Home / Forum / Psychologie & Persönlichkeit / Hilfe (langer Text)

Hilfe (langer Text)

17. Juli 2015 um 23:09

Hallo,
Ich möchte einfach mal mein Leben erzählen, es einfach mal auf einem digitalen Blatt papier abtippen.



Kindergarten: An viel kann ich mich nich errinern, nur dass ich gerne dass gemacht habe, was ich nicht machen sollte. Einfach immer aus der Reihe tanzen, dass war mein Motto.

Die Einschulung: Ich war super aufgeregt, ich habe eine riesige Schultüte bekommen und alle waren da, um mir zu gratulieren. Ich hatte ein riesen Spaß an diesem Tag, aber das war auch das erste und letze mal, dass ich spaß daran hatte, bald in die Schule zu gehen.
(1) Schule: Mein erster Tag war ganz normal, alle haben sich kenngelernt und wir haben Spiele gespielt.
Mit der Zeit hat es aber nicht mehr so viel spaß gemacht, Ich wurde beschimpft, hässlich genant, geschubst und :ich war immer alleine auf dem Schulhof. Einmal hat meine Lehrerin meinen Ranzen aus dem Fenster geworfen, den Grund weiß ich nicht mehr, aus dem Klassenzimmer hat sie mich auch einmal gezerrt.
das ging von der 1 bis zur 4 klasse. in der 3ten oder 4ten Klasse, gab es einen Vorfall, indem mich eine Schülerin aus dem Bus zerren wo.llte, an den Haare, ich bin zwar im Bus geblieben, aber keiner hat mir geholfen, mein Herz Pochte und ich wollte am liebsten Heulen, aber das wär mir zu Peinlich gewesen. Einmal bin ich mit einer Schul"freundin" mit nachhause geangen und wir haben "Mutter, Kind" gespielt. Habe aber vergessen Mama bescheid zu sagen. Wie dass so ist, Mama ruft die Polizei und da ist der Stress ja wohl schon vorprogramiert. Dazu kam noch, dass ich viele Krankheiten hatte, wie zB. Epilepsie.. nur keine FALL Epilepsie sondern aussetzer im Hirn, dass führte dazu, dass ich nie mit auf Klassenfahrten durfte, weil ich meine Tabletten ja nicht nehmen könnte. Ich war in meiner gesamten Schulzeit nur 2 mal auf klassenfahrt.

Der Tages Papa: Ich hatte 2 Freunde. Eine Meiner Freundinen gib mittags immer zu einem Tagenpapa, der sie versorgte, solange ihr richtiger Papa Arbeiten war. Einmal nahm sie mich mit und mir hat es super gefallen, ich habe Etwas zu Essen bekommen und wir sind Spazieren gegangen. Es war einfach ein Schöner Tag. Ich bin also immer öfter dort hin gegangen mit dem Einverständiss meiner Mama. Ich habe mich so wohl bei ihm gefühlt, er war mein Mama/Papa erstatz, da meine Eltern ziemlich oft Arbeiten waren. Ich war fast jeden Tag bei ihm, was heißt FAST, ich war JEDEN Tag dort. In meiner Schule fingen sie an, darüber zu reden, dass ich immer bei einem alten Mann sei, einmal kam sogar die Polizei und hat mich ganz viele sachen über ihn gefragt, warum wusste ich noch nicht. Wie auch immer. Ein paar mal habe ich auch bei meinem "Pflegepapa" übernachtet, natürlich nur mit einer meiner Freundinen zusammen, ich war selten alleine bei ihm.
Eines Nachts, schlief ich auf dem Boden, meine beiden Freundinen schliefen auf dem Bett, für mich war kein Platz. Es war so kalt und ungemütlich. also bin ich unter SEINE bettdecke gekrabbelt. Es war schön warm und zu meinem "Glück" streichelte er mir auch noch den Bauch. er ging immer Tiefer mit seiner hand und immer weiter runter, bis er an meinem Schlüpfer war. Er streichte seine Hand in meinen Schlüpfer und.. Ich konnte mich nicht bewegen, nichts sagen, ich hatte Schweißausbrüche. Meine Freunde "schliefen" neben "uns". Er wollte mit seinem Finger eindringen, da habe ich so getan, als würde ich "aufwachen" als bin ich schnell hochgeschreckt, er hat mich runtergedrückt. Ist aufgestanden und hat sich die Hände gewaschen, ich habe die ganze nacht nicht Geschlafen. Am nächsten Morgen, hat er mich zu sich gerufen und hat gesagt: " das darfst du niemanden erzählen, nicht deiner Mama, deinem Papa und auch nicht deinem Bruder." Ich habe mich auf dem Stuhl zusammen gekauert und habe geweint. Als das passiert ist, war ich 12. Später war ich denn noch bei der Polizei, leider.. ich wünschte mir bis heute, dass es keiner wüsste, dass mir das Passiert ist, aber was soll man machen.

(2) Schule: Weiter im Text, mit meiner Schulzeit. Die 5te Klasse. Ich habe gehofft, dass es vorbei ist, dass ich endlich inruhe gelassen werde, am besten garnicht bemerkt werde.. pff, als ob. Irgendjemand muss ja hinhalten.. und das war nunmal wieder ich. Einmal, (wieder im Bus) wurde ich von jemanden mit der Faust aufs Auge geschlagen, keiner hats gesehen. Warum, weiß ich nicht. wahrscheinlich mochte er mich einfach nicht. 5te bis 8te Klasse ging es immer weiter, ich wurde gemobbt, einmal habe ich mich gewehrt und versucht jemanden mit der Faust zu schlagen, erwischt hat es nur die Lehrerin. 8te - 10te Klasse wurde ich nicht mehr gemobbt, da habe ICH angefangen zu mobben, meine Noten wurden schlechter, es gab stress zuhause und im endeffekt habe ich ein beschissenes Zeugniss.

BBS: Kurz fassung aus MEINER sicht: lehrer scheiße, schüler scheiße, neue Freunde, neue Einstellung zum Leben, neuer Kleidungsstil, anderes Verhalten.

2015: nach der BBS ( Berufs Bildenden Schule) habe ich erstmal 1 Jahr nichts gemacht. Papa saß mir im Nacken, ich solle mir eine Ausbildung suchen, aber WIE mit dem Scheiß Zeugniss? Ich habe öfters geweint, sehr oft sogar, weil ich innerlich wusste.. keiner will mich haben, wieso sollte man jemanden mit so einem Scheiß Zeigniss nehmen? das ist die Zeit in der ich etwas schreckliches gemacht habe. Ich habe kleine Mäuse zuahause.. es wurden immer mehr, ich habe mich immer mehr in mein Zimmer geflüchtet, mit meinen Tieren geredet, vor dem Laptop gesessen und mir Videos angeschaut, wo Menschen Grausam getötet werden, Bilder, Videos, Nachrichten. sowas eben, ich trieb mich auch im DeepWeb rum (immernoch).
Ich HATTE ca. 19 Mäuse.. jetzt nur noch 6. Ich weiß einfach nicht mehr was ich machen soll, ich habe ganz oft über selbstmord nachgedacht, schließlich habe ich anderen auch das Leben genommen, wieso sollte ich auch weiterleben?


Mit grüßen:
DieIch1

Mehr lesen

17. Juli 2015 um 23:46

Liebe dieich!
Deine Kindheit (Jugendzeit), mag schrecklich gewesen sein. Aber: Das ist Vergangenheit. Ich sag` Dir mal, warum Du weiterleben sollst: Weil das Leben schön ist. Du musst wieder von vorne anfangen. Lass` Dir im Jobcenter einen Termin bei einem Berufsberater geben. Sprich mit ihm über die Möglichkeiten, die Du hast. Nur Feiglinge geben auf und werfen die Flinte ins Korn. Du bist vielleicht tief gefallen, das ist aber kein Grund, liegenzubleiben und NICHTS (mehr) zu tun! Das Leben hat nicht nur Schattenseiten! Nimm den Kampf auf und zeig den Anderen, was in Dir steckt!

Viel Glück und viel Erfolg!

lib

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen
Weiß nicht wer mir was anhängen will?
Von: terrorratte2009
neu
17. Juli 2015 um 18:35
Meine Mitbewohnerin ist eine ...
Von: martina24100
neu
17. Juli 2015 um 12:49
Aufgewühlt/ Oma wird bald von uns gehen
Von: darkdevil1993
neu
16. Juli 2015 um 18:17
Lust auf mehr Farbe in deinem Leben?
wallpaper

Das könnte dir auch gefallen