Forum / Psychologie & Persönlichkeit

Hilflosigkeit, Angst, Stress - ich kann nicht mehr

Letzte Nachricht: 7. Oktober 2015 um 10:05
B
bryce_11877145
05.10.15 um 16:48

Hallo liebe Community,
vielleicht kann mir jemand von euch helfen...
Zu mir: ich bin 22, Studentin und eigentlich eine sehr ehrgeizige und aufgeschlossene Person. Ich habe meinen Bachelorabschluss bereits in der Tasche - und jetzt kommt das Problem.
Ich habe jetzt mit meinem Master-Studium angefangen und mir ging es noch nie so schlecht. Ich bin alleine in eine andere Stadt gezogen, habe ein kleines Appartement, kenne niemanden und halte es einfach nicht mehr aus. Ich fühle mich so unwohl, ich habe Kopfschmerzen, ich schlafe die ganze Nacht nicht, habe Herzrasen und mir gefällt es schlichtweg einfach überhaupt nicht hier. Ich weiß nicht mehr was ich tun soll - Die Wohnung ist für ein Jahr gemietet, alle wissen, dass ich das hier mache und ich war mir selbst ja auch mal sicher und habe daher keinen "Plan B".
Ich habe so furchtbare Angst, mich vor den anderen rechtfertigen zu müssen, warum ich abgebrochen habe.
Aber für mich geht das hier nicht weiter, ich kann das hier nicht.

Was soll ich nur tun?

Mehr lesen

L
lucie_11875627
05.10.15 um 22:46

Hilflosigkeit
Habe dein Anliegen gelesen.
Tut mir sehr leid für dich.
Das Problem was du hast ergeht vielen Menschen, es ist
die Existensangst, die Angst vor dem Versagen.
Wir Menschen suchen alle eine Identität. Sei es im Beruf oder in der Familie, das liegt in uns drin.
Ich bin kein Pschyschologe und auch kein Arzt. Doch bin ich Christ und glaube an Gott. Gott der uns Menschen schuf weiß was wir brauchen. Bevor Adam und Eva gesündigt hatten, hatten sie keine Angst. Ihre ganze Identtität war in Gott. Er war ihr Versorger und ihr Halt. Doch nach dem Sündenfall verlor der Mensch seine Identität und Adam versteckte sich vor Gott. Gott rief Adam, Adam wo bist du.Doch Adam versteckte sich.
Ich glaube fest, aus eigener Erfahrung das je näher der Mensch sich Gott naht, wieder Geborgenheit und Sicherheit verspürt. Jesus sagte; meinen Frieden gebe ich euch, nicht so wie die Welt es gibt, sondern euer Herz erschrecke nicht.
Das was ich dir als Rat geben kann, ist, fange an Gott zu suchen, in der Bibel zu lesen und zu beten das wird deiner Seele Heilung geben. Vielleicht denkst du, ich kann nicht beten. Es kommt nicht auf die Formulierung an, sonder auf die Herzenseinstellung. Das was du gerade fühlst und denkts das musst du Jesus sagen.Fang mit deine Problemen an so wie du sie in dem Text formuliert hast.

Gefällt mir

H
hayley_11906196
07.10.15 um 8:31
In Antwort auf lucie_11875627

Hilflosigkeit
Habe dein Anliegen gelesen.
Tut mir sehr leid für dich.
Das Problem was du hast ergeht vielen Menschen, es ist
die Existensangst, die Angst vor dem Versagen.
Wir Menschen suchen alle eine Identität. Sei es im Beruf oder in der Familie, das liegt in uns drin.
Ich bin kein Pschyschologe und auch kein Arzt. Doch bin ich Christ und glaube an Gott. Gott der uns Menschen schuf weiß was wir brauchen. Bevor Adam und Eva gesündigt hatten, hatten sie keine Angst. Ihre ganze Identtität war in Gott. Er war ihr Versorger und ihr Halt. Doch nach dem Sündenfall verlor der Mensch seine Identität und Adam versteckte sich vor Gott. Gott rief Adam, Adam wo bist du.Doch Adam versteckte sich.
Ich glaube fest, aus eigener Erfahrung das je näher der Mensch sich Gott naht, wieder Geborgenheit und Sicherheit verspürt. Jesus sagte; meinen Frieden gebe ich euch, nicht so wie die Welt es gibt, sondern euer Herz erschrecke nicht.
Das was ich dir als Rat geben kann, ist, fange an Gott zu suchen, in der Bibel zu lesen und zu beten das wird deiner Seele Heilung geben. Vielleicht denkst du, ich kann nicht beten. Es kommt nicht auf die Formulierung an, sonder auf die Herzenseinstellung. Das was du gerade fühlst und denkts das musst du Jesus sagen.Fang mit deine Problemen an so wie du sie in dem Text formuliert hast.

...
Hallo liebes....es tut mir unfassbar leid sowas lesen zu müssen....natürlich sind die Umstände auch ein großer Teil weshalb es dir so ergeht...alleine in einer fremdem Stadt und kennst niemand! Du solltest auf keinen Fall streng zu dir selbst sein. Mir würde es nicht anderst ergehen wie dir. Von unseren wohlfühlzone raus und etwas fremdes ausprobieren erfordert mut! Den hattest du ja...aber Vergiss nicht dein verstand ist im Augenblick sehr belastet und wenn du meinst du brauchst ne kleine Pause von dem ganzen dann nimm sie dir! Oft hat man angst vor dem was die Leute denken aber hey in den meisten Fällen endet es eigentlich gut deine Familie wird sicherlich Verständnis dafür haben liebes mach dich nicht fertig! Und wenn du es vllt doch noch weiter versuchen möchtest dann Kopf hoch Kronen richten und zeig den Menschen dein schönstes lächeln LG

Gefällt mir

Kannst du deine Antwort nicht finden?

B
bryce_11877145
07.10.15 um 8:46
In Antwort auf hayley_11906196

...
Hallo liebes....es tut mir unfassbar leid sowas lesen zu müssen....natürlich sind die Umstände auch ein großer Teil weshalb es dir so ergeht...alleine in einer fremdem Stadt und kennst niemand! Du solltest auf keinen Fall streng zu dir selbst sein. Mir würde es nicht anderst ergehen wie dir. Von unseren wohlfühlzone raus und etwas fremdes ausprobieren erfordert mut! Den hattest du ja...aber Vergiss nicht dein verstand ist im Augenblick sehr belastet und wenn du meinst du brauchst ne kleine Pause von dem ganzen dann nimm sie dir! Oft hat man angst vor dem was die Leute denken aber hey in den meisten Fällen endet es eigentlich gut deine Familie wird sicherlich Verständnis dafür haben liebes mach dich nicht fertig! Und wenn du es vllt doch noch weiter versuchen möchtest dann Kopf hoch Kronen richten und zeig den Menschen dein schönstes lächeln LG

Danke
Danke für deine netten Worte ja, meine Familie hat sehr viel Verständnis für mich. Ich habe mich jetzt für diese Woche krank gemeldet (was ich tatsächlich auch bin!), bin wieder zuhause und überlege mir, wie es weitergehen soll. Ich schreibe Bewerbungen, vielleicht finde ich ja etwas Passendes.
Ich habe nur ein furchtbar schlechtes Gewissen, da mich meine Eltern so unterstützt haben die ganze Studienzeit hindurch - mit Motivation, Gesprächen und finanziell (obwohl sie selbst nicht im Geld schwimmen und damit wirtschaften müssen!). Sie haben mir z.B., da ich ein totaler Autofan bin letztes Jahr ein Auto geschenkt, das ich mir so nie hätte leisten können. Einfach weil sie meinten, dass es mich vielleicht glücklich machen würde.
Ich schaue jetzt einfach nach vorne, aber ich glaube kaum, dass ich dieses Studium durchhalte. Vielleicht ist ein solider Job einfach die bessere Alternative für mich.
Vielen Dank für deinen Rat

Gefällt mir

H
hayley_11906196
07.10.15 um 10:05
In Antwort auf bryce_11877145

Danke
Danke für deine netten Worte ja, meine Familie hat sehr viel Verständnis für mich. Ich habe mich jetzt für diese Woche krank gemeldet (was ich tatsächlich auch bin!), bin wieder zuhause und überlege mir, wie es weitergehen soll. Ich schreibe Bewerbungen, vielleicht finde ich ja etwas Passendes.
Ich habe nur ein furchtbar schlechtes Gewissen, da mich meine Eltern so unterstützt haben die ganze Studienzeit hindurch - mit Motivation, Gesprächen und finanziell (obwohl sie selbst nicht im Geld schwimmen und damit wirtschaften müssen!). Sie haben mir z.B., da ich ein totaler Autofan bin letztes Jahr ein Auto geschenkt, das ich mir so nie hätte leisten können. Einfach weil sie meinten, dass es mich vielleicht glücklich machen würde.
Ich schaue jetzt einfach nach vorne, aber ich glaube kaum, dass ich dieses Studium durchhalte. Vielleicht ist ein solider Job einfach die bessere Alternative für mich.
Vielen Dank für deinen Rat

Das mit deinem gewissen kann ich vollkommen nachvollziehen aber merk dir eins liebende Eltern mach sowas nun mal für ihre Kinder unconditional love you know du kannst dich glücklich schätzen und selbst wenn du jetzt nicht in der Lage bist dann kannst du ihnen ja vllt in der Zukunft etwas zurück geben... ich wünsche dir weiterhin viel glück auf der Suche hoffe du findest was für dich richtig ist und vorallem erhol dich erst mal LG

Gefällt mir