Forum / Psychologie & Persönlichkeit

Hilfe,ich brauche dringend euren Rat!

Letzte Nachricht: 13. November 2009 um 17:03
M
missie_12245811
13.11.09 um 8:23

Ich selbst leide seit 8 Jahren an Depressionen,die immer wieder durch alltägliche Situationen heftigst auftreten und mich in ein tiefes Loch ziehen.
Nun mein folgendes Problem:Ich bin seit 2 Jahren in einer festen Beziehung mit einem Mann,den ich über alles liebe und den ich auch heiraten möchte.Jetzt hat er mir vor ein paar Tagen gestanden (er war besoffen),dass er mit 11 Jahren Sex mit seinem besten Kumpel hatte.Jedoch hatte ich im Vorfeld die Version gehört(und zwar von seiner Mutter),dass er in dem Alter sexuell missbraucht worden wäre,von einem Mann,der erheblich älter war als er.
Aber das hat er vehement abgestritten,er hat beteuert,dass es nur mit seinem Kumpel war,aber dass er sich dafür total schämt.
Ein paar Tage später,als ich ihn nochmal darauf ansprach, habe ich gemerkt,dass er in keinster Weise über dieses Thema reden möchte,und es ihm beim Gedanken daran wirklich sehr sehr schlecht geht,So habe ich ihn noch nie erlebt.Seine Mutter hat mir gesagt,dass er sich in diesem Alter ( ab 11 Jahren) total verändert hat.Aggressiv war,viel getrunken hat.Und sie ist sich sicher,dass er missbraucht worden ist,da er einen Pilzbefall am After hatte,und deswegen operiert werden musste.Eine schlimme Geschichte.Kann es sein,dass tatsächlich ein Missbrauch stattgefunden hat und mein Freund es verdrängt hat,und nicht mehr wahrhaben will?
Ich weiß nicht so recht wie ich mit ihm umgehen soll,da er über seine Probleme nicht mit mir redet.Ich wäre euch sooo dankbar,wenn mir einer einen Rat geben könnte,da ich gestern Abend echt dachte,ich werde verrückt,weil mir mein Freund auf einmal so fremd vorkommt.Ich bin total verunsichert.

Mehr lesen

R
robbie_12691681
13.11.09 um 10:55

Hallo,
Du bist mit Deinen 8 Jahren Depressionserkrankung doch vermutlich ziemlich erfahren, was Therapie angeht und weißt auch, wie wichtig eine eigene Krankheitseinsicht ist.
Sprich mit ihm über Deine Gefühle und Befürchtungen und bleib dabei bei Dir. Bedränge ihn nicht.

Mehr kannst Du nicht machen. Jeder der ein Trauma erlebt hat, hat seinen eigenen Zeitpunkt an dem er sich dem stellen kann. Vielleicht war sein trunkenes Geständnis ein Anfang und er beginnt sich mit seinem Trauma (wenn er eines hat) auseinander zu setzen. Eventuell macht er das aber auch nie.

Vielleicht hilft Dir selbst, Dich beispielsweise im Forum Kompetenznetz Depression mit anderen auszutauschen. Wenn Du jetzt abstürzt, ist keinem geholfen. Deshalb ist es das beste, was Du tun kannst, für Deine eigene Stabilität zu sorgen.

Ich wünsche Euch alles erdenklich Gute

devilfish

Gefällt mir

Kannst du deine Antwort nicht finden?

M
missie_12245811
13.11.09 um 17:03
In Antwort auf robbie_12691681

Hallo,
Du bist mit Deinen 8 Jahren Depressionserkrankung doch vermutlich ziemlich erfahren, was Therapie angeht und weißt auch, wie wichtig eine eigene Krankheitseinsicht ist.
Sprich mit ihm über Deine Gefühle und Befürchtungen und bleib dabei bei Dir. Bedränge ihn nicht.

Mehr kannst Du nicht machen. Jeder der ein Trauma erlebt hat, hat seinen eigenen Zeitpunkt an dem er sich dem stellen kann. Vielleicht war sein trunkenes Geständnis ein Anfang und er beginnt sich mit seinem Trauma (wenn er eines hat) auseinander zu setzen. Eventuell macht er das aber auch nie.

Vielleicht hilft Dir selbst, Dich beispielsweise im Forum Kompetenznetz Depression mit anderen auszutauschen. Wenn Du jetzt abstürzt, ist keinem geholfen. Deshalb ist es das beste, was Du tun kannst, für Deine eigene Stabilität zu sorgen.

Ich wünsche Euch alles erdenklich Gute

devilfish

Danke schön!
Ich bin Dir sehr dankbar für Deine Antwort.Es ist ein schönes Gefühl,dass man nicht allein ist und andere in gewisser Weise daran teilnehmen und versuchen weiter zu helfen.Ich werde dann mal im Kompetenznetz reinschauen.
Nochmals vielen Dank und liebe Grüße

Gefällt mir