Anzeige

Forum / Psychologie & Persönlichkeit

HILFE! Meine Frau ist Tablettensüchtig

Letzte Nachricht: 15. Januar 2010 um 21:50
B
bassem_12563724
06.12.09 um 22:49

Kurz zur Vorgeschichte. Meine Frau, jetzt anfang 30 hatte eine ziemlich beschissene Kindheit. Meines wissens hatte sie in jungen Jahren schoneinmal mit Tablettensucht zu tun. Als ich sie vor etwa 11 Jahren kennenlernte war die Welt noch in Ordnung. Wir waren "Pferde steheln" , haben Haus und 2 Kinder und sind über die Jahre regelrecht zusammengewachsen.
Vor etwa 2 Jahren gings dann los! Ihre Mutter (Alkoholikerin) erkrankte an Krebs und verstarb. Zu dieser Zeit bekam meine Frau plötzlich Epilepsie. Und genau hier kommen die Medikamente (Lamitrigin in Kombi mit Karpamazipin) ins Spiel. Anschliessend Aufenthalt in Epilepsieklinik mit Ergebnis: Psychologisch bedingt. Zu dieser Feststellung kam auch ihr behandelnder Artzt Prof. Dr. Sowieso mit der empfehlung zu psychologischer Behandlung. Was die Ärzte sagen ist (laut meiner Frau) alles quatsch, sie hat kein psycho-problem. Seitdem Ihre Mutter nicht mehr lebt hatte sie aber keinen einzigen Anfall mehr. Weiterhin Tabletten geschluckt. Die sind gut, die helfen, hab keine Anfälle mehr. Leider hab ich den schleichenden Prozess, der abgelaufen ist NICHT bzw. VIEL ZU SPÄT registriert. Nicht nur dass die Kinder darunter Leiden, wenn Sie ständig angflaumt werden, auch ich lebe seit einigen Monaten neben einem EISBLOCK Entweder stillschweigen oder Stress pur. Halbwegs vernünftige Gespräche UNMÖGLICH. Flüchtet sich nur noch in Arbeit. Höre nur noch ARBEIT, Arbeit, Arbeit. Ich bin jetzt mittlerweile selbst ein psychisches Wrack. Es kommt mir vor, als hätte sie innerlich mit mir abgeschlossen) Hab jetzt meine Schwägerin (ihre Schwester) kontaktiert, sozusagen als Verbündete, die meine Frau (hoffentlich nur vorübergehnd) aufgenommen hat und mit Ihr am Dienstag zum Arzt geht. Meine Frau scheint der "rauswurf " ziemlich kalt zu lassen! Die Kids bleiben vorerst bei mir. Ich hoffe, den richtigen Schritt getan zu haben, da ich darin den letzten Ausweg sehe und wäre für Tips zur weiteren vorgehensweise dankbar.



Mehr lesen

P
persis_12871816
11.12.09 um 15:14

Deine Frau
Ohje, du Armer... Habe das gerade gelesen und finde es wirklich sehr traurig. Du hörst dich an, als wenn du deine Frau trotz allem sehr liebst. Darum finde ich es so schade, dass es dann so gelaufen ist.
Wie ist denn das Verhältnis zwischen dir und deiner Schwägerin? Kannst du mit ihr darüber reden, weiß sie, dass du dir Sorgen machst?
Ich habe eine gute Freundin, die sehr lange brauchte um den Tod des Vaters zu verkraften. Sie hat lange Jahre gebraucht um zu erkennen, dass sie das sehr belastet, sie hat es die ganzen Jahre verdrängt und bei jeder Kleinigkeit

Gefällt mir

B
bassem_12563724
29.12.09 um 22:42
In Antwort auf persis_12871816

Deine Frau
Ohje, du Armer... Habe das gerade gelesen und finde es wirklich sehr traurig. Du hörst dich an, als wenn du deine Frau trotz allem sehr liebst. Darum finde ich es so schade, dass es dann so gelaufen ist.
Wie ist denn das Verhältnis zwischen dir und deiner Schwägerin? Kannst du mit ihr darüber reden, weiß sie, dass du dir Sorgen machst?
Ich habe eine gute Freundin, die sehr lange brauchte um den Tod des Vaters zu verkraften. Sie hat lange Jahre gebraucht um zu erkennen, dass sie das sehr belastet, sie hat es die ganzen Jahre verdrängt und bei jeder Kleinigkeit

Meine Frau
Außerdem leidet meine Frau angeblich seit Jahren an chronischer Blasenentzündung.

Was jetzt kommt ist nichts für schwache Nerven.
Hab sie erwischt !

weiter gehts hier im Forum Untreue

http://forum.gofeminin.de/forum/infidel/__f8387_infidel-Der-uberhammer .html

Gefällt mir

Kannst du deine Antwort nicht finden?

B
bassem_12563724
30.12.09 um 1:06
In Antwort auf persis_12871816

Deine Frau
Ohje, du Armer... Habe das gerade gelesen und finde es wirklich sehr traurig. Du hörst dich an, als wenn du deine Frau trotz allem sehr liebst. Darum finde ich es so schade, dass es dann so gelaufen ist.
Wie ist denn das Verhältnis zwischen dir und deiner Schwägerin? Kannst du mit ihr darüber reden, weiß sie, dass du dir Sorgen machst?
Ich habe eine gute Freundin, die sehr lange brauchte um den Tod des Vaters zu verkraften. Sie hat lange Jahre gebraucht um zu erkennen, dass sie das sehr belastet, sie hat es die ganzen Jahre verdrängt und bei jeder Kleinigkeit

Schwägerin
Habe eigentlich gutes Verhältnis zu meiner Schwägerin. Ich habe fast jeden Tag angerufen und mich nach meiner Frau erkundigt. Ich wollte mit der Aktion, sie zu Ihrer Schwester zu schicken eigentlich meine Ehe retten.





Gefällt mir

Anzeige
I
iris_12527557
15.01.10 um 21:50
In Antwort auf bassem_12563724

Meine Frau
Außerdem leidet meine Frau angeblich seit Jahren an chronischer Blasenentzündung.

Was jetzt kommt ist nichts für schwache Nerven.
Hab sie erwischt !

weiter gehts hier im Forum Untreue

http://forum.gofeminin.de/forum/infidel/__f8387_infidel-Der-uberhammer .html

Das sind ja nicht nur ein paar Eheprobleme,
das sind ja schon schwerwiegende Dinge, die euer Eheleben stören. Sowohl du als auch deine Frau brauchen Hilfe. Hol sie dir. WEnde dich an eine Beratungsstelle oder einen Paartherapeuten. Wichtig sind gemeinsame Gespräche und natürlich auch die Frage, wie und wo deine Frau für ihr Problem Hilfe bekommt. Ob deine Frau ohne Medikamente auskommen kann, das kann ich nicht beurteilen . Ich kenne Menschen , die müssen dauerhaft Medikamente bekommen, damit die Anfälle ausbleiben.
Sie sind dann anfallsfrei, aber nur wenn sie die Medikamente gewissenhaft einnehmen. Da müßte ein Arzt befragt werden.
Gruß Melike

Gefällt mir

Anzeige