Home / Forum / Psychologie & Persönlichkeit / Hormonelle Probleme und Stress?

Hormonelle Probleme und Stress?

2. Mai 2019 um 14:24 Letzte Antwort: 4. Mai 2019 um 23:35

Hallo,
seit einer Woche geht's mir schlecht, so dass mein Arzt mich am liebsten 2 Wochen Krankschreiben wollte...
Was ich genau habe wird vom Arzt gerade untersucht...

Es steht fest das ich seit etwa April unter hohen Blutdruck leide, dabei hatte ich früher immer zu niedrigen. 
Vor meinem Urlaub gab es sehr viel Zeitdruck (Medienbranche), hatte ca. 2 Wochen nervöses Augenzucken und Kopfschmerzen...daraufhin nahm ich Magnesium ein, wurde dadurch etwas besser. Ende Februar habe ich meine Pille (Belara) nach 12 Jahren abgesetzt, meine Haut geht's bisher noch gut, außer dass sie sehr fettig geworden ist...Haare sind nicht viel weniger...dafür habe ich aber abgenommen (war bewusst) hab weniger Heißhunger und momentan kein großen Hunger..meine ersten Tage waren sehr stark (minds alle 2 Stunden wechseln) in der Zeit nahm ich Eisen zu mir. 
Nun soll ich in den Fruchtbaren Tagen sein...und schwitze nachts, friere aber tagsüber...Kreislauf ist morgens sehr schlecht.

Zudem fühle ich mich psychisch irgendwie schlecht...bekomme oft Panik-Attaken vorallem wenn ich allein bin. Meine Ängste kontrollieren mein Leben im Moment...
Im März bin ich auf der Arbeit umgekippt...und sobald ich weiß es geht zur Arbeit spielt mein Körper verrückt.

Kennt sich jemand damit aus?
Beim Arzt wurde nun Blut abgenommen uns ein 24h Urin-Test gemacht.  

Mehr lesen

4. Mai 2019 um 23:35
In Antwort auf emelie_16492390

Hallo,
seit einer Woche geht's mir schlecht, so dass mein Arzt mich am liebsten 2 Wochen Krankschreiben wollte...
Was ich genau habe wird vom Arzt gerade untersucht...

Es steht fest das ich seit etwa April unter hohen Blutdruck leide, dabei hatte ich früher immer zu niedrigen. 
Vor meinem Urlaub gab es sehr viel Zeitdruck (Medienbranche), hatte ca. 2 Wochen nervöses Augenzucken und Kopfschmerzen...daraufhin nahm ich Magnesium ein, wurde dadurch etwas besser. Ende Februar habe ich meine Pille (Belara) nach 12 Jahren abgesetzt, meine Haut geht's bisher noch gut, außer dass sie sehr fettig geworden ist...Haare sind nicht viel weniger...dafür habe ich aber abgenommen (war bewusst) hab weniger Heißhunger und momentan kein großen Hunger..meine ersten Tage waren sehr stark (minds alle 2 Stunden wechseln) in der Zeit nahm ich Eisen zu mir. 
Nun soll ich in den Fruchtbaren Tagen sein...und schwitze nachts, friere aber tagsüber...Kreislauf ist morgens sehr schlecht.

Zudem fühle ich mich psychisch irgendwie schlecht...bekomme oft Panik-Attaken vorallem wenn ich allein bin. Meine Ängste kontrollieren mein Leben im Moment...
Im März bin ich auf der Arbeit umgekippt...und sobald ich weiß es geht zur Arbeit spielt mein Körper verrückt.

Kennt sich jemand damit aus?
Beim Arzt wurde nun Blut abgenommen uns ein 24h Urin-Test gemacht.  

Hey, also das tut mir alles erstmal sehr leid für dich, das hört sich ja nicht schön an. Ich bin immer ein bisschen vorsichtig mit Vermutungen aufstellen, aber für mich hört es sich wie eine Überfordrung oder so etwas an. Bei dir ist gerade so viel los, dass du die Pille nach 12 Jahren abgesetzt hast und das mit deinem hohen Blutdruck...
Also ich würde versuchen dich mal zu entspannen, Sachen zu machen die du gerne machst und auf jeden Fall nicht so sehr darüber nachzudenken was gerade alles bei dir los ist. 
Wenn es vielleicht doch auch etwas damit zu tun haben könnte, dass du die Pille abgesetzt hast, würde ich nochmal mit deiner Frauenärztin reden. Allgemein denk ich war es eine gute Entscheidung, denn die vielen Hormone die man da in sich reinpumpt können einfach nicht gut sein. 
Ich wünsche dir alles Gute und dass es dir bald besser geht

Gefällt mir
Diskussionen dieses Nutzers