Home / Forum / Psychologie & Persönlichkeit / Ich bin ein Loser

Ich bin ein Loser

24. Oktober 2014 um 21:55

Hallo!
ich habe mir lange überlegt, ob ich hier wirklich reinschreiben soll, aber ich würde so gerne einen Rat hören, der mir vielleicht ein Stück weiterhelfen könnte..
Ich bin einfach ein richtiger Loser.
Meine Freunde beschränken sich auf ein Minimum, in der Schule gehöre ich zu den Unbeliebten (Was mich aber eigentlich gar nicht wirklich stört) Mein Problem ist, es stört mich nicht unsichtbar zu sein. Auf der einen Seite bin ich deswegen unglaublich traurig, aber nur der bloße Gedanke daran die Aufmerksamkeit einer großen Gruppe auf mich zu lenken versetzt mich in Panik. Ich habe schon früher Probleme gehabt mich anzuschließen bzw. mich akzeptiert zu fühlen und habe auch einige schlechte Erfahrungen gemacht, die vielleicht auch dazu beigetragen haben, das ich so bin wie ich eben bin.
Der Ursprung meiner negativen Gefühle liegt dabei gar nicht bei den anderen, sondern eigentlich bei mir. Oft stehe ich vor dem Spiegel und fange an zu weinen, weil ich finde, dass ich so hässlich/dick bin. Ich fühle mich unwohl alleine auf der Straße zu laufen und unwohl einkaufen zu gehen und unwohl an Leuten vorbeizugehen. Mir ist meine bloße Existenz peinlich.Ich finde mich einfach so sehr lächerlich, das ich mich für mich selbst schäme, wenn mich andere ansehen oder fremde Menschen mit mir reden. Ich denke die ganze Zeit daran, das ich wie ein Idiot wirken muss und wie ein kleines Kind rede oder ich total langweilig bin. Ich kann nicht vor großen Gruppen reden, was dazu führt das ich während Referate regelrecht Schweißausbrüche, kalte Hände und Herz rasen bekomme. Ich kann nie meine Meinung zu einem Thema vor zB. der Klasse beitragen, da ich sofort rot werde. Natürlich versuche ich meine Emotionen so gut wie möglich zu verstecken, aber man bemerkt es trotzdem. Ich bleibe oft zuhause und meistens stört mich das nicht, da für mich mein Zimmer der einzige sichere Ort ist, wenn ich schon nicht aus meinem Körper flüchten kann...
Ich will nicht so sein. Und ich versuche es wirklich zu ändern, auch wenn ich nicht weiß wie. Meine Angst und mein Selbsthass ist einfach zu riesig.
Es war ein langer Text, aber die die bis hier gelesen habe, bitte ich wirklich um eine Antwort, ich bin einfach ein Stück verzweifelt und es fällt mir auch schwer mich hier zu öffnen...
Dankeschön

Mehr lesen

26. Oktober 2014 um 17:15

.
Dein Problem ist das "Standardproblem" vieler Jugendlicher: du fühlst dich unwohl in deinem Körper.
Das hast du ja selber auch erkannt, willst aber keine Konsequenzen daraus ziehen. Du willst schon, aber du willst es nicht genug um endlich aktiv zu werden. Und solange du nicht aktiv wirst, wird sich an deiner Situation nichts ändern.

Du wirst nicht beliebter werden, nicht mehr Freunde finden, nicht deine negativen Gefühle wegbekommen, wenn du dich nicht selber akzeptierst und gut findest.
Auch wirst du weiterhin vor dem Spiegel weinen und nicht aus deinem Zimmer gehen wollen.
All diese Dinge werden nur weggehen, wenn du dich akzeptierst.
Die Frage ist jetzt also: Willst du es ändern? Willst du es wirklich?

Wenn deine Antwort "ja" ist, dann kann ich dir ein paar Tipps geben.
Du musst mit deinem Äußeren ins Reine kommen, also musst du dein Aussehen verbessern. Nicht jeder hat eine schöne Nase, schöne Augen oder sonstwas.
Aber jeder kann das beste aus sich rausholen, und dann gut aussehen. Das wissen nur die Jugendlichen in deinem Alter, mit deinen Problemen, nicht. Oder sie glauben es nicht.
Du wirst aus dir keinen David Beckham machen können, aber folgendes wirst du sehr leicht ändern können:

1. gepflegtes Äußeres
Das ist das A und O. Du musst im Alltag immer gepflegt rüberkommen, also geduscht haben, Zähne geputzt haben, die Frisur gemacht haben, evtl. Augenbrauen gezupft haben, rasiert sein, vernünftig aussehende Kleidung tragen.
Wenn du den ganzen Tag nur in deinem Zimmer bist, ist es dir egal ob deine Frisur sitzt oder dein drei-Tage-Bart gepflegt aussieht. Wenn du dich aber wohl fühlen willst, dann musst du deinen Bart auch rasieren wenn es keiner sieht.

Dieser erste Punkt wird schon Wunder bewirken, wenn du dich daran hältst. Der macht so gut wie ALLES aus.


2. Frisur, Styling o.ä. ändern
Es gibt viele Jugendliche, die noch nicht die Frisur gefunden haben, die zu ihnen steht. Guck dir verschiedene Frisuren im Internet an und überlege was dir stehen könnte und was dir selber gefällt, oder frag deinen Friseur.
Falls du mit deiner Frisur unzufrieden bist, ändere sie.
Und geh regelmäßig zum Friseur.
Bei der Kleidung ist es ähnlich. Wenn du sowieso nur zuhause bist, ist es dir egal ob du grad eine Schlabberhose trägst oder deine Kleidung zueinander passt.
Wenn du dich aber draußen wohl fühlen willst und gut aussehen willst, musst du auch darauf achten.
Guck dir dazu einfach die Kleidungsstile von Leuten an, die du stylish gekleidet findest. Überlege was dir selber gefällt und was dir passen würde, und kleide dich so.



Sich an diese beiden Punkte zu halten wird schwer genug sein, aber falls du es schaffst, werden sich deine Probleme von alleine lösen.
Eventuell hilft es auch ein wenig bei deiner Angst, vor Gruppen zu sprechen.



MfG With

Gefällt mir

Frühere Diskussionen
Am Ende meiner Kräfte. Habt ihr eine Klinikempfehlung?
Von: karlaalrak
neu
26. Oktober 2014 um 10:56
Wir machen deinen Tag bunter!
instagram

Das könnte dir auch gefallen