Home / Forum / Psychologie & Persönlichkeit / Hilfe!! mein bruder lügt, klaut geld von uns und ist spielsüchtig

Hilfe!! mein bruder lügt, klaut geld von uns und ist spielsüchtig

22. Juni 2013 um 4:22 Letzte Antwort: 18. Oktober 2015 um 12:56

Leute hilft mir bitte ich weiß nicht mehr weiter mein bruder hat mit 18 eine ausbildung angefangen! Es lief alles wie geplant! Wir dachten es zumindest! Jetzt hatte er geld für sich, konnte es ausgeben wie er will und amüsierte sich! Nur vor 4-5 monaten haben wir gemerkt, dass er immer mehr geld von uns lieh! Er sah immer so traurig aus und refete kaum noch! Er war öfter ausser haus! Da war dieses neue cafe auf unserer strasse, wo alle jugendliche aus unserer gehend gingen! Aber nur jungs! Die war 24h offen dort konnten sie in ruhe rauchen gabs ein paar automaten und playstation! Eines tages haben wir gemerkt, dass er geld klaut von uns, erst nachdem wir auf ihn einredeten, gestand er, dass er geld am atomaten und sportwette verloren hatte! Jetzt gehlen im haus 1600 euro und natürlich immer wieder geld aus der tasche! Er wiederholt ständih die 1600 nicht geklaut zu haben! Aber unser vertrauen ist weg! Jetzt hat er auch noch seine ausbildungsstelle verloren! Er lügt uns wie gedruckt an! Bei jeder sache! Er ist nicht ehrlich pb er noch spielt, doch ch bn mir sicher! Vor ein paar tagen haben wir erfahren, dass er mal sein ganzes lohn verspielt hat! Zu einer therapie würde er nicht gehen, da er ja abstreitet, dass er spielt! Bitte helft mir weiter! Was können wir tun, damit er ehrlich ist! Damit wir ihm helfen können? Wir wissen nicht mehr weiter! Wir wissen nicht, wie wir ihn behandeln sollen bitte helft!

Mehr lesen

23. Juni 2013 um 1:38


Kann keiner helfen?

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
11. Februar 2014 um 15:03

Ich glaube
die einzige Möglichkeit ist, ihm mit Rausschmiß zu drohen und es im Ernstfall dann auch zu tun!
Offensichtlich scheint das der einzige Weg zu sein, im zu zeigen, dass es endgültig reicht!
Hart, aber anders merkt er's ja anscheinend nicht!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
15. Juni 2015 um 20:35

Ist es irgendwie möglich
sich irgendwie "privat" schreiben zu können?

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
18. Oktober 2015 um 12:56

Spielsucht!
Ein klares Zeichen einer Spielsucht, er lügt andere Mitmenschen an, klaut, belügt und betrügt andere damit er seine eigenen Bedürfnisse (seiner Sucht) weiter nachgehen kann.

Wenn ihr ihm als Familie unterstützen wollt, dann drängt ihn in die Ecke und macht ihm klar, das er zu einer Therapie muss. Es geht nur, wenn man die Menschen wirklich in die Enge treibt und mit den Menschen spricht.

Zweite Option, ihr beendet den Kontakt zu ihm und helft ihm nicht mehr!!

Auch wenn er noch so bettelt und winselt, denn dann weiß er das er etwas verändern muss, denn von alleine wird er nichts dran ändern sondern genau so weiter machen wie bisher!!!

Das aus meiner eigenen Erfahrung heraus, denn ich persönlich war 2 Jahre lang spielsüchtig und ich weiß wovon ich spreche

Anmerkung: Die folgende Angabe bezieht sich auf die Quelle der Seite http://www.anonyme-spieler.org/sucht.htm

Wovon ist die Persönlichkeit eines süchtigen Spielers geprägt ?

1. von der Unfähigkeit und der fehlenden Bereitschaft, die Wirklichkeit zu akzeptieren.
Deshalb flieht der Spieler in die Traumwelt des Glücksspiels.

2. von emotionaler Unsicherheit
Ein süchtiger Spieler fühlt sich nur wohl, wenn er spielen kann. Wir haben in der Gemeinschaft der Anonymen Spieler (GA) schon oftmals gehört: "Der einzige Platz, an dem ich mich sicher und geborgen fühlte, war der Spieltisch. Dort wurden keine großen Anforderungen an mich gestellt und ich fühlte mich wohl. Ich wußte schon seit längerem, daß das Spielen mich zerstört und dennoch hatte ich gleichzeitig dieses Gefühl des Aufgehobenseins".

3. von Unreife Das starke Verlangen, alle guten Dinge, die das Leben zu bieten hat, ohne große Anstrengungen zu bekommen, ist bezeichnend für alle süchtigen Spieler. Viele unter uns erkennen auch die Tatsache an, daß sie einfach nicht bereit waren, erwachsen und innerlich reif zu werden. Im Unterbewußtsein war uns stets klar, daß wir durch das Spielen am Automaten oder am Spieltisch vermeiden wollten, Verantwortung für unser Leben zu übernehmen. Aufgrund unserer Neigung, aus der Verantwortung zu fliehen, wurde das Spielen schließlich zur Besessenheit.

Süchtige Spieler verspüren oftmals den starken Wunsch, 'der Größte' zu sein und brauchen ein Gefühl der Allmacht und überlegenheit, um sich wohl zu fühlen. Sie sind bereit, alles dafür zu tun (oftmals auch unsoziale Dinge), um dieses Bild von sich selbst aufrechtzuerhalten. Es gibt noch eine These, für die einiges spricht: süchtige Spieler wollen (unbewußt) verlieren , um sich selbst zu bestrafen.

1 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !
Frühere Diskussionen
Ich werde immer so jung Geschätzt. Minderwertigkeitskomplexe..
Von: salome_12300657
neu
|
18. Oktober 2015 um 10:48
Noch mehr Inspiration?
pinterest