Home / Forum / Psychologie & Persönlichkeit / Hallo Frauenwelt, Glückwunsch zur flächendeckenden Entmannung

Hallo Frauenwelt, Glückwunsch zur flächendeckenden Entmannung

1. September 2013 um 1:13

Hallo,
dieser Beitrag soll weder objektiv noch wissenschaftlich sein. Alles was er ist, ist eine Beobachtung. Have Fun!

Mir ist in letzter Zeit zunehmend aufgefallen, dass sich das weibliche Geschlecht zwanghaft bemüht die Männer in ihrer Maskulinität in jeglicher Hinsicht zu übertrumphen. Sei es der Job, der Style, die Art zu sprechen und sich zu bewegen. Selbst dem Verhalten schwingt einer immer stärker herausstechende männliche Note bei. Wozu das Ganze? Um der "klassischen Rolle" der Frau zwanghaft zu entkommen und sie ins Gegenteil zu kehren, nur um dem eigenen Ego den Gefallen zu tun sich selbst bewiesen zu haben, dass man gegen jegliche Konvention - ob frei erfunden oder real - aufbegehrt und sie überwunden hat? Selbstverständlich kann jeder tun und lassen was er will, aber das nimmt doch Formen an, die jenseits jeglichen Menschenverstandes liegen. Da wird sich in Themen verrannt, die in keinerlei Zusammenhang zum eigentlichen Gedanken der Unabhängigkeit des Einzelnen - ob Mann oder Frau - stehen.
Nein... jegliche Bastionen der Männer werden gnadenlos gestürmt und mit dem simplen aber scharfen Schwert der Gleichberechtigung niedergestreckt an sich gerissen. Über Sinn und Unsinn wird dabei gar nicht erst disskutiert.

Ergo: Frauen werden zu Männern... mit politisch korrektem Passierschein.

Die andere Seite:
Typen mutieren zu immer weiblicheren Wesen. Erst waren es die Metros, die sich wieder die schönsten Attitüden von hetero- und homosexuell zusammengegaunert und zu einem absurden Mix zusammengeschustert haben. Danach kamen die Hippster, mit ihren Röhrenjeans den letzten Rest männlicher Potenz zusammengestaucht und von der Bildfläche radiert haben. Alles was ihnen geblieben ist, ist ein dicker Vollbart, der ihre Umgebung noch daran erinnert, dass es sich um männliche Wesen handelt. Hätten sie den auch nicht mehr, würde es mir sichtlich schwer fallen sie mit ihren dürren Körperchen noch von einem weiblichen Körper zu unterscheiden.

Ergo: Männer werden feminisiert... unter dem Vorwand der Individualität und künstlerischen Seele der Zeit.


Was ist mit dem Rest?
Wohin mit den Typen, die anscheinend im Jahr 2000 hängen geblieben sind und sich keinen Reim auf diese Kultur machen können? Meinen Beobachtungen nach sind die Chancen bei Frauen positiv anzukommen drastisch gesunken. Es macht fast den Eindruck als wäre Heterosexualität zu etwas schmierig widerlichem mutiert, was in der heutigen Gesellschaft als unangenehm empfunden wird.

Ein paar Beispiele:

Ein Freund wird im Club von einer wildfremden Frau auf die Schulter getippt (sie stand hinter ihm, weit außerhalb seines Blickfeldes) und haut raus: "ne sorry, aber ist nicht, geh mal".

Man schaut die Frauen mit einem netten Lächeln an und erntet bloß finstere Blicke.

Man flirtet mit einer Frau, die offensichtlich nicht sehr attraktiv ist und alles was man bekommt ist die Aussage: "nur weil ich ein bisschn mehr drauf habe, heißt das nicht, dass ich alles mache". Bitte??? Ich glaube es hakt!

Was ist das bloß für eine dreiste Arroganz der weiblichen Gesellschaft geworden, in der sich anscheinend alle für Megan Fox 2.0 halten? Ich bin wirklich mehr als schockiert. Vor allem, weil ich niemals irgendwie aufdringlich oder asi war. Ganz im Gegenteil. Und da ist es mir nur umso unverständlicher, wie die eine mit solch einer Ablehnung begegnen - und das meist ohne überhaupt ein Wort gewechselt zu haben. Und nein ich bin auch nicht hässlich!

Aber irgendwie haben sich die Verhältnisse von einem guten Weg in einen absurden Weg gewandelt.
Tut mir Leid, aber diese Welt in der du als Typ nur noch als weiblicher Verschnitt bei den Damen landen kannst ist mir zutiefst zu wider.

Wer mich verstehen kann, der möge mir Beistand geben

Jedem, den der Beitrag zuwider ist, der möge das auch gerne zum Ausdruck bringen.

Mehr lesen

1. September 2013 um 12:30

Das weibliche Element ist in Deutschland als schwach verdammt worden,
das leider von vielen Frauen, die männlichen Idealen nacheifern. Das weibliche Element kann man auch als Mann leben, vielleicht nicht so doll wie eine Frau. Deiner Beobachtung kann man schon etwas beipflichten, männliche Hackfresse ist in Mode gekommen.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

1. September 2013 um 16:00

Daumen hoch
Danke für den tollen Beitrag. Stimme voll zu

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

4. September 2013 um 19:38

"Nein... jegliche Bastionen der Männer werden gnadenlos gestürmt und mit dem simplen aber scharfen"
-
Schwert der Gleichberechtigung niedergestreckt an sich gerissen.
-

gleichberechtigung fänd ich gut, dann wären auch die vielen Prostituierten überflüssig, wenn Frauen in Spass und Freude am Sex ohne Verpflichtung genauso interesse hätten wie Männer. In Deutschland gibt es sogar mehr Frauen als Männer, von daher bräuchte man bei gleicher Lustverteilung eher noch Callboys, oder manche Männer müssen oder dürfen 2 Frauen befriedigen

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

4. September 2013 um 20:56

Dann lebe dein Leben
und vergiss die Frauen um dich herum, die du nicht leiden kannst.

Sei und bleib so wie du bist. Mach den Kopf frei...Es ist eben so, wie es ist...

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

4. September 2013 um 21:20

Es war nicht o. k. in der Vergangenheit, jedoch gab es auch damals nicht nur Frauen
die unter den Männern gelitten haben. Ich habe Alice früher sehr geschätzt, jedoch hat sie die Würde der Kassiererin beim Discounter auch nicht verbessert. Es wurde zu einer Revolution der Bürgerlichen mit der Nebenwirkung, daß die Familienstrukturen zerstört wurden, so ist jeder für sich unabhängig und nicht mehr zusammen. Abhängig sind viele Alleinerziehende jetzt von der Hartz IV Behörde.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

5. September 2013 um 10:15

Dass sich viele Frauen
in den Abgrund emanzipiert haben, streitet nahezu niemand mehr ab. Zu jetziger Zeit ist es für jede (junge wie ältere) Frau sehr wichtig, auf eigenen Beinen -fest- im Leben zu stehen. Wir müssen sehr stark in der Lage, das Leben (evtl sogar mit Kind, denn Instinkte wie Kinderwünsche sterben nie aus) alleine zu bestreiten. Und ja, auch ich werde alles dafür tun, nicht in eine Situation geraten zu können, in der der Mann sagt "Du lebst von meinem Geld und hast meine Kinder großzuziehen und uns jeden Tag reichlich zu bekochen. Ohne mich bist du ein Nichts".
Du solltest solche Reaktionen nicht als arrogant werten. Viele Frauen aber auch Männer sind durch ihre negativen Erfahrungen sehr frustriert und dies können sie nur mit (von dir als arrogant interpretierten) üblen Abwehrreaktionen zum Ausdruck bringen.
Das sind dann aber auch genau die Menschen, die ständig über ihr Leben und die schlechte Welt jammern und wieviel sie doch schon mitgemacht hätten und eben diese typischen Schwarzseher.
Halte dich fern von solchen frustierten Menschen, dann wird auch deine Welt wieder gut
Auch möchte ich dazu erwähnen, dass eine freie Frau mit festem Job, annehmbarem Aussehen und guter Ausbildung durchaus Stolz sein darf. Hier passt das Sprüchlein: Niveaue sieht nur von unten aus wie Arroganz

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

5. September 2013 um 10:19

Oh Mann!
Sei froh, dass Du die 80er nicht erlebt hast, dagegen sind die 20-10er Zucker.

"Mann" zu sein, wird heute viel offener gewünscht, was glaubst Du denn, warum die ganzen Kids (alle unter 30 ) heute versuchen sie einen Bart wachsen zu lassen?
Heute kannst Du Dich als "ganzer Kerl" (dank Schappi) sehen lassen und betragen, ohne gleich mit Dutzenden lila Halstücher gewürgt zu werden. Damals (Hach ja ... früher) verkleidedest Du Dich als "Softie" und musstest genau das richtige Quantum Chauvi raushängen lassen, weil frau sich ja mit Weicheiern auch nicht sehen lassen wollte. (Mann, war das ein Eiertanz!) Primitivmacho galt damals als das Allerletzte, heute kommt man damit prima an. (Zwar nicht lange, aber es reicht)

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

5. September 2013 um 10:21

Wie
stellst du dir denn eine Frau vor?
Jeder hat andere Vorstellungen. Aber ich sage nicht, dass ein Mann kein Mann und feminisiert ist, nur weil er keine 1,85 groß ist. Das ist absoluter Quatsch.
Alles eine Interpretationssache, aber auf deine bin ich gespannt.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

5. September 2013 um 10:31

Einspruch
Glaubst du wirklich, eine Publizistin hat soviel Einfluss auf Millionen Frauen in 2 Generationen?! Was hat Alice Schwarzer mit dem Wunsch nach Selbstverwirklichung, NICHT NUR ALS MUTTER sondern auch im Job zu tun?

Du sagst, Frauen meinen sich hier und dort einsetzen zu müssen, wo der Mann doch viel besser Entscheidungen treffen kann, da er die dinge rationeller sieht.

Seltsam. Falls du eine H4 oder geringverdienende Mami bist, bist du die 1. die eine weibliche Person als Sachbearbeiterin haben möchte und zwar am besten eine Mutter, denn die kann alles besser nachvollziehen und bewilligt dir mehr Leistungen, als es Mann machen würde, der knallhart sagt: Nö, DAS steht ihnen laut Gesetz nicht zu. Da haben Sie jetzt Pech. Und wenn da ein Mann säße, der trocken und ehrlich seinen Job macht, willst du die Teamleitung und hast die große Hoffnung, dass das wenigstens eine Frau mit eigenen Kindern ist.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

5. September 2013 um 10:55

Auweia
Es ist jedem selbst überlassen ob er als Mann mehr Mann oder mehr Frau sein will, ebenso ist es jeder Frau überlassen ob sie mehr Frau oder mehr Mann sein will.

Ich entdecke hier eher einen geknickten Kerl der keine Frau abgebockt und damit alle Frauen auf einen Scheffel stellt, da ja alle angeblich so böse sind und finster blicken. Ich bitte dich, wenn ich mal versuche "Böse" zu gucken höre ich immer nur wie süß und knuffig das ist. Schon mal überlegt dass die Männer die eine Absage bekommen einfach nicht in das Beuteschema derjenigen welchen fallen? So ist es doch auch bei den Kerlen, die sind dann auch nicht zimperlich, wenn eine Dame sie schön anlächelt, zwinker zwinker, klimper klimper und trotzdem gibts eine Absage vom Kerl?

Also das ist der Lauf der Dinge.

@bellis0815: seit wann gilt man zwischen 21 und 30 noch als Kiddie? Zu dem kommt ja, dass nicht nur die Kerle sich verstellen müssen, wenn sie Erfolg haben wollen. Denkt ihr Kerle im Ernst dass Frauen mit dem 10 Tonnen MakeUp geboren werden? Nein. Sie versuchen sich zu verstellen und wollen sich attraktiv und begehrt fühlebn, eben von den Kerlen. Also redet hier doch mal alle nicht von der bösen Frauenwelt, die Kerle sind nicht viel besser. Ich bin nur heilfroh dass ich nicht so bin, selbst mein Verlobter entspricht keiner eurer Meinungen und ich ebenso wenig.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

5. September 2013 um 11:23
In Antwort auf cookiebacke

Auweia
Es ist jedem selbst überlassen ob er als Mann mehr Mann oder mehr Frau sein will, ebenso ist es jeder Frau überlassen ob sie mehr Frau oder mehr Mann sein will.

Ich entdecke hier eher einen geknickten Kerl der keine Frau abgebockt und damit alle Frauen auf einen Scheffel stellt, da ja alle angeblich so böse sind und finster blicken. Ich bitte dich, wenn ich mal versuche "Böse" zu gucken höre ich immer nur wie süß und knuffig das ist. Schon mal überlegt dass die Männer die eine Absage bekommen einfach nicht in das Beuteschema derjenigen welchen fallen? So ist es doch auch bei den Kerlen, die sind dann auch nicht zimperlich, wenn eine Dame sie schön anlächelt, zwinker zwinker, klimper klimper und trotzdem gibts eine Absage vom Kerl?

Also das ist der Lauf der Dinge.

@bellis0815: seit wann gilt man zwischen 21 und 30 noch als Kiddie? Zu dem kommt ja, dass nicht nur die Kerle sich verstellen müssen, wenn sie Erfolg haben wollen. Denkt ihr Kerle im Ernst dass Frauen mit dem 10 Tonnen MakeUp geboren werden? Nein. Sie versuchen sich zu verstellen und wollen sich attraktiv und begehrt fühlebn, eben von den Kerlen. Also redet hier doch mal alle nicht von der bösen Frauenwelt, die Kerle sind nicht viel besser. Ich bin nur heilfroh dass ich nicht so bin, selbst mein Verlobter entspricht keiner eurer Meinungen und ich ebenso wenig.

Eine Frage der Perspektive
Wenn man vom Berg meines Alters schaut, dann erscheinen einem Twens echt jung. (Das die überhaupt schon Auto fahren dürfen )

Zu den Kerls: Was die Sache für Kerls so schwierig macht, ist der Macho/Softie-Dualismus. Wenn Mann auf Frauen attraktiv wirken will, muss er sowohl Welle als auch Teilchen sein und zusätzlich wirds schwieriger, weil er auf keinen Fall weder das eine noch das andere sein darf. Da hilft meist nur Gedanken lesen, aber auch nicht immer.

Wie heißt es doch so schön:
"Männer haben die Arbeit, Frauen haben die Wahl!"

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

5. September 2013 um 16:37
In Antwort auf bellis0815

Eine Frage der Perspektive
Wenn man vom Berg meines Alters schaut, dann erscheinen einem Twens echt jung. (Das die überhaupt schon Auto fahren dürfen )

Zu den Kerls: Was die Sache für Kerls so schwierig macht, ist der Macho/Softie-Dualismus. Wenn Mann auf Frauen attraktiv wirken will, muss er sowohl Welle als auch Teilchen sein und zusätzlich wirds schwieriger, weil er auf keinen Fall weder das eine noch das andere sein darf. Da hilft meist nur Gedanken lesen, aber auch nicht immer.

Wie heißt es doch so schön:
"Männer haben die Arbeit, Frauen haben die Wahl!"

Nun...
den Berg beklimme ich erst noch, und das mit Auto

Ich weiß nicht wo dieser Spruch herkommt aber ich verstehe es nicht. Wenn es ein Kerl wirklich ernst mit einem Mädl meint sollte es ihm doch freuen wenn sie nicht so leicht zu haben ist und jeden nimmt ders versucht. Im Übrigen ist es bei euch Kerlen genauso: die Frau soll geil aussehen, aber natürlich sein, sie soll schlank sein, aber nicht klapperdürr, sie soll ihre eigene Meinung haben, aber eure immer akzeptieren... soll ich weitermachen?

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

5. September 2013 um 17:15
In Antwort auf cookiebacke

Nun...
den Berg beklimme ich erst noch, und das mit Auto

Ich weiß nicht wo dieser Spruch herkommt aber ich verstehe es nicht. Wenn es ein Kerl wirklich ernst mit einem Mädl meint sollte es ihm doch freuen wenn sie nicht so leicht zu haben ist und jeden nimmt ders versucht. Im Übrigen ist es bei euch Kerlen genauso: die Frau soll geil aussehen, aber natürlich sein, sie soll schlank sein, aber nicht klapperdürr, sie soll ihre eigene Meinung haben, aber eure immer akzeptieren... soll ich weitermachen?

Tradition
Die Kerls haben immer noch (von ein paar Ausnahmen abgesehen) den schwarzen Peter,
dass sie den ersten (und zweiten und drtitten) Schritt machen müssen.
dass sie die Entscheidungen (Was, wohin, wie, wann) treffen müssen, aber auf keinen Fall falsch raten oder womögliche eine Frage stellen dürfen (zB wozu hättest Du denn Lust? --> Der weiss nicht, was er will! --> Durchgefallen!)
dass sie perfekt zwischen den Zeilen lesen können müssen (Gedankenlesen wollte ich nicht schreiben, aber eigentlich läufts darauf hinaus), weil ihre besten Freundinnen prima verstehen, was sie ihnen mitteilen möchte, der wildfremde Kerl ihr gegenüber leider nicht (Wassn Idiot!)
dass Frauen häufig ein "Hi, bin der Fred, bist mir aufgefallen, siehst nett aus, würd dich gern kennenlernen" mir "Boa ey, Schnalle, siehst geil aus, willst poppen?" übersetzen
dass es ein höllische Aufwand ist, einer Frau nahe genug zu kommen, dass sie erkennen kann, was für ein prima Kerl man doch eigentlich ist.

Andererseits hast Du natürlich auch Recht, es gibt einen Haufen blöde Kerls da draußen! Obwohl, manchmal verbergen sich hinter dem blöden Getue prima Jungs, die vielleicht nur einen Hauch unsicher sind und es nicht so perfekt drauf haben, mit dem "Frauenaufreißen". Gib ihnen ein paar Minuten, bevor Du sie abschießt, möglicherweise überraschen sie Dich.

Ansonsten hast Du total Unrecht, ob schlank, geil aussehend, intelligent oder mit eigenem Kopf, das ist uns Männern nicht so wichtig, Hauptsache, wir kriegen sie ohne großen Aufwand ins Bett!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

5. September 2013 um 17:35

"Man flirtet mit einer Frau, die offensichtlich nicht sehr attraktiv ist..."
Wozu "flirtest" Du dann mit ihr? Zu Übungszwecken, damit Du es drauf hast, wenn eine wirklich attraktive Frau vorbei kommt?

Und dann bist Du auch noch beleidigt, weil sie Dir nicht vor lauter Dankbarkeit dafür, dass Du Dich trotz ihrer abschreckenden Häßlichkeit mit ihr abgegeben und gar "geflirtet" hast (was immer das heißen mag), freudestrahlend um den Hals gefallen ist und sich auch nicht von Dir abschleppen lasen wollte.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

5. September 2013 um 17:44
In Antwort auf konfuse

"Man flirtet mit einer Frau, die offensichtlich nicht sehr attraktiv ist..."
Wozu "flirtest" Du dann mit ihr? Zu Übungszwecken, damit Du es drauf hast, wenn eine wirklich attraktive Frau vorbei kommt?

Und dann bist Du auch noch beleidigt, weil sie Dir nicht vor lauter Dankbarkeit dafür, dass Du Dich trotz ihrer abschreckenden Häßlichkeit mit ihr abgegeben und gar "geflirtet" hast (was immer das heißen mag), freudestrahlend um den Hals gefallen ist und sich auch nicht von Dir abschleppen lasen wollte.

Weil er weiss,
dass es auf die inneren Werte ankommt!

Sorry, aber das konnte ich mir jetzt nicht verkneifen.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

5. September 2013 um 19:19

Manche Tiere sind Zwitter, oder mal Mann, mal Frau....
vielleicht wäre ja das eine Lösung für die Menschen oder

die Liebe

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

5. September 2013 um 22:10

Hey Flaushy, die Leute von heute möchten sich unbedingt um schöne Erlebnisse bringen
Diese "Rollenverwischerei" ist total daneben! Nimmt jegliche Lust und Spannung raus!
Früher gab es noch "Männer und Frauen" und das war gut!

Es knisterte! Und Mann gab Frau, die ihm gefiel, mal einen Cola-Rum am Tresen in der Disco aus oder ein Gläschen Sekt in der Sektbar. Boah .....wenn das dann auch noch der heimliche Schwarm war.....
Da hat man die nächsten Wochen von gezehrt
Ich war in den 70ziger Jahren Teenie und das war total aufregend. Überhaupt die "Engtanzfeten" im Partykeller. Und wir waren gerne Frau! wir haben uns "knackig" angezogen und es genossen, dass die Kerle uns angeguckt haben.

Ihr Armen heutzutage.......wo ist die Stimmung hin? Fragt eure Eltern, die werden das bestätigen. Ging doch nix über Soul-Music, Persico und den oder die richtige im Arm

Und ist das wirklich so schlimm, wenn einem ein Mann mal die Tür aufhält? Alles kein Wunder, dass die Fruchtbarkeit in Deutschland tatsächlich abnimmt. Da kann dieser alberne Barttrend jetzt auch nicht mehr viel wettmachen. Wo kommt der überhaupt her auf einmal? Wie aus heiterem Himmel. Das obenbeschriebene Lebensgefühl wird heute als verstaubt angesehen und altmodisch. Aber es war schön
Heute ist doch nur noch "cool" angesagt und sehen und gesehen werden, oder?

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

6. September 2013 um 8:23
In Antwort auf bellis0815

Tradition
Die Kerls haben immer noch (von ein paar Ausnahmen abgesehen) den schwarzen Peter,
dass sie den ersten (und zweiten und drtitten) Schritt machen müssen.
dass sie die Entscheidungen (Was, wohin, wie, wann) treffen müssen, aber auf keinen Fall falsch raten oder womögliche eine Frage stellen dürfen (zB wozu hättest Du denn Lust? --> Der weiss nicht, was er will! --> Durchgefallen!)
dass sie perfekt zwischen den Zeilen lesen können müssen (Gedankenlesen wollte ich nicht schreiben, aber eigentlich läufts darauf hinaus), weil ihre besten Freundinnen prima verstehen, was sie ihnen mitteilen möchte, der wildfremde Kerl ihr gegenüber leider nicht (Wassn Idiot!)
dass Frauen häufig ein "Hi, bin der Fred, bist mir aufgefallen, siehst nett aus, würd dich gern kennenlernen" mir "Boa ey, Schnalle, siehst geil aus, willst poppen?" übersetzen
dass es ein höllische Aufwand ist, einer Frau nahe genug zu kommen, dass sie erkennen kann, was für ein prima Kerl man doch eigentlich ist.

Andererseits hast Du natürlich auch Recht, es gibt einen Haufen blöde Kerls da draußen! Obwohl, manchmal verbergen sich hinter dem blöden Getue prima Jungs, die vielleicht nur einen Hauch unsicher sind und es nicht so perfekt drauf haben, mit dem "Frauenaufreißen". Gib ihnen ein paar Minuten, bevor Du sie abschießt, möglicherweise überraschen sie Dich.

Ansonsten hast Du total Unrecht, ob schlank, geil aussehend, intelligent oder mit eigenem Kopf, das ist uns Männern nicht so wichtig, Hauptsache, wir kriegen sie ohne großen Aufwand ins Bett!

Naa
siehst du!!! Da rührt das Problem her, weil ihr nicht ankommt könnt ihr nicht poppen! Noch mehr Klischeé bitte??? Dann ist ja unsere angebliche Übersetzung korrekt, also was willst du?

Ist das eure Hauptsorge? Hallo? Das war eig. mal dazu gedacht sich fortzupflanzen, doch die wenigsten Männer haben das im Sinn. Nein sie wollen ihren Spaß haben und fertig ist! Das wir Frauen zu meißt Gefühle entwickeln ist euch egal. Also braucht ihr euch auch nicht beschweren wenn euch die Frauen verneinen, weil man solche Männern schon auf 10 m Entfernung erkennt und die wenigsten Frau sind auf so jmd. aus.

Ein Hoch auf die Kerle die anders sind!!! Und zu dem kommt: mittlerweile gehen die Männer gar nicht mal mehr den ersten Schritt... nein das machen schon die Frauen und das funktioniert sogar bestens. Bestens Beispiel: ICH! Über 4 Jahre Beziehung und Verlobung, eben weil er nicht so ist wie du und die meisten anderen Kerle!!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

6. September 2013 um 8:58
In Antwort auf cookiebacke

Naa
siehst du!!! Da rührt das Problem her, weil ihr nicht ankommt könnt ihr nicht poppen! Noch mehr Klischeé bitte??? Dann ist ja unsere angebliche Übersetzung korrekt, also was willst du?

Ist das eure Hauptsorge? Hallo? Das war eig. mal dazu gedacht sich fortzupflanzen, doch die wenigsten Männer haben das im Sinn. Nein sie wollen ihren Spaß haben und fertig ist! Das wir Frauen zu meißt Gefühle entwickeln ist euch egal. Also braucht ihr euch auch nicht beschweren wenn euch die Frauen verneinen, weil man solche Männern schon auf 10 m Entfernung erkennt und die wenigsten Frau sind auf so jmd. aus.

Ein Hoch auf die Kerle die anders sind!!! Und zu dem kommt: mittlerweile gehen die Männer gar nicht mal mehr den ersten Schritt... nein das machen schon die Frauen und das funktioniert sogar bestens. Bestens Beispiel: ICH! Über 4 Jahre Beziehung und Verlobung, eben weil er nicht so ist wie du und die meisten anderen Kerle!!

Oops
und da habe ich sicherheitshalber sogar noch einen Smiley hinter die letzte Aussage gemacht, damit auch noch der Letzte kapiert, dass das ironisch gemeint war.

Aber wenigstens bestätigt das meine These, wenn Frauen wirklich glauben einem Menschen den miesen Charakter schon auf 10m Entfernung ansehen zu können, dann sind für Frauen tatsächlich nur die Äußerlichkeiten wichtig.
(Hier bin ich mir jetzt nicht sicher, ob ich nen Smiley machen soll)

Obwohl, warum meckern sie dann ständig, dass sie auf die falschen Kerls reingefallen sind? Vielleicht funktioniert die 10m-Methode doch nicht so gut. (Jetzt aber : )

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

6. September 2013 um 11:11
In Antwort auf freitag10

Hey Flaushy, die Leute von heute möchten sich unbedingt um schöne Erlebnisse bringen
Diese "Rollenverwischerei" ist total daneben! Nimmt jegliche Lust und Spannung raus!
Früher gab es noch "Männer und Frauen" und das war gut!

Es knisterte! Und Mann gab Frau, die ihm gefiel, mal einen Cola-Rum am Tresen in der Disco aus oder ein Gläschen Sekt in der Sektbar. Boah .....wenn das dann auch noch der heimliche Schwarm war.....
Da hat man die nächsten Wochen von gezehrt
Ich war in den 70ziger Jahren Teenie und das war total aufregend. Überhaupt die "Engtanzfeten" im Partykeller. Und wir waren gerne Frau! wir haben uns "knackig" angezogen und es genossen, dass die Kerle uns angeguckt haben.

Ihr Armen heutzutage.......wo ist die Stimmung hin? Fragt eure Eltern, die werden das bestätigen. Ging doch nix über Soul-Music, Persico und den oder die richtige im Arm

Und ist das wirklich so schlimm, wenn einem ein Mann mal die Tür aufhält? Alles kein Wunder, dass die Fruchtbarkeit in Deutschland tatsächlich abnimmt. Da kann dieser alberne Barttrend jetzt auch nicht mehr viel wettmachen. Wo kommt der überhaupt her auf einmal? Wie aus heiterem Himmel. Das obenbeschriebene Lebensgefühl wird heute als verstaubt angesehen und altmodisch. Aber es war schön
Heute ist doch nur noch "cool" angesagt und sehen und gesehen werden, oder?

Ich denke mal die Frauen heute wollen auch noch gerne einen ausgegeben bekommen
Jeder möchte gerne umworben werden und Geschenke bekommen. Daher bin ich ja so für die echte Emanzipation, wenn Frauen keine Nachteile mehr zu Männern haben, dann kommt man sich als Mann ja wie der letzte Depp vor , wenn Frauen immer noch in für sie vorteilhaften Situationen fraulich behandelt werden wollen. Und dass wollen heutzutage wahrscheinlich immer noch sehr viele denke ich.

Ich hatte meine Teenie zeit auch in den 70 ern. Aber es ist so wie es ist, daher habe ich mit 15-16 die Sache mit dem spendieren aufgegeben und halte ihnen auch nicht die Tür auf (ausser sehr alten Omas die schwierigkeiten haben, die Tür alleine aufzumachen)

Ich als Mann fände es auch super, wenn mir eine Frau einen Cola Rum spendiert oder die Tür aufhält, oder mir ein Kompliment macht, oder mich mit einem wie Frauen es finden primitiven Einzeiler, "anbaggern". Wenn ne Frau mit einem Mann ins Kino gehen will, dann nimmt sie ja auch einen "primitiven" einzeiler so in der Art. Hast du Lust mit mir den Film xxxx anzuschauen. Kino kostet Geld, da stellt sich die Frage, wer bezahlt. Muss ja kein Sex sein, zärtlichkeiten oder kuscheln kostet eigentlich kein geld. na ja, bin ja nun nicht gerade schön für frauen, aber so wie ich sehe, bei beziehungen, der Mann muss immer viel mehr geben. dass mag ich nicht.

Von mir aus sollen die Frauen mit ihrer Emanzipation glücklich werden, mich macht es auch glücklich, Frauen Bilder zu sehen.

Darauf kann man lange warten, mal von einer Frau "erobert" und umworben zu werden wenn man nicht gerade wie die Chippendales oder einen andren Frauenschwarm aussieht. Ist wohl so, dass es Frauen viel schwerer fällt sich zu verlieben und Spass zu haben. dennoch sollen etwa gleich viel Männer fremd gehen. Da muss der Mann schon einiges bieten. Ich tippe mal Männer finden etwa 20% der Frauen so schön, dass sie verliebt Gefühle entwickeln und Lust bekommen auf zärtlichkeiten oder Sex. Wenn Frauen sich nicht so aufhübschen und schminken würden, denke ich sind es vielleicht nur 2% die Männer anziehend finden.

Aber Frauen finden viel weniger, vielleicht nur 0.01% der Männer so reizvoll, so dass sie sich in ihn verlieben kann und Lust auf Zärtlichkeiten bekommt, ohne dass der Mann ihr viel geld etc gibt, sie lange verehrt umwirbt etc. die zahlen sind nur spekuliert, aber es erklärt, warum es den riesen Markt für Männer und prostituierte gibt. ausserdem haben Männer auch viel höhere testosteron Werte, und mehr Testosteron macht auch bei Frauen mehr Lust. Von daher sehe ich schon die Sache Mann und Frau als "Fehlkonstruktion" der natur und leider wird es wohl keine komplette Emanzipation geben.

Bei einer richtigen Emanzipation müssten sich dann Männer auch so schminken dürfen, wie Frauen(ohne dass über sie gelästert wird)

Ist natürlich die Frage(wenn es alltäglich ist dass Männer sich auch schminken), ob mehr Männer dann für eine Frau reizvoll werden

Ich halte sogar bei einer Frau auch noch extra nicht die Tür auf. selbst wenn sie hinter mir läuft, damit die sich nicht erhaben fühlt und vielleicht einbildet

"Der Kerl findet mich bestimmt ganz geil und würde mich gerne ins bett kriegen. Aber das gelingt ihm nicht. Würde mich aber freuen wenn er mich anflirtet, denn Körbe verteilen ist auch schön, und bestärkt in meiner Begehrtheit. Schlieslich I have the pussy and i make the rules".

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

6. September 2013 um 12:46
In Antwort auf berndr2

Ich denke mal die Frauen heute wollen auch noch gerne einen ausgegeben bekommen
Jeder möchte gerne umworben werden und Geschenke bekommen. Daher bin ich ja so für die echte Emanzipation, wenn Frauen keine Nachteile mehr zu Männern haben, dann kommt man sich als Mann ja wie der letzte Depp vor , wenn Frauen immer noch in für sie vorteilhaften Situationen fraulich behandelt werden wollen. Und dass wollen heutzutage wahrscheinlich immer noch sehr viele denke ich.

Ich hatte meine Teenie zeit auch in den 70 ern. Aber es ist so wie es ist, daher habe ich mit 15-16 die Sache mit dem spendieren aufgegeben und halte ihnen auch nicht die Tür auf (ausser sehr alten Omas die schwierigkeiten haben, die Tür alleine aufzumachen)

Ich als Mann fände es auch super, wenn mir eine Frau einen Cola Rum spendiert oder die Tür aufhält, oder mir ein Kompliment macht, oder mich mit einem wie Frauen es finden primitiven Einzeiler, "anbaggern". Wenn ne Frau mit einem Mann ins Kino gehen will, dann nimmt sie ja auch einen "primitiven" einzeiler so in der Art. Hast du Lust mit mir den Film xxxx anzuschauen. Kino kostet Geld, da stellt sich die Frage, wer bezahlt. Muss ja kein Sex sein, zärtlichkeiten oder kuscheln kostet eigentlich kein geld. na ja, bin ja nun nicht gerade schön für frauen, aber so wie ich sehe, bei beziehungen, der Mann muss immer viel mehr geben. dass mag ich nicht.

Von mir aus sollen die Frauen mit ihrer Emanzipation glücklich werden, mich macht es auch glücklich, Frauen Bilder zu sehen.

Darauf kann man lange warten, mal von einer Frau "erobert" und umworben zu werden wenn man nicht gerade wie die Chippendales oder einen andren Frauenschwarm aussieht. Ist wohl so, dass es Frauen viel schwerer fällt sich zu verlieben und Spass zu haben. dennoch sollen etwa gleich viel Männer fremd gehen. Da muss der Mann schon einiges bieten. Ich tippe mal Männer finden etwa 20% der Frauen so schön, dass sie verliebt Gefühle entwickeln und Lust bekommen auf zärtlichkeiten oder Sex. Wenn Frauen sich nicht so aufhübschen und schminken würden, denke ich sind es vielleicht nur 2% die Männer anziehend finden.

Aber Frauen finden viel weniger, vielleicht nur 0.01% der Männer so reizvoll, so dass sie sich in ihn verlieben kann und Lust auf Zärtlichkeiten bekommt, ohne dass der Mann ihr viel geld etc gibt, sie lange verehrt umwirbt etc. die zahlen sind nur spekuliert, aber es erklärt, warum es den riesen Markt für Männer und prostituierte gibt. ausserdem haben Männer auch viel höhere testosteron Werte, und mehr Testosteron macht auch bei Frauen mehr Lust. Von daher sehe ich schon die Sache Mann und Frau als "Fehlkonstruktion" der natur und leider wird es wohl keine komplette Emanzipation geben.

Bei einer richtigen Emanzipation müssten sich dann Männer auch so schminken dürfen, wie Frauen(ohne dass über sie gelästert wird)

Ist natürlich die Frage(wenn es alltäglich ist dass Männer sich auch schminken), ob mehr Männer dann für eine Frau reizvoll werden

Ich halte sogar bei einer Frau auch noch extra nicht die Tür auf. selbst wenn sie hinter mir läuft, damit die sich nicht erhaben fühlt und vielleicht einbildet

"Der Kerl findet mich bestimmt ganz geil und würde mich gerne ins bett kriegen. Aber das gelingt ihm nicht. Würde mich aber freuen wenn er mich anflirtet, denn Körbe verteilen ist auch schön, und bestärkt in meiner Begehrtheit. Schlieslich I have the pussy and i make the rules".

Hallo berndr2,
Bei Deinen Beiträgen drängt sich mir stets die Frage auf, wie ernst Du sie wohl meinen kannst...

"Ich hatte meine Teenie zeit auch in den 70 ern."

Nein, hattest Du nicht. Wenn Du tatsächlich im Jahr 2013, also jetzt, 46 Jahre alt bist, hattest Du Deine Teeniezeit definitiv in den 80ern.

Deine Vorstellungen von Emanzipation sind einfach nur merkwürdig. Warum sollten sich beispielsweise Männer schminken wie Frauen "ohne dass über sie gelästert wird"?

Vielleicht ist es Dir ja noch nicht aufgefallen, aber es wird tatsächlich auch über geschminkte Frauen gelästert und zwar sowohl von Männern als auch von Frauen. Die lästern also ganz gleichberechtigt darüber ab, dass sich eine Frau zu stark, zu wenig oder auch besch... schminkt. Oder auch, dass die Schminkerei eh nichts nützt und die Frau davon auch nicht schöner wird. Wieso also sollte über Männer, die sich schminken, nicht gelästert werden?

Zumal die Frage gestattet sei, weshalb sich der heterosexuelle Durchschnittsmann überhaupt schminken sollte, wenn er dadurch nicht besser, sondern eher schlechter bei den Frauen ankommen dürfte.

Gleichberechtigung bedeutet nicht zwangsläufig Gleichmacherei. Eine Frau bleibt eine Frau und ein Mann bleibt ein Mann. Willst Du Frauen beispielsweise das Wahlrecht wieder aberkennen? Soll der Ehemann immer noch die Arbeitsstelle seiner Frau eigenmächtig kündigen dürfen?

Gleichberechtigung ist etwas völlig anderes als das, was Du beschreibst. Bei Dir fällt mir zum Beispiel immer wieder negativ auf, dass Du die Mann-Frau-Beziehung automatisch mit Prostitution vermengst. Du willst keine Frau ins Kino einladen, keine Drinks spendieren, aber Prostitution scheinst Du okay zu finden und vergleichst das Ganze dann auch noch irgendwie.

Vielleicht wollen Frauen ja gerne mal eingeladen werden. Einige reiten vielleicht sogar auf dieser Tour, um möglichst billig durchs Leben zu kommen. Der Großteil jedoch tut das nicht.

Wenn eine Frau Interesse an einem Mann hat, empfindet sie eine Einladung möglicherweise als nette Geste. Hat sie jedoch kein Interesse, kann sie es auch als unangenehm empfinden, weil sie dahinter eine Absicht vermutet. Schlichtweg eine Einladung, hinter der sich eine versteckte Forderung verbirgt, der die Frau nicht nachkommen möchte, weil sie nämlich keine Prostituierte ist, die sich für ein paar Kinobesuche oder ein paar Drinks flachlegen lässt.

So wie Du formulierst, klingt das alles immer nach einen Tauschgeschäft, bei dem es sexuelle Dienstleistungen gegen Einladungen und andere materielle Dinge gibt.
Und klar, wenn Du das so siehst, bist Du immer besser bei echten Prostituierten aufgehoben, denn da gibt es wohl keine Fehlinvestitionen, sondern Sex gegen Geld.

Du vernachlässigst dabei jedoch völlig den zwischenmenschlichen Aspekt, landläufig "Liebe" genannt. Liebe kann man sich nicht erkaufen. Nicht mit Geld und nicht mit teuren Geschenken.

Wobei Geiz irgendwie auch abstoßend ist. Und damit meine ich jede Form von Geiz. Sei es nun materiell oder auch der Geiz mit netten Worten oder liebevollen Gesten.

Wenn Du schreibst, dass Du nicht so gut aussiehst, hättest Du Dir wahrscheinlich irgendwann wenigstens eine angenehme Art zulegen sollen, um bei Frauen besser anzukommen...

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

6. September 2013 um 16:58
In Antwort auf konfuse

Hallo berndr2,
Bei Deinen Beiträgen drängt sich mir stets die Frage auf, wie ernst Du sie wohl meinen kannst...

"Ich hatte meine Teenie zeit auch in den 70 ern."

Nein, hattest Du nicht. Wenn Du tatsächlich im Jahr 2013, also jetzt, 46 Jahre alt bist, hattest Du Deine Teeniezeit definitiv in den 80ern.

Deine Vorstellungen von Emanzipation sind einfach nur merkwürdig. Warum sollten sich beispielsweise Männer schminken wie Frauen "ohne dass über sie gelästert wird"?

Vielleicht ist es Dir ja noch nicht aufgefallen, aber es wird tatsächlich auch über geschminkte Frauen gelästert und zwar sowohl von Männern als auch von Frauen. Die lästern also ganz gleichberechtigt darüber ab, dass sich eine Frau zu stark, zu wenig oder auch besch... schminkt. Oder auch, dass die Schminkerei eh nichts nützt und die Frau davon auch nicht schöner wird. Wieso also sollte über Männer, die sich schminken, nicht gelästert werden?

Zumal die Frage gestattet sei, weshalb sich der heterosexuelle Durchschnittsmann überhaupt schminken sollte, wenn er dadurch nicht besser, sondern eher schlechter bei den Frauen ankommen dürfte.

Gleichberechtigung bedeutet nicht zwangsläufig Gleichmacherei. Eine Frau bleibt eine Frau und ein Mann bleibt ein Mann. Willst Du Frauen beispielsweise das Wahlrecht wieder aberkennen? Soll der Ehemann immer noch die Arbeitsstelle seiner Frau eigenmächtig kündigen dürfen?

Gleichberechtigung ist etwas völlig anderes als das, was Du beschreibst. Bei Dir fällt mir zum Beispiel immer wieder negativ auf, dass Du die Mann-Frau-Beziehung automatisch mit Prostitution vermengst. Du willst keine Frau ins Kino einladen, keine Drinks spendieren, aber Prostitution scheinst Du okay zu finden und vergleichst das Ganze dann auch noch irgendwie.

Vielleicht wollen Frauen ja gerne mal eingeladen werden. Einige reiten vielleicht sogar auf dieser Tour, um möglichst billig durchs Leben zu kommen. Der Großteil jedoch tut das nicht.

Wenn eine Frau Interesse an einem Mann hat, empfindet sie eine Einladung möglicherweise als nette Geste. Hat sie jedoch kein Interesse, kann sie es auch als unangenehm empfinden, weil sie dahinter eine Absicht vermutet. Schlichtweg eine Einladung, hinter der sich eine versteckte Forderung verbirgt, der die Frau nicht nachkommen möchte, weil sie nämlich keine Prostituierte ist, die sich für ein paar Kinobesuche oder ein paar Drinks flachlegen lässt.

So wie Du formulierst, klingt das alles immer nach einen Tauschgeschäft, bei dem es sexuelle Dienstleistungen gegen Einladungen und andere materielle Dinge gibt.
Und klar, wenn Du das so siehst, bist Du immer besser bei echten Prostituierten aufgehoben, denn da gibt es wohl keine Fehlinvestitionen, sondern Sex gegen Geld.

Du vernachlässigst dabei jedoch völlig den zwischenmenschlichen Aspekt, landläufig "Liebe" genannt. Liebe kann man sich nicht erkaufen. Nicht mit Geld und nicht mit teuren Geschenken.

Wobei Geiz irgendwie auch abstoßend ist. Und damit meine ich jede Form von Geiz. Sei es nun materiell oder auch der Geiz mit netten Worten oder liebevollen Gesten.

Wenn Du schreibst, dass Du nicht so gut aussiehst, hättest Du Dir wahrscheinlich irgendwann wenigstens eine angenehme Art zulegen sollen, um bei Frauen besser anzukommen...

"Wenn Du tatsächlich im Jahr 2013, also jetzt, 46 Jahre alt bist, hattest Du Deine Teeniezeit defin"
wenn man es genauer nimmt war ich 1979 12. Da hatte ich schon Interesse an den Frauen. Als ich älter war, war es Anfang der 80 er Jahre. So viel Unterschied ist da auch nicht.

-
Warum sollten sich beispielsweise Männer schminken wie Frauen "ohne dass über sie gelästert wird"?
-

z.b dass sie von Frauen angeflirtet werden und die Frauen ihnen einen Drink ausgeben, und die Frauen vielleicht sogar Lust auf mehr bekommen.

Wenn der Durschschnittsmann bei den Frauen geschminkt schlechter ankommt (was ich auch glaube) dann stellt sich mir die Frage, gefällt es den Frauen nicht, weil es in der derzeitigen gesellschaft nicht üblich ist, oder gefällt es den Frauen einfach nur so nicht.

Dann stellt sich mir wiederum die Frage. Wenn sich ne Frau tolle Augenmakeups und Lippenmakeups, Haare mit Glanzspülung etc macht, und sich dadurch auch selber schöner findet, müsste sie es auch beim Mann schöner finden und könnte es auch beim Mann besser sehen.

Denn die Frau sieht ja eigentlich ihr schönes Makeup und Haar nur mal kurz im Spiegel. ansonsten sieht sie sich ja nicht.

Du siehst das alles ziemlich schwarz weiss. klar gibt es Frauen die über geschminkete Frauen lästern, und auch Männer denen das nicht gefällt. Aber die weitaus grössere Prozent Zahl der Frauen und Männer finden geschminkte Frauen ok und schöner.

-
Wenn eine Frau Interesse an einem Mann hat, empfindet sie eine Einladung möglicherweise als nette Geste. Hat sie jedoch kein Interesse, kann sie es auch als unangenehm empfinden,
-

In dem Falle fände ich es fair, wenn die Frau gleich sagt, dass sie keine Lust hat.

-
So wie Du formulierst, klingt das alles immer nach einen Tauschgeschäft, bei dem es sexuelle Dienstleistungen gegen Einladungen und andere materielle Dinge gibt.
-

eine wahre Liebe ist ein Tauschgeschäft, und basiert auf etwa gleich geben und nehmen, so steht es in jedem Beziehungsratgeber. willste links ?. Aber es gibt heutzutage genug Frauen die verstehen heutzutage unter Emanzipation, dass der Mann die Frau so liebt, wie ein Sklave seinen Gott. Und wenn der Mann da nicht mitspielen will auf Dauer, dann geht die Beziehung auch schief. Gibt natürlich auch solche Männer die Gott spielen wollen und leider auch Frauen die sich das lange gefallen lassen.

Sex oder sonstwas ist eigentlich ne schöne Sache, kostet kein Geld, aber wenn so viele Frauen das als was schlimmes sehen dann tut sich da natürlich nix in der Beziehung solange die Frau oder soll ich besser sagen Gottheit sich erbarmt, dass der Mann doch mal alle paar Monate darf, wenn er in der zeit immer schön brav der Göttin gehorcht hat.

Es heist zwar. "I have the pussy, i make the rules", aber der Mann kann dann immer noch entscheiden, ob er zu den Regeln mitspielen will, solange der Mann nicht notgeil ist. Ein notgeiler Mann ist wohl mit allem einverstanden, damit er zum "Schuss" kommt.

Aber wenn Frauen so überzogene Anforderungen an Männer stellen, dann brauchen sie sich nicht wundern, wenn sie nur an notgeile geraten.

Denn nicht notgeile wie ich, die sagen sich dann einfach. Ich möchte keiner fraulichen "Gottheit" als Sklave dienen und bleibe single.

So kommt es dann auf den Partnervermittlungsseiten zu den vielen Profilen in denen Frauen hohe Anforderungen stellen, man könnte glatt meinen man bittet einen Gott um gnade, wenn man da einschreiben möchte. Dann in etwa 80% ihres textes sich über das unhöfliche verhalten der Männer beschweren.

Da kann ich mir dann vorstellen, die Männer die es bei so einer Frau versuchen, die sind schon notgeil und die andren Männer die schreiben erst garnicht, weil sie keine Lust haben, sich von ner Frau domestizieren zu lassen, und auch noch viel arbeit zu machen, damit Frau glücklich ist.

-
Wenn Du schreibst, dass Du nicht so gut aussiehst, hättest Du Dir wahrscheinlich irgendwann wenigstens eine angenehme Art zulegen sollen, um bei Frauen besser anzukommen...
-

DU schreibst ja selber, Geiz ist irgendwie abstossend. Männer finden ne geizige Frau bestimmt nicht abstossend. Ich kann mir schon alles selber kaufen, wenn ich ne (materiel )geizige Frau hätte.

Denn da müssen sie der Frau wenigstens keinen Urlaub für 5000 Eur im Jahr finanzieren, nur weil der Mann mehr als 100 000 Eur auf der Bank hat.

-
Und damit meine ich jede Form von Geiz. Sei es nun materiell oder auch der Geiz mit netten Worten oder liebevollen Gesten.
-

schön ausgedrückt, da könnte man die sexuelle Unlust die laut Statistiken weit verbreitet bei Frauen ist, auch als sexuellen Geiz bezeichnen.

Tja und wenn ein Mann eine Frau gerät die keinen Spass daran hat, oder die "sexuell geizig" ist, tja dann steht er halt vor der Entscheidung.....

Im Fernsehen kam mal ne Serie. Catch the Millionar. Dass habe ich mir mal angeschaut, vielleicht lerne ich was daraus. Da ging es grossteils nur darum rauszufinden, ob es den Frauen nur ums Geld geht oder nicht. naja ist halt Fernsehen, aber trotzdem ein fünkchen Wahrheit ist da auch dran.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

7. September 2013 um 8:02

Ja da ist was dran, nicht zu vergessen............
wir werden nun schon seit 2-3 Jahrzehnten mit Privatfernsehen und aggressiver Werbung überrolt, die sich frau ganz unemanzipiert reinziehen muß. Da ist ein Bier mehr wert wie eine schöne Frau oder eine Creme befriedigt mehr als Mann an ihrer Seite (nur Beispiele). Der Glaube an etwas Höheres ist verloren gegangen und alles ist durch Konsum austauschbar geworden. Männer werden in der Werbung gegen Frauen ausgespielt und umgekehrt- das Produkt siegt immer.

Eine traumlose wertlose Gesellschaft

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

9. September 2013 um 8:40
In Antwort auf bellis0815

Oops
und da habe ich sicherheitshalber sogar noch einen Smiley hinter die letzte Aussage gemacht, damit auch noch der Letzte kapiert, dass das ironisch gemeint war.

Aber wenigstens bestätigt das meine These, wenn Frauen wirklich glauben einem Menschen den miesen Charakter schon auf 10m Entfernung ansehen zu können, dann sind für Frauen tatsächlich nur die Äußerlichkeiten wichtig.
(Hier bin ich mir jetzt nicht sicher, ob ich nen Smiley machen soll)

Obwohl, warum meckern sie dann ständig, dass sie auf die falschen Kerls reingefallen sind? Vielleicht funktioniert die 10m-Methode doch nicht so gut. (Jetzt aber : )

Das hat nichts
mit dem Aussehen zu tun sondern mit dem Verhalten.

Wenn ich einen Mann sehe der sich wie ein Affe benimmt lass ich die Finger davon, wenn ich einen Mann sehe der Manieren hat und zu benehmen weiß ist mein Interesse eher geweckt. Wohl gemerkt rein hypotetisch habe ja einen Freunde.

Zu dem kann der Smily das Ganze auch noch unterstreichen..

Ich denke bei so einen Thema kommen Frauen und Männer nie auf einen gemeinsamen Nenner. Mit einem Unterschied: Wenn ein Mann gekränkt ist und abgewiesen schiebt er es auf die Frau und dass bei der Frau der Fall schiebt sie die Schuld auf sich. Da ihr Männer einfach zu meißt sehr von euch überzeugt seit und es dann einfach nicht ertragen könnt wenn eine Frau nein sagt (klar es gibt auch solche Frauen ist aber eher die Minderheit).

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

9. September 2013 um 11:24
In Antwort auf cookiebacke

Das hat nichts
mit dem Aussehen zu tun sondern mit dem Verhalten.

Wenn ich einen Mann sehe der sich wie ein Affe benimmt lass ich die Finger davon, wenn ich einen Mann sehe der Manieren hat und zu benehmen weiß ist mein Interesse eher geweckt. Wohl gemerkt rein hypotetisch habe ja einen Freunde.

Zu dem kann der Smily das Ganze auch noch unterstreichen..

Ich denke bei so einen Thema kommen Frauen und Männer nie auf einen gemeinsamen Nenner. Mit einem Unterschied: Wenn ein Mann gekränkt ist und abgewiesen schiebt er es auf die Frau und dass bei der Frau der Fall schiebt sie die Schuld auf sich. Da ihr Männer einfach zu meißt sehr von euch überzeugt seit und es dann einfach nicht ertragen könnt wenn eine Frau nein sagt (klar es gibt auch solche Frauen ist aber eher die Minderheit).

Ernsthaft jetzt?
Die Durchschnittsfrau verträgt Körbe besser als der Durchschnittsmann?

Du hast noch nicht so viele Körbe gekriegt, oder?

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

11. September 2013 um 6:12

Du kannst die arroganz und überheblichkeit einiger frauen
nicht auf die vllt teilweise übertriebene emanzipation schieben.. kann auch einfach gut sein, dass es frauen waren die in einer beziehung waren, gerade frustriert wegen der letzten beziehung waren oder aus i.welchen anderen gründen keine lust auf einen flirt oder mehr hatten. woher willst du wissen, dass die frauen einen feminen mann möchten? das ist reine fiktion.
mag schon sein, dass einige frauen es mit ihrer "männlichkeit" übertreiben und umgekehrt, aber wenn das ihr wunsch ist, dann lass sie ihr ding machen.. über geschmack lässt sich ja bekanntlich nicht streiten und es gibt ja zum glück immer noch genug weibliche frauen und männliche männer und scheinbar auch einige die genau das suchen :b

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

3. August 2014 um 17:22
In Antwort auf konfuse

"Man flirtet mit einer Frau, die offensichtlich nicht sehr attraktiv ist..."
Wozu "flirtest" Du dann mit ihr? Zu Übungszwecken, damit Du es drauf hast, wenn eine wirklich attraktive Frau vorbei kommt?

Und dann bist Du auch noch beleidigt, weil sie Dir nicht vor lauter Dankbarkeit dafür, dass Du Dich trotz ihrer abschreckenden Häßlichkeit mit ihr abgegeben und gar "geflirtet" hast (was immer das heißen mag), freudestrahlend um den Hals gefallen ist und sich auch nicht von Dir abschleppen lasen wollte.

Allem anschein nach...
hast du meinen text nicht richtig gelesen.
hab ich mit ihr geflirtet? ich müsste das doch wohl am besten wissen oder?
es gibt einen unterschied zwischen "man" und "ich".

aber lieber erstmal draufhauen. besser isses! ; )
frau, BW, bitte noch im alter von 20-30.
mit dieser bestätigung würdest du mich soooo glücklich machen.

verzeihung, aber die vorlage war zu perfekt

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

3. August 2014 um 20:39
In Antwort auf razvan_12101952

Allem anschein nach...
hast du meinen text nicht richtig gelesen.
hab ich mit ihr geflirtet? ich müsste das doch wohl am besten wissen oder?
es gibt einen unterschied zwischen "man" und "ich".

aber lieber erstmal draufhauen. besser isses! ; )
frau, BW, bitte noch im alter von 20-30.
mit dieser bestätigung würdest du mich soooo glücklich machen.

verzeihung, aber die vorlage war zu perfekt

"Allem anschein nach..."
hast Du ziemlich lange gebraucht, um auf meinen Beitrag zu reagieren.

Da sowieso ein großer Teil des hier im Forum Geschriebenen reine Fiktion sein dürfte und ich außerdem auch nicht weiß, wer Du überhaupt bist, ist es nicht wirklich von Bedeutung, ob da nun "man" oder "ich" steht.

Von Bedeutung ist vielmehr die Tatsache, dass es einfach keinen Sinn macht, mit Leuten zu flirten, die man gar nicht attraktiv findet und sich dann noch über eine Abfuhr zu ärgern.

Den letzten Teil Deines Postings habe ich leider nicht verstanden...

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen
Diskussionen dieses Nutzers
Nur noch auf der Suche nach dem eigenen Marktwert...
Von: razvan_12101952
neu
3. Dezember 2014 um 3:42
Wir machen deinen Tag bunter!
instagram