Forum / Psychologie & Persönlichkeit

Hallo bin neu hier

Letzte Nachricht: 15. Dezember 2011 um 11:56
J
jeffry_11973780
15.12.11 um 9:31

ich möchte mir etwas von der seele schreiben was mich momentan sehr belastet.ich muss ein wenig ausholen meine kindheit war das totale drama mein vater war alkoholiker der regelmässig seine familie misshandelt hat meistens jedoch meine mutter die ich sehr geliebt habe.es kam öfter mal vor das meine mom einfach nur noch geflüchtet ist und woanders übernachtet hat wenn es wieder einmal ganz schlimm war.meine eltern hatten getrennte schlafzimmer und als meine mom einmal nicht da war hab ich mich in ihr bett gelegt ich war damals14 ich wollte dort warten bis sie wieder da ist und bin dann eingeschlafen. aufgewacht bin ich damals wil mein vater mich geweckt hat er hat mich bei dem namen meiner mutter genannt rer hat gesgt es tut ihm leid er war voll wie immer ich sagte ihm damals mama ist nicht da ich bin es aber er hielt mir nur den mund zu sagte das er mich liebt und legte sich dann neben mich dann nahm er sich was er wollte ich war nicht in der lage etwas dagegen zu tun und ich war der meinung ich war selber schuld was musste ich mich auch in das bett meiner mom legen,ich weiss nicht mal ob er überhaupt mitgekrigt hat was er da getan hat er hat nie etwas gesagt und es ist auch nicht wieder vorgekommen.ich habe auch noch nie darüber gesproche ich habe mich viel zu schuldig gefühlt. anschliessend war ich nicht mehr in der lage anderen menschen in die augen zu sehen ich hatte angst vorjungs und männern ich hatte den ruf sehr schüchtern zu sein.mein leben zuhause war nur noch die hölle für mich.als ich 15 war lernte ich einen jungen mann kennen er interessierte sich für mich und ich habe ihn damals als eine art fluchtweg aus meinem leben gesehen er war deutlich älter als ich aber er war immer lieb zu mir.irgendwann als ich bei ihm zuhause war sagte er mir das er mit mir schlafen wolle ich war damals total schockiert niemals wäre ich auf die idee gekommen das er das wollen würde noch während ich versuchte ihm zu erklären warum das nicht geht war er schon dabei mich auszuziehen in der sekunde habe ich resigniert ich habe einfach nur stillgehalten und gewartet das es vorbei ist und das war der anfang vom ende er wollte nur noch das eine und ich war dermeinung ich hätte es nicht besser verdient ich dachte es muss wohl so sein ich schaffte es erst mich von ihm zu lösen als ich merkte das ich schwanger bin ich war damal17.niemand durfte mich mehr anfassen ich konnte einfach nicht ertragen jemandem nah zu sein.es wurde besser als mein sohn geboren wurde ich musste für ihn da sein er gab mir kraft.drei jahre später lernte ich meinen jetzigen mann kennen und alles war anders ich fühlte mich sicher bei ihm.es hat über ein jahr gedauert bis wir sex hatten aber er hatte gedult und hat mich nie gedrängt er ist bis heute der einzige mann der mich anfassen darf.Ich habe meinen mann meine geschichte nie erzählt wir haben gemeinsame kinder und ich konnte meine vergangenheit tief in mir begraben es kam immer wieder vor das ich damit zu kampfen hatte aber ich hatte eine schutzmauer errichtet hinter der ich meine vergangenheit begrub.im moment ist es so das meine ehe nicht mehr wirklich funktioniert und meine schutzmauer sich in nichts auflöst ich verliere meinen halt und schaffe es nicht sie wieder aufzurichten ich denke ich hab einfach die sicherheit die mein mann mir gab verloren ich funktioniere für die kinder sie brauchen mich aber in mir drinn tobt das chaos ich fühle mich furchtbar und weiss nicht wie lange ich noch die kraft habe gegen diese gefühle anzukämpfen es ist als würdesich in mir alles zusammenkrampfen ich fühle wieder die angst ich fühle mich schutzlos. so es war gut sich das mal von der seele zu schreiben nach all den jahren .

Mehr lesen

M
malak_11847289
15.12.11 um 11:52

Ich will dir helfen
Hallo, liebe Mopsi,

ich kenne die Unsicherheit, die Alkoholiker so verbreiten, mein Vater trank über 30 Jahre und war von dem Zeug total abhängig. Ich verstehe dich.
Aber ich würde dir trotzdem gern widersprechen. Ich kann deinen Wunsch, dass du deiner Mom nahe sein wolltest und dich in ihr Bett gelegt hast, sehr gut verstehen, aber niemals kann ich glauben, dass ein Mann den Unterschied zwischen Frau und Tochter nicht herausfindet. Zumal, wenn du ihm gesagt hast, dass deine Mom nicht da ist. Es war nicht deine Schuld, dass es passiert ist, das war ganz allein seine Schuld.

Und natürlich kann es passieren, dass man dann flüchtet. Egal mit wem.

Meinst du, du könntest versuchen deine Ehe noch zu ... Wenn du ihm sagst, was damals passiert ist und versuchst, einen Therapieplatz zu kriegen? Ich will nicht mit der alten Leier anfangen. Ich will dir nicht sagen, dass du den Kindern den Papa.. und so fort. Ich dachte nur, wenn dein Mann doch so lieb und geduldig war, dass er dich dann sehr lieben muss. Ich fänds gut, wenn du für dich versuchen würdest, diese Ehe zu erhalten.

Du kannst mir immer schreiben, auch wenn du dich nur mal auskotzen willst.
LG, Nelly

Gefällt mir

Kannst du deine Antwort nicht finden?

M
malak_11847289
15.12.11 um 11:56
In Antwort auf malak_11847289

Ich will dir helfen
Hallo, liebe Mopsi,

ich kenne die Unsicherheit, die Alkoholiker so verbreiten, mein Vater trank über 30 Jahre und war von dem Zeug total abhängig. Ich verstehe dich.
Aber ich würde dir trotzdem gern widersprechen. Ich kann deinen Wunsch, dass du deiner Mom nahe sein wolltest und dich in ihr Bett gelegt hast, sehr gut verstehen, aber niemals kann ich glauben, dass ein Mann den Unterschied zwischen Frau und Tochter nicht herausfindet. Zumal, wenn du ihm gesagt hast, dass deine Mom nicht da ist. Es war nicht deine Schuld, dass es passiert ist, das war ganz allein seine Schuld.

Und natürlich kann es passieren, dass man dann flüchtet. Egal mit wem.

Meinst du, du könntest versuchen deine Ehe noch zu ... Wenn du ihm sagst, was damals passiert ist und versuchst, einen Therapieplatz zu kriegen? Ich will nicht mit der alten Leier anfangen. Ich will dir nicht sagen, dass du den Kindern den Papa.. und so fort. Ich dachte nur, wenn dein Mann doch so lieb und geduldig war, dass er dich dann sehr lieben muss. Ich fänds gut, wenn du für dich versuchen würdest, diese Ehe zu erhalten.

Du kannst mir immer schreiben, auch wenn du dich nur mal auskotzen willst.
LG, Nelly

Dieses Korrekturprogramm ist übergründlich
Das da oben soll heißen:
Meinst du, du könntest versuchen, deine Ehe noch zu KITTEN, ERHALTEN?
Man bessert auch Wäsche aus und nennt das F L I C K E N.
Liebes Korrekturprogramm, manche Worte sind einfach nur Worte und nicht böse.

Gefällt mir