sich wohler zu fühlen und Tipps dazu, wie es mir leichter fallen kann nicht immer daran zu denken, was andere von mir halten, und mein Selbstwertgefühl nicht ur von meinem Aussehen abhängig zu machen.

Vielen lieben Dank im Voraus!

Hallo,
​das Denken bestimmt unser Selbstwertgefühl. Vielleicht bist du auch ein wenig mollig, doch davon darfst du dein Leben nicht abhängig machen.
​Es gibt andre Autoritäten die uns sagen ob wir lebenswert sind oder nicht.
​Damit will ich sagen , das wir Menschen von Gott geschaffen sind. Natürlich können wir selbst unsere Lebensqualität durch unser falsches Verhalten und Gewohnheiten ruinieren, doch soll unser Leben nicht nur von Äusserlichkeiten geprägt sein.

In der Bibel steht Psalm 16/ 11  Du zeigst mir den Pfad zum Leben; bei dir ist der Freuden Fülle, Wonne in deiner Rechten auf ewig.

​Gott ist der Schöpfer der Freude. Er weiß wie man Leben mus und soll wenn das Leben eine Qualität haben soll. Fang doch mal an in der Bibel zu lesen und rede einfach mal mit Gott im Gebet. Sag ihm das was du hier im forum geschrieben hast. WEnn er uns geschaffen hat, dann weiß er auch wie wir ein glückliches Leben führen können.
 

Gefällt mir
9. Februar 2017 um 19:12
In Antwort auf sam251115

Hallo,
​das Denken bestimmt unser Selbstwertgefühl. Vielleicht bist du auch ein wenig mollig, doch davon darfst du dein Leben nicht abhängig machen.
​Es gibt andre Autoritäten die uns sagen ob wir lebenswert sind oder nicht.
​Damit will ich sagen , das wir Menschen von Gott geschaffen sind. Natürlich können wir selbst unsere Lebensqualität durch unser falsches Verhalten und Gewohnheiten ruinieren, doch soll unser Leben nicht nur von Äusserlichkeiten geprägt sein.

In der Bibel steht Psalm 16/ 11  Du zeigst mir den Pfad zum Leben; bei dir ist der Freuden Fülle, Wonne in deiner Rechten auf ewig.

​Gott ist der Schöpfer der Freude. Er weiß wie man Leben mus und soll wenn das Leben eine Qualität haben soll. Fang doch mal an in der Bibel zu lesen und rede einfach mal mit Gott im Gebet. Sag ihm das was du hier im forum geschrieben hast. WEnn er uns geschaffen hat, dann weiß er auch wie wir ein glückliches Leben führen können.
 

Wäre toll, wenn es Gott gäbe, dann gäbe es kein Leid auf Erden.
 

Gefällt mir
Diskussionen dieses Nutzers