Home / Forum / Psychologie & Persönlichkeit / Hilfe!!! Ich fühl mich so alleingelassen....

Hilfe!!! Ich fühl mich so alleingelassen....

18. Dezember 2008 um 16:28

Erst mal hallo an alle....

meine Verlust, den ich erlitten habe, habe ich bereits schon mal in andere Beiträge beschrieben... aber für alle nochmal kurz das wichtigste...

Ich habe meine Mutter vor 5 Wochen bei einem sehr schweren Verkehrsunfall verloren... Sie ist am Steuer eingeschlafen und mit einem 40-Tonner zusammengestoßen... Sie war auf der Stelle Tod... Ich konnte mich nicht einmal verabschieden...

Meine Mutter hat immer alles hier im Haus geschmissen und sich um wirklich alles gekümmert... Jetzt, da sie nicht mehr da ist, bin ich nun für alles verantwortlich...

Mein Dad und meine Schwester sind zwar auch noch da, aber nicht wirklich ne große hilfe... und da liegt auch schon mein Problem... Zu meinem Vater habe ich leider kein gutes Verhälltnis... er sagt zwar jetzt, dass ich nur was sagen brauch und er mir dann hilft... aber ich kenne ihn wirklich gut... Sobald ich dann was sage schiebt er es auf meine Schwester oder sagt ich habe jetzt wichtigers zu tun.... und ich bin wieder allein... Jetzt ist es auch noch so, dass meine Schwester einen besch... Job hat und Überstunden schiebt bis zum Umfallen... selbst die Freien Wochenenden existieren schon gar nicht mehr... also wieder allein...

Ich fühl mich so allein gellassen und kann nicht mehr... ich weiß nicht, wie ich das alles alleine Schaffen soll... Kochen... Putzen... das Geld zusammenhalten... das ganze Haus halten... nebenbei mein Abitur noch machen... ich weiß nicht, was ich machen soll... ich schaff das nicht.... hat jemand vielleicht einen Rat, wie ich das alles bewältigen soll???

Bitte helft mir!

Mehr lesen

18. Dezember 2008 um 20:29

Du mußt erst mal mit diesem schweren Schlag fertig werden,
schlimm auch deshalb, weil du dich nicht mehr verabschieden konntest. Hol dir Hilfe in einer Trauergruppe. Es gibt auch Internetadressen www.elternlos.de oder www. verwitwet.de. Dort können sich Menschen in Trauer hinwenden und finden gleichgesinnte Menschen. Vielleicht kann dein Vater zumindest für Stunden jemand bekommen, der euch im Haushalt hilft. Du kannst nicht von heute auf morgen einen kompletten Haushalt einschließlich Finanzen übernehmen. Das kostet schon etwas Übung und Erfahrung. Ihr müsst da alle ganz fest zusammenhalten, dass ihr das hinbekommt. Du solltest auf jeden Fall Gelegenheit bekommen in Ruhe dein Abitur zu machen. Es gibt auch sehr gute Bücher, z.B. von Bernard Jakoby, ein bekannter Sterbeforscher. Ich habe meinen Freund, den ich heiraten wollte, vor 36 Jahren an einem Unfall verloren, ich weiß , wie sich so etwas anfühlt. Aber ich weiß heute, dass alles seinen Sinn hat, nichts ohne Grund passiert. Du kannst übrigens alles was dich bedrückt und was du sagen möchtest deiner Mutter schreiben, es kommt bei ihr an. Die Toten sind nur auf der anderen Seite des Vorhanges.
Lieben Gruß
Melike

Gefällt mir

2. Januar 2009 um 15:46

Hilfe
Hallo,
hey lass den Kopf nicht hängen. Du schaffst das. Deine Mama mußte das auch schaffen. Vergiß nicht mal was für dich zu machen, was dir Spaß macht.
Liebe Grüße von Jutta

Gefällt mir

Frühere Diskussionen

Beliebte Diskussionen

Long4Lashes

Teilen
Lust auf mehr Farbe in deinem Leben?
wallpaper

Das könnte dir auch gefallen