Home / Forum / Psychologie & Persönlichkeit / Hat jemand erfahrung mit dem medikament "trevilor"

Hat jemand erfahrung mit dem medikament "trevilor"

6. September 2006 um 10:42

also, letzen freitag hat meine ärztin es mir verschrieben und am samstag habe ich dann eine tablette von diesem tollen mittelchen genommen. also ehrlich gesagt hätte ich auch auf den kiez fahren können und mit bisschen kokain holen können das wär aufs gleiche rausgekommen. zuerst hatte ich muskelkrämpfe und begann zu zittern und hatte probleme mit dem schlucken. aber nach ein paar stunden war ich total benebelt, in mir kribbelte alles und alles war auf einmal wieder toll. meine angst war wie weggeblasen und ich dachte ich könnte schweben. ich fand alles lustig und stand trotzdem total neben mir. abends war ich so aufgedreht, dass ich nicht schlafen konnte. am nächsten tag habe ich diese tablette dann nicht mehr genommen, denn das soll doch nicht der sinn der sache sein, oder? damit heilt man doch nicht meine angst, sondern verdrängt sie sozusagen nur. und da ich früher mal öfters kokain genommen habe, kann ich sicher sagen, das diese tablette bei mir genau das gleiche feeling hervorgerufen hat, wie kokain. hat jemand von euch erfahrung mit dieser tablette?

Mehr lesen

9. Oktober 2006 um 19:44

Wirkung von Trevilor
Hallo,
nehme jetzt auch seit 6 Wochen Trevilor. Morgens 150 mg und mittags 75 mg. Die Depressionen haben sich gebessert, aber meine Angststörungen kamen trotzdem wieder. Seit einer Woche bin ich aus der Klinik zurück. Die Woche waren wir im Urlaub und da ging es noch ganz gut, aber seit ich zu Hause bin, geht es mir wieder schlecht. Meist vormittags, abends geht es dann wieder. Komischerweise hat es sich in der Klinik gebessert. Gut, ich muß zugeben, ich habe Angst zu viel Zeit allein zu Haus zu verbringen (lt. Therapie auch Angst vor Verantwortung, Erwachsenwerden, selbst entscheinden usw.)und Angst vor der Angst.
Gut nun habe ich dich mit meinem Problem vollgelabert, dabei ging es nur um die Wirkung von Trevilor. Ich habe zwar den Beipackzettel gelesen, aber meine Ärztin hat mir nicht gesagt, ob es ein hohes oder niedriges Mittel ist. lt. Bericht habe ich eine mittelgradige Depression gehabt.
Es wäre schön, wenn du mir antwortest
Gruß Claudia

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

13. Oktober 2006 um 20:11

Nehme selber trevilor
hatte am anfang als ich die tablette nahm hatte ich ein kribbeln im kopf das sich langsam aufs gesicht überzog, und top fit war ich auch, aber ich nehme sie jetzt schon fünf wochen und das einzigste was sie jetzt bewirken
dass ich nur noch müde bin die ängste sind zwar weg aber die machen mich nur noch matsch im kopf.
melde dich dochmal bitte bei mir wenn du das liest

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

13. Oktober 2006 um 20:15
In Antwort auf carin_12038103

Wirkung von Trevilor
Hallo,
nehme jetzt auch seit 6 Wochen Trevilor. Morgens 150 mg und mittags 75 mg. Die Depressionen haben sich gebessert, aber meine Angststörungen kamen trotzdem wieder. Seit einer Woche bin ich aus der Klinik zurück. Die Woche waren wir im Urlaub und da ging es noch ganz gut, aber seit ich zu Hause bin, geht es mir wieder schlecht. Meist vormittags, abends geht es dann wieder. Komischerweise hat es sich in der Klinik gebessert. Gut, ich muß zugeben, ich habe Angst zu viel Zeit allein zu Haus zu verbringen (lt. Therapie auch Angst vor Verantwortung, Erwachsenwerden, selbst entscheinden usw.)und Angst vor der Angst.
Gut nun habe ich dich mit meinem Problem vollgelabert, dabei ging es nur um die Wirkung von Trevilor. Ich habe zwar den Beipackzettel gelesen, aber meine Ärztin hat mir nicht gesagt, ob es ein hohes oder niedriges Mittel ist. lt. Bericht habe ich eine mittelgradige Depression gehabt.
Es wäre schön, wenn du mir antwortest
Gruß Claudia

Diese trevilor
nehme sie selber auch aber irgendwie bewirken sie nicht ganz was ich mir vorgestellt habe habe immer wieder stimmungsschwankungen
war auch in ner klinik und bei mir was es zuhause auch erst schlimmer weil alle anderen so gesund sind und bei mir alles so komisch gerade ist
melde dich dochmal bitte

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

13. Oktober 2006 um 20:19

Meine nebenwirkungen
hatte leider alle nebenwirkungen die es gibt
habe es bei mir in meinem fall der ärztin gesagt aber die sagte das geht weg ja wow das ging wirklich weg aber erst nach vier wochen
da war alles dabei sehschwäche alpträume alles durch die bank durch

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

14. Oktober 2006 um 13:41

Nicht so schlimm...
nehme seit 3mon. trevilor retard (das wird langsamer abgebaut im körper)-es hat mir erstmal geholfen,keine PA's mehr zu haben-ein allheilmittel ist es sicher nicht-für meine angstzustände hat mir die psychotherapie mehr geholfen.anfängliche nebenwirkungen wie müdigkeit und leichte taubheitsgefühle verschwanden nach 2 wochen(das ist wohl auch normal so).insgesamt war ich froh,dass ich auch ohne panikattacken leben kann-demnächst werde ich aber die tabl.absetzen,weil ich inzwischen die eigentlichen ursachen meiner ängste besser kenne bzw. besser damit umgehen kann. l.g. stefan

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

14. Oktober 2006 um 13:46
In Antwort auf mallt_11841755

Nehme selber trevilor
hatte am anfang als ich die tablette nahm hatte ich ein kribbeln im kopf das sich langsam aufs gesicht überzog, und top fit war ich auch, aber ich nehme sie jetzt schon fünf wochen und das einzigste was sie jetzt bewirken
dass ich nur noch müde bin die ängste sind zwar weg aber die machen mich nur noch matsch im kopf.
melde dich dochmal bitte bei mir wenn du das liest

Trevilor?
hallo Sabrina,

wie mg nimmst du von dem Trevilor.Ich weiß von meinem Arzt das es in der Regel zu niedrig dosiert wird.Das vorgeschriebene Mengen reicht fast nie aus. Also 75 mg meine ich. 150 sind fast immer erforderlich und manchmal sogar 225 mg. Das hat einfach damit zu tun das jedes Gehirn unterschiedlich viele braucht. Das heißt nicht das du schwer depressiv sein mußt um 225mg zb zu nehmen.

Frage bitte nochmal nach bei deinem Arzt.

Ich weiß dies von absolut kompeter ärztlicher seite.

Viele grüße
Minti

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

8. Juni 2011 um 23:02

Trevilor
Habe seit heute Venlafaxin/trvilor verschrieben bekommen. Möchte gerne Erfahrungen mit diesem Medikamen erhalten. Habe vorher Opipramil eingenommen, Gewichtzunahme garantiert. Bitte nicht nur schlechte Erfahrungen mitteilen. Danke

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen
Diskussionen dieses Nutzers
Du willst nichts mehr verpassen?
facebook

Das könnte dir auch gefallen