Home / Forum / Psychologie & Persönlichkeit / Hat jemand schon mal ähnlich gefühlt/gedacht ?

Hat jemand schon mal ähnlich gefühlt/gedacht ?

30. Mai 2017 um 12:41

Hallo,

ich m24 , habe in letzter zeit viele schlechte erfarungen mit frauen sammlen dürfen und ich muss sagen, dass mich das alles ziemlich fertig gemacht hat. ich will nicht weiter darauf eingehen, was genau passiert ist, aber in den letzten 3 jahren habe ich mich sehr stark verändert.
durch diese ganzen geschichten fühlt es sich so an, als ob ich mich selbst irgendwo auf dem weg verloren hätte. ich bin lustloser. dinge, die mir früher sehr viel spass bereiteten, tun dies nicht mehr und ich bin immer leicht depressiv, kann mich nicht mehr konzentrieren etc. und eine gewisse hintergrundtraurigkeit ist immer vorhanden, egal was ich mache.  wenn ich pärchen sehe, kommt mir nur noch das kotzen und frage mich immer, aus welchen launenhaften oder willkürlichen  gründen menschen zusammen kommen und was diese personen ineinander sehen ...
ich bin in dieser zeit auch stark mit der"redpill" - philosophie und "mgtow" in kontakt getreten.
und ich sehe, dass die dinge, die dort angesprochen werden, zum größten teil wahr sind.
einerseits will ich eine beziehung und andererseits bin ich es absolut leid, die psycho-spielchen, shittests usw. der frauen in kauf zu nehmen. mir ist es den aufwand und das seelische leid nicht mehr wert.
ich habe mich schon einmal, nachdem ich von einer frau betrogen wurde und danach emotional und psychisch "zertört" war, wieder aufgerappelt, hatte die hoffnung nicht aufgegeben und habe wieder gedated. mit demselben ergebnis.
ich bin ein gut aussehender typ( habe ich schon oft von frauen gehört), kann ganz gut mit menschen und frauen und bin sonst auch ein recht " normaler " mensch/mann, aber die hoffnung und die lust schwindet langsam.

das gefühl des verliebtseins hatte ich schon 3 jahre nicht mehr. ich glaube es ist iwie abgestorben. wenn ich frauen sehe, die mir gefallen ist der erste gedanke, dass sie sie sich mir gegenüber sowieso nur unfair verhalten wird und mich nur verarschen wollen und dann lasse ich es einfach.
in einer gewissen weise ist es natürlich selbstschutz, aber leider sind frauen in meinem alter doch sehr viel gemeiner, als man gerne annehmen würde.
es gab auch welche in dieser zeit, die an mir interessiert gewesen sind, aber da ich kein bisschen das überwältigende gefühl des verliebtseins empfunden habe, ist daraus natürlich nichts geworden.

ich laufe mit geschlossenen augen und einem geschlosseem herzen durch die welt. dies zu ändern, vermag ich nicht. aber ich würde es gerne. allerdings sehe ich eher schwarz

hat jemand von euch schon mal ähnlich gefühlt/gedacht ?


 

Mehr lesen

30. Mai 2017 um 23:55
In Antwort auf pipopalq

Hallo,

ich m24 , habe in letzter zeit viele schlechte erfarungen mit frauen sammlen dürfen und ich muss sagen, dass mich das alles ziemlich fertig gemacht hat. ich will nicht weiter darauf eingehen, was genau passiert ist, aber in den letzten 3 jahren habe ich mich sehr stark verändert.
durch diese ganzen geschichten fühlt es sich so an, als ob ich mich selbst irgendwo auf dem weg verloren hätte. ich bin lustloser. dinge, die mir früher sehr viel spass bereiteten, tun dies nicht mehr und ich bin immer leicht depressiv, kann mich nicht mehr konzentrieren etc. und eine gewisse hintergrundtraurigkeit ist immer vorhanden, egal was ich mache.  wenn ich pärchen sehe, kommt mir nur noch das kotzen und frage mich immer, aus welchen launenhaften oder willkürlichen  gründen menschen zusammen kommen und was diese personen ineinander sehen ...
ich bin in dieser zeit auch stark mit der"redpill" - philosophie und "mgtow" in kontakt getreten.
und ich sehe, dass die dinge, die dort angesprochen werden, zum größten teil wahr sind.
einerseits will ich eine beziehung und andererseits bin ich es absolut leid, die psycho-spielchen, shittests usw. der frauen in kauf zu nehmen. mir ist es den aufwand und das seelische leid nicht mehr wert.
ich habe mich schon einmal, nachdem ich von einer frau betrogen wurde und danach emotional und psychisch "zertört" war, wieder aufgerappelt, hatte die hoffnung nicht aufgegeben und habe wieder gedated. mit demselben ergebnis.
ich bin ein gut aussehender typ( habe ich schon oft von frauen gehört), kann ganz gut mit menschen und frauen und bin sonst auch ein recht " normaler " mensch/mann, aber die hoffnung und die lust schwindet langsam.

das gefühl des verliebtseins hatte ich schon 3 jahre nicht mehr. ich glaube es ist iwie abgestorben. wenn ich frauen sehe, die mir gefallen ist der erste gedanke, dass sie sie sich mir gegenüber sowieso nur unfair verhalten wird und mich nur verarschen wollen und dann lasse ich es einfach.
in einer gewissen weise ist es natürlich selbstschutz, aber leider sind frauen in meinem alter doch sehr viel gemeiner, als man gerne annehmen würde.
es gab auch welche in dieser zeit, die an mir interessiert gewesen sind, aber da ich kein bisschen das überwältigende gefühl des verliebtseins empfunden habe, ist daraus natürlich nichts geworden.

ich laufe mit geschlossenen augen und einem geschlosseem herzen durch die welt. dies zu ändern, vermag ich nicht. aber ich würde es gerne. allerdings sehe ich eher schwarz

hat jemand von euch schon mal ähnlich gefühlt/gedacht ?


 

Hallo pipopalq,

dein Beitrag erinnert mich an die Zeilen "I think that the worst part of it all was'nt losing him. It was losing me." (I Knew You Were Trouble, Taylor Swift)

Zu deiner Frage: ja, deine Erfahrung kommt mir bekannt vor und ich bin mir sicher, nicht nur mir, sondern einer Vielzahl von Menschen. Es gibt aber nur wenige, die es ehrlich nach außen tragen.
Aus deinem Beitrag geht hervor, dass du dich intensiv damit beschäftigt hast, was für "Gebilde" Beziehungen sind oder in welchem Verhältnis Frauen und Männer zueinander stehen können. Liebe scheint für dich den Status einer Wissenschaft eingenommen zu haben - und das ist verständlich, wenn man es einmal nur von der angenehmen Seite erfahren möchte. Man muss nur aufpassen, dass das Grübeln darüber nicht zum Dauerbrenner wird. Letzten Endes ist Liebe nicht mit einer selbstzerstörerischen Jagd nach dem anderen Geschlecht zu verwechseln.
Mir spukt seit dem Lesen deiner Worte die Frage, wo du die Frauen kennen gelernt hast, und ob du nicht einfach an ähnliche Persönlichkeiten geraten bist, durch den Kopf. Bist du dir sicher, dass diejenigen annähernd repräsentativ für die Allgemeinheit waren?
Ich glaube, sich zu fragen, welche Erwartungen man an eine Beziehung hat, bzw. zu überlegen, ob ein/e Partner/in überhaupt etwas in einem ausfüllen würde, ist ein erster wichtiger Schritt, um zufriedenheit zu werden.
Aus meiner Sicht ist es jedoch nötig, dich vorerst von dem Thema abzuwenden, und dich um dich zu sorgen. Niemand anderes kann das übernehmen, aber du kannst dir helfen lassen. Mir haben in solchen Phasen Texte von Menschen in ähnlichen Situationen Kraft gegeben, vor allem die von Rania Naim.

Denk daran, egal wie niedergeschlagen oder enttäuscht du dich an einem Tag fühlst, es gibt immer genügend andere, die das Gefühl teilen - sogar aus den gleichen Gründen.

Grüße,
karmarell
 

1 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

31. Mai 2017 um 0:18

nein, ich denke nicht, dass dieser frauen so drauf waren wie ich jetzt ...und ich stehe auch nicht auf den typ frau, der einen mann scheisse behandelt oder nur verarschen will.
der zufall wollte es halt so, dass mehrere frauen, an denen ich interessiert war, sich als solche entpuppten .... ich habe die ganz normal kennengelernt ... schule, parties, studium inet etc.
das wirklich schlimme sind eher die selbstvorwürfe. ich fühle mich auch so schlecht, weil ich bei einer sache versagt habe, die mir so ungeheuer wichtig war ... da war dieses eine mädchen ... ich glaube es ist damals zB einfach nichts geworden, weil ich sie beim ersten date nicht geküsst, oder mit ihr ins bett gegangen bin. oder wenn ich sie dann mal, in der phase als wir uns kennengelernt haben, auf parties gesehen hatte und sie nicht so stark "umworben" habe, wie ich das normal tun würde, wenn ich nur reines sexuelles interesse gehabt hätte. ich bin mir ziemlich sicher, dass sie wollte, dass ich mit ihr nach hause gehe .... vllt hat sie sich dann gedacht, dass ich ne zu große pussy bin etc. ich wollte einfach nichts überstürzen und den eindruck erwecken, dass sich sie nur fi**** wollte.
wenn ich wirklich interesse an einer frau habe, dann verhalte ich mich ihr gegenüber ganz anders, als bei einer, bei der ich kein interesse habe. viel schüchterner. 
ich habe glaube ich iwie angst davor, dass, wenn ich vllt iwann mal wieder eine so toll finden würde wie, es deswegen wieder nicht klappt. ... das ich so, wie ich mich dann verhalte, einfach nicht genug bin .... weil, seien wir mal ehrlich, dating ist eh reine manipulation ...

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

31. Mai 2017 um 0:26

ich mache mir seit 3 jahren vorwürfe deswegen ..... das mädchen war alles für mich. ich kenne mich. man verliebt sich nur 1 mal richtig im leben und ich habe es vermasselt ... das einzige, was ich jemals wirklich wollte, für mich zu gewinnen ... aus welchen gründen auch immer ... ich bin nichts wert. wenn ich noch nicht mal das schaffen konnte, dann bin ich es sowieso nicht wert, von irgendeiner frau geliebt zu werden ...
solche dummen gedanken schwirren wir jeden tag im kopf rum ...

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen
Lust auf mehr Farbe in deinem Leben?
wallpaper

Das könnte dir auch gefallen