Home / Forum / Psychologie & Persönlichkeit / Ich bin allein

Ich bin allein

4. August 2019 um 21:07 Letzte Antwort: 6. August 2019 um 17:19

Hallo, ich kann nicht glauben das ich mich mal in einem Online Forum anmelde um meine Probleme zu teilen, aber ich muss mich jetzt einfach mal öffnen weil ich sonst nicht weis was mit mir passieren wird. Ich beschreibe hier meine Situation ausführlich. 

Ich bin W. 20 Jahre alt. Ich habe keine Familie ( Eltern verstorben) ich bin seid meinem 13 Lebensjahr in Heimen großgeworden, habe öfters die Stadt gewechselt weil das Jugendamt es so für mich entschieden hat. Ich habe dadurch öfters die Schulen gewechselt. Ich habe das Gefühl schon immer DAS Problemkind überhaupt gewesen zu sein, Ich habe immer meinen eigenen Kopf gehabt, dadurch das meine Eltern verstorben sind habe ich auch immer gemacht was ich wollte und ich habe niemanden an mich rangelassen ( aus Wut und Verzweiflung an diese Welt und meiner Situation) Ich hatte mein lebenlang mit extremen Mobbing in den Schulen zu kämpfen( Grund wieso ich such die Stadt gewechselt habe, es ging über die Schule hinaus) dadurch habe ich Depressionen, Panikattaken, und eine posttraumatische belastungstörung bekommen. Es wurde teilweise so schlimm das ich nicht mehr richtig am Leben teilnehmen konnte ( von 15 LJ -17LJ) ich habe immer mal wieder Freunde gehabt, die aber mit der Zeit alle gingen, diese ständigen Wechsel und Abbrüchen von Freundschaften und Beziehungen habe mich kaputt gemacht und so bin ich komplett abgerutscht. Ich habe dann meinen damaligen Freund kennengelernt, er hat mich geschlagen, erniedrigt, manipuliert (ich möchte den Rest nicht weiter hier erläutern : die Beziehung war mein körperlicher und seelischer Untergang) ich bin mit ihm zusammengeblieben weil wir zusammen gelebt haben und ich das erste mal in in meinem Leben sowas wie eine (Familie) mit ihm hatte. Ich habe durch ihn aber komplett ALLE meine Freunde verloren, jetzt hat er mich verlassen, ich habe keine Freunde, keine Familie oder Bezugspersonen. Ich lebe völlig isoliert, ich habe manchmal das Gefühl das ich nicht real bin, ich habe seid Jahren keine Geburtstage oder Weihnachten gefeiert, 1-2 “Freunde” gratulieren mir mal bei Instagram aber sonst bin ich immer alleine. Ich bin VÖLLIG auf mich alleine gestellt und mir wird alles langsam Zuviel, ich fange manchmal an zu weinen weil ich nicht einfach zu meiner Mama oder zu meinem Papa kann wen ich Probleme habe, Ich  kann nicht mehr lachen, ich freue mich wegen nichts, ich kann Menschen so gut wie garnicht vertrauen und ich habe kein Selbstvertrauen mehr. Ich bin wirklich am Ende.Ich will aber nicht aufgeben, Ich will etwas aus meinem Leben machen, Ich will reisen, will in eine neue Stadt ziehen und von vorne anfangen, Im Beruf erfolgreich werden, der Mensch werden der ich wirklich bin und keine “Rolle” mehr spielen. Ich bin jetzt eigentlich frei und kann machen was ich will, aber ich brauche einfach mal neue Bekanntschaften, vielleicht entwickelt sich auch eine richtige Freundschaft für immer. 

Mehr lesen

5. August 2019 um 11:32

Ich kann dir ehrlich gesagt nur den Rat geben, dass du dich einem Arzt anvertraust und versuchst, therapeutische Hilfe zu bekommen. 
Damit hättest du die besten Chancen, auf die Füße zu kommen. 
Irgendwann kommt vielleicht das Vertrauen in dich selbst und in andere Menschen. Dass du geliebt wirst, einfach so, ohne dass du etwas tun musst, außer du selbst zu sein. Und dass du andere liebst. 

Gefällt mir
6. August 2019 um 17:19

Hallo Sunshine,

lass Dich als erstes mal drücken.
Überleg mal, ob Du in einem der Heime vielleicht eine besonders gute Ansprechperson hattest, die Du einfach mal wieder kontaktieren könntest. Das Du den Kreislauf der Einsamkeit vielleicht damit ein bißchen durchbrechen könntest, indem Du darüber reden könntest, wie es Dir momentan geht. Und diese Person Dir vielleicht neue Denkanstösse geben könnte.
Ist nur so eine Idee.
Ich wünsch Dir alles Gute

Viele Grüße
von Freitag

Gefällt mir