Home / Forum / Psychologie & Persönlichkeit / Hat jemand auch erfahrung mit CIPRALEX ???

Hat jemand auch erfahrung mit CIPRALEX ???

26. April 2006 um 13:01

Hallo !

Ich nehme seit gut 5wochen cipralex 10mg.ich habe depressionen und ausbrüche (ritzen an armen und beinen).seit dem ich das medikament nehme hatte ich nur einen ausbruch.
nachts kann ich schon monate gar nicht mehr schlafen und bekam zeitgleich cipralex schlaftabletten.eine therapie sagt mir mein psychologe fangen wir nach 2monten einnahme von cipralex an,da ich noch nicht über alles offen reden kann aus meiner vergangenheit.jedenfalls schwitze ich nachts extrem,mir wird heiss und eisig kalt.am tag muß ich mich zusammenreisen mich nicht hinzulegen,ich bin nicht müde nur mein körper da geht nix mehr.ich bin zur zeit wieder innerlich total unruhig,träume viel von dem was gewesen ist.
letzte woche war ich relativ stabil drauf,und die woche muß ich wieder mit mir kämpfen.

wer hat erfahrungen mit dem medikament?und wann wurde bei euch mit der therapie begonnen?
weil mir brennt alles langsam immer mehr auf der seele zu reden.

Mehr lesen

27. April 2006 um 17:04

Hallo yingyanglady,
ich nehme cipralex 10 mg, allerdings wird das medikament bei mir zur zeit ausgeschlichen.

meine erfahrung damit waren durchweg positiv:
das medikament hat schnell angeschlagen, ich habe innerhalb kurzer zeit eine verbesserung meines zustandes erlebt, fühlte mich stabiler.nebenwirkungen habe ich keine wahrgenommen.

ich war bereits seit 1 - 1,5 jahren in therapie als ich mit der einnahme begonnen habe.mir ist aber bekannt, dass bei vielen betroffenen zunächst einmal medikamentös behandelt wird, damit sie in die lage kommen sich auf eine therapie einzulassen. einfach, damit eine gewisse stabilität erreicht wird.

ich hatte eine schweren rückfall - daher habe ich mit cipralex begonnen. das hat mir sehr geholfen, mich weiterhin sehr tief auf die therapie einzulassen.

ich wünsche dir alles gute,

silvia

Gefällt mir

27. April 2006 um 18:06
In Antwort auf Narrenkaeppi

Hallo yingyanglady,
ich nehme cipralex 10 mg, allerdings wird das medikament bei mir zur zeit ausgeschlichen.

meine erfahrung damit waren durchweg positiv:
das medikament hat schnell angeschlagen, ich habe innerhalb kurzer zeit eine verbesserung meines zustandes erlebt, fühlte mich stabiler.nebenwirkungen habe ich keine wahrgenommen.

ich war bereits seit 1 - 1,5 jahren in therapie als ich mit der einnahme begonnen habe.mir ist aber bekannt, dass bei vielen betroffenen zunächst einmal medikamentös behandelt wird, damit sie in die lage kommen sich auf eine therapie einzulassen. einfach, damit eine gewisse stabilität erreicht wird.

ich hatte eine schweren rückfall - daher habe ich mit cipralex begonnen. das hat mir sehr geholfen, mich weiterhin sehr tief auf die therapie einzulassen.

ich wünsche dir alles gute,

silvia

Hallo silvia !
Erstmal vielen dank für deine antwort ,habe schon gleich ein anderes gefühl mit der einahme.Wie mir der arzt sagte soll das ciraplex relativ neu auf dem markt sein!?
ja wie gesagt,ich kann auch noch nicht über alles reden...heute kamen mir dinge hoch die ich laaange wohl verdrängt habe,aber darüber würde ich mich noch schämen zureden...oh mann.
weiß noch nicht mal ob ich das erzählen kann und werde,denn ich verharmlose es innerlich.
jedenfalls,möchte ich gern einiges loswerden.

ok ich denke mal das meine müdigkeit natürlich am tag von den schlaftabletten kommen,eigentlich logisch.

ich danke dir nochmals das du mir deine erfahrung mitgeteilt hast.

ich wünsche dir auch alles gute

yingyanglady

1 LikesGefällt mir

27. April 2006 um 18:35
In Antwort auf yingyanglady

Hallo silvia !
Erstmal vielen dank für deine antwort ,habe schon gleich ein anderes gefühl mit der einahme.Wie mir der arzt sagte soll das ciraplex relativ neu auf dem markt sein!?
ja wie gesagt,ich kann auch noch nicht über alles reden...heute kamen mir dinge hoch die ich laaange wohl verdrängt habe,aber darüber würde ich mich noch schämen zureden...oh mann.
weiß noch nicht mal ob ich das erzählen kann und werde,denn ich verharmlose es innerlich.
jedenfalls,möchte ich gern einiges loswerden.

ok ich denke mal das meine müdigkeit natürlich am tag von den schlaftabletten kommen,eigentlich logisch.

ich danke dir nochmals das du mir deine erfahrung mitgeteilt hast.

ich wünsche dir auch alles gute

yingyanglady

Gutes medikament
ich habe auch cipralex genohmen.
fand das medikament sehr gut und hat mir auch richtig schnell geholfen. es hat mich nicht müde gemacht und mir geholfen konzentration in der schule zu bewaren.
ich wurde sehr schnell mutig und habe es nach 3 wochen wieder abgesetzt.
bin in behandlung wegen angst- und panikattacken.
viel glück!

Gefällt mir

27. April 2006 um 19:41
In Antwort auf yingyanglady

Hallo silvia !
Erstmal vielen dank für deine antwort ,habe schon gleich ein anderes gefühl mit der einahme.Wie mir der arzt sagte soll das ciraplex relativ neu auf dem markt sein!?
ja wie gesagt,ich kann auch noch nicht über alles reden...heute kamen mir dinge hoch die ich laaange wohl verdrängt habe,aber darüber würde ich mich noch schämen zureden...oh mann.
weiß noch nicht mal ob ich das erzählen kann und werde,denn ich verharmlose es innerlich.
jedenfalls,möchte ich gern einiges loswerden.

ok ich denke mal das meine müdigkeit natürlich am tag von den schlaftabletten kommen,eigentlich logisch.

ich danke dir nochmals das du mir deine erfahrung mitgeteilt hast.

ich wünsche dir auch alles gute

yingyanglady

Hallo yingyanglady,
ich wünsche dir, dass du so eine(n) gute(n) therapeut(in) findest wie ich sie habe. meine therapie ist bald zu ende und sie war für mich positiv.

mir fiel es anfangs auch sehr schwer mich zu öffnen - allerdings habe ich dann schnell immer mehr vertrauen zu meiner therapeutin gefasst, konnte mich öffnen und loslassen.

ich denke auch, dass die müdigkeit zum einen von den schlaftabletten, zum anderen von den monaten ohne richtigen nachtschlaf - da ist ja eine erholung nicht möglich. und vergiss nicht die anspannung unter der du im moment stehst.

ich wünsche dir sehr, dass du den weg zu den verdrängten gefühlen findest und aufarbeiten kannst.

dir alles gute, viel mut, kraft und erfolg,

silvia

1 LikesGefällt mir

27. April 2006 um 21:31
In Antwort auf Narrenkaeppi

Hallo yingyanglady,
ich wünsche dir, dass du so eine(n) gute(n) therapeut(in) findest wie ich sie habe. meine therapie ist bald zu ende und sie war für mich positiv.

mir fiel es anfangs auch sehr schwer mich zu öffnen - allerdings habe ich dann schnell immer mehr vertrauen zu meiner therapeutin gefasst, konnte mich öffnen und loslassen.

ich denke auch, dass die müdigkeit zum einen von den schlaftabletten, zum anderen von den monaten ohne richtigen nachtschlaf - da ist ja eine erholung nicht möglich. und vergiss nicht die anspannung unter der du im moment stehst.

ich wünsche dir sehr, dass du den weg zu den verdrängten gefühlen findest und aufarbeiten kannst.

dir alles gute, viel mut, kraft und erfolg,

silvia

Wie lieb von dir,danke !
das du nochmal geschrieben hast,ich wollte nicht aufdringlich werden.

ich habe zur zeit einen therapeut,aber er hat mir gesagt das ich die gesprächstherpie bei einer frau machen werde.da ich mich einer frau besser öffnen könne.
wie recht er hat,denn ich schäme mich für gewisse dinge-die ich nicht mal in gedanken in worte und bild fassen kann.
ja ich will als das es mir von heut auf morgen besser geht,will alles schnellstens wieder in den griff bekommen.aber ich pack es noch nicht.
ich kann von glück sprechen das mein partner voll hinter mir steht,mit vollem herz und jedem verständnis.
der psychologe sagte schon,das es solche partner wie er ganz selten gibt.das gibt kraft.

oh ja,ich hoffe auch das ich eine gute therapeutin bekomme-denn da muß die basis stimmen.
damit ich wie du sie eines tages positiv beende!

danke silvia,ich hätte nicht gedacht das soviel anonyme anteilnahme soviel innerlich bewegen kann !!!

lg yingyanglady

1 LikesGefällt mir

27. April 2006 um 21:37
In Antwort auf claudi842

Gutes medikament
ich habe auch cipralex genohmen.
fand das medikament sehr gut und hat mir auch richtig schnell geholfen. es hat mich nicht müde gemacht und mir geholfen konzentration in der schule zu bewaren.
ich wurde sehr schnell mutig und habe es nach 3 wochen wieder abgesetzt.
bin in behandlung wegen angst- und panikattacken.
viel glück!

Hallo claudi
also ganz klar das ciraplex muß gut sein,denn wenn ich das lese was in dem anderen forum steht-weiß jetzt nicht wie das medikament heißt...aber da gab es ja nur negative reaktionen.
ja nach 3wochen hatte es bei mir noch nicht so gewirkt,ich denke das hängt mit der tiefe des problems zusammen.
ich wünsche dir auch viel glück!!!!!!!
danke für deine antwort
lg ladydabamba

Gefällt mir

27. April 2006 um 22:33
In Antwort auf yingyanglady

Wie lieb von dir,danke !
das du nochmal geschrieben hast,ich wollte nicht aufdringlich werden.

ich habe zur zeit einen therapeut,aber er hat mir gesagt das ich die gesprächstherpie bei einer frau machen werde.da ich mich einer frau besser öffnen könne.
wie recht er hat,denn ich schäme mich für gewisse dinge-die ich nicht mal in gedanken in worte und bild fassen kann.
ja ich will als das es mir von heut auf morgen besser geht,will alles schnellstens wieder in den griff bekommen.aber ich pack es noch nicht.
ich kann von glück sprechen das mein partner voll hinter mir steht,mit vollem herz und jedem verständnis.
der psychologe sagte schon,das es solche partner wie er ganz selten gibt.das gibt kraft.

oh ja,ich hoffe auch das ich eine gute therapeutin bekomme-denn da muß die basis stimmen.
damit ich wie du sie eines tages positiv beende!

danke silvia,ich hätte nicht gedacht das soviel anonyme anteilnahme soviel innerlich bewegen kann !!!

lg yingyanglady

Geduld....
....sich selber gegenüber war etwas, was ich auch erst lernen musste.
ebenso ehrlichkeit mir selber gegenüber - anfangs habe ich mich noch ein wenig gesperrt davor einem mir doch fremden menschen einblick in mein fühlen und denken zu geben.
das war so ein vorsichtiges herantasten.
nur in kleinen schritten geht es vorwärts, manchmal geht es auch wieder zurück....aber auch damit lernt man umzugehen.

gib dir die zeit, die du brauchst um dich zu öffnen. lass dich auf die therapie ein......die blockaden haben sich so nach und nach bei mir gelöst.

verliere nicht den glauben an dich selber.......ich hatte auch gewisse bereiche, gefühle und gedanken bei denen ich mir zu beginn nicht vorstellen konnte diese auszusprechen. mit der zeit war das vertrauensverhältnis zu meiner therapeutin aber da - sie hat mich sehr behutsam begleitet - vor allem, weil sie niemals wertend war - und ich habe einen immer tieferen einblick gestattet, auch mir selber......

dass du einen partner an deiner seite hast, der dich unterstützt finde ich klasse. unterstützung und rückhalt ist wichtig - ich konnte immer auf meine freunde und meine familie zählen .... und das war und ist einfach klasse. ich konnte mich auch in diesem bereich fallen lassen.und dann war da noch die gemeinschaft im angstforum die immer ein offenes ohr hatte.

du bist nicht aufdringlich..........wenn du fragen hast, nur heraus damit


alles liebe
silvia

Gefällt mir

25. Mai 2006 um 22:30
In Antwort auf Narrenkaeppi

Hallo yingyanglady,
ich nehme cipralex 10 mg, allerdings wird das medikament bei mir zur zeit ausgeschlichen.

meine erfahrung damit waren durchweg positiv:
das medikament hat schnell angeschlagen, ich habe innerhalb kurzer zeit eine verbesserung meines zustandes erlebt, fühlte mich stabiler.nebenwirkungen habe ich keine wahrgenommen.

ich war bereits seit 1 - 1,5 jahren in therapie als ich mit der einnahme begonnen habe.mir ist aber bekannt, dass bei vielen betroffenen zunächst einmal medikamentös behandelt wird, damit sie in die lage kommen sich auf eine therapie einzulassen. einfach, damit eine gewisse stabilität erreicht wird.

ich hatte eine schweren rückfall - daher habe ich mit cipralex begonnen. das hat mir sehr geholfen, mich weiterhin sehr tief auf die therapie einzulassen.

ich wünsche dir alles gute,

silvia

Cipralex
ich nehme seid november cipralex.war bis letzte woche auf 15mg.nun will ich eigenmächtig aufhören weil meine therapeutin mich in ein krankenhaus stecken will.aber das ist jetzt egal.
seit einer woche bin ich auf 10 mg und merke das ich wieder vor mir hin starre,mich nicht bewegen kann,schreien möchte und weinen.ich möchte einfach probieren ob es besser wird ohne den tabletten.

wünscht mir glück

liebe grüße manuela

1 LikesGefällt mir

27. Mai 2006 um 23:11
In Antwort auf yingyanglady

Hallo claudi
also ganz klar das ciraplex muß gut sein,denn wenn ich das lese was in dem anderen forum steht-weiß jetzt nicht wie das medikament heißt...aber da gab es ja nur negative reaktionen.
ja nach 3wochen hatte es bei mir noch nicht so gewirkt,ich denke das hängt mit der tiefe des problems zusammen.
ich wünsche dir auch viel glück!!!!!!!
danke für deine antwort
lg ladydabamba

Hallo

Habe es auch oder nehme es auch
bin privat versichert habe vorher Cipramil bekommen ciraplex soll besseroder effektiver sein. habe keine Problemme damit gehabt die terapie habe ich seid 2 jahren,
Darf ich antworten die J. Paul.
( Pabst ) Habt keine Angst
hat er zu uns gesagt kurz bevor er starb das wünsche ich Ihnen auch glauben sie mir es wir alles gut, mein leben war so wie das ihre. LG:

Gefällt mir

27. Mai 2006 um 23:26

Also stabil hab ich heut bemerkt...
bin ich in keiner weise.

jetzt nehm ich cipralex schon gut 2monate,soweit komm ich nun gut mit zurecht.
die schlaftabletten lass ich seit einer woche weg,da sie mich sehr müde am tag gemacht haben.

nur heute hat ich zum ersten mal ein gespräch mit jemand aus unserer verwandschaft.wo ich auch das ein oder andere erzählt habe,was mit meinen eltern vorgefallen ist.
das war das erste mal seit ich umgezogen bin,und das erste mal seit ich die tabletten nehme.
und was soll ich sagen,ich bin wieder am totalen tiefpunkt.denke nach,habe schuldgefühle usw.

ich meide zur zeit alle familiären kontakte,doch heute rief mein cousen an und ich habe ihn aufklären wollen.warum ,wieso und weshalb.

oh man und jetzt geht es mir scheiße.

mein therapeut meint letzte woche noch,das ich echt erstmal meinen abstand einhalten soll.
ich hät echt nicht gedacht,das mich ein gespräch so anstrengen kann,mich so fertig machen kann.

das zeigt mir doch,warum ich erst stabil werden muss.und warum ich erst die medikamente nehmen muss.
oh man,ich will endlich wieder ein normaler mensch werden!!!

Gefällt mir

27. Mai 2006 um 23:33

Naja ehrlich gesagt...
trinke ich nun anstelle diese schlaftabletten zunehm

ich kann nicht glauben das ich wieder ein normaler mensch werde.ich habe angst das ich fehler mache,den kontakt abbruch zu meiner familie eines tages bereue.

Gefällt mir

27. Mai 2006 um 23:38
In Antwort auf peterkent

Hallo

Habe es auch oder nehme es auch
bin privat versichert habe vorher Cipramil bekommen ciraplex soll besseroder effektiver sein. habe keine Problemme damit gehabt die terapie habe ich seid 2 jahren,
Darf ich antworten die J. Paul.
( Pabst ) Habt keine Angst
hat er zu uns gesagt kurz bevor er starb das wünsche ich Ihnen auch glauben sie mir es wir alles gut, mein leben war so wie das ihre. LG:

Wie ?
ich verstehe den letzten absatz nicht ,entschuldigung.

Gefällt mir

28. Mai 2006 um 17:20
In Antwort auf yingyanglady

Wie ?
ich verstehe den letzten absatz nicht ,entschuldigung.

Panikstörung
hallo yinyanglady,
ich bin ganz neuer Forumnutzer und habe Deine Probleme gerade gelesen. Auch ich habe gerade jetzt eine Panikattacke und bin deshalb ins Internet gegangen um mich abzulenken. Ich bin auch ganz wütend, daß ich diese Panik nicht unter Kontrolle bekommen. Ich bin seit 3 Jahren in therap. Behandlung (wegen einigen unverarbeiteten Problemen in meinem Leben -Verhältnis zur Mutter, Scheidung, Konkurs meiner Firma usw.-) und habe in meinem ganzen Leben noch nie Panikstörungen gehabt. Es fing bei mir im November 2005 an mit Schwindelgefühlen, dann kam die Panik.Seitdem hat mich die Angst und Panik voll im Griff. Ich kann mir deshalb vorstellen, wie es Dir geht.

Gefällt mir

28. Mai 2006 um 21:07
In Antwort auf tierfreundin1

Panikstörung
hallo yinyanglady,
ich bin ganz neuer Forumnutzer und habe Deine Probleme gerade gelesen. Auch ich habe gerade jetzt eine Panikattacke und bin deshalb ins Internet gegangen um mich abzulenken. Ich bin auch ganz wütend, daß ich diese Panik nicht unter Kontrolle bekommen. Ich bin seit 3 Jahren in therap. Behandlung (wegen einigen unverarbeiteten Problemen in meinem Leben -Verhältnis zur Mutter, Scheidung, Konkurs meiner Firma usw.-) und habe in meinem ganzen Leben noch nie Panikstörungen gehabt. Es fing bei mir im November 2005 an mit Schwindelgefühlen, dann kam die Panik.Seitdem hat mich die Angst und Panik voll im Griff. Ich kann mir deshalb vorstellen, wie es Dir geht.

Das schicksal...
wirkt sich doch irgendwann nur noch grausig aus,oder?

ich mein sicher die ganzen erlebnisse geben einem auch erfahrung.nur irgendwann bricht es aus,und endet als ein unverabeitetes problem.
ist ja wie bei mir (fast)scheidung,alleinerziehend,betatschen vom chef,kontaktabbruch zur familie,umzug um abstand zu bekommen.
am liebsten würde ich die dinge so nehmen wie sie sind,so wie sie nunmal gekommen sind.einfach damit weiterleben.aber das geht nicht.


Gefällt mir

3. Juni 2006 um 20:51

Cipralex
also mein versuch mit cipralex aufzuhören ist gründlich in die hose gegangen.ich werde bald in eine tagesklinik gehen und dort eine richtige therapie machen um rauszufinden was mit mir los ist.

gruß manuela

Gefällt mir

3. Juni 2006 um 22:07
In Antwort auf manuelum

Cipralex
also mein versuch mit cipralex aufzuhören ist gründlich in die hose gegangen.ich werde bald in eine tagesklinik gehen und dort eine richtige therapie machen um rauszufinden was mit mir los ist.

gruß manuela

Wie meinßt du ?
was ist mit cipralex in die hose gegangen ?
das hört sich nicht gut an...

Gefällt mir

29. März 2011 um 2:56

Keine angst....
Ich nehme nun seit etwa 3 Monaten 100 mg Cipralex täglich-eine relativ sehr hohe dosis und knn nur positiv davon berichten--> keinerlei nebenwirkungen (abgesehen von den ersten 3 wochen und einer extremen orgasmusverzögerung (aber als mann ist das eher als vorteil zu sehen....)
ich bin sicher ohne diesem Medikament schon lange tot zu sein....ich hattte eine extremste depression, suizidale gedanken un überhaupt keine freude mehr an meinem leben....all das hat sich geändert und ich kann wieder positiv in die zukunft sehen....ich habe all dies citalopram und cipralex zu verdanken und rate jedem depressiven zur einnahme!!!

3 LikesGefällt mir

27. November 2011 um 21:01


SCHEISS cipralex ich nehm di jetzt über 1,5 monate und es hat sich nichts verändert mir gehts schlechter wie vorher.. das ist ur der müll und die nebenwirkungen sind zach

Gefällt mir

24. März 2012 um 19:32

Cipralex nebenwirkungen tag 2
@rexton
auch ich hab erhebliche orgasmuschwierigkeiten durch cipralex und das von tag 1 der einnahme weg. nehme 10mg tabletten, 1x täglich. sind diese probleme nur in der ersten zeit gegeben oder bleibt das so?

schwitze auch mehr in der nacht. konnte an tag 1 nicht einschlafen und war dann tagsüber sehr müde. etwas übel und schwindlig war mir auch aber damit kann ich leben. das gekillte sexleben stell ich mir über lange zeit aber unerträglich vor

bin für alle erfahrungsberichte dankbar. wünsche euch allen viel kraft.

1 LikesGefällt mir

Frühere Diskussionen
Warum reagieren Krebse so?
Von: campa52
neu
22. Juni 2017 um 12:47
Panikattacken durch "Partner"?
Von: bublinka84
neu
21. Juni 2017 um 18:39
Trennung... nun Problem mit mir selbst.
Von: 89manu89
neu
19. Juni 2017 um 23:10
Borderline mit akuter depressiven und Angststörung.
Von: steeve941
neu
19. Juni 2017 um 21:43

Diskussionen dieses Nutzers

Beliebte Diskussionen

Hydro Boost

Teilen
Noch mehr Inspiration?
pinterest

Das könnte dir auch gefallen