Home / Forum / Psychologie & Persönlichkeit / Hilfe für Angehörige

Hilfe für Angehörige

23. März 2012 um 19:47

Hallo ich merke das ich an meine Grenzen komme. Ich will meine freundin helfen mit ihre traumatische erfahrung fertig zu werden ich Glaube ich mache es statt besser Schlimmer bitte hilft mir euer Sonnenblume

Mehr lesen

24. März 2012 um 17:34

.
Ich kenn deine Situation nicht, aber ich kann mir vorstellen, dass du als Freundin schnell und auch verständlich an deine Grenzen kommst. Bekommt sie auch noch von andern Hilfe? Wird deine Kollegin auch professionell betreut?
Das muss ja nicht unbedingt ein Therapeut sein (obwohl ich das seeehr empfehlen kann), sondern es gibt ja auch Anlaufstellen. Da kann sie sich als Betroffene, aber auch du als Angehörige informieren und betreuen lassen. Und das auch ohne Polizeianzeige und vollkommen anonym (in der Schweiz; Deutschland weiss ich nicht).

Wär das was? Such doch mal im Internet, ob's was ähnliches in der Nähe gibt.

Bei uns in der Schweiz gibts da auch noch die Tel. 143, dort kann man anrufen und einfach mal reden und die wissen dann auch, wo man sich sonst melden kann. Gibt's sicher auch in Deutschland, oder?

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

24. März 2012 um 17:41

.
Habs grad gefunden:
Schau mal hier nach, da kannst du euer Wohnort eingeben...
http://www.frauen-gegen-gewalt.de/vor_ort/?m=Hilfsangebote

Zudem:
Die Telefonseelsorge ist telefonisch aus dem deutschen Festnetz und dem Mobilfunknetz rund um die Uhr unter den bundeseinheitlichen gebührenfreien Rufnummern 0800 1110111 oder 0800 1110222 sowie 116 123 erreichbar, außerdem im Internet per Web-Mail und Chat über www.telefonseelsorge.de.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

25. März 2012 um 16:33

Du machst es bestimmt
nicht schlimmer. Es ist für Angehörige auch eine schwierige Situation und auch du brauchst jemanden mit dem du reden kannst. Ganz alleine kannst du auf Dauer nicht alles auffangen.

Aber glaube mir als Vergewaltigungsopfer, man ist für jede Vertrauensperson dankbar! Leider gibt es immer gute und schlechte Tage, so dass Partner und Freunde glauben einem nicht helfen zu können. Dem ist nicht so!

Du schreibst nicht ob du die einzige Vertrauensperson bist, aber oft hilft es wenn Angehörige sich auch austauschen können, denn es ist eine grosse Belastung für alle.

Bitte vertraue weiter darauf das du deiner Freundin eine Hilfe bist! Dabei wünsche ich auch dir Kraft und Stärke.
Schnecke2611

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

28. März 2012 um 10:17

Sie will
Nicht darüber reden ihr ex freud das damals jeden erzählt hat und deshalb zu macht

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen
Diskussionen dieses Nutzers
Noch mehr Inspiration?
pinterest

Das könnte dir auch gefallen