Home / Forum / Psychologie & Persönlichkeit / HELP!!!!

HELP!!!!

15. Mai 2008 um 17:37



Haii

Also des is so ... ich hab vorgestern mitgekriegt wie die EX von ma Broth total verheult un panisch aus userem Haus gelaufen kam. Ich wollt sie dann ansprechen aba die hat mich ignorirt un is weida gelaufen =(.
Ich hab dann ma broth drauf angesprochen wes die denn had , da meinte der die war mia noch wes schuldig auch wenns sies nicht wollte!!!! und er had dabei gans dumm gegrinst. Ich hab ersma ga nix verstanden un hab dann bei Mircos EX angerufen (Sanny) die is dann auch drangegangen (I hab von Mircos Handy aus angerufn da wa nua die NR drauf) un had ins tele gehault bidde Marco lass mich in ruhe ...ich will nicht mehr mid dir Schlafen...duduu ..Ich hab dann völlig geschockt aufgelegt un denn wurde es mia kla !! Ma broth had Kiara vergewaltigt !!!!! HEUL was soll ich machn ?!




Helftt mia !!!!




Mina

Mehr lesen

15. Mai 2008 um 18:56

...
was würdest du denn machen wollen?

du hast sicher schon selbst überlegt, bist dir aber unsicher. gäbe es denn probleme mit deinen überlegungen?

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

19. Mai 2008 um 0:25
In Antwort auf djadi_12165329

...
was würdest du denn machen wollen?

du hast sicher schon selbst überlegt, bist dir aber unsicher. gäbe es denn probleme mit deinen überlegungen?

Okay
Grundsätzlich ging es mir mit den Gegenfragen darum zu fragen, ob du innere Konflikte verspürst.

Ist der eigene Bruder derjenige, der missbraucht, während man nicht das Opfer ist, kann es zu einem emotionalen Problem werden gegen ihn zu agieren. Ist es bei dir nicht so, gut.

Die meist einfachste Lösung zu entscheiden, wie man weiter agiert, ist sich in den/die andere(n) zu versetzen und alles familiäre auszublenden. Wärst du die vergewaltigte, würdest du auch nicht wollen, dass der Vergewaltiger durch seine Familie geschützt wird, oder?

In deinem Fall würde ich an deine Ex herantreten, ihr Hilfe anbieten und Kontaktadressen überreichen. Falls sie ihn anzeigen will könntest du auch als Zeuge auftreten. Immerhin hat er dir sogar gestanden, es gegen ihren Willen getan zu haben. Sie wird kaum von alleine dieselbe Beweislast haben. Soweit solltest du jedoch noch nicht denken und dich dadurch nicht verunsichern lassen.

Da du jedoch noch zuhause wohnst, könnte ein Druck auf dir lasten, verursacht von dir selbst, deinem Bruder oder deiner Familie.

Weil aber nun sehr viele Opfer lange brauchen um sich der ersten Person zu offenbaren, könntest du ihr diesen Schritt abnehmen, indem du ihr zeigst einen Ansprechpartner zu haben und nicht alles in sich hinein fressen zu müssen. Tust du dies, überlege dir auch selbst einen Gesprächspartner (zB Notrufnummer) zu suchen, denn auch du musst nicht darüber schweigen.

Wie auch immer du dich entscheidest, du entscheidest dich nicht falsch. So jung solltest du darüber noch keine Entscheidung treffen müssen.

mfg

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

23. Mai 2008 um 10:31
In Antwort auf djadi_12165329

Okay
Grundsätzlich ging es mir mit den Gegenfragen darum zu fragen, ob du innere Konflikte verspürst.

Ist der eigene Bruder derjenige, der missbraucht, während man nicht das Opfer ist, kann es zu einem emotionalen Problem werden gegen ihn zu agieren. Ist es bei dir nicht so, gut.

Die meist einfachste Lösung zu entscheiden, wie man weiter agiert, ist sich in den/die andere(n) zu versetzen und alles familiäre auszublenden. Wärst du die vergewaltigte, würdest du auch nicht wollen, dass der Vergewaltiger durch seine Familie geschützt wird, oder?

In deinem Fall würde ich an deine Ex herantreten, ihr Hilfe anbieten und Kontaktadressen überreichen. Falls sie ihn anzeigen will könntest du auch als Zeuge auftreten. Immerhin hat er dir sogar gestanden, es gegen ihren Willen getan zu haben. Sie wird kaum von alleine dieselbe Beweislast haben. Soweit solltest du jedoch noch nicht denken und dich dadurch nicht verunsichern lassen.

Da du jedoch noch zuhause wohnst, könnte ein Druck auf dir lasten, verursacht von dir selbst, deinem Bruder oder deiner Familie.

Weil aber nun sehr viele Opfer lange brauchen um sich der ersten Person zu offenbaren, könntest du ihr diesen Schritt abnehmen, indem du ihr zeigst einen Ansprechpartner zu haben und nicht alles in sich hinein fressen zu müssen. Tust du dies, überlege dir auch selbst einen Gesprächspartner (zB Notrufnummer) zu suchen, denn auch du musst nicht darüber schweigen.

Wie auch immer du dich entscheidest, du entscheidest dich nicht falsch. So jung solltest du darüber noch keine Entscheidung treffen müssen.

mfg

Anzeign?!NEIMALS!!
hallo des is mein brudaa!! ich zeig deb doch wohl nich an !!!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen
Lust auf mehr Farbe in deinem Leben?
wallpaper

Das könnte dir auch gefallen