Home / Forum / Psychologie & Persönlichkeit / Hilfe! Sind seine Komplimente "nur" freundschaftlich?

Hilfe! Sind seine Komplimente "nur" freundschaftlich?

9. Juli 2011 um 12:52

Macht "Mann" sowas, damit wir Frauen uns gut fühlen? Oder ist das mehr dahinter?

Hallo ihr Lieben,

ich bin da in einer merkwürdigen Situation: Seit einigen Monaten mache ich in ein freiwilliges Praktikum in einem Büro. Mit einem meiner Kollegen habe ich mich sofort überdurschnittlich gut verstanden, wir haben denselben Humor und die gleichen Interessen sowie eine sehr ähnliche Art, Dinge anzugehen. Irgendwann hatte ich ihm meine Emailadresse gegeben damit er ein Projekt senden konnte - und seitdem haben wir regelmässigen schriftlichen Kontakt, bei dem es sich um alles Mögliche dreht.

Als ich das Praktikum verlängerte, schrieb er, dass er sich freue, denn er würde mich gern besser kennenlernen. Dabei dachte ich mir so rein gar nichts, denn ich muss dazuschreiben dass er verheiratet ist + Kind und ich verlobt bin. Dann schrieb er zwischendurch des Öfteren, wie ähnlich wir uns seien (gleicher Humor usw.), Wir stellten auch klar, dass wir sehr gerne miteinander reden. Auch in Ordnung. Ausserdem schrieb ich, das ich noch nie in Hamburg war, darauf erbat er sich sofort, mich dahin mitzunehmen und rumzuführen (er ist oft beruflich da).

Durch einige Projekte, in die wir beide verwickelt sind, tauschten wir dann Handynr aus, hatten aber zunächst keinen sms-Kontakt.

Am Mittwoch auf der Arbeit haben wir uns sehr gut unterhalten und es hat einfach Spass gemacht.

Mittwochabend schrieb er mir eine Email mit Anhang (den ich dringend brauchte) und schrieb dazu:

"Ich wollte dir sagen (entschuldige wenn das jetzt unangemessen ist), dass du heute ganz besonders schön ausgesehen hast. Ich war mir nicht sicher ob ich dir das schreiben kann, da wir uns ja noch nicht so lange kennen" Bitte nimm das Kompliment an in dem Rahmen in dem es gemeint ist. Ich bin der Meinung, man sollte jemandem soetwas sagen, wenn es der Wahrheit entspricht"

Was sagt ihr dazu? er schreibt ja "in dem Rahmen...", aber ist das vielleicht eher eine Art "Absicherung" falls ich "komisch"reagiere? Liebe Männer, macht ihr solche Komplimente einfach so weil ihr nett seid?

Den Tag darauf haben wir uns nicht gesehen, hatten dafür aber sehr viel sms-Kontakt, bei dem dann auch (sehr subtil) geflirtet wurde. Seine Mails (meine mittlerweile auch) werden mit drei x unterzeichnet...damit fing er aber an. Wenn wir uns unterhalten, sprechen wir nur sehr wenig über unsere Partner, eher mal aus Höflichkeit.

Ich - als Frau - bilde mir ja gern Sachen ein, erst recht, wenn Komplimente im Spiel sind.

Was meint ihr? Ich muss dazu sagen, dass ich mich verdammt von ihm angezogen fühle, bin mir selber aber nicht sicher, wie ich unsere Vertrautheit deuten soll. Als "Freundschaft auf den ersten Blick"? Ist er nur nett und höflich (ist er allgemein) und möchte nur, dass ich mich gut fühle? Und flirtet vielleicht gern ein bisschen? Kann man Männer da verallgemeinern?

Dankeschön, sorry für den Roman!

fleur

Mehr lesen

10. Juli 2011 um 19:00

Er ist
verheiratet und flirtet mit dir??? Er meints ja mit seiner Frau anscheinend nicht mal ernst. Warum sollte es dann bei dir anders sein. Also für mich hat der den totalen scheiß Charakter. Und du solltest meiner Meinung nach auch mal schauen, ob du deine Beziehung leichtfertig aufs Spiel setzen willst. Deinem VERLOBTEN!!! würde das Ganze sicherlich nicht wirklich gefallen, wenn er es wüsste!!! Anscheinend fehlt dir bei deinem Verlobten ja was, sonst würdest du dich nicht so zu einem anderen Mann hingezogen fühlen. Dann stellt sich mir aber die Frage, warum du dich verlobt hast??? Ich glaub darüber solltest du mal nachdenken...

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

10. Juli 2011 um 21:44

Also ja, eher Flirt als Kompliment?
Ja, ich habe mich selber erschreckt, dass mir bei meinem Verlobten anscheinend was fehlt. Wir sind seit 3 Jahren verlobt und ich habe mich verlobt, als noch nichts gefehlt hat.WAS genau mir fehlt, weiss ich nicht, darüber bin ich am Grübeln. Habe da eine Ahnung, die sich aber fies anhört: ich bin ein Mensch, der die richtige Balance zwischen körperlicher und geistiger Arbeit braucht. Die intellektuelle Seite hatte ich einige Jahre erfolgreich vernachlässigt; jetzt kommt sie aber durch besagten verheirateten Mann herausgesprungen.
Wir können uns auf einer bestimmten Ebene unterhalten, die mir anscheinend gefehlt hat. Und vielleicht geht ihm das ja genau so?
Ich habe nicht vor, zu versuchen, ihn seiner Frau auszuspannen und habe auch keine Pläne, irgendwen zu betrügen. Er ja vielleicht auch nicht.
Ich wollte nur wissen, woran ich ungefähr bin.

Und ich muss dazu sagen (das beziehe ich nicht auf meinen Fall), dass man meiner Meinung nach NIEMANDEN verurteilen sollte, der merkt, dass es vielleicht in der Beziehung (sei es Verlobung oder Ehe) nicht mehr so läuft oder dass man etwas anderes erwartet hat und sich dementsprechend woanders umsieht. Betrug ist eine andere Geschichte, aber man kann ja nicht fragen "warum hast du dich überhaupt verlobt" oder "warum bist du dann verheiratet" ---> WEIL MAN DAVON AUSGING, ES SEI SER RICHTIGE PARTNER!!! Und wenn es sich als 'falsch herausstellt', muss man auch ehrlich genug zu sich und seinem Partner sein, das man das Ganze beendet BEVOR Betrug ins Spiel kommt. Aber ich denke, dass es keine Lösung ist, sich ein Leben lang einem Versprechen zu unterwerfen, dass man mal gemacht hat, wenn es keinem der Partner gut tut! Und Ehe und Verlobung ist IMMER ein Ü-ei: sonst muss man warten, bis man 40 Jahre in Partnerschaft gelebt hat, um DANN zu heiraten (quasi im Rückblick in guten wie in schlechten Zeiten).

Aber das ist meine Meinung (merkt man, dass ich Scheidungskind bin?!)
Zu meiner Situation: da läuft nichts und ich möchte eben nur andere Meinung zur "männlichen" Psyche hören.
Vielen Dank aber für die Antwort, ich kann deine Entrüstung irgendwo verstehen. Aber betrogen wird hier niemand.

LG
Afleure

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

11. Juli 2011 um 0:00
In Antwort auf cat_12933824

Also ja, eher Flirt als Kompliment?
Ja, ich habe mich selber erschreckt, dass mir bei meinem Verlobten anscheinend was fehlt. Wir sind seit 3 Jahren verlobt und ich habe mich verlobt, als noch nichts gefehlt hat.WAS genau mir fehlt, weiss ich nicht, darüber bin ich am Grübeln. Habe da eine Ahnung, die sich aber fies anhört: ich bin ein Mensch, der die richtige Balance zwischen körperlicher und geistiger Arbeit braucht. Die intellektuelle Seite hatte ich einige Jahre erfolgreich vernachlässigt; jetzt kommt sie aber durch besagten verheirateten Mann herausgesprungen.
Wir können uns auf einer bestimmten Ebene unterhalten, die mir anscheinend gefehlt hat. Und vielleicht geht ihm das ja genau so?
Ich habe nicht vor, zu versuchen, ihn seiner Frau auszuspannen und habe auch keine Pläne, irgendwen zu betrügen. Er ja vielleicht auch nicht.
Ich wollte nur wissen, woran ich ungefähr bin.

Und ich muss dazu sagen (das beziehe ich nicht auf meinen Fall), dass man meiner Meinung nach NIEMANDEN verurteilen sollte, der merkt, dass es vielleicht in der Beziehung (sei es Verlobung oder Ehe) nicht mehr so läuft oder dass man etwas anderes erwartet hat und sich dementsprechend woanders umsieht. Betrug ist eine andere Geschichte, aber man kann ja nicht fragen "warum hast du dich überhaupt verlobt" oder "warum bist du dann verheiratet" ---> WEIL MAN DAVON AUSGING, ES SEI SER RICHTIGE PARTNER!!! Und wenn es sich als 'falsch herausstellt', muss man auch ehrlich genug zu sich und seinem Partner sein, das man das Ganze beendet BEVOR Betrug ins Spiel kommt. Aber ich denke, dass es keine Lösung ist, sich ein Leben lang einem Versprechen zu unterwerfen, dass man mal gemacht hat, wenn es keinem der Partner gut tut! Und Ehe und Verlobung ist IMMER ein Ü-ei: sonst muss man warten, bis man 40 Jahre in Partnerschaft gelebt hat, um DANN zu heiraten (quasi im Rückblick in guten wie in schlechten Zeiten).

Aber das ist meine Meinung (merkt man, dass ich Scheidungskind bin?!)
Zu meiner Situation: da läuft nichts und ich möchte eben nur andere Meinung zur "männlichen" Psyche hören.
Vielen Dank aber für die Antwort, ich kann deine Entrüstung irgendwo verstehen. Aber betrogen wird hier niemand.

LG
Afleure

Ich weiß
dass es noch kein Betrug ist, aber es kann einer werden und das oft schneller als man denkt. Ich finde halt, dass du dich entscheiden solltest, ob deine Gefühle für deinen Verlobten noch ausreichen und du ihm früh genug die Wahrheit sagst falls es nicht so ist. Wegen Verlobung: Dachte ihr seid erst frisch verlobt, sorry Ich bin auch dafür, dass man ne Beziehung beenden sollte, wenn es nicht mehr stimmt. Da bin ich deiner Meinung. Bin auch Scheidungskind Meinte nur, dass du es ihm frühzeitig sagen solltest An deiner Stelle würde ich mir aber Gedanken darüber machen, ob dieser Mann für eine Beziehung geeignet ist. Er ist ja gegenüber anderen Frauen nicht wirklich abgeneigt. Viel Glück bei deiner Entscheidung

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

22. Juli 2011 um 23:50

Heyho,
ich denke es ist okay einfach mal auch seine anderen facetten ab zu decken. aber wie du schon richtig erkannt hast gibt es nunmal eine gewisse sexuelle anziehungskraft, die nicht zu leugnen ist.

du musst nun gut kalkulieren können wann schluss ist. kannst du das?

ich habe schon einen job aufgegeben, weil mir das zu heiß gewesen ist. trotz der tatsache das alles ohne betrug ablief.

ich kann dir nur raten wenn du alles entschärfen willst trefft euch mit partnern. wenn einer lunte riecht ist es zeit was zu unternehmen. manchmal hat der eigene partner schon mehr realisiert als man selbst.

arbeite an der partnerschaft. schaffe gezielt gemeinsame und getrennte räume. erlebnisse die zusammen schweißen und genug zeit sich zu vermissen sind manchmal genug.

viel glück das du in kein drama hinein schlitterst. vllt wird ja doch alles nur eine tolle freundschaft ohne gefahren.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen
Du willst nichts mehr verpassen?
facebook