Home / Forum / Psychologie & Persönlichkeit / HWS mit Schwindelattacken , Übelkeit und Herzrasen

HWS mit Schwindelattacken , Übelkeit und Herzrasen

21. Januar 2017 um 12:07 Letzte Antwort: 18. April 2017 um 15:40

 Hallo alle man Zusammen,

ich bin kurz vorm durchdrehen ich habe schon länger mit meiner HWS zu tun und auch immer wieder Therapien dafür gehabt nur leider ohne Erfolg.

Am Montag dann der große Knall , mir wurde komisch im Kopf merkte das ich bald in Ohnmacht falle , mein Herz raste mir wurde sowas von übel und schwindlig das ich einen Rettungswagen rufen lassen musste. Der Arzt meinte Blutdruck , Herz alles in Ordnung  aber ich werde Sie dennoch einweisen.Eine Woche lag ich nun da, MRT OK, CT OK Röngen OK EKG zeigte ein WPW Syndrom aber nicht auffällig. Ohrenarzt reinigte meine Ohren , machte Tests aber alles unauffällig

Ich habe die ganze Woche gelegen mit Schwindelattacken und Übelkeit , die Ärzte sagten es kann von meiner HWS kommen . Für mich unvorstellbar so lange die Symtome zu haben und keiner dort konnte mir helfen auser mich mit Medikamenten voll zu pumpen  Ich quäle mich mich seidher mit Übelkeit hab sogar schon Selbstmordgedanken gehabt weil ich es einfach nicht mehr aushalte. Ständig diese Attacken , diese Angst .  Neu ist auch , wenn ich esse das mir dann sofort schlecht wird.

Kann mir einer vielleicht helfen, kennt einer solche Situationen? Ich wäre sehr dankbar ich halte das langsam nicht mehr aus.

Mehr lesen

21. Januar 2017 um 12:33

Vielen Dank für die Antwort. 

 

Gefällt mir
25. Januar 2017 um 23:10
In Antwort auf marit_12929476

 Hallo alle man Zusammen,

ich bin kurz vorm durchdrehen ich habe schon länger mit meiner HWS zu tun und auch immer wieder Therapien dafür gehabt nur leider ohne Erfolg.

Am Montag dann der große Knall , mir wurde komisch im Kopf merkte das ich bald in Ohnmacht falle , mein Herz raste mir wurde sowas von übel und schwindlig das ich einen Rettungswagen rufen lassen musste. Der Arzt meinte Blutdruck , Herz alles in Ordnung  aber ich werde Sie dennoch einweisen.Eine Woche lag ich nun da, MRT OK, CT OK Röngen OK EKG zeigte ein WPW Syndrom aber nicht auffällig. Ohrenarzt reinigte meine Ohren , machte Tests aber alles unauffällig

Ich habe die ganze Woche gelegen mit Schwindelattacken und Übelkeit , die Ärzte sagten es kann von meiner HWS kommen . Für mich unvorstellbar so lange die Symtome zu haben und keiner dort konnte mir helfen auser mich mit Medikamenten voll zu pumpen  Ich quäle mich mich seidher mit Übelkeit hab sogar schon Selbstmordgedanken gehabt weil ich es einfach nicht mehr aushalte. Ständig diese Attacken , diese Angst .  Neu ist auch , wenn ich esse das mir dann sofort schlecht wird.

Kann mir einer vielleicht helfen, kennt einer solche Situationen? Ich wäre sehr dankbar ich halte das langsam nicht mehr aus.

Hallo!

hab deinen Eintrag gelesen....

also so ich muss sagen ich hatte das auch so vor ca 1 gutem Jahr....

ich bin von bis zu jedem Arzt gerannt....
hno, ctg.... usw....

hattest du eine Ohrenetzündung?
oder Schnupfen?
bei mir war der Verdacht auf eine Ansammlung im Ohr die sich dann aber doch nicht bestätigte!

also ging ich zu einem Neurologen und da wurde fest gestellt das ich eine Blockade im 1. Halswirbel hatte also im Atlas....
wurde eingerenkt und dann ging es mir langsam besser....
daher in diesem Bereich die Hauptnerven zusammen kommen und ans Hirn geleitet werden passiert es das man Schwindel herzrasen und all die Dinge bekommt....
weil durch diese Blockade sich das Hirn nicht auskennt....

bin dann zur Physiotherapie gegangen,
anfangs dachte ich das bringt mir sicher nichts,
ich war verzweifelt daher ich auch noch für meine kleine da sein musste,...ständig diese Ängste es könne was passieren... und keiner kann mir dann helfen....

bei Physiotherapie war dann ein Punkt also unter dem Schulterblatt das diesen Schwindel auslöste.....
ich dachte ich werde im sitzen ohnmächtig....
Dieser Muskel hatte sich so stark zusammen gezogen....
habe das das dann auch gut im Griff bekommen nun ist es weg!
Es lag auch daran das ich meine kleine ständig auf dieser Seite getragen habe...

aber ich kann dir eines sagen wenn man einmal sowas hat lassen einen dann diese Ängste auch nicht so schnell los....

ich hatte letzes jahr einen ,einen  für mich schweren Verlust einer geliebten Person....
Und muss teils heute noch kämpfen um es zu verarbeiten....

ich dachte dann ich hätte was beim Herzen weil ich ständig das Gefühl hatte es rasst, nach einigen ekg s und Sono nix alles vom Brustkorb aus... und durch zu wenig essen eine unterzuckerung.....
Teils vor Nervosität bekam ich keinen Bissen runter mir war schlecht!

ich konnte auch kaum essen....
hohl dir Passodan Tropfen und nimm die mal mehrmals täglich.....

lass die  schmerztabletten weg denke dir du kannst sie nicht nehme denn sie Lößen das in dir aus.... Probier es mal....

Ich hatte monatelang schmerztabletten mehrmals täglich genommen nun geht es mir besser ohne Medikamente!

und du du wirst sehen es wird dir besser gehen....

kenne dieses Gefühl nur zu gut!
teils sind das Panik Attaken 
gegen die Must du ankämpfen!

Vielleicht gönn dir mal ne Ruhe und wenn du Angst hast wage es....
sei es wo hin fahren oder was machen und nicht daran zu denke!

glaub mir das wird schon wieder wünsche dir alles gute!

Gefällt mir
18. April 2017 um 15:40

Hallo pfirsich,
"Atlas" war ganz richtig - nur, wenn Dir das noch einmal so ergehen sollte, suche Dir bitte bitte eine/n Atlaslogisten (am besten nach Walter Landis)!
"Einrenken" auf die klassische Weise dort oben ist nicht ganz ohne und wäre mir zu gefährlich!!!
Atlaslogisten arbeiten super sanft, ohne Druck und ohne Geräte. Und der Atlas zentriert sich auf natürliche Weise. Kann ich nur empfehlen!!
LG Cat

Gefällt mir