Home / Forum / Psychologie & Persönlichkeit / Helft mir!!!

Helft mir!!!

24. August 2017 um 3:06 Letzte Antwort: 2. September 2017 um 0:35

Ich wäre sehr dankbar für jede hilfreiche Antwort ich weiß einfach nicht weiter...alles fing vor ein paar Jahren an,ich besuchte bekannte als ich wieder nach Hause wollte(ungefähr 15 Minuten oder 3 bis 4km)merkte ich plötzlich dass etwas nicht stimmte...ich musste durch eine Straße entlang durch ein weites Feld..ich lief schneller und schneller amEnde rannte ich Angst.Das war der letze Moment seit heute dass ich ohne Hilfe rausgehen konnte(heute klappt es nur mit einem Fahrrad weil ich mich bei einer Schwindelattacke dran festhaltenkann die aus der Angst resultiert).Heute weiß ich dass ich Agoraphobie habe,ich komme nicht mehr aus dem Haus.Ihr denkt das war esschon?Oh nein jetzt kommt erst das Schlimme,knapp 7 Monate oder länger ist es her dass ich mich aneinem Medikament verschluckt habe seitdem habe ich verlernt zu schlucken!!!Jedes Mal wenn ichwas esse ist diese Todesangst da,zweimal hätte ich mich wieder verschluckt,Jeder Tag könnte meinletzer sein und Das ist definitiv kein Spaß.Ich habe mir überlegt medizinischen Sauerstoff für den Notfall zu kaufen aber ich weiß nichtob ich Das wirklich tun sollte weil die Dinger ja gefährlich sind und sie könnten leicht explodieren.Aber Achtung ihr denkt Das ist schlimm?Tja jetzt kommt der Höhepunkt seit 2 Wochen oder auch ein bisschenlänger atme ich nicht mehr reflexartig sonder bewusst!(sozusagen das atmen verlernt)okay jagut Das passiert nur wenn ich an meinem Atem denke(zb war das mit dem Atmen gestern schwer..das geht so weit dass mir schwindelig wird und ichextreme Kopfschmerzenkriege!!!Nun Das Ende:Was ich bloß los mit mir?Ich verliere langsam alle Grundbedürfnisse zum Leben.Das ist kein Leben mehr,nicht gehen,nicht essen(das ist das Schlimmste ich glaube das wird mir den Rest geben).und okay nicht immer aber sehr oft nicht atmen,ich Kann Das leben nicht mehr fühlen.Eure Meinung?Und ganz wichtig ist mir diese Frage die ich mir gestellt habe:Warum haben Menschenmit psychischen Krankheiten gleich so viele auf einmal?Gibt es eine Studie dafür oder ein interessanter Artikel?Funktioniert mein Gehirn nicht richtig?ab hierZum Schluss möchte ich noch sagen Das ich mir das Problem mit dem Atmen und Essen erklären kannWenn ich im Gedanken bin so sind diese wirklich sehr plastisch ich kann so richtig fühlenwenn ich ans ersticken denken,ich habe das Gefühl als sei ich gefangen in meinem Kopf.Mein letzer ausweg ist eine Hypnosse,Oh lieber Gott wenn Das nicht hilft werde ich wahrscheinlich sterben.

Mehr lesen

24. August 2017 um 9:56

Was willst du denn mit Hypnose? Am besten gehst du mal zu einem Verhaltenstherapeuten. 
Du musst dir ja bewusst sein, dass du in einem Paradoxon gefangen bist - du hinderst dich selbst am Leben, weil du Angst hast, nicht mehr leben zu können.
Dieser Knoten in deinem Hirn muss durch viele Gespräche aufgedröselt werden.

Gefällt mir
24. August 2017 um 12:03
In Antwort auf long_12923640

Ich wäre sehr dankbar für jede hilfreiche Antwort ich weiß einfach nicht weiter...alles fing vor ein paar Jahren an,ich besuchte bekannte als ich wieder nach Hause wollte(ungefähr 15 Minuten oder 3 bis 4km)merkte ich plötzlich dass etwas nicht stimmte...ich musste durch eine Straße entlang durch ein weites Feld..ich lief schneller und schneller amEnde rannte ich Angst.Das war der letze Moment seit heute dass ich ohne Hilfe rausgehen konnte(heute klappt es nur mit einem Fahrrad weil ich mich bei einer Schwindelattacke dran festhaltenkann die aus der Angst resultiert).Heute weiß ich dass ich Agoraphobie habe,ich komme nicht mehr aus dem Haus.Ihr denkt das war esschon?Oh nein jetzt kommt erst das Schlimme,knapp 7 Monate oder länger ist es her dass ich mich aneinem Medikament verschluckt habe seitdem habe ich verlernt zu schlucken!!!Jedes Mal wenn ichwas esse ist diese Todesangst da,zweimal hätte ich mich wieder verschluckt,Jeder Tag könnte meinletzer sein und Das ist definitiv kein Spaß.Ich habe mir überlegt medizinischen Sauerstoff für den Notfall zu kaufen aber ich weiß nichtob ich Das wirklich tun sollte weil die Dinger ja gefährlich sind und sie könnten leicht explodieren.Aber Achtung ihr denkt Das ist schlimm?Tja jetzt kommt der Höhepunkt seit 2 Wochen oder auch ein bisschenlänger atme ich nicht mehr reflexartig sonder bewusst!(sozusagen das atmen verlernt)okay jagut Das passiert nur wenn ich an meinem Atem denke(zb war das mit dem Atmen gestern schwer..das geht so weit dass mir schwindelig wird und ichextreme Kopfschmerzenkriege!!!Nun Das Ende:Was ich bloß los mit mir?Ich verliere langsam alle Grundbedürfnisse zum Leben.Das ist kein Leben mehr,nicht gehen,nicht essen(das ist das Schlimmste ich glaube das wird mir den Rest geben).und okay nicht immer aber sehr oft nicht atmen,ich Kann Das leben nicht mehr fühlen.Eure Meinung?Und ganz wichtig ist mir diese Frage die ich mir gestellt habe:Warum haben Menschenmit psychischen Krankheiten gleich so viele auf einmal?Gibt es eine Studie dafür oder ein interessanter Artikel?Funktioniert mein Gehirn nicht richtig?ab hierZum Schluss möchte ich noch sagen Das ich mir das Problem mit dem Atmen und Essen erklären kannWenn ich im Gedanken bin so sind diese wirklich sehr plastisch ich kann so richtig fühlenwenn ich ans ersticken denken,ich habe das Gefühl als sei ich gefangen in meinem Kopf.Mein letzer ausweg ist eine Hypnosse,Oh lieber Gott wenn Das nicht hilft werde ich wahrscheinlich sterben.

wie sollen wir Dir da helfen... das ist doch nichts, was man mal eben über ein Forum gerade biegen könnte!

Geh zum Facharzt (Psychiatrie), der kann Dir helfen, wir hingegen leider nicht.

Gefällt mir
26. August 2017 um 1:07

Wenn Du nicht mehr reflektorisch atmen würdest, könntest Du ja nie schlafen !!! Jeder Morgen, an dem Du erwachst, ist Beweis, dass Du Spontanatmung hast. 
Was war denn während des Besuches, nach dem Deine Probleme begannen ? Gab es ein Gesprächsthema, was Dich sehr belastet hat ? Hat Dich jemand verletzt ? Oder bist Du auf dem Heimweg Jemandem begegnet oder gar bedroht worden?
Auf jeden Fall ist sehr wichtig, dass Du Dir ärztliche u. psychologische Hilfe suchst. Alles Gute !

Gefällt mir
2. September 2017 um 0:35
In Antwort auf long_12923640

Ich wäre sehr dankbar für jede hilfreiche Antwort ich weiß einfach nicht weiter...alles fing vor ein paar Jahren an,ich besuchte bekannte als ich wieder nach Hause wollte(ungefähr 15 Minuten oder 3 bis 4km)merkte ich plötzlich dass etwas nicht stimmte...ich musste durch eine Straße entlang durch ein weites Feld..ich lief schneller und schneller amEnde rannte ich Angst.Das war der letze Moment seit heute dass ich ohne Hilfe rausgehen konnte(heute klappt es nur mit einem Fahrrad weil ich mich bei einer Schwindelattacke dran festhaltenkann die aus der Angst resultiert).Heute weiß ich dass ich Agoraphobie habe,ich komme nicht mehr aus dem Haus.Ihr denkt das war esschon?Oh nein jetzt kommt erst das Schlimme,knapp 7 Monate oder länger ist es her dass ich mich aneinem Medikament verschluckt habe seitdem habe ich verlernt zu schlucken!!!Jedes Mal wenn ichwas esse ist diese Todesangst da,zweimal hätte ich mich wieder verschluckt,Jeder Tag könnte meinletzer sein und Das ist definitiv kein Spaß.Ich habe mir überlegt medizinischen Sauerstoff für den Notfall zu kaufen aber ich weiß nichtob ich Das wirklich tun sollte weil die Dinger ja gefährlich sind und sie könnten leicht explodieren.Aber Achtung ihr denkt Das ist schlimm?Tja jetzt kommt der Höhepunkt seit 2 Wochen oder auch ein bisschenlänger atme ich nicht mehr reflexartig sonder bewusst!(sozusagen das atmen verlernt)okay jagut Das passiert nur wenn ich an meinem Atem denke(zb war das mit dem Atmen gestern schwer..das geht so weit dass mir schwindelig wird und ichextreme Kopfschmerzenkriege!!!Nun Das Ende:Was ich bloß los mit mir?Ich verliere langsam alle Grundbedürfnisse zum Leben.Das ist kein Leben mehr,nicht gehen,nicht essen(das ist das Schlimmste ich glaube das wird mir den Rest geben).und okay nicht immer aber sehr oft nicht atmen,ich Kann Das leben nicht mehr fühlen.Eure Meinung?Und ganz wichtig ist mir diese Frage die ich mir gestellt habe:Warum haben Menschenmit psychischen Krankheiten gleich so viele auf einmal?Gibt es eine Studie dafür oder ein interessanter Artikel?Funktioniert mein Gehirn nicht richtig?ab hierZum Schluss möchte ich noch sagen Das ich mir das Problem mit dem Atmen und Essen erklären kannWenn ich im Gedanken bin so sind diese wirklich sehr plastisch ich kann so richtig fühlenwenn ich ans ersticken denken,ich habe das Gefühl als sei ich gefangen in meinem Kopf.Mein letzer ausweg ist eine Hypnosse,Oh lieber Gott wenn Das nicht hilft werde ich wahrscheinlich sterben.

Hallo .

Du hast Panikattacken und irgendwann kam der Auslöser dafür .
Was der Auslöser war kannst nur du wissen . Es gibt so Lavendel tropfen zur Beruhigung und vieles mehr . Beließ dich mal im Internet .
Aber bitte tu eins nicht ! Meide Situationen nicht damit zeigst du deinen Kopf erst recht das was nicht stimmt .

Hoffe es bessert sich

lg

Gefällt mir