Forum / Psychologie & Persönlichkeit

HILFE!!!!!! Zwangsgedanken!!!!

Letzte Nachricht: 21. August 2009 um 2:51
E
eilidh_12829707
19.08.09 um 20:22

Keine panik,..
Hallo,

ich kenne das. das liegt an irgendwelchen unterdrückten charakterzügen, die man sich nicht erlaubt weil man sich nicht annimmt wie man ist. das innere kind ist wütend und will an die oberfläche. klingt komisch aber es sind ja nur gedanken, das macht dich nicht zu einem bösen menschen. du hast ja auch die gedanken dass du weisst das es falsch ist und du das eigentlich nicht bist. du solltest wirklich zu einem psychologen gehn und vielleicht findet er raus was es ist was du unterdrücken willst und was sich dann so äußert. sehs als ne art warnung deiner seele gegen das was du dir selbst antust. ein hilfeschrei,..

Gefällt mir

Mehr lesen

K
karim_12079693
19.08.09 um 22:53
In Antwort auf karim_12079693

Ok
ok, ich werd dann auch nicht mehr so viel schreiben

Hi
also ich kann natürlich noch ein paar persönliche sachen von mir erzählen, nur merke ich, dass ich die foren sehr voll schreibe, und ich mich auch nicht so aufdrängen möchte, dass habe ich damit gemeint, aber mich würde trotzdem interessieren, was bei deiner kindheit gewesen ist, halt nur wenn du es sagen möchtest.

ich bin schon leider sehr müde, aber bin morgen wieder online.

bis denne

Gefällt mir

E
edison_11878691
20.08.09 um 2:22
In Antwort auf karim_12079693

Hi
also ich kann natürlich noch ein paar persönliche sachen von mir erzählen, nur merke ich, dass ich die foren sehr voll schreibe, und ich mich auch nicht so aufdrängen möchte, dass habe ich damit gemeint, aber mich würde trotzdem interessieren, was bei deiner kindheit gewesen ist, halt nur wenn du es sagen möchtest.

ich bin schon leider sehr müde, aber bin morgen wieder online.

bis denne

Hallo erstmal
Sorry, dass ich mich jetzt erst melde aber es ging nicht früher.
Habe heute zwar auch wieder Zwangsgedanken gehabt, jedoch hab ich den Tag als sehr positiv empfunden
(was wohl daran lag, dass ich in letzter Zeit schon deutlich
schlimmere erlebt hab), habe endlich mal wieder zu mir selbst gefunden, was dann ein gutes Gefühl war.
Habe den Zweifel mit der Persönlichkeitsstörung schon meinem Psychologen erzählt, er gab mir einen Fragebogen
mit, den ich dann auch ausfüllte- er hat ihn ausgewertet und ich bin es nicht, es kam bei mir sogar das Ergebnis heraus
was sagt, dass meine Krankheit überhaupt nichts damit zu
tun hat, der Zweifel daran liegt an meiner Depression oder an
den Zwangsgedanken, die ich zur Zeit hab.
Finde es auch interessant, wenn du was von dir schreibst
brauchst also nicht weniger schreiben.
Von deiner Kindheit weiß ich eigentlich auch nicht so viel,
kannst mir ja auch noch ein bisschen was sagen,wenn du möchtest.
Bei mir meinte ich mit Misshandlung, dass ich als erstes
gekitzelt wurde, bis ich keine Luft mehr bekam vor Lachen.
Zum späteren Zeitpunkt dann geschlagen( villeicht mit 5),
außerdem durft ich mich im weiteren Verlauf mit kollerischen
Ausbrüchen beschäftigen, die zum Teil sehr beleidigend waren.
Es hatte bei mir zur Folge, dass ich mich nur zögerlich entwickelte(an bestimmten Stellen des Körpers, die jedoch für keinen sichtbar waren).
So kam es auch dazu, dass ich viele Dinge, die ich gerne
gemacht hätte nicht machen konnte, was mich zu einem
Einzelgänger gemacht hat, der viel Zeit alleine verbracht hat.
Wurde dann auch noch aus meinem Freundeskreis ausgeschlossen und hatte irgendwann nur noch ganz wenige
Menschen die in meinem Alter waren, zu denen ich aber enge
Beziehungen hatte(ein sehr lieber Mensch, der mittlerweile
leider auch psychisch krank ist).
Habe aber im Alter von 17 wieder Anschluss gefunden, hab dann ne für mich super Zeit erlebt und jetzt ist halt wieder viel
kaputt. Das tut einfach nur weh
Ich muss dann wirklich auch weinen, weil es verdammt weh tut. Es ist so, als würde man immer wieder bei Null anfangen,
falls du weißt, was ich meine
also bis später

Gefällt mir

K
karim_12079693
21.08.09 um 0:42
In Antwort auf edison_11878691

Hallo erstmal
Sorry, dass ich mich jetzt erst melde aber es ging nicht früher.
Habe heute zwar auch wieder Zwangsgedanken gehabt, jedoch hab ich den Tag als sehr positiv empfunden
(was wohl daran lag, dass ich in letzter Zeit schon deutlich
schlimmere erlebt hab), habe endlich mal wieder zu mir selbst gefunden, was dann ein gutes Gefühl war.
Habe den Zweifel mit der Persönlichkeitsstörung schon meinem Psychologen erzählt, er gab mir einen Fragebogen
mit, den ich dann auch ausfüllte- er hat ihn ausgewertet und ich bin es nicht, es kam bei mir sogar das Ergebnis heraus
was sagt, dass meine Krankheit überhaupt nichts damit zu
tun hat, der Zweifel daran liegt an meiner Depression oder an
den Zwangsgedanken, die ich zur Zeit hab.
Finde es auch interessant, wenn du was von dir schreibst
brauchst also nicht weniger schreiben.
Von deiner Kindheit weiß ich eigentlich auch nicht so viel,
kannst mir ja auch noch ein bisschen was sagen,wenn du möchtest.
Bei mir meinte ich mit Misshandlung, dass ich als erstes
gekitzelt wurde, bis ich keine Luft mehr bekam vor Lachen.
Zum späteren Zeitpunkt dann geschlagen( villeicht mit 5),
außerdem durft ich mich im weiteren Verlauf mit kollerischen
Ausbrüchen beschäftigen, die zum Teil sehr beleidigend waren.
Es hatte bei mir zur Folge, dass ich mich nur zögerlich entwickelte(an bestimmten Stellen des Körpers, die jedoch für keinen sichtbar waren).
So kam es auch dazu, dass ich viele Dinge, die ich gerne
gemacht hätte nicht machen konnte, was mich zu einem
Einzelgänger gemacht hat, der viel Zeit alleine verbracht hat.
Wurde dann auch noch aus meinem Freundeskreis ausgeschlossen und hatte irgendwann nur noch ganz wenige
Menschen die in meinem Alter waren, zu denen ich aber enge
Beziehungen hatte(ein sehr lieber Mensch, der mittlerweile
leider auch psychisch krank ist).
Habe aber im Alter von 17 wieder Anschluss gefunden, hab dann ne für mich super Zeit erlebt und jetzt ist halt wieder viel
kaputt. Das tut einfach nur weh
Ich muss dann wirklich auch weinen, weil es verdammt weh tut. Es ist so, als würde man immer wieder bei Null anfangen,
falls du weißt, was ich meine
also bis später

Hi, ich bins wieder
Also ich denke dass eigentlich ebensowenig, dass du eine persönlichkeitsstörung hast, ersteinmal deine texte gramatikalisch und auch von der rechtsschreibung her sehr ordentlich sind, klarer gedankenfluss (dass natürlich nicht der grund ist), du dir aber deiner gefühle sowie gedanken sehr bewusst bist, dich selbst reflektieren kannst, ebenso du dich mit deiner problematik auseinandersetzt, auch wenig abwehrmechanismen hast, es zu dir einen sehr direkten zugang zu deiner person gibt.

allerdings muss ich dir sagen, und dass ist im leben wirklich sehr wichtig, dass es im leben hilfreich ist, auch sogenannte abwehrmechanismen für sich zu finden, die meinung eines anderen menschen auch abzublocken, bzw. auch in frage zu stellen, um dessen meinung und gedanken zu verstehen, damit du auch deine eigene person schützen kannst, und nicht jeder auf dich zugriff bekommt.

der grund weshalb ich auf diese seite eigentlich gestoßen bin, weil es hier einen sehr interessanten themenbereich gibt, wo du dich mal umschauen kannst, auf dieser seite wird viel über sexualität geschrieben, und besonderst interessant ist es, wie die leute dort über den eigenen körper denken, bzw. auch über den körper anderer menschen, ebenso dass verhalten zu anderen personen.

dass sind wirklich erstklassige themen, worüber die leute sich dort ernsthaft miteinander austauschen, und ich schon stundenlang hier studiert habe, einfach mal reinschauen.

hattest du eigentlich schoneinmal eine beziehung? wenn ja, zu einem mann oder zu einer frau?

ich selber bin hetero

musst du aber natürlich nicht sagen, wenn du es nicht sagen möchtest.

gruss

und bis denne

Gefällt mir

E
edison_11878691
21.08.09 um 1:47
In Antwort auf karim_12079693

Hi, ich bins wieder
Also ich denke dass eigentlich ebensowenig, dass du eine persönlichkeitsstörung hast, ersteinmal deine texte gramatikalisch und auch von der rechtsschreibung her sehr ordentlich sind, klarer gedankenfluss (dass natürlich nicht der grund ist), du dir aber deiner gefühle sowie gedanken sehr bewusst bist, dich selbst reflektieren kannst, ebenso du dich mit deiner problematik auseinandersetzt, auch wenig abwehrmechanismen hast, es zu dir einen sehr direkten zugang zu deiner person gibt.

allerdings muss ich dir sagen, und dass ist im leben wirklich sehr wichtig, dass es im leben hilfreich ist, auch sogenannte abwehrmechanismen für sich zu finden, die meinung eines anderen menschen auch abzublocken, bzw. auch in frage zu stellen, um dessen meinung und gedanken zu verstehen, damit du auch deine eigene person schützen kannst, und nicht jeder auf dich zugriff bekommt.

der grund weshalb ich auf diese seite eigentlich gestoßen bin, weil es hier einen sehr interessanten themenbereich gibt, wo du dich mal umschauen kannst, auf dieser seite wird viel über sexualität geschrieben, und besonderst interessant ist es, wie die leute dort über den eigenen körper denken, bzw. auch über den körper anderer menschen, ebenso dass verhalten zu anderen personen.

dass sind wirklich erstklassige themen, worüber die leute sich dort ernsthaft miteinander austauschen, und ich schon stundenlang hier studiert habe, einfach mal reinschauen.

hattest du eigentlich schoneinmal eine beziehung? wenn ja, zu einem mann oder zu einer frau?

ich selber bin hetero

musst du aber natürlich nicht sagen, wenn du es nicht sagen möchtest.

gruss

und bis denne

Hi
also ich hatte noch nie ne beziehung, bin aber nicht schwul.
Das heißt ich stehe schon auch aufs andere Geschlecht, woran ich jedoch in der Pubertät immer gezweifelt hab.
Aber irgendwann merkt man es dann, dann wenn man n mädel gefunden hat und die vom Charakter auch noch stimmt, sprich habe mich schon mal verliebt, wobei es mit ner
Beziehung nie hätte klappen können(alleine aus sexueller Sicht). Ich sehe meine größte Stärke darin, dass ich eine Geduld mit mir selbst und auch mit anderen Meschen hab, die
wohl kaum ein Anderer besitzt. Aber ich hab auch wahnsinnig
viele Schwächen, die ich jetzt versuche auszumerzen.
Meine Zwangsstörung bezieht sich im Moment hauptsächlich
darauf, dass ich mir ständig merkwürdige Dinge unterstelle
und einfach nicht damit aufhören kann zB dass mit der Persönlichkeitsstörung. Das unterstelle ich mir dann und bekomme dann Panik, wenn das vorbei ist(3-4 Tage) kommt meist das nächste Thema. Wenn die Themen irgendwann mal erfolgreich abgeschlossen werden können, in dem ich dann weiß, dass hab ich nicht gemacht oder das bin ich nicht,
folgen sie aber immer wieder, so im 12 Tage Takt.
Dann denk ich mir auch selbst immer: Ich hab einen riesen Riss in der Schüssel!!!
Aber lerne ja grad damit umzugehen. Ich hab mittlerweile schon bei fast allem ein zwanghaftes Denken Stehe zb mim auto an der Ampel, Fussgänger laufen vorbei, denk mir dann könnte ja gasgeben, genauso wenn ich auf jedes mal wenn ich auf die autobahn fahr denke, könnte ja auch falsch rum drauffahren. Geb mir dann meist schon gar keine antwort mehr, weil es immer zu ewigem Zweifel führt, fahr einfach richtig rum drauf und damit schluss. Außerdem rege ich mich
dann selbst immer über mich auf, wenn ich da ewig drüber nachdenke...
Danke auch mit dem Tipp von dieser Seite werde da auch mal
reinschauen.
Wenn ich zu viel schreibe, sags bitte
Lieben Gruß

Gefällt mir

Kannst du deine Antwort nicht finden?

K
karim_12079693
21.08.09 um 2:28
In Antwort auf edison_11878691

Hi
also ich hatte noch nie ne beziehung, bin aber nicht schwul.
Das heißt ich stehe schon auch aufs andere Geschlecht, woran ich jedoch in der Pubertät immer gezweifelt hab.
Aber irgendwann merkt man es dann, dann wenn man n mädel gefunden hat und die vom Charakter auch noch stimmt, sprich habe mich schon mal verliebt, wobei es mit ner
Beziehung nie hätte klappen können(alleine aus sexueller Sicht). Ich sehe meine größte Stärke darin, dass ich eine Geduld mit mir selbst und auch mit anderen Meschen hab, die
wohl kaum ein Anderer besitzt. Aber ich hab auch wahnsinnig
viele Schwächen, die ich jetzt versuche auszumerzen.
Meine Zwangsstörung bezieht sich im Moment hauptsächlich
darauf, dass ich mir ständig merkwürdige Dinge unterstelle
und einfach nicht damit aufhören kann zB dass mit der Persönlichkeitsstörung. Das unterstelle ich mir dann und bekomme dann Panik, wenn das vorbei ist(3-4 Tage) kommt meist das nächste Thema. Wenn die Themen irgendwann mal erfolgreich abgeschlossen werden können, in dem ich dann weiß, dass hab ich nicht gemacht oder das bin ich nicht,
folgen sie aber immer wieder, so im 12 Tage Takt.
Dann denk ich mir auch selbst immer: Ich hab einen riesen Riss in der Schüssel!!!
Aber lerne ja grad damit umzugehen. Ich hab mittlerweile schon bei fast allem ein zwanghaftes Denken Stehe zb mim auto an der Ampel, Fussgänger laufen vorbei, denk mir dann könnte ja gasgeben, genauso wenn ich auf jedes mal wenn ich auf die autobahn fahr denke, könnte ja auch falsch rum drauffahren. Geb mir dann meist schon gar keine antwort mehr, weil es immer zu ewigem Zweifel führt, fahr einfach richtig rum drauf und damit schluss. Außerdem rege ich mich
dann selbst immer über mich auf, wenn ich da ewig drüber nachdenke...
Danke auch mit dem Tipp von dieser Seite werde da auch mal
reinschauen.
Wenn ich zu viel schreibe, sags bitte
Lieben Gruß


entschuldigung, ich wollte dich mit der persönlichkeitsstörung nicht iritieren, war absolut mein fehler, hatte es nur erwähnt, weil es von dir in einem voherigen beitrag von dir erwähnt worden ist, dass du deswegen deinen kopf zergrübelst, aber du doch bei deinem psychologen so einen test gemacht hast, der ja negativ ausgefallen ist, was doch eine positive sache ist.

dass du eine Geduld mit dir selbst und auch mit anderen Meschen hast, ist auch eine wirkliche stärke, die ich selbst bei mir ebenfalls am entdecken bin, irgendwie glaub ich, sowas ist nützlich im leben.

in den anderen foren wird im übrigen eine hetzjagd gegen mich veranstaltet, worüber ich selber momentan grübel.

ich weiss nicht, ob ich morgen da bin, aber wir schreiben uns.

bis denne

Gefällt mir

E
edison_11878691
21.08.09 um 2:41
In Antwort auf karim_12079693


entschuldigung, ich wollte dich mit der persönlichkeitsstörung nicht iritieren, war absolut mein fehler, hatte es nur erwähnt, weil es von dir in einem voherigen beitrag von dir erwähnt worden ist, dass du deswegen deinen kopf zergrübelst, aber du doch bei deinem psychologen so einen test gemacht hast, der ja negativ ausgefallen ist, was doch eine positive sache ist.

dass du eine Geduld mit dir selbst und auch mit anderen Meschen hast, ist auch eine wirkliche stärke, die ich selbst bei mir ebenfalls am entdecken bin, irgendwie glaub ich, sowas ist nützlich im leben.

in den anderen foren wird im übrigen eine hetzjagd gegen mich veranstaltet, worüber ich selber momentan grübel.

ich weiss nicht, ob ich morgen da bin, aber wir schreiben uns.

bis denne

Kein Ding
Den Test hab ich jetzt zurück, dafür denke ich mir dann:
Hoffentlich hab ich ihn auch richtig ausgefüllt, es gab auch schon Therapiestunden nach denen ich dachte:
Heute haste wieder nur gelogen, hab das meinem Therapeuten auch gesagt. Tatsache ist jedoch, dass ich nicht gelogen hab, so sehn meine Zwangsgedanken halt grad aus.
Werde mich bis zum Montag auch nicht so oft melden.
Danach können wir ja wieder schreiben

Gefällt mir

K
karim_12079693
21.08.09 um 2:51
In Antwort auf edison_11878691

Kein Ding
Den Test hab ich jetzt zurück, dafür denke ich mir dann:
Hoffentlich hab ich ihn auch richtig ausgefüllt, es gab auch schon Therapiestunden nach denen ich dachte:
Heute haste wieder nur gelogen, hab das meinem Therapeuten auch gesagt. Tatsache ist jedoch, dass ich nicht gelogen hab, so sehn meine Zwangsgedanken halt grad aus.
Werde mich bis zum Montag auch nicht so oft melden.
Danach können wir ja wieder schreiben

Ja
du schreibst doch, dass es tatsache ist, dass du nicht gelogen hast, also gibt es ja auch keinen grund zum zweifeln, zumindest denke ich so.

bis montag

Gefällt mir