Home / Forum / Psychologie & Persönlichkeit / Hilfe! Stehe unter Druck!

Hilfe! Stehe unter Druck!

4. Januar 2013 um 12:42

Hallo an alle, der folgende Beitrag kann sehr lang werde, bitte nicht erschrecken!


In 2 Jahre halte ich mein Fachabi in den Händen und ich merke selber, dass ich in eine Sackgasse renne.
Ich will mich überall verbessern, aber das braucht alles seine Zeit. Zeit die ich nicht habe sie alle unterzubringen.
Kurzer Einblick in meine Lebensgeschichte:

Vergangenheit
Es begann in der 1. Klasse schon. Das Umfeld meiner Eltern legte viel Wert auf Bildung & Leistung. Es wurde mit dem Kind geprahlt, welches eine Gute Note mit nach Hause brachte oder eine kluge Antwort gab. Ich wurde damals ständig mit einer Freundin verglichen. Ich brachte wegen den Druck wohl nur schlechte Noten nach Hause, Lust zu lernen hatte ich nicht und landete dann schließlich auf die Hauptschule. (Mein Traum war es zu studieren, aber mit einem Hauptschulabschluss hat man da eh keine Chance, dachte ich damals und verwarf es dann).Für meine Eltern war diese Zeit besonders schlimm, weil alle sie angesprochen haben deswegen. Meine Mutter hat sogar geweint.
Ich rappelte mich dann wegen ihr dann auf, weil ich ihnen keine Schande bereiten wollte. In der 7. Klasse wurde ich dann auf die Realschule hochgestuft.
Den Abschluss machte ich dann mit nicht so erfreulichen Noten. Ich hatte es anders erwartet, aber ich war damals wohl noch nicht so weit zu begreifen wie wichtig er war. Dennoch stand mein Entschluss fest, irgendwann zu studieren.
Ab jetzt zählte nur noch Leistung und Erfolg. Alles andere hat keinen Platz mehr.

Gegenwart
Jetzt gehe ich auf ein Berufskolleg um mein Fachabi zu machen. Ich strenge mich an, weil es in meinem Kopf klick gemacht hat und zwar so sehr, dass ich überall eine gute Note haben will! Oft schaffe ich es, aber sehr oft dann auch nicht.
Meine Eltern halten gute Noten für selbstverständlich, sie sagen dazu nichts. Dabei würde ich sie sehr gerne stolz machen. Aber am Ende habe ich es doch eingesehen und will die Bestätigung für gute Leistung in meinen Noten wieder sehen. Aber an der Umsetzung hapert es einfach!

Zukunft
In der Zukunft will ich studieren und einen guten Bachelorabschluss (vielleicht auch Master) machen. Eine 1,X wäre sehr schön. Ab 2,5 wäre ich schon sehr enttäuscht.
Meine Wunschuni wäre die in Pforzheim, wo es auch Internationale Studiengänge gibt. Mein Traum dort in eins zu kommen.
Aber meine Englischkenntnisse und sowie Deutsche sind nicht besonders gut.

In was ich mich alles verbessern will:
-Autofahren (frisch den Lappen bekommen)
-In den Hauptfächern (M,D,E)
-In den Nebenfächern
-Meine Deutsch, Englischkenntnisse
-Meine Muttersprache vertiefen
-Selbstvertrauen und Selbstbewusstsein trainieren
-Meine Koch und Backkünste xD
-In meinen Hobbys die ich so mache
Was ich in Zukunft noch lernen/machen will:
-Klavierunterricht
-2 weitere Sprachen lernen
-Programmieren
-Tiere züchten (liebe Aquaristik)

Meine Hobbys/Interessen:
-Lesen
-Geschichten schreiben (ich rede hier schon von mehr als hundert Seite, keine KGs)
-zeichnen
-Astronomie
-Homepage/Foren gestalten
-Schwimmen, Fahrrad fahren
-Puzzlen

Eine lange Liste wie ich finde und ich versuche jeden Tag allem gerecht zu sein. Tja, leider hat der Tag nur 24 Stunden.

Es geht schon soweit, dass ich die Treffen mit Klassenkameraden absage, nur um zu lernen. Am Ende sitzt ich dann doch vorm Pc oder dem Fernseher.
Ich denke immer: Ich habe gar keine Zeit für ein Treffen. Zeitverschwendung.
Dadurch kann ich kaum Kontakte knüpfen und sie vertiefen. Sie fragen mich dann auch schon nicht mehr, weil sie die Antwort kennen. Aber ich kann es einfach nicht so ändern, weil ich es schon seit der 1. Klasse tue.
Selbst wenn wir in den Urlaub fahren, denke ich immer an die Schule und was ich in der Urlaubszeit noch hätte lernen/mich verbessern können.

Ich googlen schon verzweifelt nach: Wie kann ich mich in Deutsch/Englisch verbessern. Die Vorschläge von den Usern sind oft Gute. Aber alles braucht seine Zeit. Ständiges üben, immer wiederholen mind. 2H am Tag, damit es effektiv wird. Ich muss mich in so vielen Sachen verbessern, wie bringe ich das alles unter einem Hut ohne meine Hobbies und Freunde zu vernachlässigen? Wie schaffen es die anderen mal abzuschalten und ihr Leben zu genießen. Oft sind es ja die, die dann die guten Note nur so zu geflogen bekommen.
Oft liegen ich dann im Bett und bin frustriert, dass ich nicht alles geschafft habe, was ich mir vorgenommen habe.
Meine Ziele stecke hoch, denn sonst hätte ich keine Motivation sie zu erreichen. Aber sehe es auch ein wenig realistisch ein.
Ich hätte im Fachabi so gerne einen bestimmten Durchschnitt. Dazu muss ich mich in allen Fächern um eine Note verbessern. Dies würde schon reichen. Ich verlange ja kein 1er Zeugnis. Aber einen 1,8-2,0 Durchschnitt will ich schon unbedingt habe.
Aber WIE? Üben? Keine Zeit, ich muss mich ja noch in anderen Dingen verbessern!

Ich hoffe ihr versteht, was mein Problem im Moment ist. Ich habe JETZT die Notebremse gezogen, denn sonst wäre ich irgendwann mit Sicherheit ausgebrannt.
Aber eine Lösung habe ich nicht gefunden.

Ich verzweifle wirklich und finde das Leben dann nicht mehr lebenswert, wenn ich keine Verbesserungen sehe. Wofür sollte man denn sonst leben? Frage ich mich oft.
Es wäre schön alles unter einem Hut zu bekommen und das Leben dann zu genießen.

Mehr lesen

27. Januar 2013 um 19:05

Überlege ob das wirklich das rchtige für dich ist, mach es nicht nur wegen deinen Eltern!
Ich finde du stellst viel zu hohe Anforderungen an dich selbst. Warum musst du denn unbedingt studieren? eine Ausbildung zu machen, die deinen Fähigkeiten und Interessen entspricht, ist doch auch gut.
Wenn du schon keine Freude mehr am Leben hast und daran verzweifelst, solltest du dringend mal darüber nachdenken ob das der richtige Weg für dich ist. Ich denke nicht, denn ein Weg an dem man verzweifelt und der einen nicht glücklich macht, kann nicht richtig sein.
In jedem Fach um eine Note besser zu werden ist auch recht unrealistisch denke ich.
Ich kann verstehen dass du dich unter Druck gesetzt fühlst. So wie du das schreibst, sind da wohl deine Eltern für verantwortlich. Sie geben dir das Gefühl nicht gut genug zu sein wenn du nicht den höchsten Bildungsgrad unserer Gesellschaft erreichst. Tut mir leid das so sagen zu müssen, aber das ist echt unfair und nicht gerade nett von deinen Eltern. Du stellst an dich den Anspruch, dass du sie unbedingt zufrieden stellen musst, und bist dabei selbst mit deinem Leben nicht zufrieden. Ich denke es sollte umgekehrt sein, mach etwas das dich glücklich macht! Normalerweise sind Eltern doch auch glücklich wenn ihr Kind einen Beruf gefunden hat in dem es glücklich ist. Welche Berufe haben denn deine Eltern, wenn ich mal fragen darf? haben sie auch studiert? Wenn nicht, warum erwarten sie dann von dir dass du das unbedingt tun musst? hast du sie das mal gefragt?

Ich weiß dass heutzutage viel Wert auf Bildung gelegt wird, aber ich finde man kann es auch übertreiben. Ich finde es schlimm, wenn man sich dafür schämen muss auf der Hauptschule zu sein. Eine akademische Laufbahn liegt nunmal nicht jedem, Menschen die praktisch oder kreativ begabt sind werden genauso gebraucht.

Geh doch mal zum Arbeitsamt und lass dich beraten, vielleicht gibt es ja eine Ausbildung die dir Spaß machen würde.

Du musst auch bedenken, dass es in Zukunft ja immer schwieriger wird, wenn du also schon Probleme beim Fachabi hast, wie soll es denn dann im Studium laufen? das ist nicht einfacher.
Das ist nicht bös gemeint was ich schreibe, ich höre nur aus deinem Beitrag heraus, dass die Sachen die du dir vorgenommen hast, dein Leben sehr belasten und dich nicht glücklich machen. Und es nur durchzuziehen weil deine Eltern das von dir erwarten wäre glaube ich keine gute Idee.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

2. Januar 2016 um 19:18

Ohne Fleiß
kein Preis. Wenn Du etwas werden willst ,m,usst Du irgendwo dich einschränken oder etwas aufgeben. Denke an später was du erreichen willst oder willst ewig als ungelernter Leiharbeiter durch die Gegend marschieren, am Band Flaschen mit Ketchup auffüllen oder Hühnerdärme aus den toten Hühner ziehen ?
Schließt mit Klassenkameraden Lerngemeinschaften unterstützt euch gegenseitig.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

20. Mai 2016 um 10:02

Self-Managment
Deine Pläne und Ziele sind toll und ich hoffe du wirst sie alle erreichen. Ich bin vor einem ähnlichen Konflikt mit mir und meinen Zielen gestanden und habe mittels "self-managment" sehr vieles erreicht und war richtig stolz auf mich. Bin dabei auf diese Seite gestoßen: http://selbst-management.biz/ - der Typ gibt unglaublich gute Tips, die auch leicht umsetzbar sind und wirklich helfen die Ziele klar im Auge zu behalten und drauaf hinzuarbeiten. Ich hoffe, dass ich dir mit meiner Antwort weiterhelfen konnte und dir die Seite genauso weiterhilft wie sie mir geholfen hat lg Nina

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

30. Juni 2016 um 20:31

Zeitmanagement
Eine schlechte und eine gute Nachricht:

1. Du musst dich mit Zeitmanagement beschäftigen, wenn du ein glückliches Leben führen möchtest. Ich musste diesen Schritt auch tun.

2. Es gibt sehr verbreitete Methoden dazu, die Millionen von Menschen aus Situationen, wie deiner, geholfen haben!

Z.B. musst du alles, was du erledigen musst unterteilen in komplett notwendig und nicht notwendig.
Und dann, solltest du entscheiden, welche Tätigkeiten dir viel Zeit und Energie rauben, aber eigentlich unnötig sind, wenn du mal darüber nachdenkst.

Mir persönlich hat folgende Seite sehr weitergeholfen :

http://www.zeitmanagementmethoden.de/

Auch wenn dir die Prinzipien dort sehr helfen werden, geht nichts an den dort beschriebenen Büchern vorbei. Überflieg Sie, überflieg Sie mehrmals. Verinnerliche alles.

Und setze Prioritäten in deinem Leben!

Alles alles Gute wünsche ich dir!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen
Lust auf mehr Farbe in deinem Leben?
wallpaper