Home / Forum / Psychologie & Persönlichkeit / Hilfe, ich weiß nicht mehr weiter. Fernbeziehung, neue Stadt, Einsamkeit

Hilfe, ich weiß nicht mehr weiter. Fernbeziehung, neue Stadt, Einsamkeit

17. Februar 2016 um 15:25 Letzte Antwort: 19. Februar 2016 um 13:05

Hey,
ich wusste nicht mehr wirklich wohin mit meinen Problemen gerade, da mir leider alles ein wenig über den Kopf wächst. Daher dachte ich, schreibe ich vielleicht einfach mal hier. Vielleicht hat ja jemand einen Tipp!

Also vor gut einem halben Jahr bin ich studienbedingt von meiner Heimatstadt weg gezogen, in eine sehr viel größere Stadt - Berlin - gezogen. Mein Freund in eine wesentlich kleinere Stadt am Rande Bayerns. So trennen uns nun über 600 km. Und die Chancen, dass ich irgendwann zu ihm oder er zu mir kommt stehen sehr sehr schlecht. Wahrscheinlich müssen wir noch mindestens 3 Jahre in dieser Fernbeziehung leben. Er meint aber, wenn ich nicht zu ihm kommen kann, sieht er keine Zukunft für uns. Es ist aber sehr schwer, da ich den Studienort wechseln müsste und das bei meinem Studiengang (Psychologie) nicht so einfach ist. Ich habe mich auch sehr bei meinen Prüfungen angestrengt, aber wenn ich nicht in jeder 1,0 schreibe, wird es wahrscheinlich nichts.. Das macht mich ziemlich fertig.
Auch habe ich noch keine Freunde gefunden. Ich habe auch wirklich viel probiert. Mich mit Leuten von der Uni getroffen, einen Kletterkurs belegt - aber irgendwie klappt es nicht.
Ich halte es hier nicht mehr aus. Ich wohne ganz allein und es sieht einfach nicht danach aus, als könnte sich irgendwas an dieser Situation ändern. Ich möchte am allerliebsten alles hinschmeißen, aber auf der anderen Seite liebe ich mein Studium und meine Familie wäre sehr enttäuscht, wenn ich das machen würde.
Ich weiß einfach wirklich nicht mehr weiter. Ich sitze mittlerweile nur noch zuhause und blase Trübsal. Ich habe es auch wirklich versucht mit dem rausgehen und mich ablenken, aber ich werde nicht mehr glücklich und beginne diese Stadt wirklich abgrundtief zu hassen!

Ging es vielleicht jemandem schon mal ähnlich? Was waren oder sind eure Tipps und Tricks, da raus zu kommen?

Liebe Grüße und schon einmal vielen Dank!

Mehr lesen

19. Februar 2016 um 13:05

Der einzige Tipp
ist eigentlich rausgehen. Freizeit gestalten, nicht mit Ausreden daheim sitzen. Berlin ist keine Stadt, die die Leute aus ihrem Loch zieht. Man kann aber, wenn man sich auf die Stadt einlässt, wirklich toll hier leben (ich bin vom Land nach Berlin gezogen und inzwischen kann man es als Hassliebe bezeichnen). Die Leute hier zeigen auch nicht sofort, wenn man ihnen sympathisch ist. Ein wenig Hartnäckigkeit lohnt sich aber. Außerdem gibt es unzählige Angebote auch außerhalb der Unis, die dich rausbringen. Ehrenamtlich Tätige werden in allen möglichen Bereichen gesucht, es gibt unzählige Sportvereine mit wirklich bezahlbaren Mitgliedsbeiträgen usw. Was hattest du denn vor deinem Umzug für Interessen?

Zu deinem Freund: So hart es klingt, aber seine Haltung hört sich für mich nicht gerade nach einer partnerschaftlichen Beziehung an.... Ich empfinde es als Zumutung, dass er dich so unter Druck setzt. Ohne die Hintergründe zu kennen, würde ich dich bitten, dass du überdenkst, ob du unter diesen Bedingungen überhaupt deine Energie in diese Beziehung stecken willst.

Gefällt mir