Home / Forum / Psychologie & Persönlichkeit / Hobby gegen Depressionen?

Hobby gegen Depressionen?

21. Januar 2016 um 10:51

Hallo,
ich weiß garnicht wie ich das richtig Beschreiben soll.
Aufjedenfall habe ich imoment leider das Problem, dass ich wieder richtig depressiv bin. Ich habe keine Lust auf Kontakt mit Menschen, bin immer gereizt und richtig lustlos.
Wirkliche Gründe gibt es dafür nicht, zumindest sind die Probleme ein Mix aus Kleinigkeiten.
Was ich mir schon oft dachte ist, dass mir ein Hobby weiterhelfen könnte in dem ich richtig aufgehen kann.
Aber das Problem ist, dass ich vieles so halbwegs kann abet nichts wirklich gut.
Ausprobiert habe ich:
Tanzen
Singen
Ein paar duzend Sportarten.
Cosplay
Zeichnen
Schreiben
Bildverarbeitung
Videobearbeitung
Games zocken
Lesen
kochen
sind jetzt die die mir einfallen.

Es ist einfach sehr deprimierend wie öle in meinem Umwelt ein Talent haben. Ich möchte auch nur eine Sachen habe die mir Spaß macht wo ich sinn aufgehen kann.
Habt ihr Ideen oder habt ihr irgendwie euer Talent gefunden? Seid ihr evtl. auch einfach Menschen die vieles mittelmäßig können? Wen ja, wie kommt ihr damit klar?

Mehr lesen

29. Januar 2016 um 11:39

Was für Spiele?
Hast du denn bisher gespielt? Onlinespiele? Also ich kann dir sagen, dass ein Onlineclan mit dem richtigen Spiel und den richtigen Leuten mit denen man dabei reden kann, sehr gut gegen Langeweile hilft.

Aktuell spielen wir rocket league für den PC. Frauen stehen eher auf sowas: http://euw.leagueoflegends.com

Kannst ja schauen ob dir das Spaß macht und dir dann einen Clan suchen. Alternativ könnte sicher auch ein fester Freund etwas helfen.

Schöne Grüße aus Hamburg
Sven

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

29. Januar 2016 um 15:48
In Antwort auf suxxesshh

Was für Spiele?
Hast du denn bisher gespielt? Onlinespiele? Also ich kann dir sagen, dass ein Onlineclan mit dem richtigen Spiel und den richtigen Leuten mit denen man dabei reden kann, sehr gut gegen Langeweile hilft.

Aktuell spielen wir rocket league für den PC. Frauen stehen eher auf sowas: http://euw.leagueoflegends.com

Kannst ja schauen ob dir das Spaß macht und dir dann einen Clan suchen. Alternativ könnte sicher auch ein fester Freund etwas helfen.

Schöne Grüße aus Hamburg
Sven

Kenne beides schon...
Hab sehr lange online games sowohl offline games gezockt aber das hat nicht wirklich geholfen. wohne auch bei meinem Freund doch naja wirklich verhindern kann er meine Depris nicht.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

29. Januar 2016 um 19:34

Dann mache doch mal
etwas mit ihm zusammen? Du könntest die mal probieren, aber ich kann dir nicht sagen ob die gut sind. Ich habe es hier nur ab und an gelesen. http://www.body-vita.eu/de/gesundheit/joyful-30-kapseln-detail?limitstart=0&limit=int&showall=1

Aber 20 ist ein überschaubarer Einsatz.

Ansonsten wirklich mal unter Leute gehen:
https://www.google.de/search?q=freizeitcommunity&ie=utf-8&oe=utf-8&gws_rd=cr&ei=vK6rVqmeBsPcPLbVmZgD#q=freizeit+community

Und wenn du wirklich depressiv sein solltest, kannst du ja mal zu einem Arzt gehen und das abchecken lassen. Aber meistens gibt es dann halt dagegen Tabletten und Gesprächstheraphie.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

29. Januar 2016 um 19:43
In Antwort auf felipe_11984740

Kenne beides schon...
Hab sehr lange online games sowohl offline games gezockt aber das hat nicht wirklich geholfen. wohne auch bei meinem Freund doch naja wirklich verhindern kann er meine Depris nicht.

Achso
Was ich noch schreiben wollte, eine Depression ist eine ernsthafte Krankheit! Wenn wirklich nichts hilft und du deine depressiven Phasen kriegst, dann würde ich eher früher als später zu einem Arzt gehen.

Also tue dir selbst einen Gefallen und lass das mal abchecken. Mit der richtigen Behandlung kann man die Phasen reduzieren und deutlich abmildern.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

29. Januar 2016 um 20:32
In Antwort auf suxxesshh

Achso
Was ich noch schreiben wollte, eine Depression ist eine ernsthafte Krankheit! Wenn wirklich nichts hilft und du deine depressiven Phasen kriegst, dann würde ich eher früher als später zu einem Arzt gehen.

Also tue dir selbst einen Gefallen und lass das mal abchecken. Mit der richtigen Behandlung kann man die Phasen reduzieren und deutlich abmildern.

Mein arzt meinte
Ich muss mich selbst verändern und nicht die Umwelt. hat mir keine Überweisung zum Psychologen gegeben. bin leider umgezogen, mein Hausarzt davor hatte mir des öfteren deswegen ne Überweisung ausgestellt.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

29. Januar 2016 um 23:42
In Antwort auf felipe_11984740

Mein arzt meinte
Ich muss mich selbst verändern und nicht die Umwelt. hat mir keine Überweisung zum Psychologen gegeben. bin leider umgezogen, mein Hausarzt davor hatte mir des öfteren deswegen ne Überweisung ausgestellt.

Dann gehe mal...
...zu einen anderen Arzt. Meine Mutter hat jahrelang unter Schmerzen Wassergymnastik gemacht und sie hat auch gefragt ob eine Operation helfen würde bei ihren Gelenkschmerzen.

Die Ärztin hat immer nein gesagt... . Sie selbst hat auch Angst vor Operationen gehabt, und war dementsprechend froh nicht unters Messer zu müssen. Irgendwann war sie dann doch bei einem anderen vernünftigen Arzt der dann gesagt hat, beide Hüften total hin. Warum sind sie nicht früher gekommen sie müssen doch Schmerzen gehabt haben!!! Bei dem Befund ist eh nichts mehr zu machen außer Operation!

Da hätten sie auch noch 100 Jahre schwimmen können, kaputt ist kaputt! ( Mein Reden! )

Inzwischen sind beide Seiten operiert worden und alles gut überstanden, die Schmerzen sind deutlich zurückgegangen. Also wie gesagt gehe mal zu einen anderen Arzt und lasse dir eine Überweisung geben. Der Psychologe ist in diesen Dingen viel geschulter, der wird dir dann schon sagen was los ist und was man machen kann.

Meine Arbeitskollegin hat auch Depressionen und ihr konnten sie auch gut helfen. Ist zwar etwas nervig die Medikamente täglich zu schlucken. Aber dann kannst du ein ganz normales Leben führen.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

30. Januar 2016 um 11:59
In Antwort auf suxxesshh

Dann gehe mal...
...zu einen anderen Arzt. Meine Mutter hat jahrelang unter Schmerzen Wassergymnastik gemacht und sie hat auch gefragt ob eine Operation helfen würde bei ihren Gelenkschmerzen.

Die Ärztin hat immer nein gesagt... . Sie selbst hat auch Angst vor Operationen gehabt, und war dementsprechend froh nicht unters Messer zu müssen. Irgendwann war sie dann doch bei einem anderen vernünftigen Arzt der dann gesagt hat, beide Hüften total hin. Warum sind sie nicht früher gekommen sie müssen doch Schmerzen gehabt haben!!! Bei dem Befund ist eh nichts mehr zu machen außer Operation!

Da hätten sie auch noch 100 Jahre schwimmen können, kaputt ist kaputt! ( Mein Reden! )

Inzwischen sind beide Seiten operiert worden und alles gut überstanden, die Schmerzen sind deutlich zurückgegangen. Also wie gesagt gehe mal zu einen anderen Arzt und lasse dir eine Überweisung geben. Der Psychologe ist in diesen Dingen viel geschulter, der wird dir dann schon sagen was los ist und was man machen kann.

Meine Arbeitskollegin hat auch Depressionen und ihr konnten sie auch gut helfen. Ist zwar etwas nervig die Medikamente täglich zu schlucken. Aber dann kannst du ein ganz normales Leben führen.

Medikamente...
werde ich auf jedenfall ablehnen. wenn ich nur Spaß am Leben habe bzw es besser aushalte weil ich mich mit chemie zu dröhne verleugne ich mich selber so sehe ich das. Ist wie Drogen, sie überspielen die Probleme machen sie aber nicht weg. :/

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

30. Januar 2016 um 22:25
In Antwort auf felipe_11984740

Medikamente...
werde ich auf jedenfall ablehnen. wenn ich nur Spaß am Leben habe bzw es besser aushalte weil ich mich mit chemie zu dröhne verleugne ich mich selber so sehe ich das. Ist wie Drogen, sie überspielen die Probleme machen sie aber nicht weg. :/

Stimmt nicht
Antidepressiva wirken im Gehirn wo auch die Depression entsteht. Aber sie haben leider Nebenwirkungen das stimmt. Aber ich bin kein Arzt.

Es sagt ja auch keiner, dass es zwangsweise auf Medikamente hinauslaufen muss. Aber was verlierst du wenn du zum Arzt gehst und dich mal beraten lässt? Eine Behandlung kannst du ja immer noch ablehnen.

Und dann bist du schlauer bezüglich der Möglichkeiten! Vielleicht hilft auch eine ganz normale Sprachtheraphie.

Aber mal eine andere Frage, hast du eigentlich in diesen Phasen Selbstmordgedanken? Da dein Leben kostbar ist, würde ich wirklich mal zu einem Therapeuten gehen. Und meine depressive Arbeitskollegin ist ein toller Mensch.

Sie hat zwar einen super schlechten Männergeschmack, aber sie ist toll und ich würde sie jederzeit heiraten.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen
Welche w sucht Freundschaft +++
Von: deki79
neu
30. Januar 2016 um 15:50
Will er wirklich nur Freundschaft?
Von: nocciolona32
neu
30. Januar 2016 um 8:54
Wir machen deinen Tag bunter!
instagram