Home / Forum / Psychologie & Persönlichkeit / Hab ich ein Trauma????

Hab ich ein Trauma????

16. April 2006 um 15:48

Hallo,

Ich habe ganz viele Probleme und so.
Also ich habe Angst vor Erwachsenen, ich ritze mich manchmal, und habe oft Selbstmordgedanken.
Ich weiß echt manchmal nicht weiter.
Und ich war schon in eine Jugendpsychiatrie deswegen.
Aber die in der Klinik haben mich da gar nicht richtig therapiert. Dann haben meine Eltern mich da rausgenommen. Und ich habe auch schon mal nachgedacht ob was in meiner Vergangenheit gewesen war. Also ich hab vorher immer gedacht das ich vielleicht sexuell Missbraucht worden bin. So ungefähr mit 6 Jahren.
Heute noch denke ich das auch manchmal. Vorher hatte ich auch so ekelhafte Vorstellungen gehabt. Ich weiß aber nicht ob ich mir das alles nur ausgedacht habe. Naja dann dachte ich wirklich erst mal das mir das passiert ist aber jetzt zweifel ich doch wieder daran, weil eigentlich könnte ich mir das gar nicht vorstellen das mir das passiert sein könnte. Aber ich muss jeden Tag an sexuellen Missbrauch denken. Also das mir das passiert ist. Ich will es eigentlich vergessen aber es geht irgendwie nicht. Jetzt wollte ich euch mal fragen ob das mir vielleicht doch passiert sein könnte!? Vielleicht könnt ihr mir ja irgendwas dazu sagen. Ich wäre echt froh darüber.

Laura (14 Jahre)

Mehr lesen

16. April 2006 um 16:32

Bitte
versuche alles was Dir nur einfällt um dem Leben gegebüber eine positivere Einstellung abzugewinnen.
Ich denke professionelle Hilfe ist sehr gut aber vielleicht war einfach die Klinik nicht die richtige oder der der Dich behandelt hat.
Ich denke Du bist noch jung genug um beim Jugendamt Hilfe zu bekommen. Es gibt in jeder Stadt psychologische Beratungsstellen vom Jugendamt.Absolut anonym und kostenlos! Du kannst da auch ohne Probleme den Therapeuten wechseln wenn Du mit ihm oder ihr nicht klar kommst.
Ich finde es schon sehr gut, daß Du hier nach einer Möglichkeit schuchst um Hilfe zu bekommen.
Viel Kraft und alles Liebe
Andrea

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

16. April 2006 um 19:27
In Antwort auf dareia_12848751

Bitte
versuche alles was Dir nur einfällt um dem Leben gegebüber eine positivere Einstellung abzugewinnen.
Ich denke professionelle Hilfe ist sehr gut aber vielleicht war einfach die Klinik nicht die richtige oder der der Dich behandelt hat.
Ich denke Du bist noch jung genug um beim Jugendamt Hilfe zu bekommen. Es gibt in jeder Stadt psychologische Beratungsstellen vom Jugendamt.Absolut anonym und kostenlos! Du kannst da auch ohne Probleme den Therapeuten wechseln wenn Du mit ihm oder ihr nicht klar kommst.
Ich finde es schon sehr gut, daß Du hier nach einer Möglichkeit schuchst um Hilfe zu bekommen.
Viel Kraft und alles Liebe
Andrea

Möglich...
Hey, an deiner Stelle würde ich Hilfe aufsuchen. Jeder macht mal eine "suizide Phase" durch bei manchen ist das extremer bei manchen wiederum nicht... Bei dir scheint das ein ernstes Problem zu sein!

Villeicht kann Hypnose oder so helfen manche schwören darauf längst vergessene Erinnerungen hevorzukramen.
Vielleicht wurdest du missbraucht allerdings hoffe ich nur das du dir das naja einbildest und das keine längere Behandlung nötig ist aber falls das schlimmste eintreffen sollte würde ich dir dringesnst eine längere und aufwändigere Therapie empfelen.

Hoffe allerdings das es nicht soweit kommt!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

17. April 2006 um 2:02

Hi Laura
Ich kann dir natürlich nicht sagen, ob du misbraucht wurden bist oder nicht. Ich selbst bin Opfer einer Vergewaltigung geworden, eine Freundin von mir ist als Kind von ihrem Vater sexuell misbraucht worden. Es ist nicht ganz dasselbe, aber es geht in die gleiche Richtung und deshalb reden wir sehr viel über unsere Erlebnisse. Uns beiden kommt das alles so unwirklich vor, das wir manchmal das Gefühl haben es wäre garnicht passiert. Das ist einfach die Verdrängung. Tief drin wissen wir es natürlich und spüren es teilweise im Alltag, aber weil man es wegdrückt wirkt es teilweise irreal. Bei uns ist es aber so, das ihr Vater noch mehr in der Richtung verbrochen hat und inzwischen dafür vor Gericht kam und das bei mir der Typ "dazu steht". Es fühlt sich also irreal an, aber es ist bei uns "offiziel". Was ich damit sagen will: Man ist in der Lage die Dringe so zu vergessen, das sogar die Szenen weg sind, aber ganz weg bekommt man es nie, also ist es bei dir nicht so abwägig. Aus eigener Erfahrung kann ich aber sagen, das es wichtig ist die Vergangenheit aufzudecken um wirklich mit ihr abzuschließen. Das ist dann erstmal richtig hart, so Auge in Auge mit dieser Tatsache. Albträume, Angstzustände....bei jedem ist es wohl anders, aber nach dieser intensiven Zeit die zur Verarbeitung gehört, kann man zu einen normalen Leben zurück kehren. Ich an deiner Stelle würde mal in eine Spezialtherapiestelle für Vergewaltigte Mädchen und Frauen gehen. die gibt es in jeder Stadt. Dort arbeiten (soweit ich die Erfahrungen gemacht habe) sehr verständnisvollke Frauen (Psychotherapeuten und Sozialpädagoginnen). Dort ist man gegen Medikamentöse Behandlung. Das ist ihr Fachgebiet, sie haben glaube ich echt alles schon gehört. Wenn du ihnen sagst, das du dir nicht sicher bist, werden sie dir helfen deine Vergangenheit aufzudecken, denn tief in dir weißt du ob es passiert ist oder nicht und das musst du rausfinden, um wenn es so ist zu verarbeiten und endlich mit dem Thema abschließen zu können.
Wenn du noch mehr Fragen hast, kannst du mir auch Privat schreiben
Lg

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

17. April 2006 um 2:37

...gib bitte nicht auf...
hallo laura,
mich haben deine zeilen sehr bewegt und sehr traurig gemacht als ich gesehen habe, das du erst 14 jahre alt bist.
wenn ich dir jetzt schreibe wie leid mir das alles tut bringt dich das nicht wirklich weiter und deshalb schreib ich dir auf was mir gleich beim lesen in den sinn kam - "hypnose"!!!
vielleicht hilft sie dir dich an etwas geschehenes aber verträngtes wieder zu erinnern? da gibt es aber noch etwas anderes (so ähnlich wie hypnose) da wirst du in die vergangenheit zurückgesetzt..."reinkanation".
tue auf jeden fall etwas, denn bevor du keine erinnerung mehr hast oder über dich erfährst wirst du nicht glücklich werden.
alles gute

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

17. April 2006 um 13:34
In Antwort auf melete_12268932

Möglich...
Hey, an deiner Stelle würde ich Hilfe aufsuchen. Jeder macht mal eine "suizide Phase" durch bei manchen ist das extremer bei manchen wiederum nicht... Bei dir scheint das ein ernstes Problem zu sein!

Villeicht kann Hypnose oder so helfen manche schwören darauf längst vergessene Erinnerungen hevorzukramen.
Vielleicht wurdest du missbraucht allerdings hoffe ich nur das du dir das naja einbildest und das keine längere Behandlung nötig ist aber falls das schlimmste eintreffen sollte würde ich dir dringesnst eine längere und aufwändigere Therapie empfelen.

Hoffe allerdings das es nicht soweit kommt!

Hallo
meine Meinung ist ein wenig anders. Du solltest versuchen die Gedanken weg zu schieben.
Dein Leben ist wie ein Weg den du beschreitest. Jetzt bist du an einem Wegstück angekommen wo du immer im Kreis läufst und deine ganze Energie verschwendest weil du zurück laufen willst, der Rückweg ist dir aber versperrt. In die Vergangenheit können wir nicht gehen, niemand von uns. Du siesht den Weg in die Zukunft weigerst dich aber den einzuschlagen. Auf diese Art kommst du nicht vorwärts, du hemmst dich selber.
Du bist verwirrt, traurig und unsicher.
Wäre es nicht besser in die Zukunft zu sehen?
Du bist in einem Alter in dem dir die Hormone und die Pubertät auch Streiche spielen können.
Konzentrier dich doch auf das was wirklich wichtig ist.
Schreib auf was du dir für die nächsten Jahre wünschst.
Ich denke in deinem Alter ist es doch wichtiger daran zu denken was du mal lernen oder studieren willst, das du Freunde hast, was du für Musik hörst, Qutfit, Haarschnitt, einfach deine Jugend genießen mit allen spannenden Dingen und neuen Erfahrungen die sich bieten als sich Gedanken darüber zu machen was evtl. vor 8 Jahren passiert sein könnte (und du weißt es ja nicht mal) Und stell dir vor du wüßtest, ja, es ist passiert oder nein, es ist nicht passiert. Was ändert es daran das du deinen Weg in die Zukunft weiter gehen mußt?
Kann es sein das du einfach Angst hast vor dem was dich erwartet uns du deshalb wieder zurück in deine Kindheit willst?
hast du Schwierigkeiten in der Schule>?

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

17. April 2006 um 13:59
In Antwort auf inga_12043072

Hallo
meine Meinung ist ein wenig anders. Du solltest versuchen die Gedanken weg zu schieben.
Dein Leben ist wie ein Weg den du beschreitest. Jetzt bist du an einem Wegstück angekommen wo du immer im Kreis läufst und deine ganze Energie verschwendest weil du zurück laufen willst, der Rückweg ist dir aber versperrt. In die Vergangenheit können wir nicht gehen, niemand von uns. Du siesht den Weg in die Zukunft weigerst dich aber den einzuschlagen. Auf diese Art kommst du nicht vorwärts, du hemmst dich selber.
Du bist verwirrt, traurig und unsicher.
Wäre es nicht besser in die Zukunft zu sehen?
Du bist in einem Alter in dem dir die Hormone und die Pubertät auch Streiche spielen können.
Konzentrier dich doch auf das was wirklich wichtig ist.
Schreib auf was du dir für die nächsten Jahre wünschst.
Ich denke in deinem Alter ist es doch wichtiger daran zu denken was du mal lernen oder studieren willst, das du Freunde hast, was du für Musik hörst, Qutfit, Haarschnitt, einfach deine Jugend genießen mit allen spannenden Dingen und neuen Erfahrungen die sich bieten als sich Gedanken darüber zu machen was evtl. vor 8 Jahren passiert sein könnte (und du weißt es ja nicht mal) Und stell dir vor du wüßtest, ja, es ist passiert oder nein, es ist nicht passiert. Was ändert es daran das du deinen Weg in die Zukunft weiter gehen mußt?
Kann es sein das du einfach Angst hast vor dem was dich erwartet uns du deshalb wieder zurück in deine Kindheit willst?
hast du Schwierigkeiten in der Schule>?

Ja das ist auch eine Möglichkeit... aber...
Hi,
Ja das ist auch möglch doch wenn soch in den nächsten Monaten keine Veränderung zeigt würde ich wirklich Hilfe aufsuchen.
Du weißt schon Tränen müssen geweint werden.
Wenn dich die Sache schon von innen zwerfrisst kannst du den Gedaken auch nicht mehr verdrängen!
Es hilft dir wirklich nicht weiter dich selber für den Rest deines Lebens zu belügen!

Aber wie gesagt nur wenn sich in nen nächsten Monaten KEINE Veränderung zeigt!

Ich kenne dich leider nicht persönlich und ich weiß nicht wie du mit Problemen umgehst wenn du dir allerdings sicher bist das dich das im Falle eines Michsbrauchs das Trauma den Rest deines Lebens verfolgt würde ich von meiner Idee abraten.
Wenn du allerdings mit dem Thema richtig abschliesn willst kannst du auf mich hören...

ES ist schwer einfach so von jetzt auf morgen mit seine Vergangenheit hintersic zu lassen aber wenn du dir das zutraust lass dich von mienem Vorgänger beraten...

Jeder geht eben anderst mit soetwas um und mann sollte nie einfach so einen Ratschlag vertrauen wenn es um ein Problem wie dieses geht...
Du sollstes für DICH überlegen was für dich das beste ist denn du kennst dich am besten!
Ich weiß das hört sich so an als würde ich sagen dass du nicht bei uns nach Hilfe suchen willst aber so meine ich das nicht!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

17. April 2006 um 15:04
In Antwort auf inga_12043072

Hallo
meine Meinung ist ein wenig anders. Du solltest versuchen die Gedanken weg zu schieben.
Dein Leben ist wie ein Weg den du beschreitest. Jetzt bist du an einem Wegstück angekommen wo du immer im Kreis läufst und deine ganze Energie verschwendest weil du zurück laufen willst, der Rückweg ist dir aber versperrt. In die Vergangenheit können wir nicht gehen, niemand von uns. Du siesht den Weg in die Zukunft weigerst dich aber den einzuschlagen. Auf diese Art kommst du nicht vorwärts, du hemmst dich selber.
Du bist verwirrt, traurig und unsicher.
Wäre es nicht besser in die Zukunft zu sehen?
Du bist in einem Alter in dem dir die Hormone und die Pubertät auch Streiche spielen können.
Konzentrier dich doch auf das was wirklich wichtig ist.
Schreib auf was du dir für die nächsten Jahre wünschst.
Ich denke in deinem Alter ist es doch wichtiger daran zu denken was du mal lernen oder studieren willst, das du Freunde hast, was du für Musik hörst, Qutfit, Haarschnitt, einfach deine Jugend genießen mit allen spannenden Dingen und neuen Erfahrungen die sich bieten als sich Gedanken darüber zu machen was evtl. vor 8 Jahren passiert sein könnte (und du weißt es ja nicht mal) Und stell dir vor du wüßtest, ja, es ist passiert oder nein, es ist nicht passiert. Was ändert es daran das du deinen Weg in die Zukunft weiter gehen mußt?
Kann es sein das du einfach Angst hast vor dem was dich erwartet uns du deshalb wieder zurück in deine Kindheit willst?
hast du Schwierigkeiten in der Schule>?

Seh ich 1000% anders als Chilli
und das wie gesagt aus eigener Erfahrung! Wegdrücken bringt nix!!! So eine Sache beeinflußt dich massiv im Leben. Du hast eine tiefe Traurigkeit in dir, bekommst Debressionen und andere Schwierigkeiten im Alltag! Diese Sachen sind da! Auch weenn man nicht bewusst weiß warum. Nur durch eine Verarbeitung gehen diese Dinge weg. Ich kann verstehen das Chilli sich für dich wünscht das sich dein Leben um oberflächliche Themen wie Haarschnitte und Jungs dreht. Das ist eine schöne Vorstellung, aber nicht für jemanden Realisierbar der Opfer sexueller Gewalt wurde. Das ist kein lockeres Problem, das weggedrückt werden kann. Man kann zu oberflächlichen Themen zurück kehren wenn man verarbeitet hat!!! Chilli ich möchte dioch damit absolut nicht angreifen! Es ist wahr: Eine 14-jährige sollte sich mit schönen Dingen beschäftigen können, nur ist es vielen durch ein solches Erlebnis nicht möglich. Lg

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

17. April 2006 um 19:46

Nein das tue ich nicht!
Dies war eine Antwort auf chili. Du musst meinen Beitrag davor lesen, um meine Meinung zu verstehen. Dort habe ich ihr auch geschrtieben, das ihr niemand sagen kann ob es passiert ist oder nicht und ich habe ihr geraten eine psychologische Rückführung zu machen, denn wenn es passiert ist, kann sie es nicht wegschieben. Eine gute Therapeutin wird mit ihr herausfinden können ob es passiert ist und wenn nicht warum sie das glaubt
Lg

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen
Diskussionen dieses Nutzers
Teste die neusten Trends!
experts-club

Das könnte dir auch gefallen