Home / Forum / Psychologie & Persönlichkeit / Ich bin 12 und alle meinen ich sei depressiv

Ich bin 12 und alle meinen ich sei depressiv

25. Januar 2016 um 0:55

Hi, ich bin 12 Jahre alt und bin ein Mädchen. (am 1.4. werde ich 13 nur so zur Info) Alles fing an als ich 10 war.. In der 5. Klasse wollte ich nicht mehr zur Schule und habe über ein halbes Jahr gefehlt. Diese Zeit war der Horror für mich. Ich wollte meine Eltern nie unglücklich machen aber ich tat es. Das machte mich ziemlich fertig und ich hatte abends/nachts Wein Attacken. Ich war in einer Tagesklinik aber ich fühlte mich darin nicht wohl und habe mir einfach irgendwas ausgedacht um da raus zu kommen und ich schaffte es auch. Nur ich war bis in den Sommerferien dort drin. Zum Glück war es nur die Grundschule und meine Lehrer kannten meine Eltern gut also musste ich die 5. nicht nochmal neu machen und kam in die 6.Die 6. Klasse war alles okay, ich habe zwar ab und zu ohne Grund gefehlt weil ich Angst hatte aber dann war alles wieder gut. Ja jetzt bin ich 7. Klasse am Gymnasium. Jetzt geht es erst richtig los. So bis zu den Herbstferien war alles gut und schön, ich hatte neue Freunde die alle so verrückt waren wie ich. Aber mir fehlten meine alten Freunde so sehr. Ich kannte nur eine Person an dieser Schule aus meiner Grundschule und das war ein Junge, eigentlich verstanden wir uns immer total gut. Nur jetzt reden wir kaum noch. Naja, egal. Das ist nicht das Problem. Ich habe einfach Angst zur Schule zu gehen und ich weiß einfach nicht wieso. Ich habe wieder abends und nachts Wein Attacken. Und ich muss die 7. wahrscheinlich wiederholen. Aber ich darf sie vielleicht nicht nochmal an diesem Gymnasium machen. Und jetzt machen mir meine Eltern Stress und fragen mich dauert an welche Schule ich die 7. nochmal machen will. Das setzt mich total unter Druck und dadurch bekomme ich noch mehr heul Attacken. Ich fühle mich Wertlos und sehe keinen Sinn darin weiterzuleben. Ich habe schon oft an dem Tod gedacht. Aber ich will daran eigentlich gar nicht denken. Meine Eltern wollen mich wieder in diese Tagesklinik stecken aber ich will nicht. Ich will lieber eine Person mit der ich einfach über alles reden kann. Mein Arzt meint auch habe Depressionen. Weil ich ziemlich unglücklich und traurig aussehe hatte sie gesagt. Ein Kumpel aus einem Spiel hat mir geschrieben das er mir zuhören würde wenn was ist. Ich würde ihm das alles auch gern sagen aber ich will ihm auch nicht die Ohren volljammern. Ich bin echt erbärmlich. Ich weiß einfach nicht mehr weiter. Danke das ihr diesen Text gelesen habt und ich hoffe ihr könnt mir helfen. Soll ich diesem Kumpel vielleicht von dem erzählen? Ich weiß das ich ihm vertrauen kann. Aber naja.. Danke

Mehr lesen

25. Januar 2016 um 14:19

Du kannst die Anonymität
die das Internet bietet gut nutzen.
Gehst du auch zu einem Psychologen?

Ob du nun Depressionen hast oder an etwas anderem leidest, ist eigentlich egal. Wichtig ist, dass du jemanden zum Reden brauchst, der dir keine dummen, sondern sinnvolle Vorschläge macht. Ob das nun der Kumpel aus dem Spiel kann oder hier im Forum, ist immer so eine schwierige Sache, weil du nie genau weißt, mit wem du es genau zu tun hast. Wenn es dir nur darum geht, deine Gefühle auszudrücken, mach es. Aber Ratschläge solltest du keine suchen.

Dass du nicht in eine Tagesklinik möchtest, ist total verständlich. Setz dich aber mit deinen Eltern zusammen und versuche zu erklären, dass du mit der Frage, wie es weitergehen soll, überfordert bist. Du kannst da sogar ausnutzen, dass alle sagen, dass du Depressionen hast: wenn von Depressiven so eine Entscheidung gefordert wird, macht es alles oft nur schlimmer (das kann ich als erwachsene Frau sogar bestätigen, ich war in einer heftigen Depression zu wirklich keiner einzigen Entscheidung in der Lage).

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

6. Februar 2016 um 20:16

Hey
Wenn du reden willst, schreib mich einfach an. Ich höre dir gerne zu

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen
Lust auf mehr Farbe in deinem Leben?
wallpaper

Das könnte dir auch gefallen