Home / Forum / Psychologie & Persönlichkeit / Hilfe gesucht

Hilfe gesucht

20. Januar 2015 um 16:50

Hallo zusammen,

auch wenn ich nie gedacht hätte, mich mit meinem "Problemchen" mal an ein I-net Forum zu wenden, werde ich es nun doch tun...

Ich (w,25) lernte ihn vor 6 Jahren im Studium kennen. Wir werden beide "Pauker", ein gemeinsames Fach, bei unseren zweiten Fächern das komplette Gegenteil (er Reli, ich Physik). Ich hatte bisher tatsächlich noch nie eine Beziehung, wahrscheinlich auch deshalb, weil ich doch schon immer recht idealistisch war, was das angeht (so nach dem Motto "Entweder einmal oder keinmal"). Er aber, soweit ich weiß, auch nicht. Außerdem gehören wir wohl beide in die Kategorie "Schüchtern hoch 5".
Kurzum, spätestens ab dem 3.Semester (bin nun im 11.) sind wir gut befreundet und in einer Clique, belegten Veranstaltungen zusammen, lernten zusammen... aufgefallen war er mir aber schon im 1.Sem bei einer Einführungsveranstaltung...
Jedoch vermutete ich anfangs, dass er mit einer anderen Kommilitonin (gleiche Clique, mittlerweile eine sehr gute Freundin) zusammen sei und hielt mich deshalb zurück (mich einzumischen, das hätte einfach gegen meine Moral verstoßen). Im Laufe der Zeit kristallisierte sich allerdings heraus, dass da wohl nichts lief (besagte Freundin sagte selbst, dass er nicht zu ihr passen würde und auch: "Warum seid IHR eig nicht zusammen?" )
Seit ca 2 Jahren ist unsere Clique auch nicht mehr die eingeschweißte Truppe, die wir zu Beginn waren, und so haben er, ich und noch ein gemeinsamer Freund uns nun zusammengeschlossen, gehen fast jeden Tag in die Mensa, auf Konzerte, usw., aber durchaus auch mal in beliebigen 2er-Konstellationen.
Und ich bin verunsichert, woran ich bin... wenn wir uns unterhalten, gucken wir uns deutlich länger in die Augen als ich es als "nornal" empfinden würde, bisweilen aber auch "wortlos".
Dann waren wir vor 3 Jahren zusammen auf einer Sportveranstaltung (ich hatte 2 Karten bekommen und ihn eingeladen), und als er mir später noch ne SMS schrieb ("Du bist die Beste"), war ich Idiotin völlig überfordert und habe nicht geantwortet
Vor ca 1 Jahr dann rief er mich dann an, weil ich ihn für eine Uni-Veranstaltung anmelden sollte, und zum Dank hieß es "dickes Küsschen".
Oh mann, ich weiß einfach nicht, wie ich das deuten soll, zumal er generell zu jedem sehr nett ist.
Jetzt hat er mir vor ca 3 Monaten gesagt, dass er in 1 Monat ein Auslandssemester machen wird, und ich vermisse ihn jetzt schon... das habe ich ihm auch vor ca 3 Tagen dann geschrieben *durchring*, sagen ging leider bislang noch nicht, da wir wie gesagt immer zu dritt unterwegs sind, und ich auch höllischen Mut aufbringen müsste (wie gesagt, ich bin ein unbeschriebenes Blatt). Angesprochen hat er mich nicht darauf (hatten aber auch noch nicht die gelegenheit, unter 4 Augen zu reden), jedoch hat sich sein Verhalten mir gegenüber in keiner Weise geändert, also nett und zuvorkommend wie immer.
Und jetzt wäre ich einfach für jeden Tipp dankbar... ich kann einfach nicht abschätzen, wie er reagieren würde, wenn ich es ihm sage, weiß nicht, ob ich den Mut aufbringe, und auch nicht, ob er, kurz bevor er für 4 Monate wegfährt, eine Beziehung anfangen wollte (ich meinerseits will soweit gehen zu sagen, dass mir es das 100%ig wert wäre). Andererseits will und kann ich ihn nicht gehen lassen, ohne dass er es weiß.
Ich bin für jeden Tipp dankbar!!!

Mehr lesen

22. Januar 2015 um 0:00

Spekulieren bringt dich nicht weiter
Grüß dich,

natürlich weißt du, der einfachste und beste Ratschlag ist: sag es ihm.
Natürlich ist das leichter gesagt als getan, doch nach so vielen Jahren solltest du den Mut aufbringen, vergeude nicht noch mehr Zeit.
Du kannst bis in alle Ewigkeit spekulieren und diverse Aussagen oder SMS sezieren, interpretieren und dir schlaflose Nächte bereiten - oder dem ein Ende setzen.
Vielleicht erlebst du eine Enttäuschung, doch auch das gehört dazu.
Vielleicht wird er absolut dankbar und erleichtert sein, dass du den ersten Schritt gewagt hast - wie gesagt, vielleicht, vielleicht...
Statt zu glauben, man mache sich zum Idioten, weil der andere die Gefühle evevtuell nicht erwidert, zeigt es viel mehr Größe und Mut, diese zu offenbaren.
Natürlich besteht stets die Gefahr, eine schöne und wertvolle Freundschaft zu verlieren, doch du beschreibst ihn als absolut netten und lieben Mann, der dir sicherlich mit mehr Verständnis begegnet, als du glaubst.

Fakt ist: wenn du es nicht versuchst, wirst du dich noch in 20 Jahren fragen "was wäre wenn?"
Empfindet er ebenso, steht ihr locker ein Auslandssemester durch. Empfindet er anders, kannst du diese Geschichte abhaken und deinen Blicknauf andere Männer richten.
Dann ist sein Auslandssemester insoweit ein Vorteil, als dass ihr genügend räumliche Trennung und Zeit habt, um Gras über die Sache wachsen zu lassen.

Es mag sein, dass der klassische Fall (Mann macht der ersten Schritt etc) immer der einfachste ist, doch wenn man sich so lange quält und hadert wie du, sollte man das Problem anpacken und es lösen.
Auch wenn er nein sagt: die Welt wird nicht untergehen, sich nur etwas "geraderücken".

Ich drücke dir die Daumen.
Rullgardina

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

22. Januar 2015 um 1:15


klingt sehr süß und romantisch!

wie wäre es mit ein bisschen mehr Körperkontakt? kurz seine Hand nehmen? dich an ihm anschmiegen wie eine Katze? das ist vielleicht weniger gewagt als ein echtes Geständnis, aber da wirst du vielleicht spüren, ob da mehr dran ist. Mal ein Film zu zweit anzuschauen wäre dazu eine gute Gelegenheit. Oder mach ihn ein sehr schönes persönliches Geschenk "für die Reise", den du aber unbedingt ein paar Wochen vor Reiseantritt abgibst.

Viel Glück!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen
Schmerzen und sonst keine Gefühle als Eigenschutz
Von: nomusa_12179973
neu
22. Januar 2015 um 0:42
Ist meine Freundin kauf- und geltungssüchtig?
Von: keshet_12106076
neu
21. Januar 2015 um 19:25
Mein geliebter papa
Von: gizi_12858711
neu
21. Januar 2015 um 12:59
Teste die neusten Trends!
experts-club