Home / Forum / Psychologie & Persönlichkeit / Hilfe bitte schnelle Antworten!!!!!!!!

Hilfe bitte schnelle Antworten!!!!!!!!

19. August 2005 um 17:37

Vorhin als ich bei meinen Eltern zuhause war, war meine Mutti so nervös. Als ich sie nach dem Grund fragte, meinte sie, dass mein Bruder(19) seit kurzem vermehrt zittern würde und auch gerötete Augen hätte...dann bin ich in sein Zimmer gegangen( obwohl das eigentlich nicht meine Art ist) und hab da mal geschnüffelt- bin auch prompt fündig geworden: ne hübsche Bong mit einer kleinen Dose Hasch!!Meine Mutti war so fertig, dass sie die ganze Zeit nur noch heult...was ich am liebsten auch machen würde!!

Da sich mein Bruder schon ein paar Sachen geleistet hat, also bei der Polizei gemeldet ist( auch schon wegen Haschbesitz) weiß mein Dad bald keinen Ausweg mehr und droht ihm, ihn vor die Tür zu setzen. Wenn wir ihm das heute sagen, wird er das mit sicherheit auch tun!!

Was sollen wir denn jetzt machen???!

Sollen wir es meinem Dad sagen oder doch nicht, oder meinen Bruder anzeigen( dann wäre sein Führerschein natürlich auch weg!!) oder...

ich weiß nicht mehr, was wir noch machen sollen!
Bitte helft mir und schreibt so schnell wie möglich, denn meine Mutti kann sich schlecht verstellen und mein Dad müsste auch bald daheim sein...

Bitte helft..sind total von der rolle!!

LG Cadence4

Mehr lesen

19. August 2005 um 18:17

Ruhig Blut!
Solange Du keine Nadel in seinem Zimmer gefunden hast, ist das doch noch kein Weltuntergang.

Klar verstehe ich eure Sorgen, aber nicht jeder der kifft, liegt irgendwann mit dem goldenen Schuss im Arm am Straßenrand.

Redet am besten in Ruhe mit ihm (ohne euren Vater) und fragt ihn wie er in Zukunft damit umgehen will.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

19. August 2005 um 18:21

Hallo.....
ich hoffe es ist noch nicht zu spät.
Sagt deinem Vater nichts davon. Wenn er deinen Bruder vor die Tür setzt, kann es sein das ihr ihn für immer gesehen habt. ( ich habe meinen Bruder wegen sowas drei Jahre nicht gesehen). Lass erst mal eine bisschen Ruhe einkehren, sag deinem Bruder das du und deine Mutter mit ihm reden möchten, wenn er nicht gerade platt ist. ( Die meisten Kiffer sind stones zwar sehr slbstzufrieden und gemächlich es gibt aber auch das gegenteil Aggressivität). Sagt ihm das ihr keine Lust habt ihn zu decken, und euch zum Co-Abhängigen machen zu lassen. Manchmal reicht es schon dem betroffenen mitzuteieln, das die Sozialenkontakte innerhlab der Familie sonst leiden werden, das heißt er diesebzüglich durch die Wüste gehen muss.
Mach für dich und deine Mom einen Termin bei einer Drogenberatungsstelle aus, dein Bruder muss von selbst Hilfe suchen, sonst wird das eh nix. Dort kann man vor Ort am besten entscheiden, wie dir und deiner Familie am besten geholfen werden kann.

So far

joulissis

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

19. August 2005 um 22:24
In Antwort auf siena_12069283

Ruhig Blut!
Solange Du keine Nadel in seinem Zimmer gefunden hast, ist das doch noch kein Weltuntergang.

Klar verstehe ich eure Sorgen, aber nicht jeder der kifft, liegt irgendwann mit dem goldenen Schuss im Arm am Straßenrand.

Redet am besten in Ruhe mit ihm (ohne euren Vater) und fragt ihn wie er in Zukunft damit umgehen will.

Danke für eure schnellen antworten..
.. haben meinem Dad nix davon erzählt. Dennoch haben wir meinem Bruder gesagt, dass wir das nicht ok finden, was er so treibt!Natürlich war er total aggressiv und hat uns angeschrien, was wir in seinem Zimmer zu suchen hätten...

Haben ihm auch gesagt, dass wir beim nächsten kleinsten Verdacht, dass er es wieder macht, meinen Dad davon in Kenntnis setzen und wir ihn auch anzeigen werden..

Hoffen, dass das erstmal fruchtet?! Auf alle Fälle hat er sich Gedanken darüber gemacht und hatte auch angst, dass meine Eltern ihn rausschmeißen. Er hat versprochen, es nicht wieder zu tun. Will auch das normale rauchen aufgeben und stattdessen ins fitnessstudio gehn!

Drück mir die daumen, dass ihm das versprechen auch ernst ist..glaub ihm das noch nicht so ganz

hmmm...*ratlos ist*

LG Cadence4

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

20. August 2005 um 10:28
In Antwort auf mei_12436870

Danke für eure schnellen antworten..
.. haben meinem Dad nix davon erzählt. Dennoch haben wir meinem Bruder gesagt, dass wir das nicht ok finden, was er so treibt!Natürlich war er total aggressiv und hat uns angeschrien, was wir in seinem Zimmer zu suchen hätten...

Haben ihm auch gesagt, dass wir beim nächsten kleinsten Verdacht, dass er es wieder macht, meinen Dad davon in Kenntnis setzen und wir ihn auch anzeigen werden..

Hoffen, dass das erstmal fruchtet?! Auf alle Fälle hat er sich Gedanken darüber gemacht und hatte auch angst, dass meine Eltern ihn rausschmeißen. Er hat versprochen, es nicht wieder zu tun. Will auch das normale rauchen aufgeben und stattdessen ins fitnessstudio gehn!

Drück mir die daumen, dass ihm das versprechen auch ernst ist..glaub ihm das noch nicht so ganz

hmmm...*ratlos ist*

LG Cadence4

Sorry, Cadence
aber eure Drohungen, ihr würdet ihn anzeigen, finde ich echt schlimm.

Seinen eigenen Sohn oder Bruder zeigt man nicht an, und man droht ihm nicht damit (ausser er begeht ein wirkliches Verbrechen). Eure Drohungen bewirken wohl vor allem, dass er sich abgelehnt fühlt und jetzt eben weiss: ihr steht absolut nicht hinter ihm, ihr akzeptiert ihn nicht als Person, die selber entscheidet wie sie leben will (wobei kiffen natürlich kein Lebensstil ist, doch ich finde, ihr drückt trotzdem genau das aus). Denn sonst würdet ihr mit ihm reden statt ihm zu drohen.

Nun hat er auf euren Druck hin und aus Angst, er würde rausgeschmissen, also irgendwas versprochen. Tut mir leid, aber das ist in meinen Augen einfach keine Basis. Was nützen solche Versprechungen, die jemandem mit Drohungen abgerungen werden? Mit 19 ist man quasi erwachsen (selbst wenn man sicher ab und zu noch ganz schön kindisch ist und kiffen ja nicht unbedingt als Zeichen von Erwachsensein betrachtet werden muss) und man möchte auch so behandelt werden. Warum reagiert ihr eigentlich so extrem? Ich nehme mal an, weil ihr Angst um ihn habt, was ich sehr verständlich finde. Aber habt ihr ihm das auch gesagt??? Oder habt ihr ihm lediglich gesagt, dass ihr sein Tun nicht ok findet, ihn beim nächsten mal anzeigt und er mit einem Rausschmiss rechnen muss?

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

20. August 2005 um 10:48
In Antwort auf wendy_12509292

Sorry, Cadence
aber eure Drohungen, ihr würdet ihn anzeigen, finde ich echt schlimm.

Seinen eigenen Sohn oder Bruder zeigt man nicht an, und man droht ihm nicht damit (ausser er begeht ein wirkliches Verbrechen). Eure Drohungen bewirken wohl vor allem, dass er sich abgelehnt fühlt und jetzt eben weiss: ihr steht absolut nicht hinter ihm, ihr akzeptiert ihn nicht als Person, die selber entscheidet wie sie leben will (wobei kiffen natürlich kein Lebensstil ist, doch ich finde, ihr drückt trotzdem genau das aus). Denn sonst würdet ihr mit ihm reden statt ihm zu drohen.

Nun hat er auf euren Druck hin und aus Angst, er würde rausgeschmissen, also irgendwas versprochen. Tut mir leid, aber das ist in meinen Augen einfach keine Basis. Was nützen solche Versprechungen, die jemandem mit Drohungen abgerungen werden? Mit 19 ist man quasi erwachsen (selbst wenn man sicher ab und zu noch ganz schön kindisch ist und kiffen ja nicht unbedingt als Zeichen von Erwachsensein betrachtet werden muss) und man möchte auch so behandelt werden. Warum reagiert ihr eigentlich so extrem? Ich nehme mal an, weil ihr Angst um ihn habt, was ich sehr verständlich finde. Aber habt ihr ihm das auch gesagt??? Oder habt ihr ihm lediglich gesagt, dass ihr sein Tun nicht ok findet, ihn beim nächsten mal anzeigt und er mit einem Rausschmiss rechnen muss?

sehe ich genauso n/t



.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

20. August 2005 um 12:47
In Antwort auf winnie_12164884

sehe ich genauso n/t



.

Mein Bruder lässt nicht mit sich reden..
.. darum war meine Mutti so verzweifelt, dass sie ihm halt den Rausschmiss und die Anzeige angedroht hat.
Wir haben alle versucht mit ihm zu sprechen, aber hat voll abgedreht ist in sein Zimmer und hat die Türe zugehauen!Wenn er sich dann nach ner stunde mal blicken ließ, hat er nicht mit uns geredet, sondern nur böse geschaut und ging uns dann auch wieder aus dem weg, als einer das gespräch mit ihm gesucht hat. Er tat so, als ob wir nicht da sind!!

Wie sollen wir dann mit ihm reden, wenn er uns nicht zuhört und sich auch nicht auf ein Gespräch einlässt???

Das ist ja das Hauptproblem!Es kam ja vor kurzem ein schrieb von der Staatsanwaltschaft, dass das Verfahren diesmal noch eingestellt sei, er sich aber jetzt nichts mehr zu schulden kommen lassen darf( war verstoß gegen das Betäubungsmittelgesetz). Es steht ja auch sein Führerschein auf dem Spiel...Außerdem ist er ja auch noch Autogefahren, als er das Zeug geraucht hat!!Er macht meinen Eltern und mir nur noch Sorgen

LG Cadence4

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

20. August 2005 um 14:28
In Antwort auf mei_12436870

Mein Bruder lässt nicht mit sich reden..
.. darum war meine Mutti so verzweifelt, dass sie ihm halt den Rausschmiss und die Anzeige angedroht hat.
Wir haben alle versucht mit ihm zu sprechen, aber hat voll abgedreht ist in sein Zimmer und hat die Türe zugehauen!Wenn er sich dann nach ner stunde mal blicken ließ, hat er nicht mit uns geredet, sondern nur böse geschaut und ging uns dann auch wieder aus dem weg, als einer das gespräch mit ihm gesucht hat. Er tat so, als ob wir nicht da sind!!

Wie sollen wir dann mit ihm reden, wenn er uns nicht zuhört und sich auch nicht auf ein Gespräch einlässt???

Das ist ja das Hauptproblem!Es kam ja vor kurzem ein schrieb von der Staatsanwaltschaft, dass das Verfahren diesmal noch eingestellt sei, er sich aber jetzt nichts mehr zu schulden kommen lassen darf( war verstoß gegen das Betäubungsmittelgesetz). Es steht ja auch sein Führerschein auf dem Spiel...Außerdem ist er ja auch noch Autogefahren, als er das Zeug geraucht hat!!Er macht meinen Eltern und mir nur noch Sorgen

LG Cadence4

Hi Cadence
Ich verstehe es sehr gut, dass ihr euch Sorgen macht. Mir ginge es nicht anders in so einer Situation.

Trotzdem finde ich, ihr solltet ihm nicht drohen, sondern ihm vermitteln, dass ihr gewisse Dinge nicht unterstützt und er sie selber ausbaden muss, wenn was schief geht. Dass ihr aber im Prinzip hinter ihm steht und ihn sicher nicht rausschmeisst. Auch schwarze Schafe gehören nun mal zur Familie. Ich schreibe das alles, weil ich selber eines immer wusste: Mein Familie steht hinter mir, auch wenn ich mal den letzten Blödsinn baue. Und wohl gerade deswegen habe ich den letzten Blödsinn nie gebaut

Mit Drohungen erreicht ihr meiner Meinung nach wirklich nichts bzw.: ihr erreicht das Gegenteil von dem, was ihr erreichen wollt. Behandelt ihn wenns geht wie einen Erwachsenen (auch wenn er sich ja nicht wirklich als einer aufführt, siehe Gesprächsverweigerung). Es ist sein Führerschein, wenn er ihn auf Spiel setzen will, dann soll er das eben tun. Wenn er eine Anzeige einfangen will wg. Verstoss gegen das Betäubungsmittelgesetz, dann ist das seine Sache, er ist kein kleiner Junge mehr. Das mit dem Autofahren in bekifftem Zustand ist wirklich ein Problem, aber dagegen könnt ihr wahrscheinlich nicht wirklich viel machen als ihm eben vermitteln, dass ihr Angst um ihn habt.

Dass ihr Angst um ihn habt, ist eine einfache Aussage, das könnt ihr ihm auch mal zwischen Tür und Angel sagen, das braucht es kein langes Gespräch dafür.

Natürlich hat man in solchen Situationen Angst um seine Lieben, doch wenn man ihnen droht, werden sie eben das gerade nicht machen: Sich damit auseinandersetzen, dass sie nicht allein auf der Welt sind sondern dass es da noch andere Leute gibt, denen man wichtig ist, die sich um einen sorgen, auf die man vielleicht einmal Rücksicht nehmen könnte indem man auf gewisse Dinge wie bekifft Autofahren verzichtet.

Viel Glück, Zora

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

20. August 2005 um 17:01
In Antwort auf wendy_12509292

Hi Cadence
Ich verstehe es sehr gut, dass ihr euch Sorgen macht. Mir ginge es nicht anders in so einer Situation.

Trotzdem finde ich, ihr solltet ihm nicht drohen, sondern ihm vermitteln, dass ihr gewisse Dinge nicht unterstützt und er sie selber ausbaden muss, wenn was schief geht. Dass ihr aber im Prinzip hinter ihm steht und ihn sicher nicht rausschmeisst. Auch schwarze Schafe gehören nun mal zur Familie. Ich schreibe das alles, weil ich selber eines immer wusste: Mein Familie steht hinter mir, auch wenn ich mal den letzten Blödsinn baue. Und wohl gerade deswegen habe ich den letzten Blödsinn nie gebaut

Mit Drohungen erreicht ihr meiner Meinung nach wirklich nichts bzw.: ihr erreicht das Gegenteil von dem, was ihr erreichen wollt. Behandelt ihn wenns geht wie einen Erwachsenen (auch wenn er sich ja nicht wirklich als einer aufführt, siehe Gesprächsverweigerung). Es ist sein Führerschein, wenn er ihn auf Spiel setzen will, dann soll er das eben tun. Wenn er eine Anzeige einfangen will wg. Verstoss gegen das Betäubungsmittelgesetz, dann ist das seine Sache, er ist kein kleiner Junge mehr. Das mit dem Autofahren in bekifftem Zustand ist wirklich ein Problem, aber dagegen könnt ihr wahrscheinlich nicht wirklich viel machen als ihm eben vermitteln, dass ihr Angst um ihn habt.

Dass ihr Angst um ihn habt, ist eine einfache Aussage, das könnt ihr ihm auch mal zwischen Tür und Angel sagen, das braucht es kein langes Gespräch dafür.

Natürlich hat man in solchen Situationen Angst um seine Lieben, doch wenn man ihnen droht, werden sie eben das gerade nicht machen: Sich damit auseinandersetzen, dass sie nicht allein auf der Welt sind sondern dass es da noch andere Leute gibt, denen man wichtig ist, die sich um einen sorgen, auf die man vielleicht einmal Rücksicht nehmen könnte indem man auf gewisse Dinge wie bekifft Autofahren verzichtet.

Viel Glück, Zora

Der einzige mit dem..
.. er gestern noch geredet hat, war mein Freund!Und das sogar sachlich! Er hat ihm wohl erzählt, dass er früher auch ein paar mal gekifft hat und das das halt nicht der Burner ist...auch als meine Mutti ihn dann weinend in den Arm genommen hat, hat er dann doch etwas eingelenkt...denke, dass er sich dazu sicher seine Gedanken gemacht hat..

hoffe, dass wir so n scheiß nicht mehr bei ihm finden werden..

Drückt mir die Daumen und nochmal danke für die antworten

LG Cadence4

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

20. August 2005 um 19:11
In Antwort auf mei_12436870

Der einzige mit dem..
.. er gestern noch geredet hat, war mein Freund!Und das sogar sachlich! Er hat ihm wohl erzählt, dass er früher auch ein paar mal gekifft hat und das das halt nicht der Burner ist...auch als meine Mutti ihn dann weinend in den Arm genommen hat, hat er dann doch etwas eingelenkt...denke, dass er sich dazu sicher seine Gedanken gemacht hat..

hoffe, dass wir so n scheiß nicht mehr bei ihm finden werden..

Drückt mir die Daumen und nochmal danke für die antworten

LG Cadence4

Privatsphäre?
zitat: "hoffe, dass wir so n scheiß nicht mehr bei ihm finden werden.."

also an seiner stelle wäre ich auch sauer, wenn die eltern und erst recht wenn die geschwister einfach so in mein zimmer gehen.
kann ihn gut verstehen, dass er da n bisschen agressiv geworden is.

mit welchem recht schnüffelst du denn da überhaupt in seinen sachen rum, das du da was finden würdest? bist du seine schwester oder die familienbeauftragte für drogenkontrolle?

ich hätte da übrigens auch jaja gesagt um meine ruhe zu haben.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

20. August 2005 um 20:08
In Antwort auf jed_12537471

Privatsphäre?
zitat: "hoffe, dass wir so n scheiß nicht mehr bei ihm finden werden.."

also an seiner stelle wäre ich auch sauer, wenn die eltern und erst recht wenn die geschwister einfach so in mein zimmer gehen.
kann ihn gut verstehen, dass er da n bisschen agressiv geworden is.

mit welchem recht schnüffelst du denn da überhaupt in seinen sachen rum, das du da was finden würdest? bist du seine schwester oder die familienbeauftragte für drogenkontrolle?

ich hätte da übrigens auch jaja gesagt um meine ruhe zu haben.

Ja tut mir ja leid...
...dass ich und meine familie uns sorgen um meinen Bruder machen...wie du sicher nicht überlesen hast, hat er ja schon was auf dem Kerbholz!!

Außerdem hab ich auch geschrieben, dass es normalerweise(!) nicht meine Art ist, in ander leute sachen rumzustöbern!!

Vielleicht können das manche Leute jetzt nicht verstehen, aber haben das nur gemacht, weil wir ja geahnt haben, dass er kifft. Meine Mutter stöbert ja auch nicht in seinem Zimmer- sie hätte es genauso gut beim saubermachen finden können( sie macht sein Zimmer sauber, weil es da sonst immer aussieht wie auf der Müllhalde!!)

Klar war das net ok von uns, aber die Sorgen waren halt größer...

LG Cadence4

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

24. August 2005 um 17:23

Drogenhilfe
Hallo, ich habe erst heute deine Nachricht gelesen und hoffe ihr habt erst mal eine Lösung gefunden. Aber es müßte in eurer Stadt oder Kreis sich eine Drogenberatungsstelle befinden die können euch auf weiterhelfen dies ist alles anonym also nur keine Scheu du kannst auch mit deinem Bruder erst mal alleine hingehen.LG klaudi5

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

24. August 2005 um 23:04
In Antwort auf wendy_12509292

Sorry, Cadence
aber eure Drohungen, ihr würdet ihn anzeigen, finde ich echt schlimm.

Seinen eigenen Sohn oder Bruder zeigt man nicht an, und man droht ihm nicht damit (ausser er begeht ein wirkliches Verbrechen). Eure Drohungen bewirken wohl vor allem, dass er sich abgelehnt fühlt und jetzt eben weiss: ihr steht absolut nicht hinter ihm, ihr akzeptiert ihn nicht als Person, die selber entscheidet wie sie leben will (wobei kiffen natürlich kein Lebensstil ist, doch ich finde, ihr drückt trotzdem genau das aus). Denn sonst würdet ihr mit ihm reden statt ihm zu drohen.

Nun hat er auf euren Druck hin und aus Angst, er würde rausgeschmissen, also irgendwas versprochen. Tut mir leid, aber das ist in meinen Augen einfach keine Basis. Was nützen solche Versprechungen, die jemandem mit Drohungen abgerungen werden? Mit 19 ist man quasi erwachsen (selbst wenn man sicher ab und zu noch ganz schön kindisch ist und kiffen ja nicht unbedingt als Zeichen von Erwachsensein betrachtet werden muss) und man möchte auch so behandelt werden. Warum reagiert ihr eigentlich so extrem? Ich nehme mal an, weil ihr Angst um ihn habt, was ich sehr verständlich finde. Aber habt ihr ihm das auch gesagt??? Oder habt ihr ihm lediglich gesagt, dass ihr sein Tun nicht ok findet, ihn beim nächsten mal anzeigt und er mit einem Rausschmiss rechnen muss?

Es gibt einen unterschied
...zwischen unsinn machen und abhängigkeit/sucht.
sucht wirst du nie mit mitleid und verständnis bekämpfen/behandeln können.
ganz im gegenteil, süchtige haben schon so manche familien, die sich mit liebe und rückhalt gekümmert haben, zerstört - und sich selbst trotzdem nicht gefangen. jede beratungsstelle wird dir das gleiche sagen - fallen lassen, und hoffen, das sie hart aufkommen. ein süchtiger muss druck bekommen, um zu sich selbst zu finden, und einen anderen weg einzuschlagen.

wie weit der bruder schon drin steckt wird sich zeigen.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen
Diskussionen dieses Nutzers
Du willst nichts mehr verpassen?
facebook

Das könnte dir auch gefallen