Forum / Psychologie & Persönlichkeit

Hilfe was ist los mit mir ( falsche Welt)

Letzte Nachricht: 5. Februar 2012 um 23:40
31.01.12 um 14:02

hallo ,

ich fange einfach mal an. ich hatte vor 4 wochen eine depression, und einen gescheiterten selbstmordversuch hinter mir. ich war aufgrundessen in einer geschlossenen Anstalt, da blieb ich aber nur 2 wochen, weil ich es einfach nicht mehr aushielt... diagnostiziert wurde mir hier aber SCHIZOPHRENIE SIMPLEX..... ich kann von mir selbst sagen das ich das nicht bin, ich hatte ein shclimmes tief und wollte nicht mehr leben......

seit 2 wochen ist es nun so, das ich mich selbst nicht mehr erkenne. Ich habe das gefühl das ich hier, wo ich jetzt bin in der falschen Welt bin. Es ist so ein schlimmes , und anderes Gefühl. Ich war vorher in einer anderen Welt, da war es viel besser, ich habe mich besser gefühlt, und jetzt.... ich weiss nicht wie ich das beschreiben soll...

verschiedene Theorien gehen mir durch den kopf:

ausserirdische haben mich vergessen, mich hier einfach auf die welt fallen lassen... oder ein dämon hat besitz von mir genommen, oder aber auch ich bin irgendwie durch ein zeitloch in diese, hier, in eure welt geraten.......

Es ist ein unbeschreibliches gefühl. Manchmal ist es sehr stark, so dass ich meine ich muss jetzt irgendwas tun, um endlich wieder dorthin zurück zu gelangen...gleichzeitig macht mir der gedanke Angst, ich hab so Angst, das ich vllt wieder versuche mich umzubringen, denn ich möchte das nicht. viel mehr würde ich einfach so in die andere welt wieder eintreten....

ihr schüttelt sicher den kopf wenn ihr das lest... in klaren momenten, die nur noch sehr selten sind, denke ich das auch über mich... Ich hab so angst, das es irgendwann so schlimm wird, das ich nicht weiss was tue.. und es vllt später bereue..........

was soll ich nru tun ??? und vor allem, was ist mit mir genau passiert? schizophrenie symptome sind ja verfolgungswahn usw, das habe ich ja nicht. höre auch keine stimmen usw....

danke

Mehr lesen

31.01.12 um 18:29

Hallo,
hast du eine psychiatrische Ausbildung oder woher weißt du so genau, dass die Diagnose auf keinen Fall für dich zutrifft?

Aber egal welche Diagnose nun stimmt, dir geht es immer noch sehr schlecht, weshalb du dich wieder in psychiatrische Behandlung begeben solltest. Vertrau den Therapeuten, denn es kann doch gar nicht schlimmer kommen, oder? Eine Behandlung psychischer Probleme dauert eine Weile. Gib dir die Zeit, um wieder gesund zu werden!

Alles Gute, Phenyce

Gefällt mir

04.02.12 um 4:30

Sensibel?

Lässt du dich von den Problemen anderer zu sehr runter ziehen? Kannst du auch Kleinigkeiten schätzen und den Moment genießen? Z.B. die Sonne auf der Haut? Tust du das, was du gern tust, dir gut tut und was dir auch Kraft bringt? (auch Kleinigkeiten, keine Shopping Trips z.B.).
Meines Wissens bekommt man so was bei einer entspr. Therapie beigebracht.
Mir gehts auch oft so, daß ich mich abhetze und dann eine Zeit der Ruhe und des Nachdenkens brauche, auch z.B. draußen in der Natur, um wieder in "meine" Welt zu kommen.

"viel mehr würde ich einfach so in die andere welt wieder eintreten...."
ich kenn das nur schrittweise, so wie oben beschrieben: gute Momente aufeinander bauen. Viele glückliche Momente ergeben ein glückliches Leben... auch die Erinnerung daran kann schon helfen.

Vertrau doch darauf, daß es wieder besser wird, und gib dir Zeit, wie die Vorrednerin geschrieben hat.


LG

Gefällt mir

Kannst du deine Antwort nicht finden?

05.02.12 um 23:40

Profihilfe holen
Du gehörst in professionelle Hände. Wir haben das alles mit unserer Tochter durch. Da alleine sich durchkämpfen: Das klappt nicht. Überwinde Dich und lasse Dich zur Not auch wieder einweisen. Aus Erfahrung weiss ich, das Du Dich daran gewöhnen wirst und dann auch fähig bist, die Hilfe, die Dir dort angeboten wird, anzunehmen. Sonst geht das Ganze nachher die falsche Seite hoch.
Ganz viel Glück und noch mehr Kraft wünsche ich Dir dafür.

Gefällt mir