Home / Forum / Psychologie & Persönlichkeit / Habe ich wirklich Depressionen ?

Habe ich wirklich Depressionen ?

13. August 2014 um 18:33 Letzte Antwort: 17. November 2014 um 19:41

Hallo zusammen!

Ich bin 18 Jahre alt, weiblich und weiß einfach nicht mehr weiter. Ich hatte sonst nicht Probleme mit meinen Leben und mir viel alles leicht. Ich war glücklich mit dem was ich hatte und konnte mit nicht beschweren.
Ich bin eigentlich ein Mensch, von dem man glaubt, dass er es gut hat und das er glücklich ist, doch das bin ich nicht.
Meine Kindheit verlief eigentlich ganz normal, so wie man es sich vorstellt. Klar musste ich einige Verluste erleben, wie die Trennung meiner Eltern als Kleinkind und hin und wieder den Tod eines geliebten Menschen.
Aber ab Sommer 2013 fing es langsam an Berg ab zu gehen mit mir und zu anfangs realisierte ich das noch nicht.
Ich hatte damals noch einen Freund, mit dem ich aber sehr oft Streit hatte aber wir blieben trotzdem zusammen und versuchen es immer wieder. Ich hielt es aber eines Tages nicht mehr damit aus und schnitt mir mit einer Schere am linken Arm haut weg. (Kann man das ritzen bezeichnen?)
Hinzu kam, dass ich in eine Berufsschule ging wo die Lehrerinnen uns wie dreck behandelten und uns wegen jeder Kleinigkeit Verweise geben wollten.
Ich bekam mit der Zeit Schlafstörungen und wachte mehrfach in der Nacht (meistens so um 2-3 Uhr in der Nacht) auf.
Als dann aber mit mir und meinen Freund schluss war brach eine Welt zusammen und ich denke seitdem nur noch negativ von der Welt (fast 5 Monate her wo Schluss ist).
Ich denke mir halt einfach "Was hat das Leben für einen Sinn?"... "Kann ich den nie glücklich werden?"... "Wieso passiert das immer nur mir?"... "Wird das überhaupt mal wieder besser auf dieser Welt?"...
Das was ich eigentlich gar nicht verstehe ist, dass ich alles in mir reinpresse. All den Schmerz was ich habe tue ich in mir reindrücken als wäre es nichts und tue ich verdrängen.
Davon wurde ich zunehmend aggressiver zu meiner Mutter.
Ich bin eben oft niedergeschlagen, denke oft und viel über mein Leben nach, bin viel lieber alleine zuhause in meinen Zimmer (stärker wie früher), denke nur noch negativ von der Welt.
Dankbar bin ich zwar schon, dass meine Freunde mir helfen wegen meiner Depression das ich sie zumindest für ein paar Stunden oder Tage vergessen kann, aber selbst das hat einmal nicht funktioniert und ich war den ganzen Abend deprimiert, niedergeschlagen und hatte keinen Spaß.
Ich weiß einfach nicht mehr weiter. Ich bin total verzweifelt und weiß einfach nicht, was richtig und was falsch ist für mich.

Mehr lesen

14. August 2014 um 19:10

Gerne auch pn
Hey, von depressionen und deren auswirkungen kann ich dir gerne eine menge erzählen wie sich das bei mir auswirkt und in welchen Lebenslagen und so weiter.. Leider kann ich gerade keinen fetten Text hier reinschreiben, da ich gerade unterwegs bin. Gerne später mal pN

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
17. August 2014 um 22:12

Selbstwertschätzung...
Das Problem ist nicht das ich mich nicht schön finde. Klar vielleicht früher mal, aber da hatte ich keine Depressionen. Heute finde ich mich so schön wie ich bin. Ich kann mein Körpergewicht zwar nicht ändern, da es sich kaum ändert, aber ich finde es gut so wie es ist. Klar, man merkt schon wann ich abgenommen habe. Was relativ selten der Fall ist, aber ich kann essen so viel ich möchte. Ich nehme zwar etwas zu aber das kommt irgendwann wieder auf mein Norm-Gewicht zurück.
Von dieser GoHappy Box habe ich zwar auch schon ein wenig gehört, aber auch nicht recht viel. Nicht viel mehr als den Text immer wo du mir geschrieben hast.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
17. November 2014 um 19:41

Stimmt
was du da erzählst ist einbisschen viel für einen Menschen. Besonders wenn er so jung wie du ist. Nun was kann soein alter Fuchs wie ich, der auch mit den Höhen und Tiefen des Lebens kämpft, dir raten. Ich denke, am wichtigsten muss deine Grundeinstellung sein. Du mußt dich und dein Leben mögen. Vom inneren her solltest du alles positiv aufnehmen. Auch das Negative in deinen Leben. Kannst du doch daraus lernen es besser zumachen. Du solltst auch weiterhin mit deiner Familie und deinen Freunden, über deine Probleme und Ängste und Gefühle reden. Nur wer sich damit auseinander setzt, kann ersehen was falsch gelaufen ist und kann Maßnahmen ergreifen um es besser zumachen. Ganz wichtig dabei ist auch, dass du auch über deine positiven Erlebnisse mit anderen sprichst. Schon allein um dein Gefühlsleben aus zupendeln. Nehm dich und deine Gefühle ruhig an erster Stelle. Das hats nichts mit Egoismus oder Arroganz zutun. Das ist normal. Du willst ja deinen Weg noch finden. Und frage ruhig so wie jetzt nach Hilfe, wenn du allein nicht weiter kommst. Es sind mehr Helfer in deiner Nähe als du glaubst. Vertraue auf dich, du bist stark und hast die Kraft da durch zu kommen. Soeine junge Frau wie du schafft doch alles. Schau in den Spiegel, nur allein für diese junge Frau, die du da siehst lohnt sich all deine Kraft aufzuwenden. Wenn du ehrlich bist, weißt du das auch. Also mal los, lass das Leben nicht auf dich warten. Du kannst das . . .

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
Du willst nichts mehr verpassen?
facebook