Home / Forum / Psychologie & Persönlichkeit / Hilfe, wie bekomme ich mich wieder in den Griff?

Hilfe, wie bekomme ich mich wieder in den Griff?

12. Juli 2006 um 0:41 Letzte Antwort: 20. Juni 2015 um 23:37

Ich bin 30 Jahre alt habe 2 super Töchter und einen Mann.
Ich mag mich nicht mehr, habe mich zu einem Menschen entwickelt den ich nicht verstehe und der mich einfach nur wütend macht. Ich war eine sehr starke Persönlichkeit, wusste auf alles eine Antwort, hatte vor nichts Angst und für alles einen Masterplan. Jetzt weiß ich nichts mehr, nicht einmal mehr wie ich den morgigen Tag überstehen soll. Ich weine, esse und hoffe bald müde zu werden damit die Zeit schneller rum geht. Ich weiß nicht auf was ich warte, morgen ist es eh wieder wie heute. Es passiert nichts mehr immer bin ich allein und ich ändere auch nichts daran. Ich sitze auf dem Sofa langweile mich obwohl sich die Arbeit im Haushalt stapelt. Ich stehe einfach nicht auf. Am Abend frage ich mich dann was hast du da wieder gemacht nichts ist fertig. Ich hasse mich sooo sehr für diese Faulheit und dieses ewige Warten auf nichts.
Ich habe keine Lust mehr zu leben. Versteht mich nicht falsch ich will nicht sterben ich will nur mein leben nicht mehr und mir fehlt die Kraft oder der Antrieb etwas zu ändern. Ich möchte nicht nur Mutti sein. Ich konnte doch mal so viel bewirken und habe so viel Wissen warum bin ich so träge geworden? Warum bin ich nicht mehr die Frau die immer Spaß verbreitete und auf jeder Party gern gesehen war? Warum kann ich nicht mehr lachen?

Mehr lesen

12. Juli 2006 um 17:17

Hilfe,wie bekomme ich mich wieder in den Griff
Hallo,
ich kann dich sehr gut verstehen,und ich weiß aus Erfahrung,das du es aus eigener
Kraft wohl nicht schaffen wirst.
Ich nehme seit 10 Jahren Antidepressiva,ich war genauso am Ende,ich konnte einfach
nicht mehr.
Ich habe unzählige Therapien mitgemacht,die doch alle nichts brachten.
Aber ich will dir nicht gleich den Mut nehmen,denn jeder Mensch ist anders und ich
bin von Natur aus eine Heulsuse.
Aber du bist noch so jung und warst immer so Lebensfroh,geh zum Arzt,er kann
dir helfen.
Ich wünsche dir ganz viel Kraft und drück dich unbekannterweise!!!

LG Elise

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
15. Juli 2006 um 3:08

"Hilfe, wie bekomme ich mich wieder in den Griff?"
Hallöchen!

Das kenne ich nur zu gut. Es sind Depressionen. Bei mir wurden sie ausgelöst durch Verluste. Beim ersten Mal war ich Mitte 20 und hatte früh meine Mutter verloren. Psychologen gab es damals noch nicht. Nach unzähligen Tablettenversuchen fand mein Neurologe dann das richtige, stimmungsaufhellende Präparat und ich war innerhalb von vier Wochen so gut wiederhergestellt, daß ich mich aus eigener Kraft am Schopfe packen und mein Leben neu gestalten konnte.
Die zweite Krise mache ich gerade durch. Hatte eine erfolgreiche, aber noch nicht ab geschlossene Verhaltenstherapie bei einer Psychologin. Meine priv. Krankenversicherung hat nun mittendrin aus vertragl. Gründen die weitere Finanzierung abgelehnt, und nun falle ich wieder in ein immer tiefer werdendes Loch.
Auch und gerade weil Deine Kraft am Ende ist: Kämpfe! Eine guter Facharzt wird Dir dabei helfen.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
15. Juli 2006 um 17:13
In Antwort auf altuna_12122339

Hilfe,wie bekomme ich mich wieder in den Griff
Hallo,
ich kann dich sehr gut verstehen,und ich weiß aus Erfahrung,das du es aus eigener
Kraft wohl nicht schaffen wirst.
Ich nehme seit 10 Jahren Antidepressiva,ich war genauso am Ende,ich konnte einfach
nicht mehr.
Ich habe unzählige Therapien mitgemacht,die doch alle nichts brachten.
Aber ich will dir nicht gleich den Mut nehmen,denn jeder Mensch ist anders und ich
bin von Natur aus eine Heulsuse.
Aber du bist noch so jung und warst immer so Lebensfroh,geh zum Arzt,er kann
dir helfen.
Ich wünsche dir ganz viel Kraft und drück dich unbekannterweise!!!

LG Elise

Re:HILFE
Ich bin erst anfang 20 und hab trotzdem schon das Gefuehl am Ende zu sein. Ich habe leider keine Ahnung warum ich so depressiv bin, da nichts schlimmes in meinem leben vorgefallen ist, aber ich hasse es morgens aufzustehen und am schlimmsten in den Spiegel zu gucken. Ich fange Streite an mit den Menschen die ich am meisten liebe und bin krankhaft Eifersuechtig, da ich einfach nicht verstehen kann warum jemand mit mir zusammen sein will. Ich weiss einfach nicht weiter!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
16. Juli 2006 um 0:03
In Antwort auf idith_12104328

Re:HILFE
Ich bin erst anfang 20 und hab trotzdem schon das Gefuehl am Ende zu sein. Ich habe leider keine Ahnung warum ich so depressiv bin, da nichts schlimmes in meinem leben vorgefallen ist, aber ich hasse es morgens aufzustehen und am schlimmsten in den Spiegel zu gucken. Ich fange Streite an mit den Menschen die ich am meisten liebe und bin krankhaft Eifersuechtig, da ich einfach nicht verstehen kann warum jemand mit mir zusammen sein will. Ich weiss einfach nicht weiter!

@ elisa
Bei mir ist auch nichts vorgefallen. Ich frage mich auch oft warum es so ist. Dass mein Mann noch bei mir bleibt, grenzt manchmal schon an ein Wunder , aber noch habe ich Glück. Mal sehen was daraus einmal wird.
Bei Dir habe ich das Gefühl dass du vor allem lernen muß dich selbst zu mögen, viel Ahnung hab ich davon nicht, aber fühlt sich für mich so an. Denk mal darüber nach, was kann ein Spiegel schon über dich aussagen nichts weiter als wie du aussiehst und das ist nie der Grund dass man geliebt wird.
LG Nachtschicht

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
16. Juli 2006 um 0:07

@ all
Danke für Eure Beiträge, bin bis jetzt nie auf die Idee gekommen dass das eine Depression sein kann. Jetzt wo das Kind einen Namen hat werde ich versuchen etwas zu finden was mir hilft.Die Frage ist doch nur immer, wo kommt so was her, ich habe doch nichts schlimmes erlebt, oder auch so wenn ich die Sache nüchtern betrachte gibt es keinen Grund für mich so unglücklich zu sein.
Noch mal Danke und an alle denen es ähnlich geht, Leute wir schaffen das immer am Ball bleiben.
LG Nachtschicht

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
20. Juli 2006 um 5:01
In Antwort auf an0N_1206296399z

@ elisa
Bei mir ist auch nichts vorgefallen. Ich frage mich auch oft warum es so ist. Dass mein Mann noch bei mir bleibt, grenzt manchmal schon an ein Wunder , aber noch habe ich Glück. Mal sehen was daraus einmal wird.
Bei Dir habe ich das Gefühl dass du vor allem lernen muß dich selbst zu mögen, viel Ahnung hab ich davon nicht, aber fühlt sich für mich so an. Denk mal darüber nach, was kann ein Spiegel schon über dich aussagen nichts weiter als wie du aussiehst und das ist nie der Grund dass man geliebt wird.
LG Nachtschicht

Depression
Ich leide auch seit Jahren an Depression, ich bin jetzt 38. Ich habe bereits Gruppentherapie und Einzelthrapie hinter mir. Beide waren sehr gut, und haben mich ein Stück weiter gebracht. Es wird sehr viel in dieser Richtung angeboten. Ich nehme auch Antidepressiva. Klar war ich am Anfang dagegen, aber wenn man sonst nicht auf die Beine kommt, sollte man jede Hilfe annhemen. Mir ist auch nichts schreckliches passiert, und trotzdem leide ich unter der Krankheit Depression. Wenn man mal soweit ist, es auch zu akzetpieren, das man krank ist, ist man schon einen großen Schritt weiter. Ich habe mal gute Wochen, oder sogar Monate, und dann wieder sehr schlechte Tage. Aber aufgeben, nein... das sollte man nicht. Es ist immer eine Anlaufstelle da, man muss sie nur finden.... Ich wünsche allen, die unter dieser Krankheit leiden, alles Gute und sehr viel Kraft....

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
11. August 2006 um 18:30

Depressionen
hallo,bin in der gleichen lage.habe mir aber jetzt psychologische hilfe gesucht.hoffe,das diese mir helfen kann.bei mir sind es diverse angstgefühle die mich auffressen.muss diese depressionen wohl schon jahrelang mit mir rumschleppen,habe nur nie auf warnsignale geachtet.und vor zwei monaten kam zum beruflichen stress auch noch beziehungsstress dazu.das hat mir den boden unter den füssen weggezogen.bin auch nur noch am heulen wegen kleinigkeiten,fühle mich missverstanden.habe mir dann über den hausarzt eine überweisung für einen psychologen geben lassen.such dir auch hilfe,alleine wirst du damit nicht fertig.lg toschy1

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
14. August 2006 um 18:58

Setz dich nicht unter Druck....
Ich war selber vor über 2 Jahren in genau der gleichen Situation. Es begann kurz nachdem ich mein Abi gemacht habe. Dann kam eins zum anderen, ich begann ein Studium an einer Privatschule, bin mit den Leuten nicht klargekommen und hab nichts mehr geschafft. Ich hab geheult, blieb im Bett liegen, den ganzen Tag, hab das Studium schleifen lassen. Habe mich im Kreis gedreht, weil ich ein schlechtes Gewissen hatte und dachte, wie bescheuert ich doch sei, dass ich mein Leben nicht mehr auf die Reihe bekomme... Bis ich überhaupt nicht mehr wollte.
Ich bekam daraufhin von meinem Hausarzt eine Überweisung zu einer Psychologin, die sehr toll ist. Nun bin ich schon seit über 2 Jahren in Behandlung und ohne diese würde ich sicherlich heute nicht mehr hier sitzen.
Ich würde dir raten, dir Hilfe zu suchen. Ansonsten wirst du dich nur noch viel mehr im Kreis drehen, dich immer mehr unter Druck setzen und noch weiter in dieses Loch rutschen.
Und gib nicht auf, auch wenn es ein längerer Weg wird.
Mir geht es heute gut, obwohl ich Angst habe, dass die Depressionen wieder kommen. Aber ich weiß wie ich gegen alles angehen muss und dass es Dinge gibt, die einfach so sind, wie sie sind. Und ich musste akzeptieren dass Depressionen eine Krankheit ist, dass ich nichts dafür kann. Ich musste viele Sachen neu lernen und auch wenn ich mich wie ein kleines Kind fühle, ich bin 22, bei solchen Dingen, geh ich weiter.
Bezieh deinen Mann mit ein. Erzähl ihm, wie es dir geht. Er wird dich unterstützen, weil er dich liebt!
Und auch wenn der erste Psychologe (-in) nicht passen sollte, was passieren kann, gib nicht auf. Such dir einen neuen.
Der Kampf lohnt sich!!!!
Ich wünsch dir wahnsinnig viel Glück, Mut und Gesundheit.

Liebe Grüße

P.S.: In einem Monat hab ich die letzten mündlichen Prüfungen, dann bin ich mit meinem Studium fertig.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
16. Juni 2015 um 16:04

Hey
Ich hatte genau das selbe Problem..
Kann dir da nur eine Super sache empfehlen!
Zuerst dachte ich es gibt keine Lösung auf der Welt mehr Lebensenergie zu entwickeln doch dann kam http://promo.giuseppe7.42135.digistor e24.com/ ins Spiel!
Es war unfassbar wie schnell ich mich wieder in den Griff bekommen habe, schau dir das ganze doch mal an!

LG Erfahrungsblog

1 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !
20. Juni 2015 um 23:37

Ich kenne so Sinnkrisen
Manchmal weiß man einfach nicht mehr wofür man auf der Welt ist und hat keine Lust mehr nur noch Aufgaben zu erfüllen. So hab ich mich gefühlt - wie ein Roboter der die Ansprüche anderer erfüllt und nicht mehr so genau weiß wie es ist, sich wohlzufühlen und die eigenen Bedürfnisse zu befriedigen. Mir hat Feel Good von Thaivita sehr gut geholfen. Das ist ein rein pflanzliches Antidepressivum, daß natürliches Serotonin enthält und die Stimmung hebt. Ganz wichtig ist es wieder bei sich zu sein und nicht nur die anderen zu sehen. Auch wenn die eigenen Kinder oder der Partner ist. An erster Stelle muß es einem selbst gutgehen damit was an andere weitergeben kann.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
Frühere Diskussionen
Nur eine phase ?
Von: an0N_1269762799z
neu
|
20. Juni 2015 um 23:30
Will sie wirklich nur Freundschaft?
Von: vidar_12356962
neu
|
19. Juni 2015 um 18:38
Wir machen deinen Tag bunter!
instagram