Home / Forum / Psychologie & Persönlichkeit / Hat bester Kumpel ein Kind sexuell missbraucht ? Bitte um Rat

Hat bester Kumpel ein Kind sexuell missbraucht ? Bitte um Rat

21. Juni 2011 um 0:41

Hallo zusammen,

ich brauche dringend euren Rat. Ich bin seit Samstag abend fassunglos und weiss nicht weiter.

Es geht hier um einen Kumpel. Wir saßen am Samstag abend zu dritt zusammen und haben ein paar Bier getrunken.
Naja..wir waren ziemlich angetrunken, haben Fern gesehen und einfach bisschen gequatscht.

Meine beste Freundin war auch noch mit dabei. Der Kumpel, um den es hier geht..nennen wir ihn Mike..quatschte ein bisschen mit meiner Freundin über deren Beruf. Sie ist Altenpflegerin und meinte zu Mike dass das ein harter Beruf sei, vorallem dann wenn man Ältere Menschen unten herum waschen und pudern muss. Das macht sie halt nicht gerne, aber es ist teil ihres berufes.

Darauf hin meinte Mike, der seine Ex freundin mit 2 Kindern in der Schweiz hatte, das er die Kinder seiner Ex Feundin gerne unten herum wäscht und einpudert. Wenn das eine Kind dann erregt sei schämt es sich dann immer.
Damit spielt er mit Ihnen und die finden das lustig.

Ich war dann so baff..ich konnte nicht drauf sagen. Meine beste Freundin, die selbst als Kind sexuell missbraucht wurde sagte auch nichts mehr..
Ich hab dann nach 30 Sekunden doch noch etwas gesagt und gemeint dass das ja ganz schön übel sei und dass das ja schon fast an sexuellen missbrauch grenze. Mike meinte dann dass das eigentlich nur spass sei bzw nicht so ernst sei.

Naja..jetzt schreib ich hier in der Hoffnung einen Ratschlag zu bekommen, wie ich mich weiter verhalten soll ?
Ist das Sexueller Missbrauch, wenn man einen 2 bis 3 jährigen so wie oben beschrieben behandelt ?
Oder ist es normal wenn man einen 3 Jährigen jungen wäscht und der junge dann eine errektion bekommt ?
Sollte ich zur Polizei gehen und das melden ? Sollte ich mit Mike darüber noch mal sprechen ?

Das traurige an der Sache ist auch, das ich es ihm evtl. sogar zutrauen würde.
Ich kenne Mike seit fast 10 Jahren, er hat eine harte Drogenzeit hinter sich und muss jetzt mit einer Psychose leben. Er war auch deswegen schon ca 6 monate in einer psychatrischen Einrichtung. Er ist seit einigen Jahren ein ganz anderer, verrückter Mensch geworden. Das ist schwer zu erklären..

Sollte ich das einfach vergessen. Zur seiner Ex Freundin hat er eh keinen Kontakt mehr.

Bitte gibt mir nen Ratschlag!

Grüße


Mehr lesen

21. Juni 2011 um 8:24

Ich würde...
... das Ganze erst einmal mit Ruhe angehen. Zum einen, wie Sie es schon sagten, besteht kein Kontakt mehr zu der Freundin und zum anderen möchte ich folgendes aus eigener Erfahrung mitteilen.

Ich habe mehrere Kinder. Zwei Jungen und zwei Mädchen. Die Jungs sind jetzt 5 und 7 Jahre alt. Das Mädchen ist schon 20 und die kleinste ist jetzt gerade mal 1.5 Jahre alt. Als die Jungs jünger waren und sie mit mir und meiner Frau auch noch in die Badewanne gegangen sind kam es schon vor das die Kinder eine Errektion bekamen. Das meist wenn wir uns kalt abgeduscht haben. Es gibt mehrere Möglichkeiten damit umzugehen. Wir haben uns dazu entschlossen damit so umzugehen als ob es etwas normales sei und haben dadurch dem ganzen nur wenig Beachtung geschenkt. Die Kinder haben sich auch nicht geschämt, was heute anders aussieht. Allerdings ist heute der Umgang damit auch ein anderer.

Ihr Freund hat beschrieben das sich das eine Kind geschämt hat. Des Weiteren hat er beschrieben das er es in eine Art Spiel gewandelt hat und die Kinder es lustig fanden. Allerdings hatte sich nur eines geschämt. Er hätte auch Du Du Du sagen können und das Kind darin bestärken können das das nicht normal ist was es da hat. Ich persönlich würde das für einen Fehler halten.

Durch Vorbelastung ist es natürlich schwer eine relativ offen Meinung dazu zu haben. Aber ein Kind unten zu waschen wenn es 2 oder 3 Jahre alt ist und es einzupudern ist normal. Wenn es dann eine Errektion bekommt ist das, wenn es denn mal vorkommt, auch normal. Der Umgang damit ist unterschiedlich und auch hier ist es wieder eine Situation die abhängig davon ist wie sich das Kind fühlt dabei. Auch kommt es darauf an wie Ihr Freund dann mit dem Kind "gespielt" hat. Das geht aber aus der Beschreibung nicht hervor.

Wenn ich ehrlich bin kann ich aus dieser Beschreibung nicht wirklich einen Missbrauch ableiten. Das ist allerdings nur eine Meinung und keine fachkundige Aussage.

Herzliche Grüße

Markus

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

21. Juni 2011 um 23:28

Warum...
...sollte er die Kinder nicht gerne pflegen? Und wieso sollte es in einer z. B. Patchwork Familie sich nur die Mutter und nicht der nicht leibliche Vater kümmern? Unter Umständen nimmt er die Verantwortung sogar ernst und macht es gerne. Als die Beziehung noch bestand ist das Paar vermutlich nicht davon ausgegangen sich wieder zu trennen und dabei spielen dann auch die Kinder und die Beziehung der Kinder zu dem "neuen" Freund eine Rolle. Ich glaube solche Beziehungen funktionieren so nicht das sich der "neue" aus diesen Dinger heraus hält. Außerdem, wer sagt das es die Mutter nicht getan hat?

Ich bin sehr dafür das ein Missbrauch geahndet werden muss. Ich rate hier zu äußerster Vorsicht da es sich scheinbar auch um eine gute Freundschaft handelt. Gerne kann man sich bei entsprechenden Stellen informieren. Ich denke das die Antworten nicht viel anders ausfallen werden. Jedenfalls auf diese Aussage hin wird man sehr genau abwägen was man antwortet und rät.

Stellen Sie sich vor was aus so etwas werden könnte. Eine soziale Beziehung besteht in aller Regel aus mehr als nur dem vorhanden sein eines neuen Lebensgefährten.

Also bitte, Sie können sich gerne bei den entsprechenden Stellen erkundigen. Sie sollten es aber trotz Vorbelastung der Partnerin so neutral wie möglich tun. Wenn so eine Maschinerie los läuft und sie ggf. den falsche trifft kann soetwas tatsächlich ganz übel enden und ich denke das will keiner.

Herzliche Grüße

Markus

1 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

22. Juni 2011 um 13:15

Verstanden...
...aber das hatte ich selbst auch nicht zum Thema gemacht: "Zitat Mich persönlich machen folgende Dinge stutzig und skeptisch: er wäscht die Kinder "gerne" - warum hat das nicht die Mutter getan?"

Ich hatte nur darauf geantwortet. In restlicher Hinsicht bin ich Ihrer Meinung.

Herzliche Grüße

Markus

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

23. Juni 2011 um 23:26

Wenn...
...ich es richtig verstanden habe dann hat das Kind eine Erregung bekommen und nicht dieser "Mike". Man kann es jetzt so verstehen das sein Umgang damit eben das Spielerische war um das Kind nicht noch mehr zu verunsichern oder das es so gemeint wie befürchtet war. Allerdings ist das schwer zu beurteilen. Von daher tue ich mich mir als sozusagen "vierter unbeteiligter" im Bunde schwer eine Situation und Aussage die von einem Dritten erzählt wurde zu beurteilen. Statt dessen geht es mir darum wirklich noch einmal zu annimieren das der Dritte nocheinmal hinterfragt.

Diese Andeutungen die Sie beschrieben haben sind in dem ganzen Beitrag so nicht vorhanden. Wenn sie vorhanden gewesen wären dann würde ich in jedem Falle davon ausgehen das Gefahr im Verzug ist. Aber es war weder von hinterher gucken noch von sich in den Schritt fassen die Rede. Des Weiteren müsste man das ganze Gespräch kennen um den Konsenz tatsächlich erfassen zu können.

Ich hoffe ich trete Ihnen nicht zu nahe wenn ich trotz alle dem noch einmal Empfehle sich an entsprechend andere Stellen zu wenden um sich Sicherheit zu verschaffen und dort dann auch den gesamten Kontext wieder zu geben so das sich die Person die es am Ende beurteilt auch wirklich ein Bild machen kann.

Ich selbst halte viel von Zivilcourage. Auch bin ich der Meinung das man die Augen nicht verschließen darf und helfen muss wenn es notwendig ist. Allerdings muss man es immer mit offenen Augen machen und zwar in alle Richtungen.

Nun, Sie haben auch auf einen anderen Beitrag hier geantwortet. Ich vermute laut "Nik" das es sich entweder um Sie als Paar handelt oder um eine Dienststelle. Im Verdachtsmoment ist es wohl eher so das ein Opfer zu Ihnen kommt. Häufig ist es so, dass wenn ein Verdacht der alleinige Stützpfeiler ist auf dem ein Besuch bei der Polizei beruht das Ergebnis nicht unbedingt dem entspricht wie Sie es darstellen. Das heist es würde, damit die Polizei aktiv wird, eine Anzeige erstattet werden die auch den bis dahin notwendigen gesamten Weg gehen muss. Also auch aus Zivilrechtlichen Gründen eine Verleumndungsklage nach sich ziehen könnte wenn der Verdacht sich nicht bestätigt. Dies würde dann notwenig werden damit der Verdacht vollends auch ausgeräumt werden kann.

Gott bewahre, ich will nicht "niemals" davon abraten. Aber ich würde hier sehr sehr bewußt an diesen Weg gehen und mir auch über die Folgen klar sein. So ein kleines Menschenleben ist unendlich Wertvoll und sollte geschützt werden. Aber das Leben eines Erwachsenen ist nicht weniger Wertvoll und mindestens ähnlich kaputt wenn soetwas schief geht.

Herzliche Grüße

Markus

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

12. August 2011 um 18:26

Fassungslos
Ich bin fassungslos über viele Kommentare zu deiner Geschichte.Ich lese Sätze wie:Mißbrauch nicht eindeutig,oder eine Freundschaft steht auf dem Spiel, oder Mike hätte ja eh keinen Kontakt mehr zu den Kindern.Gehts noch?Dieser Typ, den Du Mike nennst, sagt, daß er Freude daran hat Kinder sexuell zu stimulieren. Also wenn das kein Mißbrauch ist, dann weiß ich auch nicht.Viele Täter, gerade wenn Sie aus dem Verwandten- oder Bekanntenkreis kommen, beginnen ihren Mißbrauch "spielerisch".So habe ich z.B. in einem Buch eines Mißbrauchsopfers gelesen, daß der Stiefvater sein Geschlecht mit Schokolade eingeschmiert hat,um das 2-jährige Kind dazu zu bekommen "freiwillig" daran zu lutschen. Der Mißbrauch wurde im Lauf der Jahre natürlich immer drastischer und das Opfer hat bis heute das Gefühl selbst daran schuld zu sein,weil der Täter natürlich keine Waffe an der Schläfe als Druckmittel eingesetzt hat. Viele der Täter meinen sogar, den Kindern Gutes damit zu tun und sie zu lieben. Das ist krank und gefährlich, nichts weiter. Und Dein Freund Mike ist ein potentieller Täter, selbst wenn es noch zu keinem Vollzug des Geschlechtsakts gekommen ist. Daß die Kinder seiner Exfreundin außerhalb seiner Reichweite sind ist ein Glück, aber was ist mit anderen Kindern in seinem Umfeld? Rede mit seiner Exfreundin, geht zum Jugendamt und zur Polizei. Vielleicht verrätst Du einen (gestörten) Freund, rettest aber viele Kinder.
Natürlich muß man mit falschen Anschuldigungen vorsichtig sein, aber die Äußerungen Deines Freundes sind für mich eindeutig und da darf ein Mensch mit Gewissen nicht einfach wegsehen. Könntest Du damit leben, wenn zweifelsfrei bekannt würde, daß Mike ein Kind sexuell mißbraucht hat, und Du nach diesem Abend nichts unternommen hast?
P.S. es ist nicht ungewöhnlich, daß kleine Jungs bei der Intimpflege eine Errektion bekommen, aber daß ein Erwachsener Freude daran hat und sich einen Spaß daraus macht das zu provozieren, das ist nicht normal.
Ich hoffe Du entscheidest zugunsten der Kinder und bringst den Typ zur Anzeige.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

13. August 2011 um 10:01

Also
...um das ganze beurteilen zu können, hätt ich zuerst noch eine Frage: Die Dinge, die du 'nacherzählt' hast, welche dieser Mike gesagt haben soll, hast du die quasi wortwörtlich zitiert oder steckt da schon einiges an Interpretation mit drin? Das finde ich an dieser Stelle unwahrscheinlich wichtig. Denn es ist sehr wohl ein Unterschied, ob er gesagt hat er wäscht die Kinder gerne, oder er wäscht die Kinder gerne da unten. Genauso ist es ein Unterschied, ob er gesagt hat, dass das die Kinder erregt oder dass sie das einfach gern mögen. Und das sind in meinen Augen ganz ganz wichtige Unterschiede.
Denn ein Kind gerne zu waschen ist, in meinen Augen, absolut nicht schlimm. Das ein Kind das gerne hat, wenn es gewaschen wird (was ja auch mit Nähe und Geborgenheit zu tun hat) finde ich auch nciht schlimm. Dass ein Mann hingegen die Kinder untenrum gerne wäscht, WEIL er es mag, dass das die Kinder (sexuell) erregt, steht auf einem ganz anderen Blatt und wäre, in meinen Augen, sexueller Missbrauch.
Also bitte ich dich darum, das ganze vllt mal kurz wieder klarzustellen, damit hier auch eine einheitliche Diskussionsgrundlage vorliegt. Denn ich glaube genau das verursacht hier auch große Meinungsverschiedenheiten.
LG

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen
Wir machen deinen Tag bunter!
instagram