Home / Forum / Psychologie & Persönlichkeit / HELP!!! Ich kann nicht mehr...

HELP!!! Ich kann nicht mehr...

28. Juni 2009 um 8:33

Hallo

Es geht mir seit ein paar Wochen/Monaten total beschissen.

Vielleicht kurz meine Vorgeschichte. Im Jahr 2004 hat mich mein ehemaliger Lebenspartner brutal verprügelt. Ich habe davor mehrere Kredite auf meinen Namen für ihn aufgenommen, um ihm meine Liebe zu beweisen und mich "liebenswert" zu machen. (Ich hatte bis vor einer langen Psychotherapie vor zwei Jahren ständig das Gefühl, ich müsste mir Liebe, Anerkennung, Zuneigung erkaufen oder mit Leistung verdienen. Bitte lacht mich nicht aus deswegen, ich weiss heute, wie dumm ich mich benommen und mich überall nur habe ausnützen lassen.)

Er hatte einfach so hohe Lebensansprüche (Motorrad, schickes Auto, teure Möbel in der gemeinsamen Wohnung, etc.), dass ich insgesamt 50'000 Euro bei verschiedenen Banken aufgenommen habe für ihn. Ich habe aus Vertrauen zu ihm auch nie was Vertragliches mit ihm geregelt diesbezüglich.

Nachdem er mich dann aus heiterem Himmel (er war in all den vier Jahren nur verbal ausgerastet), verprügelt hatte, habe ich sofort Anzeige erstattet und ihn verlassen.

Den Gerichtsprozess habe ich verloren, weil die Polizei es versäumt hatte, mich auf meine Verletzungen hin zu untersuchen. Ebenso hat meine Hausärztin die Verletzungen nicht dokumentiert und auch meine Anwältin hat so ziemlich alles veschlampt. Nach zwei Jahren Prozess hiess es dann einfach, dass ich vielleicht meinen Ex provoziert hätte und dass man nicht beweisen könnte, wie nun alles genau war. "Im Zweifel für den Angeklagten" hiess das Urteil.

Drei Wochen später habe ich dann meine Stelle (ich bin Lehrerin und hatte zu jenem Zeitpunkt eine sehr schwierige Klasse) verloren, weil ich einfach keine Kraft mehr hatte. Eine Katastrophe, denn ich musste ja monatlich die hohen Schuldenraten zurückzahlen. Ich schlug mich mit Stellvertretungen durch.

Im gleichen Jahr starben mein Vater und mein Stiefvater.

Mein Ex und seine Familie haben mich nicht in Ruhe gelassen während mehr als zwei Jahren. Wenn ich wieder eine feste Stelle hatte, haben sie das irgendwie rausgefunden und dann anonyme Mails mit Verleumdungen an die Schulbehörden geschickt, worauf es in zwei Fällen wieder zu Kündigungen kam. Bei zwei Anstellungen kam es dann auch zu zwei Brandstiftungen und Diebstählen bei Schülern. Mein Gott, ich liebe Kinder und Jugendliche über alles! Niemals würde ich ihnen Schaden zufügen oder sie beklauen. Aber seltsamerweise hat sich in beiden Fällen die Polizei sofort auf mich gestürzt, mit der Begründung, es seien Hinweise aus der Bevölkerung eingegangen, dass ich kriminell veranlagt sei... Oh mein Gott!!!

Und und und... Es vergeht seither kein Monat, an welchem ich nicht wieder irgendwoher eine absolut absurde, ärgerliche Nachricht erhalte.

Seit diesem Vorfall 2004 drehe ich mich nur noch in einer Abwärtsspirale. Ich habe Angst, eine Beziehung einzugehen, ich habe alle meine Freunde verloren, ich bin beruflich ruiniert und finanziell sowieso.

Ich habe mich immer wieder aufgerappelt, habe gekämpft - all die Jahre - obwohl ich keine Kraft mehr habe. Ich musste ja "funktionieren", auch wenn ich fast nicht mehr konnte. Irgendwie hat es auch geklappt bis jetzt. Ich weiss nicht, wie ich es geschafft habe, immer wieder monatlich meine Zahlungen zu machen, aber da ich mich finanziell so brutal einschränke und mir nichts gönne, gelang es mir.

Seit ein paar Wochen geht es mir jedoch total beschissen. Ich habe nur noch negative Gedanken, stecke in einem tiefen Loch und habe keine Kraft mehr. Am meisten machen mir die Ungerechtigkeiten und die Gemeinheiten, die ich in den letzten Jahren erfahren habe, zu schaffen.

Ich weiss einfach nicht mehr weiter...

Traurige Grüsse

Alessia

Mehr lesen

28. Juni 2009 um 14:48

Bitte...
Bitte versteht meine Mail nicht falsch. Ich will hier nicht jammern.

Es war heute Morgen einfach plötzlich ein Bedürfnis da, alles mal loszuwerden...

Alessia

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

28. Juni 2009 um 20:30
In Antwort auf kaelee_12492644

Bitte...
Bitte versteht meine Mail nicht falsch. Ich will hier nicht jammern.

Es war heute Morgen einfach plötzlich ein Bedürfnis da, alles mal loszuwerden...

Alessia

Du bist stark!!!
hi... es ist ein wahnsinn was du alles über dich ergehen lassen mußt. ich bewundere deine stärke und trotz allem möchte dir raten, dir von irgendwo hilfe zu holen.. du bist nicht allein. liebe grüße

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

29. Juni 2009 um 4:55

DANKE!!!
Danke für die vielen einfühlsamen PN, die ich bekommen habe von euch.

Herzliche Grüsse

Alessia

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

29. Juni 2009 um 13:46
In Antwort auf cadha_12337675

Du bist stark!!!
hi... es ist ein wahnsinn was du alles über dich ergehen lassen mußt. ich bewundere deine stärke und trotz allem möchte dir raten, dir von irgendwo hilfe zu holen.. du bist nicht allein. liebe grüße

Danke...
Sorry, aber von Psychotherapeuten habe ich die Nase voll. Ich war zwei Jahre lang in Therapie, und im letzten Herbst war ich acht Wochen lang in einer ambulanten Burnout-Therapie. Man kann Probleme auch zu Tode reden, ändern tut sich ja doch nichts.

Meine grösste Sehnsucht wäre, einfach mal einen Monat ein "normales" Leben führen zu können, morgens aufzustehen, zur Arbeit zu gehen, mich am Feierabend mal mit Freunden zu treffen, einfach nur den gewöhnlichen Alltagsärger zu haben, den andere auch haben. Einfach mal einen Monat leben ohne Steine, die im Weg liegen oder einem in den Weg gelegt werden...

Liebe Grüsse

Alessia

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

1. Juli 2009 um 16:27


Hallo

Es tut mir sehr leid, dass bei dir alles so schief läuft und überall der Wurm drin ist.

Ich bin manchmal auch unzufrieden mit meinem Leben, aber ich muss gestehen, dass es immer wegen Kleinigkeiten ist. Wenn ich deinen Beitrag lese, dann schäme ich mich fast...

Viel Kraft!

Mimi

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

1. Juli 2009 um 21:51
In Antwort auf kaelee_12492644

Danke...
Sorry, aber von Psychotherapeuten habe ich die Nase voll. Ich war zwei Jahre lang in Therapie, und im letzten Herbst war ich acht Wochen lang in einer ambulanten Burnout-Therapie. Man kann Probleme auch zu Tode reden, ändern tut sich ja doch nichts.

Meine grösste Sehnsucht wäre, einfach mal einen Monat ein "normales" Leben führen zu können, morgens aufzustehen, zur Arbeit zu gehen, mich am Feierabend mal mit Freunden zu treffen, einfach nur den gewöhnlichen Alltagsärger zu haben, den andere auch haben. Einfach mal einen Monat leben ohne Steine, die im Weg liegen oder einem in den Weg gelegt werden...

Liebe Grüsse

Alessia

Halllo Alessia
du bist eine starke Frau. Wer anderes wäre unter diesem Stress schon lange zusammengeklappt.
Was ich dir raten kann, ist eine Schuldnerberatung aufzusuchen. Es gibt die Möglichkeit Privatinsolvenz zu machen, da müsstest du bei einem Anwalt für Schuldnerrecht Rat holen.
Was dein Ex mit dir gemacht hat nennt man Stalking. Das ist mittlerweile strafbar. Auch dagegen kannst du dir Hilfe holen. Vielleicht gibt es in deiner Nähe eine Selbsthilfegruppe.
Wenn du ein paar Dinge davon in die Hand nimmst, geht es dir vielleicht besser. Ich wünsche dir alles Glück.

karlamaria

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

1. Juli 2009 um 23:22
In Antwort auf jona_12496709

Halllo Alessia
du bist eine starke Frau. Wer anderes wäre unter diesem Stress schon lange zusammengeklappt.
Was ich dir raten kann, ist eine Schuldnerberatung aufzusuchen. Es gibt die Möglichkeit Privatinsolvenz zu machen, da müsstest du bei einem Anwalt für Schuldnerrecht Rat holen.
Was dein Ex mit dir gemacht hat nennt man Stalking. Das ist mittlerweile strafbar. Auch dagegen kannst du dir Hilfe holen. Vielleicht gibt es in deiner Nähe eine Selbsthilfegruppe.
Wenn du ein paar Dinge davon in die Hand nimmst, geht es dir vielleicht besser. Ich wünsche dir alles Glück.

karlamaria

Hallo
Sorry, ich habe im Moment wieder ganz andere Sorgen.

Meine über alles geliebte Mom wurde vor einer Woche an einer Beinvene operiert, weil sie einen Verschluss hatte. Am Abend nach der OP kippte sie mir plötzlich in die Arme. Es war kein Puls mehr zu spüren, und der Bauch war unheimlich dick, obwohl sie nur 37 kg wiegt. Ich habe sofort Alarm geschlagen: massive innere Blutungen in die Bauchhöhle. Nach sechs Stunden wurde sie dann endlich auf die Intensivstation verlegt.

Heute wurde dann beschlossen, dass sie noch einmal notoperiert wird, weil das Gefäss sich immer noch nicht ganz verschlossen hatte. Als ich sie heute um 18 Uhr besuchen wollte, eine Katastrophe: sie redete wirres Zeugs, war vom kalten Schweiss total nass, klagte über starke Brustschmerzen und Angst, zu ersticken. Es hat sage und schreibe wiederum 4 Stunden gedauert, bis ein Arzt aufkreuzte: akute Lungenembolie.

Ich habe dann im Laufe des Abends meinen Arbeitgeber angerufen, ihm die Situation erklärt,, und ob ich morgen nicht ausnahmsweise frei kriegen könnte, da ich einfach nicht mehr kann. (Habe seit letztem Freitag nicht mehr geschlafen und kaum einen Bissen runtergebracht.) Nun ist mein Chef stinksauer, hat mich als Weichei bezeichnet, etc. Herrgott, in diesem Jugendheim, in dem ich arbeite, sind 30 Sozialpädagogen für meine 4 Schüler da. Da wird es doch möglich sein, dass die mal einspringen können.

Bei der Schuldenberatung war ich schon. Ich konnte einen Kredit aufnehmen bei einer Bank mit tiefen Zinsen und damit die anderen Banken, die echte Wucherzinsen hatten, auszahlen.

Was meine Ex betrifft... sorry, mit dem will ich nichts mehr zu tun haben, weil ich Angst vor ihm und seiner Familie habe. Er war vor unserer Beziehung über 20 Jahre lang bei den Hells Angels und hat diese Mentalität behalten.

Privatinsolvenz kommt für mich nicht in Frage. Gerade mein Stolz hat mich am Leben gehalten. Solange es irgendwie geht, möchte ich weiterkämpfen. Wenn ich Privatinsolvenz anmelden müsste, wäre das für mich und meine Psyche ein Stück weit wie sterben...

Liebe Grüsse

Alessia

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

4. Juli 2009 um 0:58

Neuanfang
liebe alessia,
wenn du wirklich allesverloren hast,was hält dich noch? geh doch einfach in eine andere stadt. und wegen der schulden würde ich echt mal über ne privatinsolnenz nachdenken...
lg

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

4. Juli 2009 um 6:45
In Antwort auf zsimplelifez

Neuanfang
liebe alessia,
wenn du wirklich allesverloren hast,was hält dich noch? geh doch einfach in eine andere stadt. und wegen der schulden würde ich echt mal über ne privatinsolnenz nachdenken...
lg

Hallo...
Was die Privatinsolvenz angeht, habe ich bereits weiter unten in meinem Thread geschrieben.

In eine andere Stadt kann ich nicht, da meine Mom, auch wenn sie nicht im Krankenhaus ist wie gerade jetzt, auch sonst sehr schwer krank ist (Blasenkrebs, schwere Herzerkrankung, starkes Asthma), so dass sie täglich auf meine Unterstützung angewiesen ist.

LG Alessia

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

15. August 2009 um 14:21
In Antwort auf kaelee_12492644

Hallo
Sorry, ich habe im Moment wieder ganz andere Sorgen.

Meine über alles geliebte Mom wurde vor einer Woche an einer Beinvene operiert, weil sie einen Verschluss hatte. Am Abend nach der OP kippte sie mir plötzlich in die Arme. Es war kein Puls mehr zu spüren, und der Bauch war unheimlich dick, obwohl sie nur 37 kg wiegt. Ich habe sofort Alarm geschlagen: massive innere Blutungen in die Bauchhöhle. Nach sechs Stunden wurde sie dann endlich auf die Intensivstation verlegt.

Heute wurde dann beschlossen, dass sie noch einmal notoperiert wird, weil das Gefäss sich immer noch nicht ganz verschlossen hatte. Als ich sie heute um 18 Uhr besuchen wollte, eine Katastrophe: sie redete wirres Zeugs, war vom kalten Schweiss total nass, klagte über starke Brustschmerzen und Angst, zu ersticken. Es hat sage und schreibe wiederum 4 Stunden gedauert, bis ein Arzt aufkreuzte: akute Lungenembolie.

Ich habe dann im Laufe des Abends meinen Arbeitgeber angerufen, ihm die Situation erklärt,, und ob ich morgen nicht ausnahmsweise frei kriegen könnte, da ich einfach nicht mehr kann. (Habe seit letztem Freitag nicht mehr geschlafen und kaum einen Bissen runtergebracht.) Nun ist mein Chef stinksauer, hat mich als Weichei bezeichnet, etc. Herrgott, in diesem Jugendheim, in dem ich arbeite, sind 30 Sozialpädagogen für meine 4 Schüler da. Da wird es doch möglich sein, dass die mal einspringen können.

Bei der Schuldenberatung war ich schon. Ich konnte einen Kredit aufnehmen bei einer Bank mit tiefen Zinsen und damit die anderen Banken, die echte Wucherzinsen hatten, auszahlen.

Was meine Ex betrifft... sorry, mit dem will ich nichts mehr zu tun haben, weil ich Angst vor ihm und seiner Familie habe. Er war vor unserer Beziehung über 20 Jahre lang bei den Hells Angels und hat diese Mentalität behalten.

Privatinsolvenz kommt für mich nicht in Frage. Gerade mein Stolz hat mich am Leben gehalten. Solange es irgendwie geht, möchte ich weiterkämpfen. Wenn ich Privatinsolvenz anmelden müsste, wäre das für mich und meine Psyche ein Stück weit wie sterben...

Liebe Grüsse

Alessia

Lieber gott...
wieso lässt er es zu, daß menschen die extrem böse, gemein u. rücksichtslos sind

oft in super positionen sitzen

geld ohne ende besitzen

ihre umgebung quälen u. ausnutzen

über leichen gehen

dabei auch noch glücklich, feist und zufrieden sind ?

wenn ich darauf ne antwort hätte, würde ich sie dir zuallererst geben !

ich wünsche deiner mutti von herzen alles erdenklich gute,

doch sollte sie eines tages von ihren leiden erlöst werden, rate ich dir eine längere auszeit , evtl. in form eines langen urlaubs vielleicht bei einer freundin, mit der du dir endlich mal alles von der seele reden kannst , gemeinsam weinst und dann auch wieder lachst !

sowas ist besser als jede therapie !!!

ich selbst wünsch dir nur das allerbeste,
( hättest es endlich mal verdient )

ellen

ps.
hab zum geburtstag mal ein büchlein geschenkt bekommen :

BESTELLUNGEN BEIM UNIVERSUM
HANDBUCH VON BÄRBEL MOHR
OMEGA VERLAG



Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen
Diskussionen dieses Nutzers
Du willst nichts mehr verpassen?
facebook