Home / Forum / Psychologie & Persönlichkeit / Hilfe, kann mein Gewicht nicht akzeptieren und nehme immer weiter zu!

Hilfe, kann mein Gewicht nicht akzeptieren und nehme immer weiter zu!

9. Juli 2019 um 22:15 Letzte Antwort: 11. Juli 2019 um 21:31

Kurz zu meiner Geschichte: Ich bin vor etwa anderthalb Jahren an Magersucht erkrankt. Ich bin 1,63 groß und mein Ausgangsgewicht waren 53 kg. Ich habe mich dann innerhalb eines halben Jahres auf 42 Kilo heruntergehungert und bin dann im September letztes Jahr in eine Klinik gegangen. Dort konnte ich in sechs Monaten auf 46 Kilo zunehmen und wurde entlassen. Zu Hause hatte ich dann einen kleinen Rückfall und habe zwei Kilo abgenommen, könnte das aber rechtzeitig stoppen. Nur habe ich seit dem Rückfall immer wieder schlimme Heißhungerattacken bei denen ich auch Mal 700 Kalorien zusätzlich zu meinem eigentlichen bedarf vernichte und nehme dadurch viel schneller zu als in der Klinik. Hinzu kommt, dass ich mittlerweile 47 Kilo wiege und damit absolut nicht klarkomme, da das schon knapp im normalen Bereich liegt. Ich bin völlig überfordert mit meinem Körper und der Tatsache, dass ich es einfach nicht schaffe, weniger zu essen. Ich weiß, ich bin kein wirklich schwerer Fall von Magersucht und fühle mich auch nicht so als hätte ich genug gehungert und gelitten, um als magersüchtig diagnostiziert zu werden, und trotzdem könnte ich jeden Tag aufs neue losheulen, wenn ich mich im Spiegel sehe. Ich will mich doch einfach nur akzeptieren können und essen können ohne mir ständig den Kopf zu zerbrechen und Angst vor der nächsten Heißhungerattacke zu haben😥
Kann mir jemand Tipps geben, der was ähnliches durchgemacht hat?

Vielen Dank schonmal
-Jacqui

Mehr lesen

10. Juli 2019 um 11:14

Ich fürchte, mit Tipps kannst du so ein psychisches Problem nicht wirklich bewältigen. 
Du kannst dich vielleicht nicht daran erinnern, aber du hattest mal ein Leben, da hast du den ganzen Tag irgendwelche Sachen gemacht und über Essen nicht groß nachgedacht. Um da wieder hinzukommen, zu einem Leben, wo du dich wohl und aktiv fühlst, ist eine Therapie extrem sinnvoll und hilfreich. 

Gefällt mir
10. Juli 2019 um 13:45
In Antwort auf jacquelines2001

Kurz zu meiner Geschichte: Ich bin vor etwa anderthalb Jahren an Magersucht erkrankt. Ich bin 1,63 groß und mein Ausgangsgewicht waren 53 kg. Ich habe mich dann innerhalb eines halben Jahres auf 42 Kilo heruntergehungert und bin dann im September letztes Jahr in eine Klinik gegangen. Dort konnte ich in sechs Monaten auf 46 Kilo zunehmen und wurde entlassen. Zu Hause hatte ich dann einen kleinen Rückfall und habe zwei Kilo abgenommen, könnte das aber rechtzeitig stoppen. Nur habe ich seit dem Rückfall immer wieder schlimme Heißhungerattacken bei denen ich auch Mal 700 Kalorien zusätzlich zu meinem eigentlichen bedarf vernichte und nehme dadurch viel schneller zu als in der Klinik. Hinzu kommt, dass ich mittlerweile 47 Kilo wiege und damit absolut nicht klarkomme, da das schon knapp im normalen Bereich liegt. Ich bin völlig überfordert mit meinem Körper und der Tatsache, dass ich es einfach nicht schaffe, weniger zu essen. Ich weiß, ich bin kein wirklich schwerer Fall von Magersucht und fühle mich auch nicht so als hätte ich genug gehungert und gelitten, um als magersüchtig diagnostiziert zu werden, und trotzdem könnte ich jeden Tag aufs neue losheulen, wenn ich mich im Spiegel sehe. Ich will mich doch einfach nur akzeptieren können und essen können ohne mir ständig den Kopf zu zerbrechen und Angst vor der nächsten Heißhungerattacke zu haben😥
Kann mir jemand Tipps geben, der was ähnliches durchgemacht hat?

Vielen Dank schonmal
-Jacqui

dringend eine therapie machen!!!

mittlerweile 47 Kilo wiege und damit absolut nicht klarkomme, da das schon knapp im normalen Bereich liegt

das hört sich sehr krank an
 

Gefällt mir
11. Juli 2019 um 21:31

Warum kannst du dich mit dem Gewicht nicht akzeptieren?
Was ist falsch daran, im Normalbereich des Gewichtes zu liegen?
 
"Ich weiß, ich bin kein wirklich schwerer Fall von Magersucht und fühle mich auch nicht so als hätte ich genug gehungert und gelitten, um als magersüchtig diagnostiziert zu werden, und trotzdem könnte ich jeden Tag aufs neue losheulen, wenn ich mich im Spiegel sehe"

Willst du magersüchtig sein? Bitte nicht falsch verstehe, ich unterstelle dir nichts, aber aus diesem Satz klingt das für ich raus.

Wieso hast du Angst vor einer Heißhungerattacke?

Du kannst mir auch geren per PN schreiben

Gefällt mir