Home / Forum / Psychologie & Persönlichkeit / Habe ein etwas merkwürdiges Problem. Brauche eure Hilfe bzw. eure Meinungen.

Habe ein etwas merkwürdiges Problem. Brauche eure Hilfe bzw. eure Meinungen.

25. Februar 2009 um 9:49

Hallo,

also es ist ein schon etwas eigenartiges Problem, das ich habe. Aber vielleicht kennt das ja auch jemand. Erstmal zu mir. Ich bin 27 J, weiblich und habe in meiner Vergangenheit schon viel erlebt. Mein Stiefvater, der von meinem 3. bis 19. Lebensjahr mit meiner Mutter zusammen war, hat mich nie richtig akzeptiert und mich auch dementsprechend behandelt. Er hat mich immer wieder eingeschüchtert, so dass ich kein sehr selbstbewusstes Kind war. Es war ein regelrechter psychischer Terror, den ich damals erlebt habe. Nun bin ich eine erwachsene Frau und wenn man mich so sieht und erlebt, würde keiner feststellen, dass ich so etwas durch habe. Mein Freund meint sogar, ich würde sehr selbstbewusst auftreten und ich wäre eine starke Frau, weil ich an dem, was damals passiert ist, noch nicht zerbrochen bin. Vielleicht liegt das ja an meinen Sternzeichen, bin Steinbock

Nun zu meinem eigentlichen "Problem": Wenn ich länger mit einer Person zu tun habe, bzw. mich oft mit ihr unterhalte, übernehme ich schnell deren Redensweise. Manche Menschen reden ja zum Beispiel etwas schneller mit einer höheren Stimme und manche reden sehr langsam und tiefer. Das färbt dann schnell bei mir ab.. oder auch der Dialekt. Ich muss noch dazu sagen, dass ich in den letzten Jahren häufiger eine heisere Stimme hatte und dadurch vielleicht den Bezug zu meiner "normalen Stimme" verloren habe. Nun hat ein Arzt aber die Ursache für die Heiserkeit gefunden und es ist jetzt besser geworden. Ich finde meine "normale" Stimme, also wenn sie nicht heiser ist, auch gut. Ich rede sehr zart und weiblich. Es ist ja auch nicht so , dass ich so reden möchte wie andere. Damals wars vielleicht so. Ist ja manchmal so, dass einen die Stimme bzw. Redensweise eines anderen Menschen besonders gut gefällt. Aber ich will es ja noch gar nicht mal. Trotzdem färbt das bei mir ab. Ist das nicht komisch? Bin ich jetzt unnormal?? Es belastet mcih schon ein wenig, da es dann irgendwie den Eindruck auf andere macht, als hätte ich keine eigene Persönlichkeit. Aber so ist es ja nicht.

Vielleicht kennt ja auch einer das "Problem" und kann mir helfen.



Mehr lesen

25. Februar 2009 um 10:31

Ist mir wohl bekannt
Hallo Berlinerin,

Ich finde es sehr interessant deinen Text zu lesen zu mal ich eine ähnliches Verhältnis zu meinem Stiefvater hatte. Ich kenne das Gefühl nicht akzeptiert zu werden und sogar dafür gedemütigt zu werden aber auch ich habe viel daran gearbeitet und obwohl ich als Kind sehr, sehr schüchtern und ängstlich war kann man heute davon nicht mehr viel sehen obwohl ich Zwilling bin

Aber zu deinem "Problem", das kenne ich sehr gut. Mir geht es mit Sprach und Verhaltensweisen so. z.B. die Mutter meines Freundes hatte in ihrer Kindheit Kinderlähmung und die linke Hand ist heute noch taub und dem entsprechend ist ihre Haltung der linken Körperhälfte. Wenn wir nun zu Besuch bei ihr sind dann merke ich wie ich nach einiger Zeit meine linke Hand in der genau gleichen Position halte ohne das es mir bewusst ist und ohne das ich das nun will.
Nun denke ich aber nicht das es ein Problem von mir ist. Ich bin ein sehr sensibler und einfühlsamer Mensch und die Menschen mit denen ich zu tun habe nehme ich eben mit allem was sie sind war und vielleicht kopiere ich unbewusst um noch besser nach zu vollziehen wie dieser Mensch tickt. Allerdings kann das auch in die Hose gehen wenn man z.B. Unangenehme Verhaltensweisen nachahmt man muss dann aufpassen was gehört dir und was dem anderen.
Aber im Grunde glaube ich das es eben Menschen gibt die, so wie Kinder das auch immer machen, nachamen um zu lernen und zu verstehen in wie weit das mit der Vergangenheit zusammen hängt........da bin ich noch nicht dahinter gekommen.
Lieben Gruss

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

25. Februar 2009 um 12:54

Kein Problem!
Hallo Berlinerin!
Also erstmal auch ich habe einen Stiefvater, aber dieser ist für mich mein richtiger Vater und wir haben ein super Verhältnis. Ich war auch schon früher ein sehr aufgewecktes und selbstbewußtes Kind und das hat sich bis heute nicht geändert ...ach ja, und ich bin Löwe

Daher denke ich nicht, das dieses Verhalten mit der Kindheit im Zusammenhang steht.
Auch mir ist schon aufgefallen, dass ich bei längerem, stärkeren Kontakt zu jemanden mit einem Dialekt, oder einer signifikanten Aussprache/Sprachbetonung dazu neige mir diesen kurzfristig auch anzunehmen....mein damaliger Freund sprach mich einmal darauf an, weil er es einmal als nervig empfand
Dies ist eher eine Eigenschaft von sehr sensiblen und einfühlsamen Menschen die sich unbewußt ihrem Gegenüber anpassen um sich vielleicht besser in ihn hineinversetzen zu können und sich einfach verbundener zu fühlen wenn man sozusagen "auf der selben Wellenlänge(stimme)" kommuniziert.

Ich würde mir diesbezüglich also keine Sorgen machen, oder gar denken Du seist unnormal !
Ist es denn schonmal jemanden UNANGENEHM aufgefallen, der Dich darauf angesprochen hat ?
lg (auch aus Berlin )

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

25. Februar 2009 um 16:17
In Antwort auf antje_12925946

Kein Problem!
Hallo Berlinerin!
Also erstmal auch ich habe einen Stiefvater, aber dieser ist für mich mein richtiger Vater und wir haben ein super Verhältnis. Ich war auch schon früher ein sehr aufgewecktes und selbstbewußtes Kind und das hat sich bis heute nicht geändert ...ach ja, und ich bin Löwe

Daher denke ich nicht, das dieses Verhalten mit der Kindheit im Zusammenhang steht.
Auch mir ist schon aufgefallen, dass ich bei längerem, stärkeren Kontakt zu jemanden mit einem Dialekt, oder einer signifikanten Aussprache/Sprachbetonung dazu neige mir diesen kurzfristig auch anzunehmen....mein damaliger Freund sprach mich einmal darauf an, weil er es einmal als nervig empfand
Dies ist eher eine Eigenschaft von sehr sensiblen und einfühlsamen Menschen die sich unbewußt ihrem Gegenüber anpassen um sich vielleicht besser in ihn hineinversetzen zu können und sich einfach verbundener zu fühlen wenn man sozusagen "auf der selben Wellenlänge(stimme)" kommuniziert.

Ich würde mir diesbezüglich also keine Sorgen machen, oder gar denken Du seist unnormal !
Ist es denn schonmal jemanden UNANGENEHM aufgefallen, der Dich darauf angesprochen hat ?
lg (auch aus Berlin )

Danke für deine Antwort
Hallo Vanessa,

erstmal danke für dein Beitrag. Naja ich denke, dass es bei mir schon auffällt, wenn ich die Aussprache oder den Dialekt eines anderen annehme. Da ich auch generell bewusst sehr gut andere Personen nachmachen kann (Stimmlage usw.). Naja für mich stellt das schon ein Problem dar, da ich es ja nicht möchte. Nur weiss ich nicht, wie ich das verhindern kann!? Viele oder die meisten Menschen haben so etwas ja auch nicht.

Angesprochen hat mich noch keiner darauf. Aber wenn ich so zurückdenke, habe ich in vielen Sitationen in der Vergangenheit, die Sprachweise von anderen angenommen. Es ist also nicht erst seit gestern so. Nur da hab ich mich damit noch nicht so beschäftigt. Nun ist es so, dass ich mich manchmal schon ganz schön darauf fixiere. Zum Beispiel war letzens eine Freundin aus NRW bei mir zu Besuch und sie spricht auch mit Dialekt. Wir waren mit meinem Freund was trinken und ich hab mich den halben Abend darauf fixiert, dass ich ja nicht irgendetwas von ihr annehme. Ist doch total bescheuert eigentlich, oder!? Ich habe meine eigene Persönlichkeit und möchte das nicht. Aber gut ist es schonmal zu wissen, dass es anderen ähnlich geht wie mir. Ob es nun daran liegt, dass ich sensibel bin, weiss ich nicht. Wenn man die Sache jetzt tief psychologisch betrachtet, kann das natürlich schon der Grund dafür sein. Geht das denn bei dir immer ziemlich schnell, dass du die Stimmlage bzw. Sprachweise des anderen annimmst oder dauert es eine Weile? Wenn ich mir meinen Text so durchlese, muss ich selber irgenwie schmunzeln, denn es ist ja alles doch schon etwas merkwürdig

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

2. März 2009 um 10:32
In Antwort auf sasha_11851266

Danke für deine Antwort
Hallo Vanessa,

erstmal danke für dein Beitrag. Naja ich denke, dass es bei mir schon auffällt, wenn ich die Aussprache oder den Dialekt eines anderen annehme. Da ich auch generell bewusst sehr gut andere Personen nachmachen kann (Stimmlage usw.). Naja für mich stellt das schon ein Problem dar, da ich es ja nicht möchte. Nur weiss ich nicht, wie ich das verhindern kann!? Viele oder die meisten Menschen haben so etwas ja auch nicht.

Angesprochen hat mich noch keiner darauf. Aber wenn ich so zurückdenke, habe ich in vielen Sitationen in der Vergangenheit, die Sprachweise von anderen angenommen. Es ist also nicht erst seit gestern so. Nur da hab ich mich damit noch nicht so beschäftigt. Nun ist es so, dass ich mich manchmal schon ganz schön darauf fixiere. Zum Beispiel war letzens eine Freundin aus NRW bei mir zu Besuch und sie spricht auch mit Dialekt. Wir waren mit meinem Freund was trinken und ich hab mich den halben Abend darauf fixiert, dass ich ja nicht irgendetwas von ihr annehme. Ist doch total bescheuert eigentlich, oder!? Ich habe meine eigene Persönlichkeit und möchte das nicht. Aber gut ist es schonmal zu wissen, dass es anderen ähnlich geht wie mir. Ob es nun daran liegt, dass ich sensibel bin, weiss ich nicht. Wenn man die Sache jetzt tief psychologisch betrachtet, kann das natürlich schon der Grund dafür sein. Geht das denn bei dir immer ziemlich schnell, dass du die Stimmlage bzw. Sprachweise des anderen annimmst oder dauert es eine Weile? Wenn ich mir meinen Text so durchlese, muss ich selber irgenwie schmunzeln, denn es ist ja alles doch schon etwas merkwürdig

Hallo Berlinerin!

Zu Deiner Frage: Ja, ich habe eine Freundin/Bekannte die eine sehr auffällige Stimmlage hat und diese nehme ich auch sehr schnell an....als ich eine zeitlang stärkeren Kontakt zu ihr hatte habe ich diesen sogar ein wenig "mit nach Hause" genommen, d.h. meinem Freund viel es sofort auf und meinte nur: " Ach, warst Du heute wieder bei Simone"

Ich empfinde das aber als nichts Schlimmes und schmunzel selber darüber. Du solltest Dich damit meiner Meinung nach nicht unter Druck setzen - Du hast eine eigene Persönlichkeit ! Schon die Tatsache, dass es Dich selber so sehr stört wenn Du Dich auf solch eine Art und Weise einer Freundin anpasst zeigt das nur, dass Du sehr viel Wert darauf legst immer "Du selbst" zu sein und bloß nicht in irgend einer Form einer Freundin/Bekannte/Gegenüber zu ähneln.
Ich denke aber, dass ist ganz normal ! Wenn man viel Zeit mit einer bestimmten Person verbringt nimmt sich JEDER irgendwelche Kleinigkeiten mit der Zeit an - sei es ein bestimmter Stil, bestimmte Redewendungen /Sprüche, Gestiken etc. ....das liegt wohl in der Natur des Menschen....

Alles Gute und keine Sorge - DU BIST DU



Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen
Noch mehr Inspiration?
pinterest

Das könnte dir auch gefallen