Home / Forum / Psychologie & Persönlichkeit / Hirntumor oder wirklich nur Stress?

Hirntumor oder wirklich nur Stress?

23. Dezember 2016 um 20:34 Letzte Antwort: 25. Dezember 2016 um 14:15

Hallo, ich bin neu hier!

Esmal zu mir: Ich bin weiblich, 33 Jahre und habe 2 tolle Jungs, sowie Zwillingsmädchen tief im Herzen, bin fast 11 Jahre glücklich verheiratet mit der Liebe meines Lebens!

NUn zu meinem Problem! Es fing Mitte September an. Beim arbeiten mit einem Bohrhammer knackte es hörbar im Genick rechts. Ich bekam daraufhin einen steifen Hals. Dieser war zwar nach 3-4 Tagen wieder soweit gut, jedoch wurde mir ständig übel, vor allem beim Auto (mit-)fahren. Dann auch so, selbst wenn ich ruhig saß! Ich habe seit dem steifen Hals immer ein ganz (für mich) fürchterliches Gefühl im Kopf. Ich beschreibe es mal so:

- wie Fahrstuhl fahren
- wie dieser Druck beim starten im Flugzeug
- duselig sein
- Schwankschwindel
- müde, gestresste Augen
- Gefühl etwas schlechter zu sehen
- ein Gefühl, wie bei einer starken Nasennebenhöhlenentzündung mit Druck in der Stirn, hinter den Augen, am schlimmsten in der Mitte der Nase zwischen den Augen

Das ganze geht jetzt wirklich seit September durchgehend. Jeden Tag. Ich habe regelrechte Panik entwickelt. Sobald es wieder stärker wird, springe ich auf, renne durch die Gegend, muss mich zusammenreißen nicht zu weinen. Ich fahre seitdem kein Auto...brauche ich eigentlich auch sehr selten, da mein Mann und ich nur ein Auto besitzen und zusammen einen Betrieb haben.

Was habe ich schon alles seitdem unternommen? 

- Hausarzt 2x: bekam Überweisung zum HNO und Orthopäden, sagte ihr auch, daß ich Dr. Google fragte und da stand, ich habe einen Hirntumor. Sie fragte nur, warum ich gleich sowas schlimmes denke? Ich wollte mich beruhigen und sagte, das ich ja am 13.02.15 beim MRT Schädel und HWS hatte und sie ja da was gesehen hätten...Die Ärztin sagte dann aber, daß das nicht unbedingt richtig wäre. Die ganz gefährlichen, tödlichen würden wahnsinnig schnell wachsen, das hätten die letztes Jahr nicht sehen können!
- Augenarzt: keine Veränderung, weiterhin 0.25 und 0.75, sowie chronisch trockene Augen und starke Hornhautverkrümmung
- HNO: Gleichwichtstest top, beim Ultraschall angeblich komplett dichte Stirnhöhle und Nasennebenhöhle. Aaaaaaaber, ich habe keinen Schnupfen!!!
- Orthopäde: ich habe einen beginnenden Bandscheibenvorfall an der HWS, bekomme Massagen und Manuelle Therapie
- Krankenhaus: komplette Blutwerte top, neurologische Untersuchung (ob überall gleich viel Kraft ist) alles super, nur Blasen- und Nierenbeckentzündung
- später nochmal anderes Krankenhaus: Blutwerte top, HNO nochmal große Untersuchung ohne irgendwelche Auffälligkeiten
- Endokrinologe: mein Hashimoto ist weiterhin mit L-Thyroxin super eingestellt
- Telefonsprechstunde mit einem Neurologen/Psychologen: er meint, das ist kein Hirntumor, denkt aber, daß ich mich einfach besser fühlen würde, wenn ich zu meiner Beruhigung ein erneutes MRT mache...Soll beim Neurologen hier vor Ort anfragen.
- Neurologe: (wo ich letztes Jahr nach MRT zum EEG war) er hat erst in 2-3 Monaten einen Termin und auch nur dann, wenn meine Hausärztin einen wirklich starken Verdacht hat. Er sagt, es wäre nur Psychisch oder Spannungskopfschmerz...Soll mir ne Auszeit gönnen

Im Endeffekt sagte mir JEDER Arzt nach der Untersuchung, es wäre nur Stress, Panikattacken oder Angststörung. Vielleicht auch Burnout!

Trotzdem ist die Angst vor etwas schlimmen so präsent...!

Kann mir jemand Mut zusprechen? 

LG, jlmb

Mehr lesen

23. Dezember 2016 um 22:37

Da hast du eine Odyssee an Arztterminen schon hinter dir... Ich bin auch der Meinung, dass es definitiv psychisch ist. Nehme dir wirklich eine Auszeit!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
23. Dezember 2016 um 23:04
In Antwort auf gestoert2016

Da hast du eine Odyssee an Arztterminen schon hinter dir... Ich bin auch der Meinung, dass es definitiv psychisch ist. Nehme dir wirklich eine Auszeit!

Ich mache alles alleine! Die Wohnung, Kinder, Schule, Termine...! Ich will immer alles selber machen. Was ich nicht selbst mache, ist nicht perfekt genug! Dann die Selbstständigkeit. 10 Stunden täglich. Dann bauen wir in jeder freien Minute an unserem Haus aus den 50er Jahren, was mein Opa uns vererbt hat. Das machen wir wirklich alles in Eigenregie...Nur mein Mann und ich. So langsam frisst mich das auf. Abriss und Neuaufbau und es kommt immer mehr zum Vorschein. Aber es geht vorwärts. Ich denke, in etwa einem halben/dreiviertel Jahr können wir dort einziehen.

Es geht mir aber schon seit 2007 so mies. Ich vertraue Ärzten nicht mehr. Meine Zwillinge sind durch Arztfehler gestorben!

Meinst du, ich sollte trotzdem zu meiner eigenen Beruhigung nochmal zum MRT?

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
23. Dezember 2016 um 23:18
In Antwort auf nosara_12484510

Ich mache alles alleine! Die Wohnung, Kinder, Schule, Termine...! Ich will immer alles selber machen. Was ich nicht selbst mache, ist nicht perfekt genug! Dann die Selbstständigkeit. 10 Stunden täglich. Dann bauen wir in jeder freien Minute an unserem Haus aus den 50er Jahren, was mein Opa uns vererbt hat. Das machen wir wirklich alles in Eigenregie...Nur mein Mann und ich. So langsam frisst mich das auf. Abriss und Neuaufbau und es kommt immer mehr zum Vorschein. Aber es geht vorwärts. Ich denke, in etwa einem halben/dreiviertel Jahr können wir dort einziehen.

Es geht mir aber schon seit 2007 so mies. Ich vertraue Ärzten nicht mehr. Meine Zwillinge sind durch Arztfehler gestorben!

Meinst du, ich sollte trotzdem zu meiner eigenen Beruhigung nochmal zum MRT?

Hallo jimb83,
​ich denke du hast ein verklemmtes Nerv in Hals-Wirbel-Bereich.
​Es ist minimal versetzt, aber es stört.
Du brauchst einen guten Orthopeden. Oder anderen Spezialisten, dass es dir einrenkt.
​Und ausruhen.
​Wahrscheinlich gibt es auch Auswirkungen (wegen Stress im Beruf und Belastung im Privaten) auf deine Psyche. Also, da hilft nur ausruhen.
​Dir Zeit gönnen. Urlaub (auch für Paar Tage) ohne Famlie und Kinder.
​Meditieren, auf das kommen, was Dir wichtig ist.
Wünsche Dir, dass alles in "Lot kommt".
LG,
Blaukorn21

 

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
23. Dezember 2016 um 23:23
In Antwort auf blaukorn21

Hallo jimb83,
​ich denke du hast ein verklemmtes Nerv in Hals-Wirbel-Bereich.
​Es ist minimal versetzt, aber es stört.
Du brauchst einen guten Orthopeden. Oder anderen Spezialisten, dass es dir einrenkt.
​Und ausruhen.
​Wahrscheinlich gibt es auch Auswirkungen (wegen Stress im Beruf und Belastung im Privaten) auf deine Psyche. Also, da hilft nur ausruhen.
​Dir Zeit gönnen. Urlaub (auch für Paar Tage) ohne Famlie und Kinder.
​Meditieren, auf das kommen, was Dir wichtig ist.
Wünsche Dir, dass alles in "Lot kommt".
LG,
Blaukorn21

 

Danke! Ich habe mit meinem Mann und den Kindern seit gestern Urlaub. Nächste Woche fahren wir für ein paar Tage in den Urlaub. Ein absolutes Luxushotel mit allem drumherum und dran. Ich freue mich schon sooooo wahnsinnig darauf!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
24. Dezember 2016 um 8:36
In Antwort auf nosara_12484510

Ich mache alles alleine! Die Wohnung, Kinder, Schule, Termine...! Ich will immer alles selber machen. Was ich nicht selbst mache, ist nicht perfekt genug! Dann die Selbstständigkeit. 10 Stunden täglich. Dann bauen wir in jeder freien Minute an unserem Haus aus den 50er Jahren, was mein Opa uns vererbt hat. Das machen wir wirklich alles in Eigenregie...Nur mein Mann und ich. So langsam frisst mich das auf. Abriss und Neuaufbau und es kommt immer mehr zum Vorschein. Aber es geht vorwärts. Ich denke, in etwa einem halben/dreiviertel Jahr können wir dort einziehen.

Es geht mir aber schon seit 2007 so mies. Ich vertraue Ärzten nicht mehr. Meine Zwillinge sind durch Arztfehler gestorben!

Meinst du, ich sollte trotzdem zu meiner eigenen Beruhigung nochmal zum MRT?

Ja, dass MRT solltest du machen lassen, du hast ja schließlich bereits einen Termin dafür.

Ich will dir keine Angst machen... ich hatte dieses Jahr erstmals stressbedingt eine Psychose. 8 Jahre alleinerziehend mit schwerbehinderten Kind und berufstätig. Ebenfalls kontrollsüchtig und perfektionistisch. Es spielt bei meiner Erkrankung lt. Ärzte auch eine Anfälligkeit eine Rolle. Dennoch... Ich würde am liebsten die Zeit zurück drehen und nicht ständig im Stress leben. Aber es ist zu spät

Ein Urlaub wird nicht reichen bei dir...

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
24. Dezember 2016 um 14:21
In Antwort auf gestoert2016

Ja, dass MRT solltest du machen lassen, du hast ja schließlich bereits einen Termin dafür.

Ich will dir keine Angst machen... ich hatte dieses Jahr erstmals stressbedingt eine Psychose. 8 Jahre alleinerziehend mit schwerbehinderten Kind und berufstätig. Ebenfalls kontrollsüchtig und perfektionistisch. Es spielt bei meiner Erkrankung lt. Ärzte auch eine Anfälligkeit eine Rolle. Dennoch... Ich würde am liebsten die Zeit zurück drehen und nicht ständig im Stress leben. Aber es ist zu spät

Ein Urlaub wird nicht reichen bei dir...

Hallo,

Nei, ich habe keinen Termin. Meine Hausärztin möchte mir keine Überweisung geben, da nichts dafür spricht. Der Neurologe will mir auch keine Überweisung geben, da meine Hausärztin keinen Anlass dazu sieht.

Das heißt, entweder zahle ich das komplett selber oder ich vertraue den Ärzten.

Selbst wenn...Termine für ein MRT dauern hier 6 Monate!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
25. Dezember 2016 um 14:15
In Antwort auf nosara_12484510

Hallo,

Nei, ich habe keinen Termin. Meine Hausärztin möchte mir keine Überweisung geben, da nichts dafür spricht. Der Neurologe will mir auch keine Überweisung geben, da meine Hausärztin keinen Anlass dazu sieht.

Das heißt, entweder zahle ich das komplett selber oder ich vertraue den Ärzten.

Selbst wenn...Termine für ein MRT dauern hier 6 Monate!

Ich hatte das verwechselt mit dem MRT von 2015. Vertraue den Ärzten, das da nichts gefunden wurde. Ich hatte dieses Jahr erstmals ein MRT, die Auswertung war kurz und ernüchternd. Eigentlich hätte ich noch Fragen dazu gehabt, aber mein Psychiater sagte, dass bezüglich meiner Erkrankung nichts Auffälliges gefunden wurde. Mit meinen offenen Fragen komme ich mehr oder weniger zu Recht. Ich vertraue eben darauf. Versteifen dich nicht in Etwas, was nicht da ist. Sonst wirst du noch verrückt, wie ich es war bzw. ggf. noch bin.
Ich merke so viel Parallelen zwischen dir und mir. Bitte... ändere dein Leben hinsichtlich Stress schnellstens. Finanziell muss man dann eben Einbußen hinnehmen. Besser du machst es kontrolliert, als wenn es zu spät ist und zwangsweise in den Krankengeldbezug fällst, sofern du das als Selbständige überhaupt versichert hast. 

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
Du willst nichts mehr verpassen?
facebook