Home / Forum / Psychologie & Persönlichkeit / Hypochonder hat Grippe

Hypochonder hat Grippe

19. Januar 2011 um 18:17

Hilfe! Was soll nur werden ... seit dem 26.12.2010 habe ich eine üble Erkältung, erst war es eher eine Mandelentzündung, hab Antibiotika bekommen, es wurde aber nicht 100%ig besser, Schnupfen, Husten und Krankheitsschwäche waren immer noch da und nachdem ich die antibiotika 5 Tage abgesetzt hatte, kamen Halsschmerzen wieder und ein Krankheitsgefühl und überall Schmerzen.
Dann wieder andere Antibiotika, die Halsschmerzen und alles, auch das Krankheitsgefühl wurden besser, jetzt nehm ich heut abend die letzte Antibiotika-Tablette - seit heut wieder leichte Schwäche und Schwitzen und üble Kreislaufprobleme und wieder leichte Halsschmerzen.

Leute, ich bin ein fürchterlicher Hypochonder, schon ein eingerissener Mundwinkel ist für mich der Horror - ich pack das nicht mehr - könnt ihr mich irgendwie beruhigen? Ich pack das nicht, warum wird das nicht besser? Ich schone mich doch sehr viel!
Ich würde mich am liebsten umbringen, dieser wochenlange Psychoterror ist nicht zu ertragen. Warum werd ich nicht mehr gesund?

Mehr lesen

21. Januar 2011 um 5:54


Morgen,warum DU Dich so fühlst,weil DU ständig dran denkst nicht mehr Gesund zu werden,entspanne Dich,dann geht auch deine Grippe weg.
Denke nicht soviel darüber nach,dass bringt Dich nicht weiter. Eingerissene Mundwinkel bedeutet Vitamin B Mangel esse mehr Obst,creme die winkel ein.
Das wird wieder.
Glaube an Dich!!

Bin selber Hypochonder
Habe Rückenschmerzen (Rundrücken) denke dadurch das ich weniger Luft bekomme

Liebe grüße

Gefällt mir

Frühere Diskussionen
Diskussionen dieses Nutzers
Noch mehr Inspiration?
pinterest

Geschenkbox

Teilen

Das könnte dir auch gefallen