Home / Forum / Psychologie & Persönlichkeit / Habe erfahren, dass meine Freundin vor 4Jahren vergewaltigt wurde

Habe erfahren, dass meine Freundin vor 4Jahren vergewaltigt wurde

11. März 2011 um 22:57 Letzte Antwort: 12. März 2011 um 13:27

Hallo an alle

Ich bin 19 Jahre und kenne meine Freundin seit ein halbes Jahr und sind jetzt schon 3-4 Monate zusammen. Sie ist 17 wir gehen auf dieselbe Schule wir besuchen ein Berufskolleg in Soest da wir beide eine Sehbehinderung haben.
Sie wohnt in Hamm und ich wohne in Bocholt zirka 2 Stunden von ihr weg. Ich gehe in Soest ins Internat.
Unsere Beziehung zeichnet sich da durch aus das wir über alles reden können und dies auch tun wir haben in unsere Beziehung keine Tabu Themen.
Wir haben kein Sex dies ist mir auch relativ scheiß egal weil ich einfach nur in ihre nähe sein möchte damit es ich mich wohl fühle und ungekehrt ist es genau so.
Wir fangen grad mit Petting an und sie und ich haben großen gefallen daran gefunden.

Sie hatte eine echt beschissene Kindheit gehabt von 6-10 schlägt Ihr richtiger Vater sie bis er dann ging. Anschließend kam ein neuer Mann ihr jetziger Stiefvater er war immer Komisch zu Jessica. Sie musste zu hause immer viel machen sie musste alle aufgaben übernehmen die eigentlich die Mutter machen sollte. Dann gab es stress innerhalb der Familie sie hat eine große Schwester diese wurde aber von der Familie ausgestoßen. Die einigste die dazu nie was gesagt hat war Jessica. Ihr Stiefvater und ihre Mutter machten Jessica dafür verantwortlich das ihre ältere Schwester gegangen ist. Sie wurde in der Schule immer Gemobt und gehänselt.

Am Montagabend sagte sie mir auch noch, dass sie von ihren Stiefvater missbraucht wurde. Sie sagte, dass sie es verdrängt hätte. Sie hat das erste Mal darüber geredet. Ich war die erste Person mit der sie darüber geredet hat.
Sie sagte das sie es nicht weiter sagen konnte weil ihre Mutter und ihre beiden jüngeren Geschwister vom Stiefvater abhängig sind. Er drohte ihr, dass er sie und ihre Geschwister und ihre Mutter auf der Straße setzen würde wenn sie auch nur ein Wort zu jemand sagt.

Sie sagt zu mir ich soll mir keine Gedanken machen aber die mache ich mir sie ist nicht gerne zuhause. Heute ging sie 40 grad Fieber zur Schule weil sie nicht alleine mit ihren Stiefvater in haus sein will verständlich ich hasse diesen Kerl wenn ich ihn sehe weiß ich nicht was ich tun werde. Ich habe angst wenn sie jetzt zuhause ist ich mache mir große sorgen und kann mittlerweile die ganze Woche schon nicht schlafen vor angst das ihr das noch einmal widerfährt.

Wenn wir Petting machen sagte sie zu mir würde sie hin und wider an den Missbrauch denken und sich erinnern und seit dem fällt es mir schwer mit ihr Petting zu machen weil ich nicht will das sie sich daran erinnert, ich will ihr aber nicht weiter fragen stellen. ich will ihr diese Thema einfach nur ersparen. Ich will nicht das sie das noch mal durchleben muss diese schreckliche Erinnerung das kann ich ihr nicht antun ich liebe sie dafür zu sehr.

Was soll ich machen? Das ist einfach zu heftig finde ich darauf komm ich nicht klar ich liebe sie und werde alles mit ihr durchstehen wir haben schon den tot meines besten Freunde durch gestanden. Aber ich finde, dass das noch viel viel schlimmer ist als das BITTE gibt mir ein oder zwei Ratschläge

Danke in Voraus
Daniel

Mehr lesen

12. März 2011 um 13:27

Hallo Daniel,
also als erstes kann ich dir nur sagen ich finde es sehr vernünftig von dir, das du dich an hilfe wendest.
als erstes: Das du sie nicht zum sex drängst ist das wichtigste was du für sie tun kannst! belasse es dabei , zeige ihr aber auch, das es mehr werden kann, sobald sie sich dafür bereit fühlt. denn ich vermute mal sie wird sich nicht von sich aus trauen, einen weiten schritt in diese richtung zu tun.
das ihr petting habt und es ihr gefällt, ist ein sehr gutes zeichen. manche frauen die solche erfahrungen gemacht haben genießen den sex nie mehr. Also versuche (auch wenns dir schwer fällt) ganz normal weiterhin mit ihr petting zu machen und nicht an ihren vater oder ihre erlebnisse zu denken- denn sie muss lernen, das sexualität auch etwas normales sein kann, trotz dieser schlimmen erfahrungen. und wenn du jetzt das petting zurückstellst, dann fühlt sie sich wieder als wäre sexualität ein "tabu". ich hoffe du verstehst was ich meine.

im prinzip kannst du nicht mehr für sie tun als du schon tust. Frage sie nicht aus, sondern rede nur mit ihr darüber, wenn sie von alleine kommt.
vielleicht solltet ihr euch auch gemeinsam mal beim jugendamt schlau machen, was ihr machen könnt, das sie aus diesem haus rauskann.
Das die Familie von ihrem stiefvater abhängig ist, ist sicher schlimm, aber ihr könnt euch einfach mal komplett anonym beraten lassen, die sagen echt nix weiter! und vielleicht haben die wirklich eine lösung für euch.
ansonsten sollte sie eine Therapie machen.
ihr scheint beide wirklich sehr reif zu sein und euch soweit richtig zu verhalten, daumen hoch und viel glück für die zukunft!
glg special

Gefällt mir Hilfreiche Antworten !
Noch mehr Inspiration?
pinterest