Anzeige

Forum / Psychologie & Persönlichkeit

Hilfe mein freund ist computer süchtig

Letzte Nachricht: 29. Dezember 2012 um 0:35
M
mahala_11884191
12.09.12 um 21:28

Hallo ich hoffe hier kann mir einer helfen und zwar ich habe ein großes Problem mit meinem Freund.
Er sitzt von Morgens bis Abends am Computer und spielt endwieder WoW oder dieses komiche Ballerspiel
und Labbert dann über Kopfhörer mit seinem komichen Freund und das sehr laut und Stundenlang. Punkt 2 ist er vernachlässigt mich und unseren Sohn der jetzt mitlerweile 1 Jahr ist er macht ihn zwichen durch mal eine Flasche aber das ist eher selten, Er Zieht ihn nicht an macht ihn den Po nicht sauber und wenn ich mit ihm Reden will blockt er sofort ab.Sucht dann nach neuen ausreden.Er hilft auch nicht im Haushalt.Ich habe in moment viele Probleme weil meine Mutter jetzt im Gefängnis ist und sonst hat sie alles mit mir gemacht bzw geholfen.Das was ich einfach möchte ist das er jetzt einfach für mich da ist und mir hilft und da wollte ich fragen ob einer mal das selbe durch gemacht hat

Mehr lesen

M
meta_12485871
28.09.12 um 15:00

Du hast es nicht leicht
es gibt inzwischen so viele Männer, die vor dem Monitor hängen und um sich herum die Welt vergessen. Nimmt er sich wenigstens zum Essen Zeit? Dass Du ihn bei der Gelegenheit mal ansprechen kannst? Ich nehme an, dass er momentan keine Arbeit hat und deshalb die Zeit an dem Ding verplempert. Wäre gut, wenn er einen Job hätte. Nun ja, das ist ja auch nicht so einfach. Schließe doch mal einen Kompromiss mit ihm: eins- zweimal in der Woche zusammen mit Eurem Kind spazieren gehen. Und, dass Du auch gerne mal spielen möchtest. Egal ob Du es kannst, willst oder auch nicht. Blockiere mal seinen Platz und lass ihn auch so "dastehen". Damit er merkt wie das ist?

Gefällt mir

Kannst du deine Antwort nicht finden?

Anzeige
P
phoebe_12834944
29.12.12 um 0:35

Computer sucht
Hallo Anqiie,

da ich aus der Szene komme (aus seiner) kann ich dir vl einen anderen Blickwinkel geben. Versteh mich nicht falsch, es ist absolut nicht korrekt wie er sich benimmt. Das wird er auch mal einsehn. Zz kannst nur du versuchen Verständnis aufzubringen. Ich stimme dir zu. Nur muss man Menschen verstehn, um ihnen zu helfen. Du musst jetzt leider stark sein.

Ich kann mir gut vorstellen, dass du langsam hysterisch wirst. Darin bietet sich eine Möglichkeit für den Zocker, abzutauchen. Du wirst sein Spiee wahrscheinlich total ablehen.

Ich gebe dir ein Beispiel. Ich hatte meine erste große Liebe mit 12. Er war 3 Jahre älter und nun ja war sicher nicht das was sich Eltern für ihr Kind wünschen. Eher das was man wirklich nicht will. So. Tatsächlich waren sie der Meinung, dass ich von ihm ablasse, wenn sie mir den Kontakt verbieten. Soooo. Was glaubst du was unsere Reaktion war. Hmmmm . Nun. So ungefähr: Ihr seid ...und ihr könnt uns nicht trennen. Nie im Leben!!! Hat sich heute, 12 Jahre später auch so bewahrheitet. Das is aber nicht der Punkt. Bist du gegen das was ich liebe, bist du gegen mich! Darum gehts. Heute liebe ich ihn nicht mehr, doch wir sind immer noch befreundet.



WoW oder andere Spiele und das Leben ist doch nicht das selbe......oder? Meine Ansicht ist, warum 12 Millionen Spieler weltweit ! WoW spielen, Counterstrike, Lol usw ausgenommen. Speziell WoW basiert auf dem menschlichen Hunger nach Erfolg, einer Gruppe der man angehören kann, Anerkennung fdie manm nur für Leistung bekommt.

Ich denke, WoW ist wie das Leben, nur geht allesleichter und schneller. Man kann seinen Charakter (das ist die Figur mit dem er spielt, auch Char genannt) täglich wachsen sehn, wie er sich verbessert. Eine Parodie in deiner Situation und das ist traurig.

Ich versuche das Positive für ihn zusammen zu fassen:

Es gibt ein Zählsystem womit man seine Erfolge betrachten kann.

Wener diese Welt betritt (die World of Warcraft) sind da bis zu 10.000 ! Spieler die das selbe wie er machen und tun möchten. Raiden!

Raiden? Raid übersetzt = Raubzug, in die Schlacht ziehen...
Das schwierige jedoch soziale daran ist, dass man entweder 10 oder 25 oder früher 40 Spiler dazu braucht die mitmachen.
Das Ziel ist, dass meist 25 Leute ein Team bilden. Und die Anstrengungen die damit verbunden sind kosten viel Zeit.

Man verliert das Zeitgefühl dabei. Leider.
Die Erfinder ( Blizzard Entertainment) haben mit einem Wissentschaftlern und psychologen zusammengearbeitet. Ihr Job: ein MMORPG zu kreiren. = Masservely Multiplayer Online Role Playing Game. Und das haben sie.Es ist ein teuflisch gutes Spiel, es wirk wie eine Droge. Ich liebe es selber, aber ich würde es nicht weiter empfehlen.

Ich würde dir/euch gerne weiterhelfen. Das einzige was ich wirklich raten kann, nicht den Süchtigen davon abhalten zu wollen oder es zu verbieten oder ähnliches!

Es ist ratsam sich damit vertraut zu machen. Sich dafü zu interessieren (aber nicht selber reinzukippen)
Daran teil haben zu wollen. Aber bitte fangt nicht selber an!!!
Und JA es gibt Mütter und sogar Familien die WoW spielen. Ich für mich persönlich möchte meine Kinder nicht hinten an stellen.

Ich denke es gibt bei jedem Spiler Phasen des Fanatismus und auch des Desinteresses. Das kommt und wird immer wieder passiern. Ich persönlich spiele nun seit 4Jahren, ungefähr 250 volle Stunden. Und ich bereue es nicht. Natürlich ist deine Situation eine andere. Er verpassst wirklich was! Natürlich ist es eine Sache der Perönlichkeit, wie man mit einer Sucht umgeht. Ich habe in den 4 Jahren 2 Ausbildungen gemacht und bin Ins Abendgym gegangen.

Wenn er noch imm WoW spielt, dann wird euer Kind/Freund seit September noch mehr gespielt haben.

Ich erkläre: Das schlimme an WoW ist, dass es nie ein Ende haben wird und viele werden wieder rückfällig. Es gibt immer Erweiterungen. Ungefähr alle 10 Monate. Und immer wenn das kommt, dann muss/will man echt vile Zeit investieren. So ungefähr 1-3 Monate und danach gimpt (lungert) man einfach nur rum und das ist falsch. Es ist unnötig! Das wissen wir auch selber.

Aja was ich vergessen hab zu erwähnen..Es sind ca 85% -90% der Spieler männlcih! Das ist wichtig zu wissen, weil sich die Atmosphäre wie in einem Fußballclub anfühlt. Es ist im Grunde wie Fußball!! Nur unsportlich. Man hat ein Team. Man ist eine Gemeinschaft. Man arbeitet an sich. Man hat ein Ziel. Man will erfolgreich sein. Es fühlt sich toll an wenn man abends mit 24 andewren zusammenkommt, Taktiken ma cht, sein Bestes gibt und dann gewinnt. Es ist toll.

Es wird weltweit gespielt. 12 Millionen Speiler. Man kann es nicht aufalten. Man sollte nur einen gesunden Umgeang damit lernen. Es ist eine riesige Gemeinschaft. Es finden Jährlich treffen und Meisterschaften statt. Ja und man kann sogar Geld damit verdienen. Wenn man es professionell macht. Aber dazu muss man nicht den ganzen Tag spilen!! Das könnt ihr euren Angehörigen ausrichten.

Eigendlich wollt ich nur Anqiie schreiben. Während des Schreibens hab ich mir jedoch gedahct ich werde es kopieren und auch mit einem allegeionem Thread veröffentlichen. Deswegen die gemischte Anrede.

Ich hoffe, dass ihr euch damit etwas anfreunden könnt und ihr mit euren Lieben etwas mehr Zeit verbringen könnt. Ich werde euch noch einen Video verlinken. Mit dem ihr eure Kinder/Freunde eine Stunde vormWoW weglocken könnt.

Es ist wichtig, dass ihr sagt, es geht um ein Interview von For the Horde und Paragon ( die Spiler die Geld damit verdienen). Das wird sie wahrscheinlich begeistern.

Und wenn nicht, dann sagt ihnen, : "Hey du Noob (Nuub ausgesprochen), wenn du den ganzen Tag rumgimpst, wirst du auch nicht so gut wie Paragon. ; )

hier der Film Race to world first:

http://vimeo.com/33010588

Alloes Gute euch!


Gefällt mir

Anzeige