Home / Forum / Psychologie & Persönlichkeit / Hilfe. vater tot , mutter wird messie

Hilfe. vater tot , mutter wird messie

3. Oktober 2008 um 0:21

hey.
ich bräuchte euren rat, denn ich bin mitlerweile mit den nerven am ende und weiß einfach nciht weiter.

vor 12jahren ist mein vater gestorben.daraufhin bin ich mit meiner sis in eine pflegefamilie gekommen und meine mutter hat alleine gelebt. doch sie hat den tod ihres mannes nicht verkraftet. zuerst hatte sie sehr stake depressionen (war "geheilt") und dann wurde sie zum messie.
meine sis und ich haben immer reglemässig kontak zu meiner mutter,aber wir können einfach nichts machen und müssen zusehen wie sie ihre wohnung immer mehr zustellt. sie kauft immer alles neu, schmeißt aber nichts weg.

vor zwei jahren haben meine sis und ich uns den mut gefasst, ihr unsere hilfe anzubieten,aber wenn wir bei ihr sind, kommen wir auch nicht weiter. weil sie unter aufräumen was anderes versteht als wir. laut ihr werden alle zeitungsstapel (von 1996-2008) von A nach B geräumt und alles in schränke gestopft,sodass man diese nicht mehr öffnen kann,ohne dass einem etwas entgegenkommt.

aber meien schwester und ich würden uns so gerne wünschen,dass ihre wohnung wieder "leer" wird, sodass sie auch mal besuch empfangen kann.
und wenn wir vorschläge machen, werden diese von ihr nur als "schlecht" dargestellt und das würde sie nicht machen. (bsp mit den zeitungen: meine sis und ich: "schmeiß die doch weg.da steht doch eh nichts aktuelles drin." meine mutter: "ich lese die trotzdem erst alle durch bevor die in die tonne kommen. man kann ja nie wissen." und damit ist das thema für sie agbeschlossen)

wir haben einfach keien idee was wir machen können.abr wir fühlen uns auch schlecht,wenn wir einfach in ihre wohnung gehen und aufräumen würden. schließlich sidn das ihre privaten sachen. wir wollen sie ja nicht verletzen.

was könnt ihr uns raten? habt ihr ähnliche erfahrungen gemacht? wir wären über jede antwort sehr dankbar!!!
viele liebe grüße



(hoffe die textmasse hat euch nicht geschockt)

Mehr lesen

4. Oktober 2008 um 0:19

Geht am besten mal zu einer Beratungsstelle,
und macht euch schlau, wie ihr vorgehen könnt und der Mutter helfen. Das ist eine Krankheit, die behandelt gehört und ich mir aber nicht sicher bin, wie man das anstellt,
denn es sollte ja mit dem Einverständnis euerer Mutter geschehen.
Gruß Melike

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

4. Oktober 2008 um 11:28

Sorry... aber...
deine Mutter scheint mir von der Depression keinesfalls geheilt.

Die angeblich nächste Krankheit (Messie) ist für mich lediglich die Folge von der Behandlung ihrer Depression.

Die Mutter konnte nicht verkraften, den wichtigen Menschen in ihrem Leben verloren zu haben. Sie geriet in Depressionen, was Angstzustände und Hilflosigkeit bedeutet. Zusätzlich wurden ihr die Kinder weggenommen und zu Pflegefamilien gegeben. Kurzum... deine Mutter wurde für krank und unfähig erklärt.

Und alles nur, weil sie um ihren geliebten Mann trauerte. Was bis heute sie zeigt ist lediglich das Resultat, weil damals wie heute niemand ihre Trauer verstehen kann.

Ich hab in meinem Bekanntenkreis den ähnlichen Fall erlebt. Nur haben dann die Kinder (alle um die 40 bis 50 Jahre) die Mutter in ein Pflegeheim bringen wollen. Ich warnte sie, dass die Mutter dadurch ihren Lebenswillen verliert. Die älteste Tochter glaubte aber mit "Gewalt" ihr helfen zu müssen und bestellte einen großen Müllcontainer. Zuvor haben sie alle über Monate auf die Mutter eingeredet. Als dann der Müllcontainer vor der Türe stand, war nach drei Tagen das Leben der Mutter am Ende.

Der größte Fehler ist oft, mit ALLER Gewalt jemandem helfen zu wollen. Statt die betroffene Person erstmal verstehen zu wollen. Wer den anderen versteht, der kann sich in die Person versetzen und aus seiner Sicht ihm helfen mit der Schwierigkeit umzugehen.

Dass betroffene Personen einfach aufhören zu leben ist nichts ungewöhnliches. Das habe ich als kleiner Junge erstmal bei meinem Großvater erlebt. Bis heute erlebte ich das in verschiedenen Formen. Es gibt keinen Grund um diese Leute zu trauern, weil es deren Entscheidung war. Es ist kein Selbstmord bzw. Suizid... das ist etwas ganz anderes!!! Diese Leute sahen sich lediglich vom persönlichen Sinn des Leben beraubt. Es wurde ihnen der Wert vom Leben genommen! Dann betrachte ich mit Respekt ihre Entscheidung.

Wie das Funktioniert... einfach das Leben abschalten... ist ähnlich wie bei Hypnose oder Meditation. Wobei mit Hypnose jemand auf einem einwirkt. Meditation und das Internet sind sich sehr ähnlich... wer zu intensiv im Internet sich auslebt, der merkt nicht mehr wie er das Leben REAL aufgibt. Auch der Alkoholiker merkt es nicht.

Ändern kannst DU als Außenstehende gar nichts! Die Liebe der Mutter geht über den Tod hinaus.

Du kannst aber die Mutter wie ein Freund begleiten. Beispiel: Lass dir vom Vater ein Bilderbuch zeigen. Setzt euch zusammen und sprecht über ihn. Nimm dir Zeit dafür! Geduld... dann findest du den Zeitpunkt und kannst deine Mutter bitten, den Müll vom Tisch weg zu machen... ODER... wenn ein Bild vom Vater im Schrank steht, dann bitte sie den Müll dort zu entfernen. Weil der Müll in der guten Erinnerung an den Vater nur stört. Erzähle über das gute vom Vater. Schiebe dabei selber beiläufig - ohne Kommentar - den Müll zur Seite.

Mit welchen Worten hat Vater den Müll entsorgt oder meinte er, wann es Zeit ist die Vergangenheit auf sich beruhen zu lassen?

Die Mutter hält verbissen an der Vergangenheit fest. Sie soll selber das Gefühl dafür entdecken, wann es Zeit ist mit der Vergangenheit Frieden zu finden.

Um ihr zu helfen brauchst du Geduld und Lebensfreude... betrachte es also keinesfalls ernsthaft oder mach niemals eine Krankheit daraus. Die Mutter lebt ihr eigenes Leben! Zeige ihr lediglich, wie es noch interessanter werden könnte.

Vor Jahren wurden ihr die Kinder genommen. Zeig ihr, dass ihr es noch immer für sie sind.

Ich hoffe du kannst mit dieser Erklärung etwas anfangen. Es ist bestimmt nicht einfach... aber Gewalt bringt keine Lebensfreude! Ohne Lebensfreude... macht dann alles einen Sinn?

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen
Lust auf mehr Farbe in deinem Leben?
wallpaper