Home / Forum / Psychologie & Persönlichkeit / Ich bin egoitisch, deshalb scheitert meine Ehe!!!

Ich bin egoitisch, deshalb scheitert meine Ehe!!!

2. April 2010 um 18:00 Letzte Antwort: 27. Juli 2010 um 11:41

Hallo!
Erstmal muss ich gestehen das ich ein Mann bin aber ein wenig die Hoffnung habe, das Frauen mir besser helfen können
Ich bin jetzt seit sechs Jahren mit meiner Frau verheiratet, am Anfang war alles bestens. Vor ca. zweieinhalb Jahren gab es das erste Mal Zoff, meine Frau hatte einen anderen weil ich total launisch war, auf dem Geld hockte und eigentlich nur was zu meckern hatte. Wir haben uns dann nochmal zusammengerauft und ich habe Besserung versprochen. Am Anfang hat das auch wunderbar funktioniert aber irgendwann bin ich wieder in den alten Trott verfallen. Gestern hat es wieder richtig gescheppert, ich habe nun meine letzte Chance sonst heißt es Scheidung. Ich kann meine Frau voll verstehen aber ich weiß einfach nicht wie ich mich in den Griff bekommen soll. Ich nenne einfach mal meine Probleme:
Ich habe für alles Geld, Blu-Rays, XBOX Games etc, wenn meine Frau mal Klamotten braucht nöle ich rum wir haben kein Geld. Sie trägt Unterwäsche vom Aldi damit ich nicht rumnöle und hat schon Angst wenn sie mal 20 Euro ausgibt das ich das auf dem Konto sehe und nöle.
Ich verbringe zu viel Zeit vor meiner Konsole, sobald meine Frau im Bett ist sitze ich davor und spiele mit "imaginären" Freunden. Wenn unsere Kleine im Kindergarten ist und ich Spätschicht habe kriege ich schlechte Laune wenn ich meine Ballerspiele nicht spielen kann weil sie mit mir einen Film schauen will oder sonst was.
Meine Frau möchte abends mal was unternehmen, ich habe keinen Bock, möchte lieber zocken und weggehen kostet ja auch Geld. Geht sie alleine habe ich schlechte Laune und passe auch ja auf das sie nicht zuviel Geld mitnimmt.
Sie möchte unbedingt Urlaub machen, ich hasse Urlaub und mir reichts schon wenn wir eine Woche an der Küste sind, dann bin ich auch froh wenn ich wieder nach Hause kann.
Das ist so das wichtigste, es gibt noch mehr Kleinigkeiten. Vor allem wenn ich das so lese, frage ich mich selber was bin ich für ein Mensch? Aber in den Situationen schaltet irgendwas bei mir ab und ich nöle rum oder kaufe einfach die Sachen die ich brauche/haben möchte.
Ich habe Angst das ich mir jetzt wieder ein halbes Jahr Mühe gebe und dann wieder in mein altes Schema falle. Ich möchte meine Tochter und meine Frau aber auf keinen Fall verlieren, sie sind mir doch das wichtigste, auch wenn ich das nicht wiklich zeige.

Ich weiß nicht was ich noch tun soll und hoffe ich bekomme hier ein paar gute Ratschläge.
Schonmal vielen dank im Voraus.

Sebastian

Mehr lesen

2. April 2010 um 18:29

..
ersteinmal respekt, dass du so ehrlich und kritisch mit dir selbst bist hast du das deiner frau auch schon so gesagt (oder mal aufgeschrieben), wie du es hier schreibst? weiß sie, wie du darüber denkst? auf alle fälle ist das schon mal der richtige weg, dass du "einsichtig" bist und weißt, wo euer problem ist. damit müsst ihr eben jetzt arbeiten, wenn ihr eure ehe retten wollt. vielleicht wäre auch eine partnerberatung gut, da man dort lernt, alte muster loszuwerden. ich drück dir die daumen!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
23. Juli 2010 um 18:48

So wichtig
können dir die beiden nicht sein, denn dann hättest du bereits angefangen, etwas zu ändern. Und zwar so, dass du nicht nach einem halben Jahr wieder in dein altes Schema verfällst. Hast du dich ernsthaft (!) damit auseinandergesetzt, warum du dich so verhältst? Für mich würde dein Verhalten die Botschaft senden (wenn ich deine Frau wäre): An deiner Gesellschaft ist mir nichts gelegen (Zocken statt gemeinsam einen Film schauen) und ich gönne dir nichts, nur mir selbst.
Redest du mit deiner Frau über dieses Problem?
Deine Frau ist keineswegs unschuldig daran. Vertraust du ihr noch, nach dem sie dich betrogen hat? Wenn nein, kann ich das auch verstehen. Und wie verhält sie sich, bist du mit ihr zufrieden?
So wie es hier aussieht, wird sich einer von euch beiden auf lange Sicht trennen.
Manchmal ist das vielleicht auch die bessere Lösung - für beide.
Bitte lasst eure Tochter nicht zu sehr darunter leiden, ich denke, sie bekommt eure Charakterschwächen und Probleme ohnehin längst mit.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
23. Juli 2010 um 20:11

Sucht ist nur bedingt Egoismus
So, wie du dein Leben schilderst, hast du eindeutig ein Suchtproblem und solltest dir professionelle Hilfe suchen, denn oft reicht guter Wille alleine nicht weit, manche schaffen es, aber viele eben auch nicht. Und gerade bei deiner Frau scheint es einen enormen Leidensdruck zu geben, wenn sie mit einem Kleinkind eine Trennung erwägt.
Finanziell steht ihr als Hausfrau ein angemessenes Taschengeld zur freien Verfügung zu, neben dem Geld, was sie für den Haushalt braucht. Um das sollte sie nicht betteln, es steht ihr zu, es gibt meines Wissens sogar Gerichtsurteile dazu. Sie soll sich ein Konto einrichten, und du überweist ihr monatlich einen Betrag. Rechne einmal zusammen, was du für deine Hobbys im letzten Jahr ausgegeben hast, und teile den Betrag durch zwölf - sie hat den Anspruch auf das gleiche Geld, auch wenn sie als Hausfrau nicht nicht einer Berufstätigkeit nachgeht.
Sowas nennt man Ehe.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
27. Juli 2010 um 11:41

Herzlichwillkommen in der Realität...........
Ich kenn das von meinem Freund damals: dein Problem ist folgendes: Computer/X-Box-Sucht wie meine Vorrednerin schon sagte.

Das ganze ist aber nur ein Symptom dessen das du einfach kein Interesse an deinem echten Leben hast - deswegen kannst du die Virtuelle Welt nie ganz verlassen und es kostet dich unglaubliche Mühe, diese schlechte Gewohnheit abzulegen, da es für dich eine Möglichkeit ist aus dem Zwang der Realität zu flüchten

- du kommst da nur raus, wenn du das Ding ganz verbannst und einen Ersatz findest, der dir Freude bereitet und das muss nicht immer teuer sein - manche Leute haben sogar Spass daran sich mit ihren Kindern zu beschäftigen, sportliche Aktivitäten zu unternehmen / den Verführer in sich zu entdecken oder sich einfach mal zum Unterhalten mit Freunden zu treffen - vielleicht hat deine Frau auch ein paar Vorschläge - sie wird sich freuen wenn du sie in deine Planung mit einbeziehst

Außerdem ist so eine Spielsucht auch oft das Zeichen von mangelnden Zielem im Leben - deswegen gibt es ja bei den Spielen ersatzweise auch überall Punkte und Highscores - Sprich such dir eine Herausforderung!!!
Erlerne irgentwas was du schon immer mal können wolltest (Gesang, ein Instrument, eine schwierige Sportart, eine Sprache, ....) oder such dir andere körperliche Herausforderungen (Baum- oder Puppenhaus fürs Kind bauen, im Garten einen Teich ausbuddeln/ eigene Grenzen überschreiten/ sich beruflich weiterentwickeln... ) wichtig ist dass du etwas findest was dich reizt...

wenn dir das mit dem verbannen der X-Box zu weit geht könnt ihr auch eine Vereinbarung treffen, dass sie nur in der Gemeinschaft benutzt wird, d.h. du spielst nie allein, sonst weist du vermutlich nicht wann Schluss ist.

Erst wenn du wieder echtes Interasse an der Realität und deinem Leben hast, kann deine Frau wieder echtes Interesse an dir haben - ich schätze mal dass sie z.Z. nur wegen eurer Tochter bzw. der Gewohnheit mit dir zusammen ist

Außerdem hab ich nicht das Gefühl, dass du echtes Interesse an deiner Frau hast und es dir am Liebsten wäre, wenn Sie dir einfach wortlos bei allem zusieht damit du so weitermachen kannst, wie du es bisher immer getan hast. Sonst würdest du sie nicht so behandeln und dir wäre nicht alles so egal.
Wenn du also keinen echten Willen hast dich auch für dich zu ändern und deine Frau dir außer der Gewohnheit und der Tatsache dass sie die Mutter deines Kindes ist nichts bedeutet, dann solltest du ihr die Entscheidung lieber gleich abnehmen und aus Respekt ihr gegenüber die Beziehung beenden.

PS: WACH ENDLICH AUF!!!!!!!!!!!!!!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
Lust auf mehr Farbe in deinem Leben?
wallpaper